Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei02

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Betrunkener nach Unfall geflüchtet
Plauen – (ah) Freitagnacht befuhr ein Unbekannter mit einem Skoda den Alten Postweg in Richtung Liebigstraße. Beim Befahren einer leichten Linkskurve kam das Auto nach rechts von der Straße ab und landete in einem Gebüsch. Nach dem Unfall entfernte sich der Unbekannte zu Fuß von der Unfallstelle. Ein Zeuge, der den Unfall beobachtet hatte, informierte die Polizei. Die Beamten konnten recht schnell den Unfallfahrer ermitteln. Sie trafen den 36-Jährigen alkoholisiert zu Hause an. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab satte 2,36 Promille. Zwei Blutentnahmen wurden angeordnet und durchgeführt sowie der Führerschein sichergestellt.

Kaugummiautomat gesprengt

Plauen – (ah) In der Neundorfer Straße haben Unbekannte Donnerstagabend mit Pyrotechnik einen Kaugummiautomaten gesprengt. Dieser wurde dabei vollständig zerstört. Schaden: rund 200 Euro.
Hinweise zu den Täten nimmt die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Diebstahl aus Ford Mondeo – Zeugen gesucht

Plauen – (ah) Ein auf der Annenstraße geparkter Ford Mondeo war am Mittwoch, zwischen 1:30 Uhr und 14:15 Uhr, Ziel Unbekannter. Entwendet wurde ein USB-Stick im Wert von 10 Euro. Außerdem wurden das Zündschloss und das Lenkerschloss beschädigt und ein Schaden von circa 300 Euro verursacht.
Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei unter Telefon 03741/140 entgegen.

Einbruch in Café

Plauen – (ah) In das Café in der Georg-Benjamin-Straße sind Unbekannte Freitagnacht gewaltsam eingedrungen und haben aus einer Kasse circa 150 Euro Wechselgeld entwendet.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Einbruch in Straßenmeisterei

Falkenstein – (ah) Auf der Hammerbrücker Straße sind zwischen Mittwoch und Freitag Unbekannte gewaltsam in die Werkstätten und Lagerräume der Straßenmeisterei eingedrungen. Zum Diebesgut gehören mehrere Werkzeuge, wie Kettensägen, Akkuschrauber und eine Bohrmaschine. Der Stehlschaden wird auf rund 5.500 Euro geschätzt.

Diebstahl aus Forstmaschine

Neustadt, OT Siebenhitz – (ah) In einem Waldstück zwischen Siebenhitz und Poppengrün ist zwischen Mittwoch und Freitag eine Forstmaschine Harvester Typ 1070 John Deere aufgebrochen worden. Es wurden alle acht Schlösser sowie der Tankdeckel geknackt. Aus einem Seitenfach sind zwei Transportketten (Sicherungsketten fürs Aggregat), vier Hydraulikschläuche, drei Stahlseile mit Schlegel und ein Ölfüllschlauch entwendet worden. Außerdem fehlen ein Bolzen am Steuerblock und rund 120 Liter Diesel. Der Stehlschaden wird auf 1.500 Euro geschätzt.

Einbruch in Einfamilienhaus

Klingenthal – (ah) Zwischen dem 20. September und Mittwoch brachen Unbekannte in ein leerstehendes Einfamilienhaus am Grenzweg ein. Sie entwendeten ein Mountainbike und eine Duscharmatur. Es ist ein Schaden von etwa 500 Euro entstanden.

Fahrrad gestohlen

Reichenbach – (ah) Am Donnerstag, zwischen 16:45 Uhr und 21:45 Uhr, entwendeten Unbekannte ein auf dem Parkplatz Mylauer Tor an einem Baum abgestelltes schwarz-rotes 26er Mountainbike „Coratec“ im Wert von circa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Audi kollidiert mit Mercedes

Zwickau, OT Schedewitz – (ah) Ein 18-Jähriger mit einem Audi A4 beabsichtigte am Donnerstagabend an der Kreuzung Äußere Schneeberger Straße / Muldestraße / Am Krebsgraben nach links in die Straße Am Krebsgraben abzubiegen. Er fuhr in den Kreuzungsbereich ein, ohne auf das sich ändernde Farbzeichen der Ampel zu achten. Hierbei kam es Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Mercedes. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Zwickau, OT Mosel – (ah) Donnerstagabend fuhr ein 51-Jähriger mit einem Audi A8 von einer asphaltierten Nebenfläche heraus auf die Zwickauer Straße. Hierbei übersah er den vorfahrtsberechtigten Skoda Oktavia und stieß mit diesem zusammen. Die Bilanz: rund 7.000 Euro Sachschaden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Kennzeichen gestohlen

Wildenfels, OT Härtensdorf – (ah) Während der Streifenfahrt Donnerstagmittag stellten die Beamten an einem VW Passat das Fehlen des hinteren amtlichen Kennzeichens Z-FS 1001 fest. Das Auto war auf dem Pendlerparkplatz Arno-Schmidt-Straße geparkt. Der Fahrzeugführer wusste zu diesem Zeitpunkt noch nichts von dem Diebstahl. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020, in Verbindung zu setzen.

Ohne Führerschein unterwegs

Fraureuth – (ah) Ein 25-Jähriger befuhr Donnerstagmorgen mit einem VW Golf die Werdauer Straße. In Höhe des Sportplatzes wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte er keinen gültigen Führerschein vorweisen. Auf Nachfrage gab er an, dass er gar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Eine entsprechende Anzeige wurde gefertigt, Fahrzeugschein und –schlüssel wurden sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Audi gestreift

Meerane – (ah) Auf der Goethestraße, unmittelbar vor der Einmündung Philippstraße, hat am Donnerstagabend im Vorbeifahren ein 44-Jähriger mit einem VW Passat einen Audi gestreift und dadurch rund 4.000 Euro Sachschaden verursacht.

