Informationen der Polizei Direktion Leipzig 23.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 23.09.2013 (2)

Polizei07

„Bagger brannte“

Ort: 04179 Leipzig, Plautstraße
Zeit: 21.09.2013; 01:10 Uhr

Aus bisher unbekannter Ursache brachen im Führerstand und Maschinenraum eines Raupenbaggers von LIEBHERR 924 COMPCT Feuer aus. Die Flammen zerstörten die Arbeitsmaschine komplett. Jetzt ermittelt die Polizei die Brandursache, eine vorsätzliche Brandstiftung schließt sie nicht aus. (MB)

Trunkenheitsfahrt an der Tankstelle

Ort: Leipzig, Prager Straße
Zeit: 22.09.2013; gegen 08.30 Uhr

Ein Funkstreifenwagen wurde durch das Führungs- und Lagezentrum zu einem Einsatz an einer Tankstelle gerufen. Beim Eintreffen an der Tankstelle wurde zunächst Rücksprache mit dem 34-jährigen Hinweisgeber genommen. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um einen Polizeibeamten. Dieser teilte seinen Kollegen mit, dass er in der Tankstelle in der Schlange stand und hier Backwaren kaufen wollte. Vor ihm stand eine männliche Person, die eine ordentliche „Fahne“ hatte. Nachdem der Polizeibeamte die Tankstelle verlassen hatte, sah er, dass genau diese Person in einen AUDI A 4 stieg und den Motor des Fahrzeuges anließ. Auf Grund der bestehenden Gefahr einer Trunkenheitsfahrt im Straßenverkehr, gab sich der Polizeibeamte gegenüber dieser Person zu erkennen, ließ den Motor abschalten und sich die Fahrzeugschlüssel aushändigen. Anschließend rief er zunächst im Führungs-und Lagezentrum an und anschließend winkte er den vorbeifahrenden Funkwagen heran.
Die Kollegen übernahmen den Fall. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille bei dem 23- jährigen Fahrer. Zeugen meldeten sich, die gesehen hatten, dass der 23- jährige mit dem Audi A 4 in die Tankstelle gefahren kam. Er wurde anschließend mit auf das Polizeirevier genommen und sein PKW wurde ordnungsgemäß auf dem Parkplatz an der Tankstelle abgestellt. (Vo)

Brand eines Ziegelflachbaues

Ort: Leipzig, OT Liebertwolkwitz; Gewerbegebiet
Zeit: 22.09.2013; gegen 09.45 Uhr

Das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Leipzig wurde durch einen Hinweisgeber informiert, dass er im Gewerbegebiet lautes Knallen hörte und Qualmwolken aufsteigen gesehen hatte.
Beim Eintreffen der Polizeibeamten war bereits die freiwillige Feuerwehr Holzhausen und Liebertwolkwitz vor Ort und bei der Brandbekämpfung. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um einen Ziegelflachbau mit mehreren Lagerräumen. Durch unbekannten Täter wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Lagerraum der dort befindliche Müll in Brand gesetzt. Durch die Ausbreitung des Brandes wurden die Dachbalken in Brand gesetzt und die Asbestdachlatten brannten bzw. qualmten. Die Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Türen an den Lagerräumen sind nicht mehr vorhanden. Das Gelände ist stark verwildert und von der Straße schwer einsehbar. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Nachmeldung zur Mitteilung vom 16.09.2013

„Radfahrerin tödlich verletzt“

Die Verkehrspolizeiinspektion der PD Leipzig konnte zu dem Unfall vom 16.09.2013, bei dem eine Radfahrerin in Leipzig-Schleußig tödlich verletzt wurde, inzwischen einen LKW und dessen Fahrer ermitteln, die mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an dem Unfall beteiligt waren. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern noch an, dazu wurden insbesondere an dem ermittelten LKW Spuren gesichert. Der Ermittlungserfolg beruht wesentlich auf Zeugenaussagen und der Kooperationsbereitschaft der Leipziger Speditionen, für die sich die Verkehrspolizeiinspektion ausdrücklich bedankt.

