Informationen der Polizei Direktion Zwickau 27.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 27.09.2013 (2)

Polizei05

Verkehrssicherheitsaktion Blitz für Kids 2013

Zwickau – (js) In der Zeit vom 7. bis zum 8. Oktober findet in ganz Sachsen wieder die bekannte Verkehrssicherheitsaktion „Blitz für Kids“ statt. Im Rahmen dieser Aktion wird die Polizei mit der Unterstützung von Schulkindern der 4. Klassenstufe an geeigneten Stellen Geschwindig-keitskontrollen vor Grundschulen durchführen. Auf diese Weise soll eine Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer zur besonderen Vorsicht und Rücksichtnahme gegenüber unseren schwächeren Verkehrsteilnehmern erreicht werden. Diese Aktion ist eine wichtige Maßnahme der Verkehrsunfallprävention im Freistaat Sachsen. Sie findet in der Öffentlichkeit stets starke Beachtung und prägt nun schon seit Jahren die Verkehrssicherheitsarbeit auch der Polizeidirektion Zwickau. Sie knüpft als weitere Maßnahme an die Verkehrsüberwachungsmaßnahme „Schulwegsicherheit“ zu Jahresbeginn an.
Durch die im Oktober stattfindende landesweite Verkehrssicherheitsaktion soll die Aufmerksamkeit der Kraftfahrer gegenüber Schulkindern öffentlichkeitswirksam erhöht werden. Es wird bezweckt, eine bewusste Verminderung der Fahrgeschwindigkeit und die jederzeitige Bremsbereitschaft an und in der Nähe von Schulen und auf Schulwegen zu erreichen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Büro

Plauen, OT Obere Aue – (js) Über ein Dachfenster sind Unbekannte in der Nacht zu Freitag in ein Büro auf der Dammstraße eingestiegen. Erbeuten konnten die Täter mehrere hundert Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Computer aus Büro gestohlen

Neuensalz, OT Zobes – (js) In ein Büro auf der Altmannsgrüner Straße sind Unbekannte in der Nacht zu Freitag gewaltsam eingedrungen und haben drei Computer sowie einen Monitor und einen Drucker gestohlen. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Ladendiebe gestellt

Plauen – (js) Am Donnerstagnachtmittag haben zwei Jugendliche im Media-Markt an der Dürerstraße aus dem Regal zwei Spiele im Wert von 100 Euro entnommen. Nach Öffnung der Verpackung steckten sie die CDs ein und verließen den Kassenbereich. Beide wurden bei der Tatausführung beobachtet und durch den Detektiv gestellt. Bei der polizeilichen Durchsuchung wurden noch vier Filme sichergestellt, welche nach Angaben der 18- und 19-Jährigen im Netto-Markt gekauft wurden. Einen Kaufnachweis konnten sie jedoch nicht erbringen. Die Polizei hat eine Anzeige wegen Diebstahl aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet.

Randalierende Jugendliche

Plauen – (js) In der Nacht zu Freitag haben Jugendliche im Bereich Hammerstraße / Stresemannstraße mehrere Verkehrszeichen beschädigt sowie im Bereich Syrastraße / Reißiger Straße Baustellenabsperrungen und Verkehrszeichen auf die Fahrbahn geworfen. Dabei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Die durch einen Zeugen alarmierte Polizei konnte vor Ort keine Personen mehr feststellen.
Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vorfahrt missachtet

Plauen – (js) An der Kreuzung Friedensstraße / Weststraße ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Unfall mit 5.000 Euro Sachschaden. Beim Abbiegen von der Friedensstraße in die Weststraße stieß ein Pkw Daimler-Chrysler (Fahrerin 67) mit einem Pkw Skoda Fabia (Fahrerin 26) zusammen. Verletzt wurde niemand.