Fahrt endet an Baum

Waldenburg – (ah) Ein 22-Jähriger mit einem Peugeot kam Freitagfrüh beim Befahren einer Linkskurve auf der Altwaldenburger Straße von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der junge Mann blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt 3.200 Euro.

BAB 72

Auffahrunfall

Reinsdorf – (ah) Am Donnerstagabend ist auf der Autobahn 72, Richtungsfahrbahn Hof, eine 22-Jährige bei einem Unfall verletzt worden. Die junge Frau war mit ihrem Renault Twingo auf den vor ihr fahrenden VW Passat aufgefahren. Die Sachschäden belaufen sich auf rund 6.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei06

Chemnitz

OT Sonnenberg – Tatverdächtiger zu Pkw-Aufbrüchen gestellt

(As) Am 3. Oktober 2013 wurde eine Anwohnerin der Sonnenstraße gegen 1.45 Uhr hellhörig, als sie einen Knall auf der Straße hörte. Sie schaute aus dem Fenster und sah einen Mann von einem Pkw weglaufen. Nach etwa einer Minute kam er zurück und stieg über die Heckscheibe in einen geparkten Audi ein. Zu diesem Zeitpunkt war die Scheibe offensichtlich schon zerschlagen. Als der Unbekannte den Pkw wieder verließ, hatte er nun einen Rucksack bei sich. Die Frau sah auch, wie der Unbekannte noch die Heckscheiben an zwei weiteren Fahrzeugen einschlug. Sie rief die Polizei und gab eine Personenbeschreibung ab. Polizisten konnten kurze Zeit später einen Mann stellen, der von der Sonnenstraße auf die Zietenstraße lief und auf welchen die abgegebene Beschreibung passte. Der 23-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Das bei ihm gefundene Diebesgut, u.a. ein Rucksack, vier Lautsprecherboxen und ein Radio werden dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben.

Zentrum – Geschmiert

(As) Unbekannte beschmierten in der Nacht  zu Freitag eine Hauswand und eine Jalousie in der Mühlenstraße in einer Größe von etwa 6 m x 1,80 m Meter. Die Schmiererei ist undefinierbar. Fest steht aber, dass die Beseitigung mit etwa 3 500 Euro zu Buche schlagen wird.

OT Bernsdorf – Diesel gezapft

(As) Zwischen dem 2. Oktober 2013, 17 Uhr, und dem 4. Oktober 2013, 6.30 Uhr, haben sich Unbekannte in einem Firmengelände in der Saydaer Straße herumgetrieben. Abgesehen hatten sie es auf einen dort abgestellten Bagger, aus dem sie ca. 180 Liter Diesel im Wert von ca. 250 Euro zapften. Wie die Diebe auf das Gelände gelangten, ist noch unklar.

Landkreis Mittelsachsen

Freiberg – Verkehrsgefährdung/Polizei sucht weiterhin dringend Zeugen

(Fi) Mit der Medieninformation Nr. 410 berichtete die Polizeidirektion Chemnitz am 2. August 2013 über eine Gefährdung des Straßenverkehrs am 1. August 2013 und suchte Betroffene und Zeugen. Leider hat sich nach den Veröffentlichungen bisher niemand bei der Polizei gemeldet. Deshalb wird nochmals um die Veröffentlichung des Zeugengesuchs gebeten.

Am jenem 1. August 2013, einem Donnerstag, gegen 21.15 Uhr, sollte durch Zivilkräfte der Polizei an der Einmündung Karl-Kegel-Straße/Chemnitzer Straße ein Pkw BMW gestoppt und der Fahrer kontrolliert werden. Als die Beamten das Blaulicht am Fahrzeug einschalteten, gab der Fahrer des BMW Gas und fuhr unter Missachtung aller Verkehrsregeln und überhöhter Geschwindigkeit durch Freiberg und angrenzende Ortschaften. Erst in Bräunsdorf, in Höhe des Abzweiges Wingendorfer Straße, konnte der BMW gestoppt und der Fahrer gestellt werden. Die Beamten hatten den BMW über folgende Strecke verfolgt: Chemnitzer Straße-Lessingstraße-Friedeburger Straße-Lößnitzer Straße-Rittergutsweg-Sandstraße-Hainichener Straße-Straße Zum Herrenweg-Kleinschirma/Freiberger Straße-Wegefarth/Talstraße-Langhennersdorf/Ziegeleiweg-Hauptstraße-Hainichener Straße-Bräunsdorf bis Einmündung Wingendorfer Straße. Auf der Lößnitzer Straße touchierte der BMW das Verfolgungsfahrzeug der Polizei. Dabei entstand geringer Sachschaden.

Die Polizei bittet dringend Zeugen, die auf der beschriebenen Fahrtstrecke durch die Fahrweise des BMW gefährdet wurden, sich bei der Kriminalpolizei in Chemnitz, 0371 387-3445 oder im Polizeirevier Freiberg, Tel. 03731 70-0, zu melden.

Besonders zwei Fahrradfahrer, die nach dem Ortsausgang Wegefarth in Richtung Langhennersdorf unterwegs waren, nur durch Verlassen der Straße in den Seitengraben einem Unfall entgingen und nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt blieben, sollten sich bitte melden.

Auch auf der Lößnitzer Straße wurden vermutlich Verkehrsteilnehmer durch die Fahrweise des BMW gefährdet. Ob möglicherweise noch weitere Personen gefährdet wurden, ist bisher nicht bekannt.