Sonstiges

Zeugenaufruf

Ort: Brandis, Zeititzer Weg,
Zeit: 12.09.2013, 06:55 Uhr

Der Fahrer (15) von einem Motorroller befuhr den Zeititzer Weg (K8366) in Richtung Brandis. Hinter einer Linkskurve wurde der Roller von einem Pkw trotz Gegenverkehr überholt. Beim Wiedereinordnen nach rechts wurde der Rollerfahrer nach rechts von der Fahrbahn gedrängt. Der junge Mann stürzte in den Straßengraben und wurde leicht verletzt. Der Pkw fuhr pflichtwidrig weiter. Es entstand ein Sachschaden von ca. 400 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MH)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 23.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 23.09.2013 (2)

Polizei06

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Bürogebäude

Weischlitz, OT Kröstau – (ak) Über das Wochenende brachen unbekannte in das Bürogebäude an der Kürbitzer Straße ein. Die Täter hebelten mehrere Türen und Schränke auf. Dabei hinterließen sie einen Schaden von mindestens 2.500 Euro. Entwendet wurden nur 15 Euro. Hinweise unter 03741/140.

Sachbeschädigung in Gartenanlage

Plauen – (ak) In der Gartenanlage „Gartenfreunde Wiesengrund e.V.“ an der Chrieschwitzer Straße haben Unbekannte zwei Schaukästen sowie einen Briefkasten am Vereinsheim beschädigt. Die Tatzeit liegt zwischen Sonnabend, 14 Uhr und Sonntag, 9 Uhr. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro.

Einbruch in Gartenlauben

Plauen – (ak) Zwischen Freitag und Sonntagnachmittag drangen Unbekannte in zwei Lauben der Gartenanlage „Einheit“ am Uferweg ein. Die Täter entwendeten Fernseher, Stereoanlage und eine Handkreissäge im Wert von 250 Euro. Der Sachschaden beträgt 600 Euro.

Kochen auf Herdplatte vergessen – Feuerwehr rückte aus

Plauen – (ak) Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wurden am Sonntag zu einem Wohnungsbrand auf die August-Bebel-Straße gerufen. Die 73-jährige Mieterin hatte versehentlich eine Kochplatte angeschaltet, auf welcher ein Induktionskocher stand. Dieser brannte kurz danach. Die Frau versuchte vergeblich, dass Feuer zu ersticken. Die Einsatzkräfte erledigten dies schnell. Die Mieterin wurde mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung in das Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Pkw

Plauen – (ak) Am Sonntagnachmittag wurde der Polizei ein weiterer Einbruch in einen Pkw angezeigt. Der Geschädigte (38) hatten seinen Skoda am Samstag, 22.15 Uhr auf dem Klostermarkt geparkt. Als er nach 15 Minuten zurück kam, war die Beifahrerscheibe eingeschlagen. Aus dem Pkw fehlen ein Smartphone „Samsung“, eine Navi „Garmin“ sowie die Geldbörse mit EC-Karte. Der Gesamtschaden beträgt 750 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Grab geschändet – Zeugen gesucht

Rodewisch – (ak) Ein Unbekannter randalierte am Wochenende auf dem Friedhof an der Rützengrüner Straße. Er warf mehrere Vasen von einer Grabstelle und riss die Bepflanzung teilweise raus. Die Tat geschah zwischen Samstag, 10 Uhr und Sonntag, 9.45 Uhr. Hinweise an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

Fußgänger angefahren

Rodewisch – (ak) Nachdem am Sonntagmorgen ein 23-jähriger Fußgänger angefahren und schwer verletzt wurde, laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Entgegen den ersten Hinweisen, scheidet der 51-jähriger Halter eines grauen VW Golf als Verursacher aus. Gegenwärtig suchen die Ermittler nach einem weißen Pkw. Dabei könnte es sich um einen VW Polo Variant handeln. Weiterhin suchen die Beamten nach einer Frau mit einem Opel Corsa. Diese war als erste am Unfallort und leistete dem Verletzten Hilfe. Hinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst in Reichenbach entgegen, Telefon 03765/500.