Verkaufswagen kollidiert mit Straßenlaterne

Erlbach – (js) Weil die Klappe eines Verkaufswagens (Fahrer 26) nicht vollständig geschlossen war, kollidierte das Fahrzeug am Donnerstagnachmittag auf der Kirchstraße mit einer Straßenlaterne. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 4.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Acht Garagen aufgebrochen

Mylau, OT Obermylau – (js) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte am Pappelweg acht Garagen aufgebrochen und Sachschaden in Höhe von 500 Euro angerichtet. Um auf das Gelände des Garagenkomplexes zu gelangen, durchtrennten die Täter einen Maschendrahtzaun. Mit Gewalt haben sie dann die Garagentore aufgebrochen. Dabei wurden Vorhängeschlösser geknackt, Schließkeile abgebrochen und das Holz der Türen beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen wurde eine Kettensäge der Marke Stihl im Wert von 400 Euro gestohlen. Die Besitzer müssen erst noch feststellen, ob weitere Gegenstände fehlen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

In Gartenhaus eingebrochen

Klingenthal – (js) Im Zeitraum vom 16. September bis Donnerstag sind unbekannte Täter gewaltsam in ein Gartenhaus auf der Talstraße eingedrungen und haben die Schränke durchwühlt. Mit einem vorgefundenen Schlüssel öffneten sie den angrenzenden Schuppen. Dort stahlen sie rund 20 Meter Kupferkabel, welches sie von einer Kabeltrommel und einer Handlampe abschnitten sowie einen Elektrokocher. Der Stehlschaden beläuft sich auf knapp 200 Euro, der Sachschaden auf rund 1.000 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Lärmschutzwände besprüht

Lichtentanne – (js) Unbekannte Täter haben an der Kohlenstraße und der Auffahrt zur Mitteltrasse die Lärmschutzwände mit mehreren Graffitis besprüht. Diese erstrecken sich in zwei Meter Höhe über insgesamt zehn Felder der Lärmschutzwand. Der entstandene Schaden beträgt rund 500 Euro.

Radfahrer schwer gestürzt

Langenbernsdorf – (js) Ein Radfahrer (56) ist am Donnerstagabend auf einem Feldweg gestürzt und hat sich schwer verletzt. Auf der Gefällestrecke in Richtung Leubnitz wollte der Mann von seinem Rad absteigen und ist dabei zu Fall gekommen. Er zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Reifen gestohlen

Oberlungwitz – (js) Eine größere Anzahl Reifen für PKW und Transporter haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag aus einer Firma auf der Hohensteiner Straße gestohlen. Um an die Beute zu gelangen, haben die Täter eine Stahltür zum Lager aufgebrochen und anschließend zwei Wände durchbrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zur Schadenshöhe können momentan noch keine genauen Angaben getätigt werden, es wird aber von mindestens 10.000 Euro ausgegangen.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Schmuck aus Wohnung gestohlen

Glauchau – (js) Zwischen dem 20. September und Donnerstag haben Unbekannte aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Quergasse Schmuck im Wert von rund 5.000 Euro gestohlen. Unklar ist noch, wie die Täter in die Wohnung gelangen konnten. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kind mit Fahrrad verschwindet nach Unfall

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (js) Am späten Donnerstagnachmittag kollidierte auf der Hohensteiner Straße ein radelndes Kind mit einem blauen BMW. Nachdem das Kind die am Fahrrad heruntergesprungene Kette wieder aufgelegt hatte, sprang es nach Aussage der BMW Fahrerin (34) sofort wieder auf das Rad, äußerte noch „Es ist nichts passiert“ und fuhr in Richtung Pleißa davon. Die Frau wollte mit ihrem PKW von einem Grundstück auf die Straße fahren, als ihr das Kind plötzlich gegen den rechten Kotflügel gefahren war. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Die Frau hatte dem etwa neun bis zehn Jahre alten Kind noch angeboten, es nach Hause zu fahren.
Hinweise zum Unfall und zum Kind erbittet die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 27.09.2013