Revierbereich Freiberg

Oederan – Schuppenbrand in Breitenau

(He) Feuerwehr und Polizei wurden am Freitag, kurz vor 11 Uhr, zum Eichenweg gerufen. Dort war in einem Gartengrundstück ein ca. 3 m x 3 m großer Schuppen in Brand geraten. Im Schuppen standen drei alte Rasenmäher. Die Brandursache ist noch unklar. Brandausbruchstelle war nach ersten Erkenntnissen ein Komposthaufen. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Polizei fahndet nach gestohlenem Renault Laguna

(He) In der Nacht zum Freitag ist von der Stollberger Straße ein blauer Renault Laguna mit ERZ-Kennzeichen verschwunden. Der Wert des vier Jahre alten Autos wird auf rund 17.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat am Freitagmorgen die Fahndung nach dem Renault ausgelöst.

Quelle: PD Chemnitz

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.02.2013

Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 04.02.2013

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Diebe scheitern an einem Mazda und stehlen einen anderen

 Görlitz, Nordring und Büchtemannstraße

02.10.2013, 19:45 Uhr – 03.10.2013, 19:00 Uhr

Unbekannte Diebe scheiterten an einem Mazda 6, der am Nordring parkte. Der Versuch, den Wagen kurzzuschließen, misslang. Der Besitzer hatte eine zusätzliche Sicherung einbauen lassen, durch welche die Benzinzufuhr unterbrochen wird. Die Täter ließen vom Auto ab und flüchteten. Auf der Büchtemannstraße hatten die Autodiebe dann Erfolg. Dort gelang es ihnen, einen schwarzen Mazda 6 kurzzuschließen und wegzufahren. Der vier Jahre alte Wagen hat das amtliche Kennzeichen C-PF 849 und noch einen Zeitwert von etwa 14.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Verkehrsüberwacher ziehen mehrere Lkws aus dem Verkehr

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen und Görlitz

02.10.2013, 09:10 Uhr – 14:00 Uhr

Für gleich fünf Lkws war am Mittwoch die Fahrt auf der BAB 4 zu Ende. Verkehrspolizisten der Autobahnpolizei stellten bei Kontrollen der Laster abgefahrene Reifen, überschrittene Ladungshöhen, defekte Stabilisatoren und Bremsanlagen fest. Bei drei Lkws waren die Bremsanlagen nahezu wirkungslos, was im Ernstfall verheerende Wirkungen gehabt hätte. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt mit den Lastern. Gegen die Fahrer und die Halter laufen nun Ordnungswidrigkeitsverfahren. (as)

Lkw-Fahrer ignorieren Fahrverbot

BAB 4, zwischen Autobahnanschlussstelle Hermsdorf und Landesgrenze zur Republik Polen

03.10.2013, 00:00 Uhr – 22:00 Uhr

Insgesamt elfmal stellten Verkehrspolizisten der Polizeidirektion Görlitz am Tag der Deutschen Einheit Lkw-Fahrer fest, die trotz des Sonn- und Feiertagsfahrverbotes mit ihren Lastern auf der BAB 4 unterwegs waren. Die Fahrzeugführer wurden angehalten und belehrt. Außerdem wurde ihnen die Weiterfahrt bis zum Ende des Verbotszeitraumes untersagt. Gegen sie laufen nun Ordnungswidrigkeitsverfahren. (as)

Technischer Fehler an VW Golf ruft Polizei auf den Plan

BAB 4, Anschlussstelle Burkau, Pendlerparkplatz an der S 94

04.10.2013, gegen 06:50 Uhr

Ein aufmerksamer Bürger teilte dem Autobahnpolizeirevier Bautzen Freitagmorgen mit, dass auf einem Pendlerparkplatz an der S 94 ein schwarzer Pkw VW Golf mit Bautzener Kennzeichen mit offenem Fenster stehe. Eine Überprüfung ergab, dass in das Auto nicht eingebrochen worden war. Offensichtlich lag ein technischer Fehler vor. Im Golf fanden die Polizisten eine telefonische Erreichbarkeit der Besitzerin. Diese wurde informiert und konnte ihr Fahrzeug alsbald ordentlich verschließen. (as)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Motorrad entwendet

Bautzen, Burgplatz

01.10.2013, 20:30 Uhr – 02.10.2013, 02:35 Uhr

Aus einer Bautzener Tiefgarage haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch ein gesichertes Motorrad Yamaha NSR 1100 gestohlen. Das zehn Jahre alte, blau-weiße Kraftrad (amtl. Kennz.: BZ-FE 7) hatte einen Neuwert von etwa 3.500 Euro. Bei dem Einbruch in die Garage beschädigten die Täter auch das automatische Rolltor. Der Sachschaden beläuft sich auch hier auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet nach dem Zweirad. (sh)

Autos aufgebrochen

Bautzen, Schlachthofstraße und Dr.-Peter-Jordan-Straße

02.10.2013, 17:00 Uhr – 03.10.2013, 06:45 Uhr

Offenbar auf Autoradios hatten es unbekannte Diebe in der Nacht zu Donnerstag in Bautzen abgesehen. Wie bereits berichtet, brachen sie in einen auf der Schlachthofstraße abgeparkten Pkw Opel ein und entwendeten das Radio des Herstellers „Kenwood“. Zudem wurde auch ein in der Dr.-Peter-Jordan-Straße stehender Pkw Fiat gewaltsam geöffnet. Hier stahlen die Täter das Autoradio „Pioneer“. Der Stehlschaden beläuft sich auf insgesamt mindestens 350 Euro. Die Höhe des an den Fahrzeugen verursachten Sachschadens wurde noch nicht abschließend beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Fahrräder vor Pizzeria gestohlen