Unfallflüchtiger stellte sich der Polizei

Treuen, OT Pfaffengrün – (ak) Ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer kam am Sonntagvormittag kurz nach dem Ortsausgang von der B 173 ab, fuhr einen Hang hinab und beschädigte hier 30 Meter Wildschutzzaun. Danach „ackerte“ sich der Pkw über das Grundstück und fuhr hier noch vier Säulen um. In Höhe der Windräder steuerte er wieder auf die B 173 und flüchtete in Richtung Buchwald. Aufgrund der Beschädigungen hatte der Pkw Öl verloren. Diese Spuren führten die Beamten nach Buchwald auf ein Grundstück am Kirchplatz. Am Sonntagnachmittag erschien der 19-jährige Unfallfahrer reumütig im Revier. Es entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Das Polizeirevier Auerbach bittet um Zeugenhinweise, Telefon 03744/2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Betrunkener verursachte Unfall und flüchtete

Zwickau – (ak) Ein 36-Jähriger setzte sich am Montagmorgen betrunken in seinen Ford Focus und fuhr los. Gegen 7.30 Uhr krachte er auf der Scheffelstraße/Einmündung Talstraße in das Heck eines Seat Toledo. Dessen 23-jähriger Fahrer stand hier bei Rot. Er erlitt leichte Verletzungen. Der Verursacher stieg aus, besah sich seinen Schaden und fuhr einfach weiter. Da sich ein Zeuge das Kennzeichen gemerkt hatte, waren die Beamten kurz danach bei dem Flüchtigen zu Hause. Ein hier durchgeführter Alkoholtest ergab 1,62 Promille. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und zwei Blutentnahmen erdulden. Der Gesamtschaden beträgt 4.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Dieseldiebstahl

Reinsdorf – (ak) In der Nacht zum Sonntag öffneten Unbekannte den Tankdeckel eines Lkw DAF und zapften 250 Liter Diesel ab. Der Lkw stand auf dem Parkplatz einer Spedition an der Kirchstraße.

Vorfahrt missachtet – ein Verletzter und 12.000 Euro Schaden

Hartenstein – (ak) Ein 18-jähriger Seat-Fahrer befuhr am Montagmorgen die S 255 von Zschocken kommend und wollte nach links auf die Autobahn abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Renault Twingo eines 34-Jährigen. Der Renault-Fahrer kam mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beträgt 12.000 Euro. Während der Aufnahme kam es zu Behinderungen.

Kleinkraftradfahrerin leicht verletzt

Werdau – (ak) Am Montagvormittag wurde eine 36-jährige Kleinkraftradfahrerin leicht verletzt. Die Frau war auf der Zwickauer Straße unterwegs und wollte nach links in die Königswalder Straße abbiegen. Dies übersah ein 76-jähriger Pkw-Fahrer und streifte das Kleinkraftrad

Gegenverkehr nicht beachtet – 6.000 Euro

Kirchberg, OT Stangengrün – (ak) Die 69-jährige Fahrerin eines Ford befuhr am Sonntagnachmittag die Hirschfelder Straße in Richtung Hirschfeld. In einer Linkskurve streifte sie den Golf eines 55-Jährigen. Gesamtschaden: 6.000 Euro.

Trunkenheitsfahrt

Werdau – (ak) Am Sonntagvormittag stoppte eine Polizeistreife auf der Uferstraße einen Kleintransporter. Der 44-jährige Fahrer hatte einen Alkoholwert von 1,22 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheines und eine Blutentnahme folgten.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Entwendeter Kleintransporter sichergestellt

Oberlungwitz – (ak) Der in der Nacht zum Samstag entwendete VW-Transporter konnte nach einem Zeugenhinweis am Sonntagnachmittag sichergestellt werden. Die Täter hatten diesen an der Poststraße in Höhe des Friedhofes abgestellt. Von der Ladefläche fehlen jedoch diverse Elektrowerkzeuge im Wert von 2.700 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/640.