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 27.09.2013

Polizei11

Chemnitz

OT Morgenleite – Durch‘s Dach …

(As) … sind in der Nacht zu Freitag Einbrecher in ein Telefongeschäft in einem Einkaufscenter in der Wladimir-Sagorski-Straße eingebrochen. Sie schnitten ein Loch ins Dach und gelangten vermutlich mit einer Leiter in den Shop. Abgesehen hatten es die Unbekannten auf Handys und Tablett-PCs in unbekannter Höhe. Außerdem nahmen die Einbrecher noch 200 Euro aus der Kasse mit. Der Wert der gestohlenen Sachen liegt nach erstem Überblick im unteren fünfstelligen Bereich. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

OT Bernsdorf – Fahrrad gestohlen

(As) Zwischen dem 26. September 2013, 17 Uhr, und dem

27. September 2013, 7.15 Uhr, brachen Eindringlinge die Tür zum Fahrradraum eines Hauses im Grenzgraben auf und verschafften sich Zutritt. Gestohlen haben sie ein Fahrrad im Wert von ca. 500 Euro. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird mit etwa 20 Euro zu Buche schlagen.

OT Altchemnitz – Zwei Pkw aufgebrochen

(As) Zwischen Donnerstag, 18 Uhr, und Freitag, 9 Uhr, brachen Unbekannte zwei Pkw (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) auf einem Gewerbegrundstück in der Elsasser Straße auf. Aus den Fahrzeugen entwendeten sie die Autoradios. Zwei weitere Pkw (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) versuchten die Unbekannten ebenfalls aufzubrechen, was ihnen aber nicht gelang. Angaben zum Wert der gestohlenen Sachen und zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Flöha/OT Falkenau – Hochsitze beschädigt

(He) Zwischen dem 21. September 2013 und dem 25. September 2013 haben unbekannte Täter in einem Waldstück an der KAP-Straße drei Hochsitze beschädigt. Von zwei Hochständen zerstörte man die Leitern, ein dritter Hochstand wurde derart beschädigt, dass er nicht mehr genutzt werden kann. Der Schaden beträgt rund 350 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Garten verwüstet

(He) In der Nacht zum Freitag verwüsteten unbekannte Täter einen Garten der Anlage in der Schneeberger Straße. Pflanzen und Bäume wurden herausgerissen. Der Schaden wird auf rund 100 Euro geschätzt.

Schwarzenberg – Anstoß auf Parkplatz

(Kg) Beim rückwärts Anfahren auf einem Parkplatz in der Barbara-Uttmann-Straße stieß am Freitag, gegen 10.55 Uhr, die 45-jährige Fahrerin eines Pkw Ford gegen einen parkenden Pkw Honda. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Thum – Einbrecher ohne Erfolg

(He) Unbekannte Einbrecher versuchten in der Nacht zum Freitag vergebens, eine Tür zu einem Markt in der Stollberger Straße aufzuhebeln. In das Geschäft sind die Täter nicht gekommen. Sie hinterließen jedoch einen Schaden von rund 1 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

Informationen der Polizei Direktion Görlitz 27.09.2013

Informationen der Polizei Direktion Görlitz 27.09.2013

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Ladung entsprach nicht den Vorstellungen

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Eichelberg

25.09.2013, 23:00 Uhr – 26.09.2013, 07:00 Uhr polizeilich bekannt

Zwei Fernfahrer haben am Donnerstagmorgen die Polizei zu Hilfe gerufen. Unbekannte hatten sich im Zuge der nächtlichen Pause an der Ladung auf ihren zwei Sattelaufliegern zu schaffen gemacht. Unbemerkt hatten die Täter die Ladebordwände der Lkw geöffnet und die Waren geprüft. Die vorgefundenen Dunstabzugshauben und Lautsprecher waren ihnen jedoch augenscheinlich nicht wichtig. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers hat die weiteren Untersuchungen übernommen. Die Berufskraftfahrer setzten nach der Zeugenvernehmung ihre Tour fort. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Bürgerpolizisten stoppen gestohlenes Fahrrad