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, Bahnhofsgelände

03.10.2013, 18:15 Uhr – 22:30 Uhr

Zwei vor einer Pizzeria angeschlossene Fahrräder wurden Beute von Raddieben. Die schwarzen Räder, ein 29-Zoll-Mountainbike der Marke „Scott“ sowie ein 26-Zoll-Dirt-Bike Marke Eigenbau, waren mit Seilschlössern gesichert. Der Wert der Drahtesel ist nicht bekannt. (as)

Feuchtigkeit verhindert größeren Schaden durch „Jungenstreich“

Hoyerswerda, Beethovenstraße

03.10.2013, gegen 15:15 Uhr

Zwei 11-jährige Jungen gelangten am gestrigen Nachmittag auf das umfriedete Gelände des Caritasverbandes in der Beethovenstraße in Hoyerswerda. Ein Laubhaufen, versteckt hinter einem Carport, weckte dabei ihr Interesse. Sie versuchten, diesen in Brand zu setzen, was wegen der hohen Feuchtigkeit nicht gelang. Allerdings entwickelte sich eine starke Rauchwolke, auf welche Anwohner aufmerksam wurden und die Polizei zu Hilfe riefen. Das Laub wurde gelöscht, die Buben an deren Eltern übergeben. (as)

Motorhaube öffnete sich bei voller Fahrt

Hoyerswerda, OT Schwarzkollm, B 96

03.10.2013, 12:00 Uhr

Glück im Unglück hatte ein 22-jähriger Autofahrer gestern Mittag auf der B 96. Bei voller Fahrt öffnete sich plötzlich die Motorhaube und schlug wegen des Fahrtwindes gegen die Frontscheibe des Wagens. Diese wurde dabei völlig zerstört. Zum Glück für den Fahrer: er konnte sein Gefährt sicher zum Stehen bringen. Der Mann wurde nicht verletzt. Schaden: etwa 1.000 Euro. (as)

Radfahrerin verletzt sich bei Kollision

Hoyerswerda, Kühnichter Straße/Nieskyer Straße

03.10.2013, gegen 11:30 Uhr

Beim Zusammenstoß mit einem Pkw, der aus der Kühnichter Straße auf die Nieskyer Straße in Hoyerswerda fuhr, verletzte sich eine 47-jährige Radfahrerin leicht. Vermutlich hatte der 77-jährige Opel-Fahrer die Frau auf ihrem Rad übersehen. Die Polizei ermittelt zu der genauen Unfallursache. Der entstandene Schaden an Auto und Drahtesel liegt bei insgesamt etwa 400 Euro. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Auffahrunfall auf Autobahnumleitung

Reichenbach/OL, OT Reißaus, kurz vor der Kreuzung S 111/S 122 (Reißaus)

03.10.2013, 10:20 Uhr

Ein Verkehrsunfall mit erheblichen Folgen hat sich Donnerstagvormittag auf der Staatsstraße kurz vor der „Reißaus-Kreuzung“ ereignet. Zwei Pkw Opel, welche beide aus Richtung Autobahn kamen, fuhren aufeinander auf. Dabei wurde eine Fahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden (ca. 10.000 Euro). Sie waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Als Folge des Unfalls bildete sich ein starker Rückstau auf der Autobahn-Umleitungsstrecke. Gegen 12:45 Uhr war die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigegeben. (sh)

Pkw gegen Baum – Totalschaden

Rothenburg/OL, S 127, Görlitzer Landstraße, zwischen Nieder Neundorf und Kahlemeile

04.10.2013, 06:00 Uhr

Eine 51-Jährige ist Freitagmorgen auf der S 127 bei Kahlemeile verunfallt. Sie war mit ihrem Pkw Audi aus Richtung Nieder Neundorf in Richtung Deschka unterwegs, als sie vermutlich zu weit rechts fuhr und mit dem Vorderrad an einen Straßenbaum geriet. Dabei wurde die Radaufhängung zerstört, das Rad stellte sich quer und das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort endete die Fahrt frontal an einem Baum. Die Fahrzeugführerin zog sich beim Aufprall zum Glück nur leichte Verletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An ihrem Auto jedoch entstand Totalschaden. Es wurde abgeschleppt. (sh)

Polizei sucht Besitzer eines Damenfahrrades

Den rechtmäßigen Besitzer oder die Besitzerin eines Fahrrades sucht die Görlitzer Polizei auf diesem Wege. Das Rad wurde im Juli 2013 sichergestellt, bislang hat sich kein Eigentümer bei der Polizei gemeldet. Es handelt sich um ein Damenrad Marke KYNAST, Farbe Lila-Pink mit auffälligem Fahrradkorb (siehe Foto). Zeugen oder die Besitzerin werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (as)

VW vor Schule gestohlen

Löbau, Mozartstraße

02.10.2013, 21:30 Uhr – 04.10.2013, 06:45 Uhr

Unbekannte haben über den Feiertag einen VW Touran in Löbau gestohlen. Das rote Fahrzeug (Baujahr: 2007, amtl. Kennz.: GR-AJ 10) stand gesichert auf Höhe der Grundschule in der Mozartstraße. Sein Zeitwert wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Audi A 6 Avant im Oberland gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Hofeweg

02.10.2013, 07:00 Uhr – 03.10.2013, 14:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen auf dem Hofeweg geparkten schwarzen Audi A 6 Avant. Der elf Jahre alte Wagen (Zeitwert etwa 9.000 Euro) hat das amtliche Kennzeichen GR-A 957. Die Polizei sucht nun international nach dem schwarzen Audi, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Vito aufgebrochen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Bleichstraße