Einbruch in Pkw

Limbach-Oberfrohna – (ak) Ein Unbekannter schlug bei einem VW Passat die Seitenscheibe ein und entwendete ein Navi „Falk“ sowie eine Mappe mit Papieren und Bargeld. Der Pkw stand zwischen Sonntag, 23 Uhr und Montag, 3.30 Uhr auf dem Promenadenweg. Es entstand ein Schaden von 1.000 Euro.

Einbruch in Ausbildungseinrichtung

Lichtenstein – (ak) Über das Wochenende brachen Unbekannte in eine Ausbildungseinrichtung am Grünthalweg ein und durchsuchten die Räume. Augenscheinlich wurde nichts entwendet.

Bremse mit Gas verwechselt – 10.000 Euro Schaden

Limbach-Oberfrohna – (ak) Der Fahrer (61) eines Renault verwechselte am Sonntagnachmittag das Brems- mit dem Gaspedal und hinterließ einen Schaden von 10.000 Euro. Er wollte zunächst bei Rot an der Kreuzung Am Hohen Hein/Burgstädter Straße halten. Dabei trat er das falsche Pedal. Der Mann wich den vor ihm stehenden Pkw nach rechts aus und fuhr zwei Verteilerkästen sowie einen Verkehrsschild um. Danach kam er an einem Geländer zum Stehen.

BAB 72

Zwei Verletzte

Wildenfelds – (ak) Am Montagmorgen war die Autobahn in Richtung Chemnitz kurzzeitig voll gesperrt. Der Fahrer (55) eines Kleintransporters fuhr an der Anschlussstelle Zwickau Ost auf und wechselte unmittelbar danach vom rechten in den linken Fahrstreifen. Dabei kollidierte er mit dem hier fahrenden BMW einer 25-Jährigen. Die Frau versuchte noch auszuweichen und streifte die Leitplanke. Dabei wurde sie und ein Insasse (14) des Transporters leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt 8.200 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 23.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 23.09.2013 (2)

PolChemnitz

Chemnitz

Zentrum – Nur Kaffee gestohlen

(As) Das vergangene Wochenende nutzten Eindringlinge und brachen in mehrere Büros eines mehrstöckigen Gebäudes in der Zwickauer Straße ein. Sie suchten in verschiedenen Räumen nach Brauchbarem. Dabei hebelten die Unbekannten unter anderem einen abgeschlossenen Stahlblechschrank auf und öffneten eine leere Kassette. Entwendet wurde außer einem Päckchen Kaffee nichts. Die hinterlassenen Sachschäden belaufen sich insgesamt auf ca. 2 700 Euro. Der Wert des Kaffees wird mit ca. 5 Euro angegeben.

Zentrum – Einbruch in Büro

(As) Montagvormittag wurde die Polizei über einen Einbruch in das Büro einer Firma am Jakobikirchplatz informiert. Die Eindringlinge suchten in mehreren Schränken nach Brauchbarem. Sie brachen eine Geldkassette auf und entwendeten Briefmarken im Wert von ca. 300 Euro. Die Reparatur der entstandenen Schäden wird mit etwa 100 Euro zu Buche schlagen.

OT Kaßberg – Pkw und Radfahrer kollidierten

(Kg) Von der Reichsstraße bog am Montag früh, gegen 6.30 Uhr, der

44-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot unmittelbar nach der Zwickauer Straße nach rechts auf einen Parkplatz ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Radfahrer (18), der den Radweg aus Richtung Hohe Straße in Richtung Zwickauer Straße befuhr. Durch den Anstoß stürzte der 18-Jährige, wobei er leichte Verletzungen erlitt. Das Fahrrad stieß noch gegen einen vorbeifahrenden Pkw Mazda (Fahrerin: 29). An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Einbruch

(SP) Die Ruhe auf einer Baustelle in der Blumenstraße nutzten offenbar am Wochenende unbekannte Täter. Sie brachen einen Baucontainer auf und entwendeten Kabeltrommeln, Trennschleifer, ein Nivelliergerät sowie weitere Kleinwerkzeuge. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 2 500 Euro geschätzt. Der Sachschaden fällt mit rund 20 Euro eher gering aus.