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Bautzener Straße

26.09.2013, 13:45 Uhr

Die Bürgerpolizisten von Steinigtwolmsdorf und Sohland an der Spree und, Frau Wobst und Herr Schwarze, haben am Donnerstagnachmittag in Kirschau ein gestohlenes Fahrrad gestoppt. Sie kontrollierten einen Radfahrer in der Bautzener Straße. Bei der Überprüfung des genutzten Fahrrades stellte sich schnell heraus, dass dieses am 11. November 2011 in Bautzen auf dem Schulhof des Schillergymnasiums gestohlen wurde. Die Beamten stellten das Zweirad sicher. Der 28-Jährige am Lenker wird nun erklären müssen, wie er in Besitz des schwarzen Mountainbikes gekommen ist. (tk)

Vom Gerüst gefallen

Cunewalde, Neudorfstraße

27.09.2013, 08:44 Uhr

Ein 41-Jähriger ist am Freitagmorgen bei einem Arbeitsunfall in Cunewalde schwer verletzt worden. Er war auf einer Baustelle an der Neudorfstraße vom Gerüst etwa vier Meter in die Tiefe gefallen. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz, konnte jedoch aufgrund dichten Nebels nicht am Unfallort landen. Eine Streifenbesatzung nahm den Notarzt in Halbau auf und brachte ihn zum Einsatzort. Der Schwerverletzte kam in ein Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen. (tk)

Mann auf Reichenturm verstorben

Bautzen, Reichenturm

26.09.2013, 17:18 Uhr

Am Donnerstagnachmittag sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zum Reichenturm in die Bautzener Innenstadt gerufen worden. Besucher der touristischen Sehenswürdigkeit hatten einen leblosen Mann im Kassenhäuschen im Turm entdeckt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 66-Jährigen feststellen. Ein polizeilich relevanter Hintergrund ist nicht ersichtlich. Die Berufsfeuerwehr barg den Leichnam. (tk)

Scheiben eingeworfen – Zeugen gesucht

Neukirch/Lausitz, Am Ostbahnhof

26.09.2013, 10:50 Uhr polizeilich bekannt

In Neukirch haben Unbekannte in den vergangenen Wochen Fenster am Ostbahnhof mit Schottersteinen eingeworfen. Elf Scheiben gingen zu Bruch. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Sachbeschädigung machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 356-0 oder jede Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Einbrüche bei zwei Betrieben

Radeberg, Dammweg

22.09.2013, 20:00 Uhr – 25.09.2013, 09:00 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Mittwochmorgen sind Unbekannte in Radeberg in zwei Firmen am Dammweg eingebrochen. Vom Betriebsgelände der einen stahlen die Diebe 125 Meter Kunststoffleitungen. Bei der anderen Firma brachen die Täter in zwei Lagercontainer ein. Hier erbeuteten sie ein Schweißgerät, einen Kompressor und eine Handsickenmaschine. Der Gesamtschaden beträgt in Summe etwa 2.900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Drei Fahrräder gestohlen

Radeberg, Bahnhof und Pulsnitzer Straße

Nacht zum 26.09.2013

In der Nacht zu Donnerstag waren in Radeberg unbekannte Fahrraddiebe aktiv. Dreimal bedienten sie sich. Am Bahnhof verschwanden ein gesichert abgestelltes 28er Herrenrad und ein 26er Mountainbike der Marke McKinley. In einem Hof an der Pulsnitzer Straße entdeckten die Diebe ein augenscheinlich nicht verschlossenes Mountainbike. Auch dieses nahmen die Täter mit. Den Gesamtschaden bezifferten die Eigentümer mit in Summe etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Mazda gestohlen