03.10.2013, 12:00 Uhr – 22:00 Uhr

Aus einem auf der Bleichstraße parkenden Mercedes Vito stahlen Unbekannte – nachdem sie die Fahrzeugtür aufgebrochen hatten – ein Navigationsgerät, ein Mobiltelefon und eine Lederjacke im Gesamtwert von etwa 850 Euro. Die Polizei rät Autofahreren, bei Verlassen des Fahrzeuges keine Wertgegenstände oder technischen Geräte – ob nun sichtbar oder unsichtbar – im Auto zurück zu lassen. (as)

Mokick aus Werkstatt gestohlen

Neusalza-Spremberg, Bautzener Straße

Nacht zum 03.10.2013

Aus einer Werkstatt auf der Bautzener Straße stahlen Unbekannte Werkzeuge und eine getunte Simson S 51. Das rot-schwarz-silberne Mokick war auf 95 cm³ umgebaut worden. So erklärt sich auch der hohe Diebstahlschaden von etwa 2.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Kleinkraftrad. (as)

Simson S 51 gestohlen

Löbau, Haydnstraße

Nacht zum 03.10.2013

Ein im Wendejahr vom Band gerolltes dunkelgrünes Mokick S 51 stahlen Unbekannte von der Haydnstraße. Die Simson hat das Versicherungskennzeichen AFP 392 und noch einen Wert von etwa 600 Euro. (as)

Diesel aus Lkw gezapft

Löbau, Großdehsaer Straße

01.10.2013, 18:00 Uhr – 02.10.2013, 05:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen an einem Lkw MAN den Tankdeckel auf und zapften aus dem Laster etwa 150 Liter Dieselkraftstoff. Der gesamte Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (as)

Audi A 6 gestohlen

Weißwasser, Waldhausstraße

02.10.2013, 22:00 Uhr – 03.10.2013, 08:00 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte einen auf der Waldhausstraße geparkten Audi A 6 Avant (Zeitwert etwa 15.000 Euro). Der graue Wagen (Baujahr: 2006) hat das polizeiliche Kennzeichen NOL-ST 454. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet international nach dem Fahrzeug. (as)

Polizei schnappt unbelehrbaren Senior

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße

03.10.2013, gegen 15:50 Uhr

Manche Menschen sind unbelehrbar. Ein 67-Jähriger aus Weißwasser war mit seinem Fahrrad unterwegs, da hatte er schon den ersten Fehler begangen: Ihm ist es behördlicherseits untersagt, im öffentlichen Straßenverkehr ein Fahrrad zu führen. Hintergrund ist, dass er des Öfteren schon betrunken auf dem Rad erwischt worden war. Der Mann fuhr auch prompt einer Polizeistreife des Reviers Weißwasser in die Arme. Die Beamten stellten vor Ort gleich den nächsten Fehler fest: Der Senior war mit 1,68 Promille (Atemalkohol) unterwegs und muss nun wieder einmal mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und mit einer entsprechenden Geldstrafe rechnen. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 04.10.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

1

Polizeirevier Görlitz

5

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

6

2

Polizeirevier Hoyerswerda

5

1

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

gesamt

21

4

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 04.10.2013 (2)

Polizei04

Stadtgebiet Leipzig

Verstoß gegen das Waffengesetz

Ort: Leipzig, OT Probsthaida, Prager Straße
Zeit: 03.10.2013, gegen 09:30 Uhr

Die Polizei wurde zu einem Einsatz in der Prager Straße gerufen. Nachdem die Beamten eingetroffen waren, empfingen sie der Notarzt und die Kollegen des Rettungswesens. Diese teilten den Beamten mit, dass sich ein Mann mit einer Pistole in den Finger geschossen habe und er jetzt auf dem Weg in ein Krankenhaus ist. Die Wohnung war verschlossen. Der Mann hatte den Schlüssel bei sich. Die Beamten fuhren daraufhin in das Krankenhaus. Es handelte sich um einen 56-jährigen Mann. Gegenüber der Polizei äußerte er nur so viel, dass er hier in Leipzig ein Haus gekauft habe. Bei der Besichtigung dieses Hauses hat er im Treppenhaus, in einer Schräge, eine Pistole gefunden. Am heutigen Vormittag hantierte er mit einem Schraubendreher an dieser Pistole herum und plötzlich löste sich ein Schuss. In der Wohnung des 56-Jährigen wurden die Pistole und die Patronenhülse aufgefunden und sichergestellt. Es handelte sich hierbei um eine Pistole vom Typ „J.P. Sauer & Sohn“ Suhl, Kaliber 7,65. Diese Waffe stammte aus dem 2. Weltkrieg und wurde in der Zeit von 1938 bis 1945 produziert. Gegen den 56-Jährigen wurde nun ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen Verstoß gegen das Waffengesetz. Er hatte keinerlei waffenrechtliche Erlaubnis. Die Polizei bittet darum, wenn so etwas aufgefunden wird, umgehend die nächste Dienststelle zu informieren und die Pistole auch nicht an sich zu nehmen und im öffentlichen Verkehrsraum damit herumzufahren und die Pistole selber abzugeben. (Vo)

Betrüger unterwegs

Ort: Leipzig-Mitte
Zeit: 03.10.2013, gegen 19:00 Uhr

Gestern Abend klingelten zwei unbekannte Männer an der Wohnungstür eines 78- jährigen Leipzigers. Sie wurden vom Mieter hereingebeten und gingen in die Küche. Dort gab einer der Unbekannten vor, den Personalausweis des Mannes prüfen zu müssen. Der ältere Herr schenkte dem Glauben und zückte sein Portmonee, in welchem er den Ausweis stecken hatte. Nun wurde er unter dem Vorwand, einen Stift zu holen, aus dem Zimmer geschickt. Als er wenig später zurückkam, verabschiedeten sich die Besucher. Alsbald musste der Senior feststellen, dass er bestohlen worden war. Seine Geldbörse samt einer vierstelligen Summe sowie zwei EC-Karten waren verschwunden. Der Geschädigte vertraute sich seinem Nachbarn an, der die Polizei informierte und die Karten sperren ließ. Derzeit liegen noch keine Personenbeschreibungen vor. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Mit Alkohol am Steuer erwischt …