Leisnig – Geld und Werkzeug gestohlen

(SP) Am schulfreien Wochenende waren unbekannte Täter in einer Schule am Lindenplatz zugange. Sie schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so ins Innere. Hier brachen die Unbekannten bei ihrer Suche nach Brauchbarem mehrere Türen auf und durchwühlten Schränke. Sie fanden in einer Geldkassette ein paar Euro Bargeld und ließen es mitgehen. Außerdem stahlen die „Schulbesucher“ eine Elektrosense von Stihl, einen Akkuschrauber von Makita, eine Bohrmaschine und ein Zweiarmrührgerät jeweils von Bosch und eine Handkreissäge der Marke Black&Decker im Gesamtwert von rund 1 000 Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt.

Ostrau/OT Jahna – Zerstörung

(SP) Am Montag, gegen 9.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter sich an der Friedhofsmauer in der Kirchgasse zu schaffen gemacht hatten. Sie entfernten ca. vier Meter Begrünung und schlugen ein ca. 50 cm x 50 cm großes Loch in die Mauer. Der hinterlassene Sachschaden wird auf ca. 1 000 Euro geschätzt.

Waldheim – „Simme“ weg

(SP) Seit Montag, 9.30 Uhr, muss ein 76-Jähriger ohne seine Simson S50 auskommen. Der Mann hatte das Moped am Sonntag, gegen 17 Uhr, in einer Tiefgarage Auf der Goldenen Höhe abgestellt und angeschlossen. Am Montagmorgen stellte er nun fest, dass das S50 im Wert von rund 1 000 Euro nicht mehr an seinem Platz stand.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Zigaretten gestohlen

(SP) In der Zeit von Sonntag, 13 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen Getränkemarkt in der Friedeburger Straße/Ecke Hainichener Straße ein. Zunächst hebelten sie eine Glastür zu einem Fliesenmarkt auf und beschädigten dabei den kompletten Rahmen. Anschließend gelangten sie durch eine Zwischentür zum Getränkemarkt. Hier schlugen die Unbekannten die Glasscheibe einer Tür ein und entwendeten Zigaretten im Wert von rund 2 000 Euro. Der hinterlassene Sachschaden übersteigt den Wert des Diebesgutes um das Zehnfache.

Lichtenberg – Vereinsheim heimgesucht

(SP) Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Sonntag, 22 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, in ein Vereinsheim im Trassenweg ein. Sie entwendeten mehrere hundert Euro Wechsel- und Trinkgeld. Die Reparatur der Tür wird rund 2 000 Euro kosten.

Großhartmannsdorf – In Gegenverkehr geraten

(Kg) Die 61-jährige Fahrerin eines Pkw Renault befuhr am Montag, gegen 9.15 Uhr, die Hauptstraße (B 101) aus Richtung Freiberg. In Höhe des Hausgrundstücks 168 kam der Renault nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Hyundai (Fahrerin: 20). Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, die Hyundai-Fahrerin und eine weitere Insassin (44) des Hyundai wurden leicht verletzt. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 20.000 Euro. Die Bundesstraße war bis gegen 11.30 Uhr voll gesperrt.

Oederan – Kollision an Einmündung

(Kg) Gegen 8.15 Uhr fuhr am Montag der 57-jährige Fahrer eines Pkw Audi von der Gerichtsstraße (S 207) nach links auf die Freiberger Straße (B 173) in Richtung Flöha auf. Gleichzeitig bog die aus Richtung Freiberg kommende Fahrerin (31) eines Pkw Opel von der Freiberger Straße nach links in die Gerichtsstraße ab. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Audi und dem Opel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Kabeldiebe unterwegs

(SP) Vierzig Meter Starkstromkabel im Wert von rund 1 500 Euro verschwanden in der Zeit vom Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 6.30 Uhr, von einer Baustelle in der Merzdorfer Straße. Die unbekannten Diebe schnitten das Kabel einfach ab.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Schnell zugegriffen

(He) Ein unbekannter Dieb hat am Montagmorgen, kurz nach 8 Uhr, offensichtlich schnell zugegriffen. Beim Entladen ihres Kleintransporters in der Wettinerstraße ließen zwei Männer ihre Rucksäcke im unverschlossenen Führerhaus. Nur wenige Augenblicke haben so einem unbekannten Täter ausgereicht, um sich die Taschen zu greifen. Während einer der Rucksäcke wenige Meter weiter samt Inhalt wieder aufgefunden wurde, blieb der andere verschwunden. Dem 32-jährigen Besitzer entstand so Schaden von rund 60 Euro. Neben etwas Bargeld sind Ausweise und Geldkarte zur Diebesbeute geworden.

Schwarzenberg – Kühlschränke ohne Strom

(He) Weil unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende etwa 5 m Starkstromkabel eines Imbisswagens im Roten Mühlenweg gestohlen haben, fielen drei Kühlschränke aus. So wurden die dort deponierten Lebensmittel unbrauchbar. Konkrete Schadensangaben liegen noch nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz

TV Beitrag: Frau verletzt bei Unfall PKW prallt gegen Mast auf der B173 nahe Lichtenstein

TV Beitrag: Frau verletzt bei Unfall PKW prallt gegen Mast auf der B173 nahe Lichtenstein

wpid-wp-1379956653948.jpgHeute kurz vor 19:00 Uhr gab es auf der B173 in der Ausfahrt zur Miniwelt Lichtenstein einen Unfall. Eine Frau fuhr nach ersten Erkenntnissen in Richtung Chemnitz und kam aus noch zu klärenden Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen einen Mast. Dabei wurde sie in ihrem Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehr musste sie aus dem PKW befreien. Anschließend wurde die verletzte Frau ins Krankenhaus gebracht. Der Verkehr wurde um die Unfallstelle herum geleitet.

Infos der PD Zwickau dazu:

Unfall beim Abschleppen

Bernsdorf – (hje) Beim Abschleppen eines Pkw kam es am Montagabend, unweit des Ortsausganges von Bernsdorf, zu einem Verkehrsunfall. Eine 23-jährige Renault-Fahrerin ließ sich wegen einer Fahrzeugpanne durch einen anderen Pkw abschleppen. In Höhe des Abzweiges zur Miniwelt fuhr der schleppende Pkw nach rechts, was die 23-Jährige im Renault nicht bemerkte und geradeaus weiter lenkte. Sie fuhr anschließend über einen Verkehrszeichenträger auf eine Verkehrsinsel und blieb zwischen zwei Masten einer Ampelanlage stehen. Die 23-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Unfallschaden in Höhe von 1.000 Euro.

 

Quelle: Hit-TV.eu

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt gestohlenen Audi R8 sicher

Gemeinsame Fahndungsgruppe stellt gestohlenen Audi R8 sicher

Polizei01

Malschwitz (ots) – Bereits am Freitag, den 20.09.2013, gegen 07:25 Uhr kontrollierten die Fahnder der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundespolizei und Polizei Sachsen) Autobahn eine weißen Audi R8 mit Kurzzeitzulassung. Der spanische Fahrer und der deutsche Beifahrer mussten nach intensiver Überprüfung wegen festgestellter Unregelmäßigkeiten ihren Weg allerdings ohne den Sportwagen fortsetzen. Die Polizisten fanden anhand von Unregelmäßigkeiten schlussendlich die heraus, dass der Wagen vor 2 Jahren in Italien entwendet und deswegen schengenweit zur Sicherstellung ausgeschrieben worden ist.

Quelle: Bundespolizei