Informationen der Polizei Direktion Zwickau 19.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 19.09.2013 (2)

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Küche aus Musterhaus gestohlen

Meerane – (ah) Eine komplette Küche haben Unbekannte aus einem Musterhaus im Brückenweg entwendet. Die Täter verschafften sich über die Terrassentür Zutritt zum Haus. Der Gesamtschaden wurde auf 12.500 Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 11. September und Mittwoch.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Containerbrand verursacht hohen Schaden

Plauen – (jm) In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte am Aktienweg einen Papiercontainer angezündet. Drei weitere gingen dadurch ebenfalls in Flammen auf. Auch eine Hausfassade nahm Schaden. Die Wieder-beschaffungs- und Reparaturkosten werden auf knapp 5.000 Euro geschätzt. Von den Tätern fehlt noch jede Spur. Wegen des Feuers mussten in der Nacht Berufsfeuerwehr und auch Polizei ausrücken.

Frau bei Zusammenstoß verletzt

Plauen – (jm) Bei einem Unfall auf der Kreuzung von West- und Karlstraße ist am Mittwochmorgen eine Frau leicht verletzt worden. Zudem entstand ein Schaden von rund 9.000 Euro. Ein Mann (37) hatte mit seinem Wagen einem anderen Auto die Vorfahrt genommen und so die Kollision verursacht. Dabei erlitt die Fahrerin des zweiten Pkw leichte Blessuren.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe scharf auf Alkohol

Rodewisch – (jm) In einer Gartenlaube der Anlage „An der Reichsbahn“ haben Unbekannte in den vergangenen Tagen den Kühlschrank geplündert. Die Diebe nahmen Bier, Sekt und zudem zwei Flaschen Rotwein mit. Angaben des Eigentümers zufolge ist ein Schaden von rund 100 Euro entstanden.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfall legt Verkehr auf Bundesstraße zeitweilig lahm

Lengenfeld – (jm) Ein Unfall auf der Bundesstraße 94 hat am Donnerstagmorgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr gesorgt. Neben der Polizei kamen auch Rettungsdienst und Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz.
Aus Richtung Rodewisch kommend war kurz vor dem Ortseingang ein Auto eine Böschung hinab gefahren und in einer Wiese stehen geblieben. Angaben des Fahrers zufolge, führten gesundheitliche Probleme zum Verlust der Kontrolle über den Pkw. Der Mann (25) wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Nach Schätzungen beträgt der Sachschaden etwa 5.000 Euro.

Außenspiegel gehen zu Bruch

Mylau, OT Obermylau – (jm) Auf der Kreisstraße 7884 (Dorfmitte) sind am Mittwochvormittag zwei Fahrzeuge mit ihren Außenspiegeln zusammengestoßen. Weil einer der Fahrer nach dem Unfall einfach verschwand, ermittelt nun die Polizei. Bei den beteiligten Fahrzeugen handelt es sich um Kleintransporter. Der Schaden beträgt etwa 300 Euro. Hinweise erbittet das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Auto fährt Zehnjährigem über die Hand

Zwickau – (jm) An der Ecke von Reichenbacher- und Humboldtstraße ist am Donnerstagmorgen ein Zehnjähriger von einem Auto angefahren worden. Der Verursacher verließ den Unfallort. Nun fahndet die Polizei nach ihm. Der Junge war eigenen Angaben nach beim Überqueren der Fahrbahn zunächst gestürzt. Daraufhin fuhr ihm der Pkw über die Hand. Unter dem Schock des Geschehens stehend ging das Kind erst zur Schule, zeigte den Vorfall später dann aber beim Lehrer an. Der Zehnjährige wurde inzwischen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen grünen oder blauen Mittelklassewagen – womöglich VW Passat – mit Zwickauer Kennzeichen handeln.
Hinweise erbittet der Unfalldienst in Reichenbach, Telefon 03765/ 500.

Vorfahrt nicht beachtet

Zwickau – (ah) Mittwochabend beabsichtigte ein 22-Jähriger mit seinem VW Golf von der Röntgenstraße nach links auf die Lengenfelder Straße stadteinwärts abzubiegen. Eine 54-jährige Skoda-Fahrerin, die sich auf der vorfahrtsberechtigten Lengenfelder Straße stadtauswärts der Kreuzung näherte, wollte diesem die Vorfahrt gewähren und hielt an. Ein dem Skoda nachfolgender 41-jähriger Opel-Fahrer überholte aber den haltenden Skoda. Dies übersah der VW-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Opel und dem VW. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 5.000 Euro.

Autofahrer übersieht Radler

Zwickau – (ah) Mittwochabend wollte eine 38-Jährige mit einem Skoda Roomster die Leipziger Straße in Richtung Max-Pechstein-Straße überqueren. Hierbei übersah sie den 26-jährigen Fahrradfahrer, welcher die Leipziger Straße stadtauswärts befuhr. Der Radler blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 19.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 19.09.2013 (2)

Gartenlaubenbrand in GlauchauChemnitz

OT Markersdorf – Ertappter Täter flüchtete/Polizei bittet um Mithilfe

(He) Als am Donnerstagmorgen ein 22-jähriger Chemnitzer vor dem Parkhaus in der Kurt-Schneider-Straße war, bemerkte er, wie sich ein Mann an einem Opel Astra zu schaffen machte. Als der Unbekannte den Zeugen sah, rannte er davon. Der 22-Jährige stellte fest, dass die Seitenscheibe des Opel eingeschlagen war und rief die Polizei. Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnte der Täter nicht gefunden werden. Der eingesetzte Fährtenhund verlor die Spur an der Markersdorfer Straße. Bei einer weiteren Suche fand der Diensthund auf einem Hang an der Otto-Hofmann-Straße eine Tasche mit Sportsachen. Später stellte sich heraus, dass die Tasche aus einem Pkw Renault gestohlen wurde, der ebenfalls auf der Kurt-Schneider-Straße stand. Aus diesem Fahrzeug fehlt noch ein Navigationsgerät. Auf seiner Flucht hatte der Täter ein Mountainbike zurückgelassen. Der rechtmäßige Besitzer hatte den Diebstahl noch gar nicht bemerkt. Er erkannte seinen Drahtesel jedoch wieder, als er zufällig am Tatort und den Beamten vorbeikam. Die Ermittlungen ergaben, dass der Täter noch zwei weitere Fahrzeuge (Renault, Audi) auf der Kurt-Schneider-Straße aufgebrochen hatte. Aus dem Audi fehlen persönliche Dinge, darunter auch Geldkarten und Ausweise. Der Täter ist etwa 1,90 m groß. Er trug eine braune Jacke. Näheres liegt zur Personenbeschreibung nicht vor. Die Polizeidirektion Chemnitz bittet Zeugen, die Beobachtungen im Tatzusammenhang gemacht haben bzw. Hinweise zum unbekannten Täter geben können, sich unter Tel. 0371 387 2279 zu melden.

OT Schloßchemnitz – Motorrad nicht beachtet?

(Kg) Von der Louis-Otto-Straße nach links auf die Leipziger Straße fuhr am Donnerstagmorgen, gegen 8.55 Uhr, die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Dabei kollidierte sie mit einem auf der Leipziger Straße landwärts fahrenden, bevorrechtigten Krad Honda. Der Krad-Fahrer (38) wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, die Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro. Die stadtwärtige Richtungsfahrbahn der Leipziger Straße war für ca. 1¼ Stunden voll gesperrt. Der Fahrverkehr wurde über die Bornaer Straße umgeleitet.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Elektronikmarkt heimgesucht

(SP) Unbekannte Täter nutzten die Zeit von Mittwoch, 19 Uhr, bis Donnerstag, 9 Uhr, um über das Dach in einen Elektronikmarkt in der Richard-Köberlin-Straße einzudringen. Die Eindringlinge entwendeten aus mehreren verschlossenen Vitrinen und dem Verkaufsraum Laptops, Handys, Tablets und Fotoapparate im Wert von insgesamt rund 45.000 Euro. Am Dach und den Ausstellungsvitrinen im Markt hinterließen die Diebe außerdem Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Döbeln – Dumm gelaufen

(SP) Am Donnerstag, gegen 9 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter sich an einem Gitter des Getränkegatters eines Supermarktes in der Grimmaischen Straße zu schaffen gemacht hatten. Allerdings war das Gatter leer und so hinterließen die „verhinderten“ Diebe Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Baustelle heimgesucht

(SP) In der Zeit von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, 6.15 Uhr, waren unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Burkersdorfer Straße zugange. Sie hebelten die Tür von einem Bauwagen auf und entwendeten ein Nivelliergerät und einen Akkuschrauber der Marke MAXITA im Wert von rund 1 500 Euro. Außerdem hinterließen die Diebe Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Penig/Hartmannsdorf – Reifen zerstochen

(SP) Gleich zweimal stachen unbekannte Täter zu. Sie zerstachen in Penig in der Chemnitzer Straße/Ecke Schinkelstraße in der Zeit von Mittwoch, 20 Uhr, bis Donnerstag, 5.30 Uhr von einem Pkw Mercedes alle vier Reifen. Der Sachschaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. In Hartmannsdorf in der Carl-Kirchhof-Straße wurden in der Zeit von Mittwoch, 22.30 Uhr, bis Donnerstag, 7.30 Uhr ebenfalls alle vier Reifen von einem Pkw Renault zerstochen. Hier richteten die unbekannten Täter einen Schaden in Höhe von rund 80 Euro an.

Revierbereich Mittweida

Niederwiesa – Unfall beim Fahrstreifenwechsel

(Kg) Gegen 5.40 Uhr befuhren am Donnerstag früh der 56-jährige Fahrer eines Pkw Honda und der 29-jährige Fahrer eines Pkw Mazda die B 173 aus Richtung Flöha in Richtung Chemnitz. Als der Honda-Fahrer vom linken in den rechten Fahrstreifen wechselte, kollidierte er mit dem dort fahrenden Mazda. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – KTM gestohlen

(He) In der Nacht zum Donnerstag entwendeten unbekannte Diebe aus einer Garage in der Straße Am Plan ein Krad KTM im Wert von rund 3 500 Euro. Weitere 2 500 Euro Schaden verursachten die Täter am Pkw (Typ nicht bekannt), der ebenfalls in der Garage abgestellt war.

Aue – Diesel „gezapft“

(SP) Offenbar nutzten unbekannte Täter in der Zeit von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, 7 Uhr, die Ruhe auf einer Baustelle in der Bockauer Straße. Aus den Tanks von zwei Baggern wurden insgesamt rund 350 Liter Diesel im Wert von ca. 500 Euro „gezapft“. Sachschaden hinterließen die Dieseldiebe keinen.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Zu voll geladen …

(Kg) … war am Mittwoch ein Lkw Volvo mit Anhänger. Dies stellten Beamte der Chemnitzer Verkehrsüberwachung gegen 16.45 Uhr auf der B 169 in Fahrtrichtung Oelsnitz fest. Der Lkw hatte Holzstämme geladen. Auf dem Parkplatz Beuthenbach an der A 72, Fahrtrichtung Hof, wurde der Lkw einer Verkehrskontrolle unterzogen und auch verwogen. Bei einer zulässigen Gesamtmasse von 40 t wies die Waage eine Gesamtmasse von 53 t aus. Dies ergab eine Überladung von 34 % oder anders ausgedrückt: 19 t Holz hätte der Lkw mit Anhänger laden dürfen – 33 t Holz waren geladen. Für diese Überladung können Fahrer (41) und Halter des Lkw laut Bußgeldkatalog jeweils mit einem Bußgeld in Höhe von 425 Euro sowie drei Punkten in Flensburg belangt werden.

p>M?a>`?Xsh

Hausanschrift:

Polizeidirektion Görlitz

James-von-Moltke-Straße 7

02826 Görlitz

www.polizei.sachsen.de

* Kein Zugang für elektronisch signierte sowie für verschlüsselte elektronische Dokumente.

  Dieseldiebe auf frischer Tat gestellt

 Quelle: PD Chemnitz

Tiger tötet Pfleger im Allwetterzoo Münster

Tiger tötet Pfleger im Allwetterzoo Münster

Polizei03

Münster / Hamburg, 19. September 2013 – Nachdem ein Tiger heute im Allwetterzoo Münster laut Medienberichten einen Pfleger getötet hat, kritisiert die international tätige Tierschutzorganisation VIER PFOTEN aufs Schärfste die Haltung von Großkatzen in deutschen Zoos. „Wir sind schockiert von der Nachricht, dass schon wieder ein Pfleger in einem Zoo von einem Tiger getötet wurde. Daher sagen wir noch einmal deutlich: Großkatzen sind höchst anspruchsvoll in der Haltung und potentiell extrem gefährlich. Und zwar nicht nur für Pfleger, sondern auch für Zoobesucher“, sagt Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany von VIER PFOTEN. „Sie gehören einfach nicht in einen Zoo!“

In den letzten Jahren sind mehrere gefährliche Wildtiere aus ihren Gehegen entkommen, zum Teil mit tödlichen Folgen: Im August 2012 starb eine Pflegerin nach einem Tiger-Angriff im Kölner Zoo. Im März 2012 brach ein Gepard im Kölner Zoo aus seinem Gehege aus. Im Juni 2012 waren zwei Geparden im Zoo Salzburg entkommen. Im Juli 2012 waren fünf Schimpansen im Zoo Hannover aus ihrem Gehege geflüchtet und hatten sich unter die Zoobesucher gemischt.

Tiger leben in deutschen Zoos in viel zu kleinen Gehegen. Während sie in freier Wildbahn ein Revier von Hunderten Quadratkilometern haben, fristen sie in Gefangenschaft ein trauriges Leben, manchmal in einem winzigen Gehege von der Größe einer Zweizimmerwohnung. Schwere Verhaltensstörungen sind oft die Folge. VIER PFOTEN fordert alle Zoos auf, die Haltung von höchst anspruchsvollen Wildtieren auslaufen zu lassen.

Über VIER PFOTEN
VIER PFOTEN ist eine international tätige Tierschutzorganisation mit Hauptsitz in Wien. Die 1988 von Heli Dungler gegründete Organisation setzt sich mit nachhaltigen Kampagnen und Projekten für den Tierschutz ein. Grundlagen dafür sind wissenschaftliche Expertisen, fundierte Recherchen sowie intensives nationales und internationales Lobbying. Der Fokus liegt auf Tieren, die unter direktem menschlichen Einfluss stehen: Streunerhunde und -katzen, Labor-, Nutz-, Wild- und Haustiere sowie auf Bären, Großkatzen und Orang-Utans aus nicht artgemäßer Haltung. Mit Niederlassungen in Belgien, Bulgarien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Österreich, Rumänien, Schweiz, Südafrika, Ungarn und den USA sorgt VIER PFOTEN für rasche und direkte Hilfe für Tiere in Not.

Quelle: VIER PFOTEN

 

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 19.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 19.09.2013 (2)

Polizei07

Stadtgebiet Leipzig

Immer wieder …

… versuchen Trickbetrüger, an das Geld von insbesondere älteren Menschen zu gelangen. Vom 17. zum 18.09.2013 meldeten sich unbekannte Anrufer bei insgesamt elf Geschädigten in Leipzig, Delitzsch, Schkeuditz und Umgebung, gaben sich als nähere Verwandte aus und forderten unter verschiedensten Legenden Bargeld.
So wollte sich eine angebliche Nichte von ihrer „Tante“ (79) 20.000 Euro leihen. Diese bemerkte jedoch den Betrug und beendete das Gespräch. In einem anderen Fall gab sich die unbekannte Anruferin als Enkelin aus und wollte den Geschädigten (87) zur Übergabe von 15.000 Euro überreden. Auch hier war der Mann misstrauisch und legte auf.
In einem weiteren Fall rief eine Frau bei einem 75-jährigen Mann an, stellte sich jedoch nicht vor und verlangte 15.000 Euro. Der Delitzscher nahm an, dass es seine Nichte sei und gab an, eine etwas niedrigere Summe bei einer Bankfiliale abzuheben. Diese könne sie dann später bei ihm zu Hause abholen. In der Filiale wollte er dann den Betrag abheben. Hier „scheiterte“ er an einem aufmerksamen Angestellten, der nach dem Grund der hohen Summe fragte. Er riet ihm dringend ab, das Geld abzuheben. Die Anruferin meldete sich wieder, erschien jedoch nicht bei ihm. Der Mann erstattete dann Anzeige. Von den elf Fällen scheiterten zum Glück für die Geschädigten zehn. In einem Fall übergab das Opfer eine höhere vierstellige Summe.

Ort: Lützschena-Stahmeln
Zeit: 18.09.2013, gegen 14:30 Uhr

Eine Anruferin meldete sich bei einer 81-Jährigen, gab sich als deren Enkelin aus und forderte zunächst 9.000 Euro für eine „Überraschung“. Das geliehene Geld sollte sie dann am nächsten Tag zurückbekommen. Die ältere Dame lehnte erst einmal ab, da sie über so viel Geld momentan nicht verfüge. Als die Seniorin gegenüber der Anruferin äußerte, deren Vater zu informierten, drohte diese mit der Polizei und forderte mit Nachdruck die Summe, welche die 81- Jährige gleich aufbringen könnte. So willigte die Rentnerin ein und übergab den Betrag einem angeblichen Freund der Enkelin. Später erstattete die Betrogene dann Anzeige bei der Polizei. (Hö)

Cannabispflanzen in Wohnung gefunden

Ort: Leipzig-Reudnitz, Dresdener Straße
Zeit: 18.09.2103, gegen 17:30 Uhr

Durch umfangreiche Ermittlungshandlungen des Rauschgiftkommissariats konnte am gestrigen Abend in einer Wohnung eine Indoorplantage mit 74 Cannabispflanzen aufgefunden und beschlagnahmt werden. Gegen den 27-jährigen Mieter und seine 24- jährige Mitbewohnerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Bei der anschließenden weiteren Durchsuchung wurden noch 230 Gramm getrocknete Pflanzenreste (Marihuana), Cannabisblüten sowie eine geringe Menge kristalline Substanz (Metamphetamine) beschlagnahmt. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Leipziger Land

Pkw gegen Linienbus

Ort: Groitzsch, Luckauer Straße/B176/S 61
Zeit: 18.09.2013, gegen 14:30 Uhr

Die Fahrerin (59) eines Pkw BMW befuhr die S 61, aus Richtung Richtung Lucka kommend, mit der Absicht, nach links auf die B 176 in Richtung Groitzsch abzubiegen. Dabei übersah die Autofahrerin den vorfahrtberechtigten Linienbus (Fahrer: 28), der aus Richtung Neukieritzsch kam. Beide Fahrzeuge kollidierten. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro; der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

TV Beitrag: Red Bull Cliff Diving World Series 2013 – Boston, USA – Institute of Contemporary Art building

TV Beitrag: Red Bull Cliff Diving World Series 2013 – Boston, USA – Institute of Contemporary Art building

Steven LoBue, David Colturi - Lifestyle

Nach der intensivsten Zeit der World Series mit drei Tourstopps in nur vier Wochen, war es Zeit für den Gewinner des Italiens Stopps, David Colturi, und seinen besten Kumpel Steven LoBou (beide USA) ein paar entspannte Tage daheim zu verbringen. Ein kurzer Blick auf die Gesamtergebnisse zeigt wie knapp es dieses Jahr ist – Drei unterschiedliche Sieger in vier Wettkämpfen, ein Rookie auf Platz fünf.

Kris Kolanus - Action

 

Nach Boston wiederzukehren bedeutet, in einer Stadt zu sein, in der Sport eine der wichtigsten Rollen spielt, was ziemlich eindeutig in den vergangenen Events der World Series zu spüren war.

Tourstoppdaten:

Mai 24 – 25 | La Rochelle | FRANKREICH

Juni 21 – 22 |Kopenhagen | DÄNEMARK

Juni 28 – 29 | Azoren, S.Miguel | PORTUGAL

Juli 13 – 14 | Malcesine | ITALIEN

August 23 – 24 | Boston | USA    

September 13 –

14 | Pembrokeshire, Wales | United Kingdom

September 27 – 28 | Nitéroi, Rio de Janeiro| BRASILIEN

Oktober 21 – 26 | Krabi Province | THAILAND

STAND NACH STOPP 4

1. Gary Hunt | UK | 650

2. Artem Silchenko | RUS | 540

3. Orlando Duque | COL | 490

4. Davi

d Colturi  | USA | 400

5. Jonathan Paredes | MEX | 380

6. Michal Navratil | CZE | 360

7. Steven LoBue | USA | 260

8. Blake Aldridge | UK | 247

9. Mat

 Cowen | UK | 138

10. Anatoliy Shabotenko | UKR | 100

11. Kris Kolanus (wildcard)| POL | 100

12. Andy Jones (wildcard) | USA | 70

13. Alain Kohl (wildcard) | LUX | 40

14. Sasha Kutsenko (wildcard) | UKR | 39

15. Hassan Mouti (wildcard) | FRA | 30

16. Cyrille Oumedjkane (wildcard) | FRA | 29

17. Alessandro de Rose (wildcard) | ITA | 20

18. Jorge Ferzuli (wildcard) | MEX | 18

1

20. Todor Spasov (wildcard) | BUL | 99. Gennadiy Kutsenko (wildcard) | UKR | 10

20. Eber Pava (wildcard) | COL | 9

21. Kent De Mond (wildcard) | USA | 8

21. Christian Wurst (wildcard) | GER | 8

WILDCARD-SPRINGER STOPP 5

Andy Jones | USA

Kent De Mond | USA

Kris Kolanus | POL

Kyle Mitrione | USA

Quelle: quattro media