Hoyerswerda, Erich-Weinert-Straße

25.09.2013, 21:00 Uhr – 26.09.2013, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag stahlen Unbekannte in Hoyerswerda einen weißen Mazda 6. Das zwei Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-PH 168 stand in der Erich-Weinert-Straße. In dem Auto hatte die Familie auch ihren Kinderwagen, einen Kindersitz und ein Echolot der Marke Humminbird gelagert. Den Gesamtverlust bezifferte der Eigentümer mit etwa 22.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Auto. (tk)

Einbruch in Tankstelle

Hoyerswerda, Am Wasserschloss

27.08.2013, 01:20 Uhr – 01:40 Uhr

Am Freitagmorgen sind Unbekannte in Hoyerswerda in eine Tankstelle am Wasserschloss eingebrochen. Die Täter hatten es auf Rauchwaren und Bargeld abgesehen. Ein Zeuge hatte den Einbruch bemerkt, als die Täter schon auf und davon waren, und die Polizei informiert. Der Inhaber hat den entstandenen Stehlschaden noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Polizeistandort Wittichenau umgezogen

Wittichenau, Ticinplatz 4

26.09.2013

Seit Donnerstag ist der Polizeistandort in Wittichenau unter neuer Adresse erreichbar. Polizeihauptkommissar Hans-Jürgen Fischer ist ab sofort am Ticinplatz im Gebäude Hausnummer 4 anzutreffen. Die telefonische Erreichbarkeit des Standortes (035725 756-40) ändern sich nicht. Zudem ist Herr Fischer jederzeit über das Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) erreichbar. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Unliebsamer Besuch bei der Parkeisenbahn

Görlitz, An der Landskronbrauerei

25.09.2013, 18:50 Uhr – 26.09.2013, 06:50 Uhr

Unbekannte drangen in Görlitz in der Nacht zu Donnerstag in den Imbiss im Gelände der Parkeisenbahn ein. Sie entwendeten Lebensmittel, Spirituosen und andere Gegenstände. Im Nahbereich konnten einige der Gegenstände später wieder aufgefunden werden. Die Einbrecher öffneten außerdem eine Baracke der Mitarbeiter und brachen dort zwei Spinde auf. Am Vereinsgebäude wurde der Bewegungsmelder aus der Wand gerissen. Es entstand mindestens 200 Euro Sachschaden. Der Diebstahlschaden kann noch nicht beziffert werden. (hr)

Einbrecher nutzen Urlaubsreise aus

Niesky, Uthmannstraße

25.09.2013, 17:00 Uhr – 26.09.2013, 14:40 Uhr

Eine böse Überraschung wartet in Niesky auf eine Familie, die sich derzeit noch im Urlaub befindet. Eine Frau, die die Blumenpflege während der Abwesenheit der Hauseigentümer übernommen hatte, entdeckte am Donnerstagnachmittag, dass in das Haus an der Uthmannstraße eingebrochen wurde. Die Einbrecher hatten alle Zimmer durchwühlt und Münzen und Schmuck im Wert von mindestens 1.000 Euro entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (hr)

Alkohol und Drogen bei Fahrzeugführern zur gleichen Zeit

Niesky, Bautzener Straße

26.09.2013, 22:55 Uhr

Bei einer Verkehrskontrolle auf der Bautzener Straße in Niesky stellte eine Streife des Polizeireviers Görlitz beim Fahrer (25) eines Pkw Toyota fest, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen am Steuer saß. Ein Schnelltest bei dem 25-Jährigen schlug positiv an, so dass eine Blutentnahme durchgeführt und gegen ihn ein Verfahren eingeleitet wurde.