Ort: Colditz, OT Hausdorf
Zeit: 03.10.2013, 21:20 Uhr

… wurde gestern Abend ein Autofahrer. Der 44-Jährige war mit seinem Pkw VW Touran unterwegs, als er in eine Polizeikontrolle geriet. Pech für ihn, Glück für andere Verkehrsteilnehmer: Die Gesetzeshüter bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft und ließen ihn pusten. Der Vortest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Die Blutentnahme wurde angeordnet. Seinen Führerschein musste er abgeben. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Tragisches Geschehen

Ort: Leipzig-Wiederitzsch, Dachauer/Delitzscher Straße
Zeit: 03.10.2013, gegen 09:30 Uhr

An der Kreuzung Dachauer/Delitzscher Straße standen zwei Pkw (Mercedes, VW Golf) nebeneinander. Nach Zeugenaussagen gab es zwischen beiden Fahrern (51, 57) eine verbale Auseinandersetzung, deren Motiv noch nicht bekannt ist. Der
Mercedesfahrer stieg dann aus und wollte den Golffahrer zur Rede stellen. Daraufhin fuhr dieser los und zeigte seinem Widersacher den ausgestreckten Mittelfinger. In diesem Moment sprang der Hund des Mercedesfahrers (51) aus dem Auto, geriet vor den Golf und dessen Fahrer überrollte das Tier, das am Unfallort verstarb. Hinter der Kreuzung hielt er mit offenem Fenster an. Jetzt gipfelte die zuvor geführte verbale Auseinandersetzung in eine tätliche: Der Hundebesitzer schlug dem Älteren mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Dieser musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus zur ambulanten Behandlung gebracht werden. Zwei Zeugen (w.: 45; m.: 49) riefen dann die Polizei. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. (Hö)

Landkreis Leipzig

Autofahrer verunglückt

Ort: Neukieritzsch, OT Lobstädt, Lobstädter Straße
Zeit: 04.10.2013, 00:35 Uhr

Der Fahrer (28) eines Pkw VW Golf war heute Nacht auf der Verbindungsstraße K
7930 Lobstädt – Großzössen unterwegs. Aus noch nicht geklärter Ursache kam er von der Straße ab, krachte gegen einen Betonmast und „landete“ anschließend im Graben. Der Fahrer war einklemmt und musste von Kameraden der Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Polizeibeamte stellten fest, dass der Unglücksfahrer vier mit Diesel gefüllte Kanister (140 l) im Auto hatte. Die Bergungsarbeiten dauerten bis gegen 04:00 Uhr an. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

1. Zeugenaufruf

Ort: Borna, Sachsenallee
Zeit: 02.10.2013, gegen 10:00 Uhr

Der 74-jährige Geschädigte parkte mit seinem Pkw Audi A4 (schwarz), amtliches Kennzeichen L-XS 1010 auf Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Sachsenallee. Durch ein bisher unbekanntes Fahrzeug wurde der Audi hinten links beschädigt. Es entstand am hinteren linken Kotflügel und der Heckstoßstange ein Schaden in Höhe von 500 Euro. Bei der Untersuchung durch die Polizeibeamten vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Es könnte sich demnach um ein weißes Fahrzeug gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaische Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden. (Vo)

2. Zeugenaufruf

Ort: Parthenstein, OT Pomßen,
Zeit: 26.09.2013, gegen 14:15 Uhr

Die Polizei in Grimma sucht nach einem unbekannten blau-grauen Kleinwagen. Dieser befuhr die S 38 aus Pomßen kommend in Richtung Köhra und wollte als letztes von vier Fahrzeugen den vor ihm fahrenden weißen Kleintransporter in einer Rechtskurve mit überhöhter Geschwindigkeit überholen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw Ford Focus der 29-jährigen Fahrerin. Im Pkw befanden sich außerdem ihr Partner und ein fünf Monate altes Baby. Beim Überholen kam es zur Berührung der Außenspiegel, so dass hier Sachschaden entstanden ist. Der  unbekannte blau-graue Kleintransporter setzte seine Fahrt anschließend fort und entfernte sich somit unerlaubt vom Unfallort. Nach den bisherigen Ermittlungen ist bekanntgeworden, dass sich an diesem besagten Tag eventuell Vermessungstechniker in der Nähe des Unfallortes aufgehalten haben sollen und vielleicht Angaben zum flüchtigen Fahrzeug machen könnten. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925- 100 zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen – 04.10.2013

Polizei Direktion Dresden: Informationen – 04.10.2013

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Baufirma missglückt

Zeit:       02.10.2013, 17.00 Uhr bis 03.10.2013, 08.50 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte auf das umzäunte Gelände einer Firma an der Harkortstraße. Anschließend versuchten sie zwei Fenster aufzuhebeln, um so in das Bürogebäude zu gelangen. Offensichtlich wurden sie dabei gestört, sodass sie den Versuch abbrachen und flüchteten. Das Hebelwerkzeug ließen die Einbrecher im Fenster stecken. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro. (ak)

Diebstahl aus Wohn- und Geschäftshaus

Zeit:       02.10.2013, 17.30 Uhr bis 03.10.2013, 09.30 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

In der Nacht zum Donnerstag suchten Unbekannte ein Wohn-und Geschäftshaus an der Mengstraße auf.

