Informationen der Polizei Direktion Zwickau 30.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 30.09.2013 (2)

Polizei11

Katalysatoren von Fahrzeugen gestohlen / 24.000 Euro Schaden
Limbach-Oberfrohna, OT Pleißa –

(js) Über das Wochenende haben Unbekannte auf dem umzäunten Gelände eines Zustellstützpunktes der Deutschen Post von 16 VW Transportern die Dieselkatalysatoren gestohlen. Diese wurden an den Abgasrohren herausgeschnitten. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf 24.000 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Diebstahl aus Lagerräumen

Neuensalz, OT Gansgrün – (js) Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag gewaltsam in zwei Garagen auf der Dorfstraße eingebrochen und haben verschiedene Gegenstände gestohlen. Zur Beute gehören ein schwarzes Leichtkraftrad der Marke „Hyosung“ (Kennz. V-YI 10), ein schwarzer Vollhelm, verschiedene Werkzeuge sowie 20 Liter Dieselkraftstoff. Der Stehschaden wird mit rund 3.500 Euro beziffert.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Diebstahl nach Familienfeier

Oelsnitz, OT Taltitz –(js) In der Nacht zu Sonntag haben unbekannte Täter aus verschlossenen Räumlichkeiten einer ehemaligen Gaststätte mehrere Geschenkkarten mit Bargeld (500 Euro) und verschiedene Gutscheine sowie ein Smartphone und eine abgelegte Rettungsjacke mit Emblem „ASB“ gestohlen. Die Gegenstände waren nach einer privaten Feierlichkeit dort abgelegt worden. Der Stehlschaden beläuft sich insgesamt auf circa 1.300 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte unter Telefon 03741/ 140.

Diesel abgezapft

Plauen – (js) Von einem auf dem Firmengelände in der Uferstraße abgestellten Lkw Volvo haben unbekannte Täter circa 300 Liter Dieselkraftstoff aus dem Tank abgelassen und gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Sonnabend, 20:30 Uhr und Sonntag, 17:15 Uhr. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 450 Euro.

Skoda fährt auf Peugeot

Plauen – (js) Rund 6.000 Euro Sachschaden sind Bilanz eines Auffahrunfalls vom Sonntagnachmittag auf der Karlstraße. Der Fahrer (74) eines Skoda war auf einen verkehrsbedingt bremsenden PKW Peugeot aufgefahren.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Fahrrad aus Keller gestohlen

Auerbach – (js) In der Zeit vom 15. September bis Sonntag entwendeten unbekannte Täter aus dem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses auf der Albert-Schweitzer-Straße ein Trekkingfahrrad „California“ im Wert von etwa 100 Euro. Das Fahrrad war mit zwei Spiralschlössern gesichert, welche ebenfalls mit entwendet wurden.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Straßenlaterne beschädigt

Auerbach – (js) Bereits am Sonntag, dem 22. September, war gegen Mittag ein unbekanntes Fahrzeug auf der Falkensteiner Straße gegen eine Straßenlaterne gefahren. Ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro zu kümmern, machte sich der Unfallverursacher aus dem Staub. Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallgeschehen.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Fahrzeugdieb kommt nicht weit

Zwickau – (js) Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zu Montag einen auf der Katharinenstraße geparkten VW Touran im Wert von knapp 7.000 Euro gestohlen. Kurz nach Mitternacht geriet der Dieb in der Ortslage Großolbersdorf (nahe Marienberg) in eine Polizeikontrolle. Er missachtete die Haltesignale und fuhr mit Vollgas davon. Ein Beamter musste zur Seite springen, um nicht mit den Füßen unter das Hinterrad des Fahrzeuges zu kommen. In der weiteren Folge fuhr der Täter eine Böschung hinunter, wo das Fluchtfahrzeug stecken blieb. Anschließend konnte der Täter zu Fuß entkommen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Citroenfahrer mit Promille unterwegs

Werdau – (js) Mit 1,74 Promille lenke ein 62-jähriger Mann am Sonntagabend seinen Citroen. Die Beamten stellten ihn auf der Brauereistraße. Der Führerschein wurde eingezogen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbruch in Hotel

Meerane – (js) Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Sonntag in ein Hotel auf der Schwanefelder Straße eingedrungen und haben im Inneren mehrere Türen aufgebrochen. Zur Beute gehören die Tageseinnahmen vom Vortag sowie die Trinkgeldkasse, insgesamt mehrere hundert Euro.

Akkus gestohlen

Limbach- Oberfrohna – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte 16 Akkumulatoren (je 25 kg) von einem Betriebsgelände an der Neuen Heimat gestohlen. Der Stehschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 30.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 30.09.2013 (2)

Polizei20

Chemnitz

OT Sonnenberg – Einbrecher zugange

(As) Das vergangene Wochenende nutzten Unbekannte und brachen in einem Haus in der Augustusburger Straße eine Kellertür sowie Bürotüren zweier Firmen auf. Die Eindringlinge suchten in den Räumen nach Brauchbarem und verschwanden unter anderem mit einem Computer, einem Akkuschrauber von Bosch sowie Bargeld, alles im Gesamtwert von ca. 1 900 Euro. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird mit etwa 4 000 Euro zu Buche schlagen.

OT Schloßchemnitz – Ungebetene Gäste …

(As) … waren es, die zwischen dem 29. September 2013, 23.30 Uhr und dem 30. September 2013, 6.40 Uhr ein Restaurant am Schlossberg aufsuchten. Sie brachen zwei Fenster auf und gelangten so in die Gasträume. Abgesehen hatten es die Einbrecher auf ein Ordergerät sowie zwei  Flaschen Whisky. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Sonnenberg – Kupferdiebe unterwegs

(As) Am vergangenen Wochenende machten sich Unbekannte an einer Schule am Humboldtplatz zu schaffen. Sie entwendeten mehrere Fensterbeschläge aus Kupfer. Der Wert des Diebesgutes wird mit etwa
300 Euro angegeben. Sachschaden entstand nach erstem Überblick keiner.

OT Kleinolbersdorf –Altenhain – Randalierer am Werk

(As) Am Montagvormittag erlebte der Fahrer einer Planierraupe auf der Baustelle der neuen Bundesstraße 174 eine böse Überraschung. Der Mann hatte die Arbeitsmaschine am vergangenen Freitag in Höhe des Radwegs in Richtung Altenhain abgestellt und verschlossen. Unbekannte schlugen am Wochenende mit einem Stein die Fahrertürscheibe von der Planierraupe ein und warfen eine alte Plastikflasche in den Innenraum. Die Flasche war mit einer unbekannten klebrigen Flüssigkeit gefüllt, die teilweise auslief. Gestohlen wurde nichts. Der entstandene Schaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

OT Sonnenberg – Automat aufgebrochen

(As) Montagfrüh wurde der Polizei ein aufgebrochener Automat einer Waschbox in einer Waschanlage in der Zietenstraße gemeldet. Da die Geldkassette zuvor von den Betreibern entleert wurde, gingen die Unbekannten leer aus. Sie hinterließen aber einen Sachschaden von etwa 250 Euro.

OT Siegmar (Bundesautobahn 72) – Kollision beim Wechseln

(Kg) Auf dem Parallelfahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hof im Bereich der Anschussstelle Chemnitz-Süd wechselte am Montag, gegen 8.20 Uhr, der 20-jährige Fahrer eines Lkw MAN mit Anhänger den Fahrstreifen von links nach rechts. Dabei kam es zur Kollision mit einem im rechten Fahrstreifen fahrenden Pkw Audi (Fahrerin: 39). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Buntmetalldiebe am Werk

(He) Am Montagmorgen bemerkten die Angestellten eines Autohauses am Häuersteig, dass am vergangenen Wochenende Buntmetalldiebe am Werk waren. Man hatte den Schuppen für die Altteile aus Aluminium aufgehebelt und daraus Kühler u.a. gestohlen. Der Wert der gestohlenen Teile wird auf rund 500 Euro geschätzt, der Sachschaden auf rund 300 Euro.

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – Starker Tobak

(He) Unbekannte Diebe hebelten in der Nacht zum Montag ein Fenster und das Gitter zu einem Markt in der Neusorger Straße auf, um an Zigaretten zu kommen. Die Täter holten Glimmstängel im Wert von rund 2 500 Euro aus dem Geschäft. Die Reparatur der Schäden kostet weitere rund 1 000 Euro.

Mittweida – VW-Transporter verschwunden

(He) In der Nacht zum Montag ist von der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße ein VW T5 verschwunden. Der grüne Transporter ist 12 Jahre alt und hat einen Wert von rund
9 000 Euro. Die Polizei hat die Fahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet.

Altmittweida – Aufgefahren

(Kg) Die Neusorger Straße (S 200) aus Richtung Chemnitzer Straße befuhren am Montag, gegen 5.10 Uhr, der 27-jährige Fahrer eines Pkw Honda und ein 43-jähriger Pkw-Fahrer. An der Kreuzung Neusorger Straße/Hauptstraße hielt der 43-jährige Pkw-Fahrer verkehrsbedingt an. Der Honda fuhr auf den Pkw des 43-Jährigen auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Katalysatoren gestohlen/Zeugen gesucht

(He) Unbekannte Diebe haben zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen von zwei VW T5 (Postfahrzeuge), die in der Goethestraße abgestellt waren, die Katalysatoren ausgebaut und gestohlen. Der Wert der Teile beträgt rund 2 800 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Wer hat am vergangenen Wochenende im Bereich der Postfiliale ungewöhnliche Personenbewegungen bemerkt? Um Hinweise bittet die Polizei in Rochlitz unter Tel. 03737 789-0.

Hartmannsdorf – Baucontainer geplündert

(He) Unbekannte Täter brachen am vergangenen Wochenende die Schlösser zweier Baucontainer in der Limbacher Straße auf. Aus den Containern holten die Diebe zwei Notstromaggregate, eine Kabeltrommel, Wasserwaagen, ein Bohrgerät und anderes Werkzeug, alles im Wert von rund 2 000 Euro. Der Sachschaden beträgt rund
100 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Diebe im Lager

(He) Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Montag in das Lager eines Marktes in der Chemnitzer Straße ein. Abgesehen hatten es die Diebe offensichtlich vor allem auf Unterhaltungselektronik. Mehrere Flachbildschirme von Blaupunkt bzw. Samsung sind verschwunden. Mitgenommen haben die Diebe auch DVDs und CDs sowie Naschwerk. Allein durch den Diebstahl beziffert sich der Schaden auf rund 2 900 Euro. Der Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Marienberg – Motorradfahrer stürzte

(Fi) Am Montag, gegen 11.25 Uhr, befuhr der 22-jährige Fahrer eines Motorrades Honda die Ratsstraße. Beim Überholen eines Citroen Saxo (Fahrer: 23) rutschte das Motorrad auf der mit Splitt belegten Fahrbahn weg. Der 22-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Das Motorrad rutschte gegen den Citroen, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 1 000 Euro entstand. Zwei Insassen (17, 27) im Citroen wurden nach eigenen Angaben leicht verletzt.

Olbernhau – Geblendet?

(Fi) Die 64-jährige Fahrerin eines Pkw VW war am Montag, gegen 8.50 Uhr, auf der Hauptstraße im Ortsteil Blumenau in Richtung Olbernhau unterwegs. Offenbar von der tiefstehenden Sonne geblendet erkannte sie einen am Fahrbahnrand haltenden Kleintransporter Iveco (Fahrer: 62) nicht und fuhr auf diesen auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Schönfeld – Diesel gezapft

(He) Am Montagmorgen bemerkten Firmenmitarbeiter, dass unbekannte Diebe seit dem 20. September 2013 aus einer Planierraupe auf dem Mittelweg rund 250 Liter Diesel im Wert von rund 360 Euro gezapft haben. Die Arbeitsmaschine wurde nicht beschädigt.

Ehrenfriedersdorf – Wildunfall

(Kg) Am Montag früh befuhr gegen 6.10 Uhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Subaru die Wolkensteiner Straße (S 222) aus Richtung Geyer in Richtung Falkenbach. Etwa 200 Meter nach der Einmündung der Saubergzufahrt wechselte ein Reh über die Straße und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Tier. Dabei entstand Sachschaden am Subaru in Höhe von ca. 3 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das Reh verendete am Unfallort.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Täter von Hakenkreuzschmiererei ermittelt in Limbach Oberfrohna

Täter von Hakenkreuzschmiererei ermittelt in Limbach Oberfrohna

Polizei02

Seit März diesen Jahres kam es in der Ortslage von Limbach-Oberfrohna immer wieder zu Schmierereien an öffentlichen Einrichtungen. Betroffen davon waren Bushaltestellen und auch Kinderspielplätze. Nicht einmal vor dem neu angelegten Kinderspielplatz auf dem Johannisplatz schreckten die Täter zurück. Hier beschmierten diese großflächig das Domizil der Jüngsten u.a. auch mit Hakenkreuzen. Auf Grund der Umstände der Vorfälle und des Ausmaßes übernahmen Beamte des Operativen Abwehrzentrums die Ermittlungen vor Ort. Schließlich waren die Ermittlungen von Erfolg geprägt, mehrere Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren, welche für die Schmierereien in Limbach-Oberfrohna verantwortlich waren, konnten ermittelt werden. Für die Hakenkreuzschmiererei sind zwei 13-jährige Mädchen verantwortlich. Ein politischer Hintergrund konnte dabei ausgeschlossen werden. Für die Beseitigung der entstandenen Schäden ist nun die Stadt Limbach- Oberfrohna zuständig.
Um zukünftig solch unschönen Beschädigungen zu begegnen, sollte sich niemand scheuen Hinweise an die Polizei weiterzuleiten.

Quelle: PD Zwickau / OAZ