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Holtendorfer Straße

26.09.2013, 22:55 Uhr

Zeitgleich kontrollierte eine andere Streife des Görlitzer Reviers in Girbigsdorf eine Opel-Fahrerin. Die 44-Jährige war in der Holtendorfer Straße unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihr einen Wert von 0,5 Promille. Die Frau muss nun mit einem Bußgeldverfahren rechnen. (hr)

Fallrohr gestohlen

Zittau, Lessingstraße

25.09.2013, 15:00 Uhr – 26.09.2013, 10:10 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte an zwei Stellen Kupferfallrohr von der katholischen Kirche an der Lessingstraße in Zittau gestohlen. Den Wert der Beute bezifferte die Gemeinde mit etwa 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Fehlalarm – kein Banküberfall

Zittau, Neustadt

26.09.2013, 13:07 Uhr

Eine Alarmauslösung hat am Donnerstagnachmittag die Polizei in Zittau zu einer Bank in die Neustadt gerufen. Schnell gab es Entwarnung. Offenbar lag eine technische Ursache dem Fehlalarm zu Grunde. (tk)

Geschwindigkeitskontrolle in Löbau

Löbau, Äußere Zittauer Straße

26.09.2013, 14:45 Uhr – 20:00 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland hat am Donnerstagnachmittag und Abend die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden auf der Äußeren Zittauer Straße überwacht. Hier gilt eine erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Die meisten Kraftfahrer hielten sich daran. Lediglich 51 von 831 gemessenen Fahrzeugen waren zu schnell unterwegs. Die Halter der Autos werden Post der Bußgeldstelle des Landkreises erhalten. In 44 Fällen wird die Übertretung ein Verwarngeld bis 35 Euro nach sich ziehen. Sieben Haltern wird eine Bußgeldanzeige zugestellt werden. Tagesschnellster war ein VW-Fahrer, der mit 81 km/h durch die Lichtschranke fuhr. Ihm drohen drei Punkte in Flensburg, möglicherweise ein Fahrverbot und bis zu 160 Euro Bußgeld. (tk)

Polizeistandort Bad Muskau zieht um

Bad Muskau, Görlitzer Straße 1, Dienstgebäude der Bundespolizei

ab 1. Oktober 2013

Ab dem 1. Oktober wird der Polizeistandort Bad Muskau eine neue Postanschrift haben. Die Dienstelle zieht in das ehemalige Grenzabfertigungsgebäude an der Görlitzer Straße 1 um. Unverändert bleiben die Sprechzeiten und Erreichbarkeiten: jeden Donnerstag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr ist Polizeioberkommissarin Manuela Branke zur Bürgersprechstunde vor Ort. Die telefonische Erreichbarkeit des Polizeistandortes Bad Muskau ändert sich nicht. Nach wie vor ist Frau Branke unter der Rufnummer 035771 521-0 oder zu jeder Zeit über das Polizeirevier Weißwasser unter 03576 262-0 erreichbar. (tk)

Touran gestohlen

Kreba-Neudorf, Boxberger Straße

25.09.2013, 20:00 Uhr – 26.09.2013, 06:15 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte in Kreba-Neudorf einen VW Touran gestohlen. Das schwarze Auto stand in der Boxberger Straße. Der sechs Jahre alte Volkswagen mit dem amtlichen Kennzeichen GR-TH 832 hatte einen Wert von etwa 14.000 Euro. Mit ihm verschwanden auch die Zulassungsbescheinigung und der Führerschein des Eigentümers. Die Soko Mobile hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Fahrzeug. (tk)

Wild ist wieder unterwegs – mehrere Unfälle

Fall 1: Wildschwein gegen Opel

K 8481, Neustadt – Boxberg, in Höhe Abzweig Ruhlmühle

26.09.2013, 05:36 Uhr

Der Fahrer (26) eines Pkw Opel befuhr Donnerstagmorgen die K 8481 in Richtung Boxberg, als plötzlich ein Wildschwein über die Fahrbahn wechselte. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Schwarzkittel. In der Folge kam der Opel nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Das Wildschwein verendete noch am Unfallort. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (hr)