Sie hebelten ein Fenster im Erdgeschoss auf und gelangten so in ein Büro. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertvollem. Bei ihrer Suche wurden sie fündig. Die Diebe brachen zwei Tresore auf und entwendeten zwei Stahlblechkassetten mit insgesamt mehreren tausend Euro Bargeld. Weiter stahlen sie fünf Firmenhandys sowie einige Schlüssel und Fahrzeugpapiere zu Firmenwagen. Angaben zum Sachschaden stehen noch aus. (ak)

Tresor aus Einfamilienhaus gestohlen 

Zeit:       02.10.2013, 10.00 Uhr bis 03.10.2013, 10.45 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

An der Traute-Richter-Straße verschafften sich Unbekannte gewaltsam über die Terrassentür Zutritt in ein Wohnhaus. Letztlich entwendeten sie einen kleinen Tresor mit mehreren tausend Euro Bargeld, zwei Uhren sowie Ersatzschlüssel für einen Audi A3 und einen VW T5. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 6.500 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 2.500 Euro. (ak)

Einbruch in Mensa

Zeit:       02.10.2013, 22.30 Uhr bis 03.10.2013, 11.30 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

In der Nacht zum Donnerstag gelangten Unbekannte in eine Mensa an der Wundtstraße, indem sie die Zugangstür aufhebelten. In der Folge durchsuchten sie die Schränke und öffneten zwei Tresore. Aus diesen entwendeten sie mehr als 2.000 Euro Bargeld. Wie hoch der Sachschaden ist, wird noch geprüft. (ak)

Toyota gestohlen

Zeit:       02.10.2013, 16.00 Uhr bis 03.10.2013, 10.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Unbekannte entwendeten einen zwei Jahre alten weißen Toyota Verso von einem Parkplatz an der Cranachstraße. Das Auto hat einen Wert von ca. 13.000 Euro. (ak)

Quad im Visier von Dieben

Zeit:       03.10.2013, 02.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:        Dresden-Cossebaude

Von einem Grundstück an der Dresdner Straße stahlen Unbekannte am Donnerstag ein Quad 800RXTP. Das 2011 erstmals zugelassene Fahrzeug ist ca. 10.000 Euro wert. (ak)

Werkzeug aus Auto gestohlen

Zeit:       02.10.2013, 18.00 Uhr bis 03.10.2013, 12.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

An der Rehfelder Straße geriet ein Kleintransporter VW T4 ins Visier von Unbekannten. Die Diebe drangen in das Fahrzeug ein und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von etwa 700 Euro. In der Folge entwendeten sie aus dem Auto Werkzeug sowie Werkzeugmaschinen. (ak)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 3. Oktober 2013  im Stadtgebiet Dresden insgesamt 26 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Werbetafel beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       03.10.2013, 15.20 Uhr bis 20.15 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Gorbitz

Gestern Nachmittag ist ein unbekannter Autofahrer gegen einen Werbeaufsteller vor einem Einkaufsmarkt an der Kesselsdorfer Straße gefahren.

Offensichtlich ist er mit seinem Fahrzeug rückwärts gegen die Tafel gefahren und hat diese erheblich beschädigt. Der Unfall wurde nicht bei der Polizei gemeldet.

Die Polizei fragt daher: Wer hat einen Verkehrsunfall vor dem Einkaufsmarkt beobachtet? Wer kann Aussagen zum Unfallauto oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)

Verkehrsunfall – 20.000 Euro Schaden

Zeit:       03.10.2013, 14.50 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Nachmittag kam es auf der Kreuzung Wintergartenstraße/Cannalettostraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn und einem Renault Scenic.

Die Fahrerin (46) des Scenic war auf der Wintergartenstraße unterwegs und wollte über die Kreuzung fahren. Dabei wurde ihr Wagen von einer Straßenbahn erfasst und landete auf dem Dach. Die Renault Fahrerin und drei Insassen wurden verletzt und mussten in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Straßenbahnfahrerin erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 20.000 Euro. Im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen in dem Bereich. (ml)

Landkreis Meißen

Ladendiebe gestellt

Zeit:       02.10.2013, 14.11 Uhr
Ort:        Meißen, Talstraße 6

In einem Einkaufsmarkt an der Talstraße beobachteten Angestellte am Mittwochmittag ein Pärchen (w/22, m/36) beim Diebstahl und informierten die Polizei.

Das Duo hatte Bekleidungsgegenstände sowie eine Kerze im Wert von etwa 60 Euro in eingesteckt. Da sich die Frau nicht ausweisen konnte, wurden die beiden zur Identitätsfeststellung aufs Revier gebracht. Eine Durchsuchung des Mannes brachte einen Autoschlüssel zum Vorschein. Das dazugehörige Fahrzeug fanden die Beamten auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes. In dem tschechischen Opel befand sich weiteres Diebesgut. Neben Unmengen an hochwertiger Schokolade und Nüssen wurden auch Haushaltswaren und Kosmetikartikel sichergestellt. Unklar ist noch, wo diese Waren entwendet wurden.

Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung wurde der Mann entlassen. Die Frau durfte ebenfalls wieder gehen. (ml)

Tankbetrüger gestellt

Zeit:       04.10.2013, 00.05 Uhr
Ort:        Nossen

In der vergangenen Nacht betankten zwei Männer an der Tankstelle eines Autohofes in Nossen ihre Audis mit ca. 160 Liter Dieselkraftstoff, wobei einer der beiden noch Behältnisse im Kofferraum füllte. Danach verließen beide das Tankstellengelände, ohne ihre Rechnungen zu bezahlen.

Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe konnten einen der Audis wenig später auf der Bundesautobahn 17 ausfindig machen. Für die gefüllten Kanister im Kofferraum konnte der Fahrer (30) keine Tankbelege vorweisen. Die an dem Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zum Fahrzeug. Einen Führerschein besaß der 30-Jährige auch nicht. Letztlich erkannte die Tankstellenangestellte den Tatverdächtigen bei einer Gegenüberstellung eindeutig wieder. (ml)

Mit 2,24 Promille unterwegs

Zeit:       03.10.2013, 16.30 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Friedewald

Am Donnerstagnachmittag stellten Polizeibeamte auf der Kötzschenbrodaer Straße einen 32-Jährigen fest, der mit einem Moped Aprilia unterwegs war. Bei der Kontrolle des Fahrers schlug den Beamten ein erheblicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 2,24 Promille. Eine Blutentnahme im Krankenhaus wurde angeordnet und der Führerschein einbehalten. (ml)

Bauzäune gestohlen

Zeit:       01.10.2013, 13.00 Uhr bis 02.10.2013, 09.30 Uhr
Ort:        Ebersbach

Unbekannte machten sich auf der Baustelle einer Baufirma an der Ortsverbindungsstraße zwischen Ebersbach und Freitelsdorf zu schaffen.

Diese befindet sich in Höhe des Abzweiges Cunnersdorf. Insgesamt elf Bauzäune und vier dazugehörige Aufstellfüße stahlen die Diebe aus einer ca. drei Meter tiefen Baugrube. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 1.000 Euro. (ak)

Opel kollidiert mit Daewoo 

Zeit:       02.10.2013, 15.15 Uhr
Ort:        Lampertswalde

Am Mittwochnachmittag fuhr ein 51-jähriger Opelfahrer auf der Brockwitzer Straße in Richtung Neuer Weg. An der Kreuzung zur Blochwitzer Straße beachtete er bisherigen Ermittlungen zufolge die Vorfahrt eines Daewoo (Fahrerin 51) nicht. In der Folge kollidierten die beiden Fahrzeuge. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ak)

Unfall beim Ausparken

Zeit:       02.10.2013, 11.25 Uhr
Ort:        Gröditz

Am Mittwochmittag parkte an der Rathausstraße ein Ford (Fahrer 70) rückwärts aus einer Parklücke aus. Dabei stieß er gegen einen Volvo (Fahrerin 34). Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Wie sich herausstellte, hatte der 70-jährige Ford Fahrer 0,72 Promille intus. Es folgten Blutentnahme sowie Anzeige. (ak)

Brandstiftung in Gartenanlage

Zeit:       04.10.2013
Ort:        Riesa

Am Freitag setzten Unbekannte in einem Garten am Elbradweg ein Stapel Feuerholz in Brand.

Dieser stand unmittelbar an der Rückseite der Gartenlaube. An zwei weiteren Stellen versuchten die Täter mit Zeitungspapier die Laube anzuzünden. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (ak)

Auffahrunfall mit Leichtverletzten und 6.000 Euro Schaden

Zeit:       03.10.2013, 10.00 Uhr
Ort:        Röderaue, OT Frauenhain

Am Donnerstagvormittag waren ein Audi Fahrer (63) sowie ein 75-Jähriger mit seinem Jeep Suzuki auf der B 101 in Richtung Frauenhain unterwegs. An der Einmündung zum Heidebergturm wollte der 63-Jährige rechts abbiegen. Der Fahrer des Jeep Suzuki hinter ihm erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Dabei wurde eine Insassin (61) des Audis leicht verletzt. An beiden Autos entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. (ak)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrrad gestohlen

Zeit:       01.10.2013, 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr
Ort:        Pirna

Dienstagabend stahlen Unbekannte ein Fahrrad von der Rottwerndorfer Straße. Der Besitzer des Rades hatte das Mountainbike vor einem Bad abgestellt und angeschlossen. Als er nach etwa einer Stunde zurückkam, fehlte vom Rad jede Spur. Der Wert des Fahrrades beträgt etwa 700 Euro. (ml)

Schwerer Unfall

Zeit:       02.10.2013, 07.50 Uhr
Ort:        Pirna

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Äußeren Pillnitzer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Caddy und einem Kleintransporter VW T5.

Der Fahrer (71) des VW Caddy war auf der Äußeren Pillnitzer Straße unterwegs und wollte nach links in Richtung der Sachsenbrücke abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW T5, dessen Fahrer (21) in Richtung Pillnitz fuhr. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (ml)

Moped gestohlen

Zeit:       03.10.2013, 00.00 Uhr bis 04.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

An der Heinrich-Heine-Straße geriet Donnerstagnacht ein schwarz-graues Moped ins Visier von Dieben. Die gestohlene Simson S 51 hat einen Wert von rund 600 Euro. (ak)

Verkehrsunfall – 22.000 Euro Schaden

Zeit:       03.10.2013, 17.55 Uhr
Ort:        Freital, OT Potschappel

Am Donnerstagabend war ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes Benz auf der Dresdner Straße in Richtung Dresden unterwegs. Ein Nissan (Fahrer 65) kreuzte von der Oberpesterwitzer Straße aus die Dresdner Straße und es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 22.000 Euro. Es gab keine verletzten Personen. Wie sich später herausstellte, stand der Nissan Fahrer unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von 1,42 Promille. Es folgten Blutentnahme sowie Strafanzeige. Der Führerschein des 65-Jährigen wurde einbehalten. (ak)

Wildunfall

Zeit:       02.10.2013, 05.45 Uhr
Ort:        Glashütte

Ein 48-Jähriger war am Mittwochmorgen mit einem Omnibus MAN auf der S 178 zwischen Schlottwitz und Glashütte unterwegs, als plötzlich eine Horde Wildschweine die Fahrbahn passierten.

Den Zusammenstoß mit eines der Tiere konnte der Busfahrer nicht mehr verhindern. Das Wildschwein flüchtete nach dem Unfall. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (ak)

Quelle: PD Dresden