Informationen der Polizei Direktion Zwickau 18.09.2013

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 18.09.2013

Polizei06

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Radfahrer geflüchtet

Plauen – In der Theaterstraße versuchten Mittwochnacht zwei Fahrradfahrer sich einer Polizeikontrolle durch Flucht zu entziehen. Grund für den Fluchtversuch war offensichtlich die dubiose Herkunft der mitgeführten Räder. Einer der Beiden, ein 27-Jähriger gab an, das neuwertige Mountainbike in einem Gebüsch gefunden zu haben. Bei seiner Durchsuchung wurden diverses Werkzeug, Handschuhe und eine Sturmhaube gefunden. Der Zweite, ein 28-Jähriger, machte zur Herkunft des Fahrrades widersprüchliche Angaben. Als ihm der Tatvorwurf des Diebstahls gemacht wurde, versuchte er noch einmal zu flüchten, was ihm auch dieses Mal nicht gelang. Zur Identitätsfeststellung wurden Beide aufs Polizeirevier verbracht. Hier wurde ein Drogentest durchgeführt. Diese Tests verliefen positiv. Die vorgefundenen Gegenstände sowie die Fahrräder wurden sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Garagen aufgebrochen

Plauen, OT Jößnitz – (ah) Zwei Garagen an der Reißiger Straße haben Unbekannte Dienstagnacht aufgebrochen. Aus einer wurde eine Kettensäge der Marke „Solo“ entwendet. Stehlschaden: rund 600 Euro. Sachschaden: rund 400 Euro.

Fahrzeug beschädigt – Zeuge gesucht

Bad Elster – (ah) Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Hagerstraße hat am Dienstagmorgen ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken einen blauen VW Polo beschädigt und anschließend die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen. Schaden am VW: rund 150 Euro. Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet und eine Nachricht am Auto für den Geschädigten hinterlassen hat, möchte sich bitte im Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140, melden.

Einmal zurück und einmal nach vorn

Markneukirchen – (ah) Beim Ausparken aus einer Parktasche am Unteren Markt stieß am Dienstag, gegen 17:45 Uhr, eine 70-Jährige mit einem Opel Meriva gegen einen sich von hinten nähernden Pkw Mercedes. Den Schreck noch in den Knochen, fuhr die Frau wieder vorwärts und stieß dabei gegen den vor ihr parkenden VW Transporter. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Der Opel war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Trunkenheitsfahrt

Plauen – (ah) Mittwochnacht wurde an der Kreuzung Wieprechtstraße der Fahrer eines Pkw Toyota einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten beim 55-Jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt sowie Anzeige erstattet.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

250 Liter Diesel geklaut

Auerbach – (ah) Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag zirka 250 Liter Dieselkraftstoff aus dem nicht vergeschlossenen Tank eines Baggers, welcher am oberen Bahnhof abgestellt war, entwendet. Bereits vier Tage zuvor wurden ebenfalls aus diesem Bagger zirka 40 Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Der Stehlschaden beläuft sich auf rund 350 Euro

Einbruch in Baucontainer

Reichenbach – (ah) Dienstagnacht haben Unbekannte auf einer Baustelle Am Graben einen Baucontainer aufgebrochen und daraus ein Nageleisen und einen Bolzenschneider entwendet. Stehlschaden: 200 Euro.
Schon die Nacht zuvor haben Unbekannte diesen Container heimgesucht und eine Kettensäge der Marke „Stihl“ und zwei Werkzeugkisten der Hersteller „Stanley“ und „Berner“ mitgehen lassen. Hier belief sich der Stehlschaden auf rund 700 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zwickau – (ah) Bei einem Zusammenstoß zweier Radfahrer wurde am Montag, kurz nach 22 Uhr, eine 54-Jährige verletzt. Die Frau war auf der Lutherstraße, kommend aus Richtung Werdau Straße, unterwegs, als plötzlich von der Carolastraße ein weiterer Radler ihr auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkam und mit ihr kollidierte. Die Frau kam zwischen zwei parkenden Autos zu Fall.
Die Polizei sucht nun Zeugen dieses Unfalls sowie den Unfallbeteiligten. Diese möchten sich bitte unter Telefon 0375/ 44580 melden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diesel geklaut

Werdau, OT Langenhessen – (ah) Aus drei, auf einer Baustelle an der Seelingstädter Straße stehenden Baumaschinen, haben in der Nacht zu Dienstag, Unbekannte zirka 290 Liter Diesel abgezapft. Schaden: rund 430 Euro.

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Wilkau-Haßlau – (ah) Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte in der Bachstraße eine Straßenlaterne und verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro. Bei dem Verursacherfahrzeug könnte es sich um ein Baustellenfahrzeug handeln. Die Unfallzeit liegt zwischen dem 10. September, 7 Uhr und dem 12. September, 18 Uhr.
Wer Hinweise zum flüchtigen Unfallfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761 /7020, zu wenden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Tiguan nimmt Corsa die Vorfahrt

Lichtenstein, OT Heinrichsort – (ah) Beim Überqueren der Prinz-Heinrich-Straße aus Richtung Bahnhofstraße, übersah am Dienstagnachmittag ein 63-Jähriger mit einem VW Tiguan den vorfahrtsberechtigten Opel Corsa und kollidierte mit diesem. Die Bilanz: rund 6.000 Euro Sachschaden.

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Hohenstein-Ernstthal – (ah) Am Dienstag, zwischen 8:30 Uhr und 15 Uhr, ist auf einem Parkplatz an der Südstraße ein roter Ford an der vorderen linken Fahrzeugseite durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden. Der Verursacher hat die Unfallstelle pflichtwidrig verlassen.
Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat, bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 18.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Chemnitz 18.09.2013 (2)

Polizei04

Chemnitz

OT Harthau – Papier in Flammen

(As) Polizei und Feuerwehr wurden am Mittwoch gegen 6.50 Uhr über einen Brand in einem seit mehreren Jahren unbewohnten Haus in der Klaffenbacher Straße informiert. Im Gebäude brannte aus bislang ungeklärter Ursache Papier. Kameraden der Feuerwehr Chemnitz sowie der Freiwilligen Feuerwehr Klaffenbach waren im Löscheinsatz. Durch das Feuer wurden der Holzfußboden sowie ein Türrahmen beschädigt. Angaben zur Schadenshöhe liegen derzeit noch nicht vor. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittlungen dauern an.

OT Gablenz – Einbruch in Keller

(As) Zwischen Dienstag, 21.30 Uhr, und Mittwoch, 5.45 Uhr, brachen Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus in der Clausstraße ein. Sie hebelten die Hauseingangstür auf und verschafften sich so Zutritt. Abgesehen hatten es die Eindringlinge unter anderem auf den Verteilerkasten im Keller des Gebäudes aus denen sie Stromkabel sowie elektronische Bauteile entwendeten. Außerdem bauten sie mehrere Wasser- bzw. Heizungsrohre ab und nahmen diese ebenfalls mit. Ein Mieter hatte den Schaden nach der Nachtruhe bemerkt, als es in seiner Wohnung weder Strom noch fließendes Wasser gab. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf ca. 1 000 Euro. Zum entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

OT Kaßberg – Laubeneinbruch

(As) Unbekannte brachen die Tür einer Gartenlaube eines Kleingartenvereins in der Michaelstraße auf und entwendeten unter anderem Werkzeuge. Der Wert der gestohlenen Sachen beziffert sich auf ca. 320 Euro. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden wird mit etwa 500 Euro zu Buche schlagen.

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – Aufgefahren

(Kg) Die Zschopauer Straße (B 174) stadtwärts befuhren am Mittwoch früh, gegen 6.45 Uhr, der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Beta und der 50-jährige Fahrer eines Pkw VW. Etwa 200 Meter vor dem stationären Blitzer hielt der Pkw-Fahrer verkehrsbedingt an. Der Leichtkraftradfahrer fuhr auf den Pkw auf, stürzte und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Rennmaschine gefunden

(SP) Am Montag berichtete die Polizei in ihrer Medieninformation Nr. 497 über den Diebstahl einer schwarzen Rennmaschine Simson 125 aus einer Garage am  Heidenheimer Ring. Der 28-jährige Besitzer des Motorrads erhielt am Mittwoch, gegen 9 Uhr, von einem Angestellten eines Motorradladens in der Ziegelstraße einen Hinweis, dass sich die Simson in einem Garagenkomplex in der Ziegelstraße befinden würde. Der 28-Jährige informierte darüber die Polizei und kurze Zeit später stellten Beamte des Polizeireviers Döbeln das Motorrad in dem Garagenkomplex fest. Neben der Maschine stand ein Mann, der verdächtigt wird, dass er die Rennmaschine gestohlen hat. Dieser konnte flüchten. Ein Fährtenhund kam zum Einsatz und lief bis zu einem Wohnhaus in der Dresdner Straße. Dort verlor sich die Spur des Flüchtigen. Nach ihm wird weiter gefahndet. Das Motorrad wurde inzwischen an den Besitzer zurückgegeben.

Leisnig – Kollision an Einmündung

(Kg) An der Einmündung Chemnitzer Straße/Peter-Apian-Platz kollidierte am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der 65-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot mit einem bevorrechtigten Pkw Ford (Fahrer: 45). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Weggerutscht und gestürzt

(Kg) Auf der Augustusburger Straße (S 223) rutschte am Mittwochmorgen, gegen 6.55 Uhr, ein 17-jähriger Mopedfahrer auf der regennassen Fahrbahn weg und stürzte. Dabei erlitt er schwere Verletzungen. Am Moped Simson entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Bäckerladen heimgesucht

(SP) Unbekannte Täter suchten in der Zeit von Dienstag, 18.30 Uhr, bis Mittwoch,        8 Uhr, eine Bäckerfiliale in der Petersstraße heim. Sie hebelten die Eingangstür auf und gelangte so in den Verkaufsraum. Hier entwendeten die Unbekannten eine Registrierkasse im Wert von rund 850 Euro sowie ein paar Euro Bargeld. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Angaben vor.

Eppendorf – Ins Schleudern geraten

(Kg) Gegen 7.25 Uhr befuhr am Mittwoch der 19-jährige Fahrer eines Pkw Volvo die Freiberger Straße (S 235) aus Richtung Markt in Richtung Kleinhartmannsdorf. Am Abzweig Schillerweg geriet der Pkw ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei wurden ein Verkehrszeichen sowie eine Rasenbegrenzung beschädigt. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 3 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Gartenanlage heimgesucht

(SP) Am Mittwoch, gegen 8 Uhr, wurde der Polizei gemeldet, dass unbekannte Täter eine Gartenanlage in der Helsdorfer Straße heimgesucht haben. Sie brachen in insgesamt 16 Lauben und in das Gartenheim ein. Es wurden vier Benzinkanister, eine Kettensäge sowie weiteres Werkzeug entwendet. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 1 500 Euro geschätzt. Angaben über die Höhe des hinterlassenen Sachschadens liegen noch nicht vor.

Seelitz/OT Gröblitz – Beim Ausweichen gestürzt/Zeugen gesucht

(Kg) Am 21. August 2013 fuhr gegen 16.25 Uhr eine bisher unbekannte, schwarze Pkw-Limousine von der Kolkauer Straße auf die bevorrechtigte Mittweidaer Straße auf. Um eine Kollision mit dem Pkw zu vermeiden, wich der 17-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades Simson S 51, der die Mittweidaer Straße aus Richtung Rochlitz in Richtung Seelitz befuhr, aus und stürzte dabei. Der 17-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Am Moped entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Eine Berührung zwischen beiden Fahrzeugen gab es nicht. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall gesehen haben und Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Pkw sowie dessen Fahrer machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Penig – Kollision beim Wenden

(Kg) Die B 95 in Richtung Leipzig befuhr am Mittwoch, gegen 7.10 Uhr, der 33-jährige Fahrer eines Pkw VW. In einer Waldeinfahrt wendete er, um wieder zurück in Richtung Chemnitz zu fahren. Dabei kam es zur Kollision mit einem in Richtung Leipzig fahrenden Pkw Renault (Fahrer: 61). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca.    8 000 Euro.

Hartmannsdorf – Drei aufeinander

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 46 hielt am Mittwoch, gegen 9.30 Uhr, der           35-jährige Fahrer eines Pkw VW verkehrsbedingt auf der Chemnitzer Straße, Fahrtrichtung Chemnitz, an. Die nachfolgende Fahrerin (32) eines Pkw Skoda hielt ebenfalls an. Der 77-jährige Fahrer eines weiteren Pkw Skoda fuhr auf den Skoda der 32-Jährigen und schob diesen noch gegen den VW. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 5 000 Euro.

Bundesautobahn 72 – Mit über 200 „Sachen“ über die Autobahn

(Kg) Während einer Geschwindigkeitskontrolle mit dem ProViDa-Fahrzeug am Dienstag auf der A 72 in Fahrtrichtung Leipzig „filmten“ gegen 18.45 Uhr die Beamten der Chemnitzer Verkehrsüberwachung einen Pkw Mercedes, der bei erlaubten 120 km/h mit 232 km/h über die Autobahn „fegte“. Nach dem Abzug des Toleranzwertes ergibt dies eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 100 km/h, für die laut Bußgeldkatalog 600 Euro Bußgeld, vier Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot zu Buche schlagen dürften.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad/OT Wiesa – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Von der Plattenthalstraße auf die bevorrechtigte Freiberger Straße (B 101) fuhr am Mittwoch, gegen 8 Uhr, die 22-jährige Fahrerin eines Pkw Renault. Dabei kollidierte sie mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Wolkenstein fahrenden Pkw Hyundai (Fahrer: 40). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Bärenstein/OT Kühberg – Vollsperrung nach Unfall

(Kg) Am Mittwoch, gegen 9.45 Uhr, befuhr der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel die Königswalder Straße in Richtung Kühberg. Nach einer Linkskurve geriet der Opel ins Schleudern und kollidierte mit zwei Bäumen. Anschließend kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW (Fahrer: 69). Die beiden Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. Die S 262 war für ca. zwei Stunden voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 6 000 Euro.

Lugau – Kupferkabel gestohlen

(SP) In der Zeit von Dienstag, 17 Uhr, bis Mittwoch, 8 Uhr entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Güterstraße von einer Kabeltrommel ca. 200 Meter Kupferkabel. Das Kabel hat einen Wert von rund 1 200 Euro.

Stollberg/OT Raum – Gegen Zaun und Baum

(Kg) Am Mittwoch früh befuhr gegen 6.10 Uhr die 20-jährige Fahrerin eines Pkw Audi die Lößnitzer Straße (S 283) aus Richtung Lößnitz in Richtung Raum. In Höhe des Hausgrundstücks 14 kam der Audi ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Bordsteinkante und kollidierte mit einem Verkehrszeichenträger sowie einem Gartenzaun. Im weiteren Verlauf prallte der Audi noch gegen einen im angrenzenden Grundstück stehenden Laubbaum, kippte um und blieb auf der liegen Fahrzeugseite liegen. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde noch ein im Grundstück stehender Pkw Skoda beschädigt. Die Audi-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und eine weitere Insassin (44) des Audi wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Zu schnell und zu dicht dran: Domino-Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen auf der BAB 4

Zu schnell und zu dicht dran: Domino-Unfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen auf der BAB 4

Schwerer Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Polizeibeteiligung a

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla

18.09.2013, 09:36 Uhr

Bei drei aufeinander folgenden Verkehrsunfällen auf der BAB 4 sind am Mittwochvormittag zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla sieben Fahrzeuge beschädigt und drei Personen leicht verletzt worden. Unfallursache war auch hier, wie sehr häufig, unangepasste Geschwindigkeit und unzureichender Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Seinen Ausgang nahm die Situation mit dem Spurwechsel eines Nissan Micra. Er war auf die linke Fahrspur gefahren und hat kurz danach offenbar bremsen müssen, um mit dem vorausfahrenden Fahrzeug nicht zu kollidieren. Der junge Mann am Steuer verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Nissan kam ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer bremsten. Hier fuhr an vierter Position ein Ford Focus. Der 28-jährige am Steuer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und schob die drei vor ihm befindlichen Fahrzeuge ineinander. Er prallte auf einen Opel Combo (Fahrer m/50/unverletzt), dieser dann auf einen VW Passat (Fahrer m/79/unverletzt) und der auf einen Skoda Suberb (Fahrer m/57/unverletzt). Der 28-Jährige und sein gleichaltriger Beifahrer wurden leicht verletzt, lehnten jedoch eine ärztliche Behandlung vor Ort ab.

Im nachfolgenden Verkehr fuhr hinter dem Ford Focus eine 51-Jährige mit einem Skoda Fabia. Hinter ihr wiederum kam mit sehr hoher Geschwindigkeit ein Peugeot 406 angerast. Die 34-Jährige am Steuer konnte trotz einer Gefahrenbremsung mit etwa 100 Meter langen Blockierspur eine Kollision mit dem Skoda nicht mehr verhindern. Anhand der Spurenlage kann davon ausgegangen werden, dass die 34-Jährige im dichten Verkehr mit etwa 180 km/h gefahren war, bevor sie voll bremste. Die Skoda-Fahrerin wurde durch die Kollision leicht verletzt.

Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu einem kilometerlangen Rückstau, der sich erst nach mehreren Stunden auflöste. Die Schadenssumme beträgt nach ersten Schätzungen in Summe etwa 37.000 Euro. (tk)

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 18.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 18.09.2013 (2)

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Betrugshandlung blieb im Versuch stecken

Ort: Leipzig-Großzschocher, Anton-Zickmantel-Straße
Zeit: 17.09.2013, gegen 10:30 Uhr

Gestern Vormittag klingelte das Telefon bei einer 87-jährigen Frau. Am anderen Ende meldete sich eine weibliche Stimme, die sich als Tochter der Seniorin
ausgab und Bargeld in Höhe von 18.000 bis 25.000 Euro für ein Immobiliengeschäft verlangte. Nach dem Gespräch rief die misstrauisch gewordene Leipzigerin bei ihrer Tochter an und fragte nach. Es stellte sich dann schnell heraus, dass diese nicht angerufen und von ihrer Mutter kein Geld verlangt hatte. So kam es letztendlich zu keiner Geldübergabe und der Versuch der Unbekannten, ihr Opfer auszutricksen und schnell an Geld zu gelangen, scheiterte. Die ältere Dame erstattete Anzeige. (Hö)

Lieblingsmarke „Jägermeister“

Ort: Leipzig-Grünau, Lützner Straße
Zeit: 17.09.2013, gegen 10:00 Uhr

Gleich sieben Flaschen Kräuterlikör steckte ein Ladendieb in seinen Rucksack. Um sich kostenlos zu bedienen, verließ er den Einkaufsmarkt ohne Passieren der Kassenzone. Dem Geschäft entstand Schaden in Höhe von 70 Euro. Das Personal erstattete Anzeige. Beamte des Reviers Südwest ermitteln jetzt wegen Ladendiebstahls. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugen gesucht

Radfahrerin schwer verletzt

Ort: Leipzig, Meininger Ring, Kiewer Straße
Zeit: 07.09.2013, 11:30 Uhr – 11:45 Uhr

Der Fahrer von einem unbekannten Pkw befuhr die Jenaer Straße in Richtung Kiewer Straße und hatte die Absicht, nach links auf die Kiewer Straße zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 17-jährigen Radfahrerin. Sie fuhr auf dem Radweg in entgegengesetzter Richtung in Richtung Lützner Straße. Die Radfahrerin stürzte und wurde schwer verletzt. Der Fahrer entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Nach bisherigen Erkenntnissen war es ein silbergrauer oder grauer Ford oder Toyota. Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MH)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Informationen der Polizei Direktion Dresden 18.08.2013

Informationen der Polizei Direktion Dresden 18.08.2013

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Jetski aus Kia gestohlen

Zeit:    13.09.2013, 15.00 Uhr bis 17.09.2013, 10.00 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

Am Turnerweg zerschlugen Unbekannte die Fahrerscheibe eines Kia und stahlen ein darin abgelegtes Jetski-Modell. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 150 Euro. Der Stehlschaden wurde noch nicht beziffert. (ak)

Diebstahl von Baugerät

Zeit:    16.09.2013, 16.15 Uhr bis 17.09.2013, 06.45 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Insgesamt zwei Baggerschaufeln und eine Schnellwechseleinrichtung stahlen Diebe von einer Baustelle an der Travemünder Straße. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. (ak)

Diebe verlassen Einkaufsmarkt ohne Beute

Zeit:    16.09.2013, 16.15 Uhr bis 17.09.2013, 06.45 Uhr
Ort:      Dresden-Klotzsche

Unbekannte zerschnitten das Gitter einer Leerguthalle an der Lise-Meitner-Straße. In der Folge drangen sie in den Supermarkt ein. Nach erster Sichtung verließen die Einbrecher den Tatort ohne Diebesgut, hinterließen aber einen Sachschaden von rund 500 Euro. (ak)

Wohnmobil gestohlen und wiedergefunden

Zeit:    16.09.2013, 22.00 Uhr bis 17.09.2013, 15.10 Uhr
Ort:      Dresden-Strehlen

Unbekannte entwendeten ein schwarzes Wohnmobil Fiat Ducato von einem Parkplatz am Otto-Dix-Ring. Das 13 Jahre alte Fahrzeug hat einen Zeitwert von etwa 5.000 Euro.

Am Dienstag in den späten Abendstunden wurde das Wohnmobil an der Goppelner Straße wiedergefunden. Das Lenkrad sowie das Armaturenbrett hatten die Diebe ausgebaut und gestohlen. (ak)

Diebe stahlen Sonnenbrille aus Auto 

Zeit:    17.09.2013, 17.40 Uhr bis 18.30 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

Am Dienstagnachmittag drangen Unbekannte gewaltsam in einen Minicooper an der Erna-Berger-Straße ein. Sie brachen das Schloss der Beifahrerseite auf und gelangten so ins Innere des Autos. Daraus entwendeten die Diebe lediglich eine Sonnenbrille im Wert von ca. 25 Euro. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt. (ak)

Trickbetrüger unterwegs

Zeit:    17.09.2013, 19.30 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

Am Dienstagabend rief ein Trickbetrüger eine 80-Jährige an. Er hatte Erfolg.

Ein Unbekannter rief in den Abendstunden bei der älteren Dame in der Schweizer Straße an. Er gab sich als Verwandter aus. Angeblich habe er einen Unfall verursacht, weswegen er nun eine Geldbuße von 500 Euro zahlen soll. Falls nicht, würde man ihm Führerschein und Fahrzeug wegnehmen.
Da die 80-Jährige jedoch nicht so viel Geld hatte, bot sie ihm zunächst 150 Euro an. Der angebliche Neffe rief noch mehrmals an und teilte der Frau mit, dass ein Bote das Geld holen komme. Dieser erschien auch kurze Zeit später an der Haustür, bekam 180 Euro Bargeld von der Dame und verschwand wieder.

Da der angebliche Neffe die Frau aber nicht, wie am Telefon vereinbart, später besuchen kam, rief sie ihren tatsächlichen Neffen an und musste den Betrug feststellen.

Die Polizei rät:
Legen sie ein gesundes Misstrauen an den Tag! Lehnen sie Gespräche, in denen es um Geldforderungen geht, ab und lassen sie sich nicht unter Druck setzen! Übergeben oder Überweisen sie Unbekannten kein Geld! Beenden sie solche Gespräche schnellstmöglich und verständigen Sie die Polizei. (ak)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 17. September 2013 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 49 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Sportstätte heimgesucht

Zeit:    17.09.2013, festgestellt 07.00 Uhr
Ort:      Riesa

Einbrecher öffneten gewaltsam die Personaleingangstür zu einer Sportstätte an der Rudolf-Breitscheid-Straße und gelangten auf diesem Weg in das Gebäude. Im Inneren brachen sie zwei weitere Türen zu einem Büro und einem Getränkelager auf. In der Folge nahmen die Unbekannten einen Pulverfeuerlöscher und entleerten ihn im gesamten Objekt. Ob ein Diebstahlschaden eingetreten ist, konnte noch nicht festgestellt werden. Der Sachschaden wurde mit rund 300 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt. (gb)

Bargeld gestohlen

Zeit:    16.09.2013 bis 17.09.2013, 06.40 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte drangen an der Elbstraße in ein Bootshaus eines Sportvereines ein und brachen im Inneren zwei Bürotüren auf. Im Anschluss durchsuchten sie alle Räume und Behältnisse und stahlen letztendlich 60 Euro Bargeld. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Versuchter Einbruch in Vereinsheim

Zeit:    13.09.2013, 12.00 Uhr bis 17.09.2013, 08.00 Uhr
Ort:      Großenhain

Unbekannte gelangten in einem Vereinsheim an der Parkstraße über eine Feuertreppe zu einem Fenster in der ersten Etage. Sie versuchten das Fenster aufzuhebeln, was jedoch misslang. Durch den Einbruchsversuch entstand ein Sachschaden von rund 350 Euro. (gb)

Einbrecher suchten Kieswerk heim

Zeit:    18.09.2013, gegen 00.45 Uhr
Ort:      Großenhain, OT Strauch

In der Nacht zum Mittwoch begaben sich Unbekannte auf das Firmengrundstück an einer Kiesgrube. Dort hebelten sie von einem Garagenkomplex mehrere Türen auf. Weiterhin brachen die Einbrecher zwei Container auf. Durch das Einbruchgeschehen lösten sie jedoch einen Alarm aus. In der Folge beschädigten die Unbekannten die Alarmanlage und flüchteten vom Ort. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der Sachschaden wird mit rund 300 Euro beziffert. (gb)

Starkstromkabel von Baustelle gestohlen

Zeit:    16.09.2013, 17.00 Uhr bis 17.09.2013, 08.00 Uhr
Ort:      Meißen

In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle an der Fabrikstraße. Dort brachen sie mehrere Stromverteiler auf und versuchten das bereits verlegte Kabel abzuklemmen. Da dies offensichtlich misslang, schnitten sie das Kabel kurzerhand ab und stahlen 50 Meter des Starkstromkabels. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit 50 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (gb)

80-Jährige handelte besonnen

Zeit:    17.09.2013, 13.15 Uhr
Ort:      Meißen

Dienstagnachmittag meldete sich ein angeblicher Bekannter telefonisch bei einer 80-Jährigen. Der Anrufer gab an, die Seniorin zu kennen und verwickelte sie in ein Gespräch. Im Verlauf des Gespräches erzählte er von einem Hauskauf, für den er noch 30.000 Euro benötigt. Den Betrag wollte er sich von der Frau leihen.

Die 80-Jährige ließ sich von dem Betrüger jedoch nicht um den Finger wickeln und erkannte sofort die betrügerischen Absichten. Sie beendete das Gespräch und informierte die Polizei. Durch das besonnene Handeln der Seniorin konnte der Eintritt eines Vermögensschadens verhindert werden. Die Polizei ermittelt.

Die Polizei rät:
Lassen sie sich auf keine Geschäfte mit angeblichen Verwandten ein!
Beenden sie bei Geldforderungen sofort das Telefonat und informieren sie die Polizei!
Verfügen sie keine Geldbeträge an Unbekannte! (gb)

Fahrräder aus Schuppen gestohlen

Zeit:    16.09.2013, 17.00 Uhr bis 17.09.2013, 08.00 Uhr
Ort:      Meißen

In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte an der Schweizer Straße auf das Grundstück eines Wohnhauses. Dort brachen sie das Vorhängeschloss zu einem Schuppen auf und stahlen zwei Mountainbikes. Die Fahrräder hatten einen Wert von rund 1.500 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von rund fünf Euro.

Nur unweit vom Tatort entfernt meldete ein Anwohner den Fund von zwei Fahrrädern. Dabei handelte es sich jedoch nicht um die gestohlenen Räder. Die Fahrräder wurden durch die Polizei sichergestellt. Inwieweit diese im Zusammenhang mit dem Einbruch in den Schuppen stehen, ist Bestandteil der Ermittlungen. (gb)

Unerlaubt vom Unfallort entfernt – Zeugenaufruf

Zeit:    17.09.2013, 15.00 bis 16.30 Uhr
Ort:      Radebeul

Dienstagnachmittag parkte ein 27-Jähriger seinen VW auf der Borstraße in Höhe des Kindergartens auf der rechten Seite. Als er nur 90 Minuten später sein Auto nutzen wollte, stellte er so massive Beschädigungen fest, dass der VW nicht mehr fahrbereit war.

Ein unbekanntes weißes Fahrzeug hatte die Borstraße in Richtung Dr.-Külz-Straße befahren und dabei den VW beschädigt. Anschließend entfernte sich der Fahrzeugführer unerlaubt vom Unfallort. Am VW entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität des Verursachers und zu seinem Fahrzeug machen? Hinweise nehmen das Polizeirevier Meißen oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (gb)

250.000 Bienen gestohlen

Zeit:    12.09.2013, 16.00 Uhr bis 17.09.2013, 09.00 Uhr
Ort:      Lampertswalde, OT Schönborn

Unbekannte entwendeten zwischen Schönborn und Linz fünf Bienenholzkästen mit je etwa 50.000 Bienen der Rasse „Carnica“. Dabei verursachten sie einen Diebstahlschaden von ca. 750 Euro. (ak)

Ohne Führerschein und unter Drogen

Zeit:    17.09.2013, 14.41 Uhr
Ort:      Großenhain

… war ein 28-Jähriger mit seiner Honda auf der Bahnhofstraße unterwegs. Beamte kontrollierten den jungen Fahrer. Bei der Überprüfung kam zum Vorschein, dass der junge Mann keine Berechtigung besaß, das Zweirad zu fahren. Der Motorradfahrer wurde zudem einem Drogentest unterzogen. Das Ergebnis war eindeutig. Der junge Mann stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Es folgten Blutentnahme und Strafanzeige. (ak)

Auffahrunfall

Zeit:    17.09.2013, 15.40 Uhr
Ort:      Ebersbach

Gestern Nachmittag kam es auf der S91 zwischen Kalkreuth und Freitelsdorf zu einem Auffahrunfall. Am Abzweig Bieberach hielt der Fahrer (43) eines VW Kleintransporters an, um abzubiegen. Dies bemerkte eine Peugeotfahrerin (40) offenbar zu spät und fuhr mit ihrem Wagen auf den Kleintransporter auf. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Dreister Dieb schleicht durch das Haus

Zeit:    17.09.2013, 01.40 Uhr
Ort:      Pirna

In der Nacht zum Dienstag drang ein unbekannter Mann auf bisher ungeklärte Art und Weise in ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Wasserwerk“ ein. Während die Mieter schliefen, schlich er durch das Haus und suchte nach Wertgegenständen.

Durch ein Geräusch wurden die Bewohner wach und bemerkten den Dieb. Als er angesprochen wurde, öffnete er gewaltsam ein Fenster, sprang hinaus und flüchtete. Nach ersten Erkenntnissen bemächtigte sich der Unbekannte einer Geldbörse mit rund 20 Euro Bargeld und diversen Dokumenten. Am Fenster entstand ein Sachschaden von rund 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (gb)

Verkehrsunfall in Pirna

Zeit:    17.09.2013, 17.04 Uhr
Ort:      Pirna

Gestern Abend kam es auf der Rottwendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Skoda und einem Ford.

Der Fahrer (66) eines Ford Focus war auf der Rottwerndorfer Straße unterwegs und wollte nach links auf den Parkplatz des Geibelt-Bades abbiegen. Dabei stieß er mit seinem Wagen gegen einen entgegenkommenden Skoda. Der Fahrer (54) des Skoda war in landwärtiger Richtung unterwegs. Durch den Aufprall entstand an den beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Eine Beifahrerin (51) im Skoda erlitt leichte Verletzungen. (ml)

Zwei Fahrräder aus Keller gestohlen

Zeit:    16.09.2013, 17.30 Uhr bis 17.09.2013, 17.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte stahlen aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Dresdner Straße zwei Mountainbikes im Wert von etwa 1.800 Euro. Zuvor hatten die Täter sowohl die Zugangstür des Wohnhauses als auch die Kellertür aufgehebelt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Moped gestohlen

Zeit:    17.09.2013, 03.00 Uhr bis 09.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Gestern Morgen stahlen Unbekannte ein neu aufgebautes Moped Simson S 51 im Wert von etwa 1.600 Euro. Die Simson stand vor einem Mehrfamilienhaus an der Rosa-Luxemburg-Straße und war mit einem Stahlseilschloss gesichert. (ml)

Diebe bedienten sich vor Ort

Zeit:    16.09.2013, 20.00 Uhr bis 17.09.2013, 07.00 Uhr
Ort:      Neustadt in Sa.

Vier Autos und ihre Räder gerieten in einem Autohaus am Seifenweg in das Visier von Dieben.

Die Unbekannten begaben sich auf das umfriedete Gelände des Autohauses. Dort schlugen sie an vier Autos die Heckscheiben ein. Anschließend entnahmen die Diebe die Wagenheber aus den Fahrzeugen und nutzten sie zur Demontage der insgesamt 16 Kompletträder. Der Diebstahlschaden wird mit rund 5.500 Euro beziffert, der Sachschaden mit rund 2.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (gb)

Frau mit über zwei Promille am Nachmittag unterwegs

Zeit:    17.09.2013, 17.05 Uhr
Ort:      Kreischa

Eine 40-Jährige mit einem Ford Mondeo kontrollierten Polizeibeamte am Dienstag am Haußmannplatz. Während der Kontrolle nahmen die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch wahr, sodass sie die Fahrerin einem Atemalkoholtest unterzogen. Das Ergebnis lag bei 2.04 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme. Die Frau muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. Auch der Führerschein wurde vorerst beschlagnahmt. (ak)

13-jähriger Fußgänger durch Radfahrerin verletzt

Zeit:    17.09.2013, 15.45 Uhr
Ort:      Tharandt

Am Dienstag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger (13) und einer Fahrradfahrerin (32), wobei beide Beteiligten leicht verletzt wurden.

Eine 32-jährige Frau war mit ihrem Fahrrad aus Richtung Grumbach unterwegs. An der Roßmäßlerstraße fuhr sie jedoch widerrechtlich auf einem Fußgängerweg. Hinter einer Hausecke tauchte unerwartet ein 13-jähriger Fußgänger auf. Der Junge kam aus Richtung Schulberg und hatte die Absicht, die Roßmäßlerstraße zu überqueren. Weil die Fußgängerampel plötzlich auf „rot“ umschaltete, musste er warten und blieb stehen. Die Radfahrerin konnte die Kollision mit dem 13-Jährigen nicht mehr verhindern. (ak)

Verkehrsunfall in Altenberg

Zeit:    17.09.2013, 11.50 Uhr
Ort:      Altenberg, OT Lauenstein

Am Dienstagmittag fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Moped die Talstraße entlang. Als er nach links auf die Dresdner Straße in Richtung Geising abbiegen wollte, übersah er einen 34-jährigen Hondafahrer auf der Vorfahrtstraße. Dieser war in Richtung Bärenstein unterwegs. In der Folge kam es zum Zusammenstoß. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 3.000 Euro. (ak)

Quelle: PD Dresden