Fall 2 – Reh gegen Ford

B 115, Weißkeißel – Rietschen

26.09.2013, 06:41 Uhr

Der Fahrer (49) eines Pkw Ford befuhr Donnerstagmorgen die B 115 aus Richtung Weißkeißel kommend in Richtung Rietschen. Vor ihm rannte plötzlich Rehwild über die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Das Wild flüchtete in den angrenzenden Wald. (hr)

Fall 3 – Hirsch gegen VW

K 8481, Boxberg – Mulkwitz

26.09.2013, 20:47 Uhr

Der Fahrer eines Volkswagens befuhr Donnerstagabend die K 8481 in Richtung Mulkwitz. Plötzlich querte vor ihm ein Hirsch die Fahrbahn. Der 57-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Hirsch flüchtete anschließend in den angrenzenden Wald. Am nicht mehr fahrbereiten Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. (hr)

SR 50 aus Garage gestohlen

Weißwasser, Juri-Gagarin-Straße, Garagenkomplex

25.09.2013 – 26.09.2013, 17:20 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten in Weißwasser aus einer verschlossenen Garage in der Nacht zu Donnerstag ein dunkelgrünes Moped Simson SR 50 B4. An dem Fahrzeug befand sich das mittlerweile ungültige Versicherungskennzeichen ‘AEG 442‘ aus dem Jahr 2012. Das Moped ist nach Angabe des Geschädigten betriebsbereit. Es entstand ein Stehlschaden von etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (hr)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 27.09.2013, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

13

1

Polizeirevier Görlitz

9

Polizeirevier Zittau-Oberland

4

Polizeirevier Kamenz

11

Polizeirevier Hoyerswerda

4

Polizeirevier Weißwasser

4

BAB 4

3

gesamt

48

1

 Quelle: PD Görlitz

Eispiraten erhalten Entschädigung Stadt Bad Nauheim mit beeindruckender Geste

Eispiraten erhalten Entschädigung Stadt Bad Nauheim mit beeindruckender Geste

Eispiraten

Die Eispiraten Crimmitschau freuen sich über eine beeindruckende Geste der Stadt Bad Nauheim. Die Kommune hat sich im Nachgang des aufgrund eines Stromausfalles abgesagten Testspiels am 06.09.2013 im „Colonel-Knight-Stadion“ entschlossen, die Fahrtkosten der Eispiraten Crimmitschau zu übernehmen. Die Westsachsen freuen sich über diese Entscheidung und heben die tolle Geste und das beispielhafte Verhalten besonders heraus!
Obwohl noch immer nicht zweifelsfrei geklärt ist, wer für die technischen Probleme zum geplanten Vorbereitungsspiel der Eispiraten Crimmitschau bei den Roten Teufeln Bad Nauheim verantwortlich zu machen ist, hat sich die Stadt zu dieser vorbildlichen Handlungsweise entschieden. Sowohl der EC Bad Nauheim als auch die Crimmitschauer werden für die entstandenen Kosten entschädigt und erhalten damit Unterstützung aus der hessischen Kommune.
Die Eispiraten Crimmitschau wollen sich hiermit ausdrücklich bei den Verantwortlichen der Stadt Bad Nauheim für die schnell bereitgestellte Hilfe bedanken. Auch dem Engagement des EC Bad Nauheim gilt dabei Anerkennung, der sich für die Entscheidung eingesetzt hat und gleichzeitig auch die mitgereisten Fans der Eispiraten vor Ort mit einer Freikarte zum ersten Punktspiel im Colonel-Knight-Stadion entschädigt hat.
Eispiraten Geschäftsführer René Rudorisch findet deutliche Worte: „Ich bin mir sicher, dass nicht jede Kommune die Entscheidung so getroffen und damit unterstützt hätte.“ Wie entschlossen man dem Eishockeysport in Bad Nauheim den Rücken stärkt, zeigt auch die Tatsache, dass die Rückerstattung der Fahrtkosten bereits auf dem Konto der Eispiraten eingegangen ist.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau