Informationen der Polizei Direktion Zwickau 16.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 16.09.2013 (2)

Polizei11

Flachbildschirm aus Zimmer entwendet

Glauchau – (ah) Aus einem Zimmer einer 90-jährigen Bewohnerin des Pflegeheimes Am Bürgerheim hat am Sonntag, zwischen 8 Uhr und 8:15 Uhr, ein Unbekannter einen Flachbildfernseher der Mark „LG“ im Wert von 380 Euro entwendet. Eine Mitarbeiterin des Heimes bemerkte den Täter mit dem Fernseher unterm Arm und sprach ihn an. Der jedoch konnte flüchten. Beschrieben werden kann der Unbekannte wie folgt:
– ca. Ende 20 – max. Anfang 30 Jahre
– auffälliger schwarzer Irokesenschnitt, die Seiten komplett abrasiert,
– dunkle Jacke – fast wie eine Armeejacke – Blousonschnitt
– khakifarbene Hose – wie eine Cargohose gemacht
Die Polizei in Glauchau, Telefon 03763 /640, bittet um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Kindergarten

Plauen – (ah) Unbekannte sind am Wochenende in den Kindergarten am Rähnisberg eingebrochen und haben aus diesem einen Fernseher, einen Flachbildschirm und einen Rechner mit Tastatur entwendet. Der Gesamtschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Einbruch in Vereinsheim

Schöneck – (ah) In das Sportlerheim am Stadion sind Unbekannte in der Nacht zu Montag gewaltsam eingedrungen und haben aus diesem rund 50 Euro Bargeld entwendet. Der Sachschaden liegt mit 1.000 Euro jedoch wesentlich höher.

Randalierer schlagen Frontscheibe ein

Plauen – (jm) Vor einer Gaststätte an der Äußeren Reichenbacher Straße haben Unbekannte übers Wochenende einen Kleinbus demoliert. Die Randalierer zerschlugen mit brachialer Gewalt die Frontscheibe des weißen Wagens. Dabei wurden auch Teile des Interieurs in Mitleidenschaft gezogen. Die Polizei ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.
Informationen nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Gasbrenner entwendet

Falkenstein, OT Dorfstadt – (ah) Unbekannte drangen zwischen dem 3. September und Sonntagmittag in einen Garten in der Gartenanlage „Dorfstädter Wiesen“ in der Ziegengasse ein. Entwendet wurde ein Gasbrenner im Wert von etwa 50 Euro. Der Sachschaden wird auf 20 Euro geschätzt.

VW Polo zerkratzt

Muldenhammer, OT Tannenbergsthal – (ah) Durch Unbekannte wurde zwischen Samstag und Sonntag die Motorhaube eines auf der Robert-Blum-Straße geparkten VW Polo zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Zeugen gesucht

Falkenstein – (ah) Unbekannte versuchten zwischen Samstag- und Sonntagabend bei einem auf der Oelsnitzer Straße geparkten VW Golf die beiden hinteren Seitenscheiben einzuschlagen und das Schloss der Beifahrertür aufzustechen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht

Klingenthal, OT Zwota – (ah) Am Montag, gegen 5:30 Uhr befuhr ein 33-Jähriger mit einem VW Passat die Markneukirchner Straße in Richtung Klingenthal. An der Einmündung Schönecker Straße hatte er die Absicht nach links abzubiegen, übersah dabei aber den entgegenkommenden Renault Kangoo. Rund 2.500 Euro Schaden sind die Bilanz des Zusammenstoßes. Der Verursacher setzte seine Fahrt nach dem Unfall fort, konnte aber durch die Renaultfahrerin (29) gestellt werden. Ein bei dem 33-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,22 Promille. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kunstwerk wird geteert und gefedert

Zwickau – (jm) Übers Wochenende haben Unbekannte den Ikarus vor der Dittesschule an der Leipziger Straße mit Teer bestrichen. Anschließend klebten sie Federn auf die etwa zweit Meter große Kunstfigur. Die Stadtverwaltung beziffert die Reinigungskosten auf mehrere hundert Euro. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei. Von den Tätern fehlt noch jede Spur.

Motorroller gestohlen

Zwickau, OT Schedewitz – (ah) Zwischen Sonntagabend und Montagmorgen ist aus einem Gartengrundstück am Reuterweg ein hellgrüner Motorroller „Explorer“ mit dem Versicherungskennzeichen „770 KXJ“ entwendet worden.
Hinweise zum Verbleib des Mopeds bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Briefkästen zerstört

Crimmitschau – (ah) Am Sonntag, zwischen 5 und 5:15 Uhr, wurden an einem Mehrfamilienhaus in der Gutenbergstraße zwei Briefkästen durch Pyrotechnik (vermutlich La Bomba) zerstört. Der Schaden beträgt rund 50 Euro.
Wer dazu Hinweise geben kann, möchte sich bitte mit der Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020, in Verbindung setzen.

Unter Alkohol

Lichtentanne – (ah) Ein 63-Jähriger mit einem BMW wurde am Sonntagmittag auf der Brander Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei führten die Beamten bei dem Mann einen Atemalkoholtest durch. Dieser erbrachte einen Wert von 0,98 Promille.

Mopedfahrer bei Unfall verletzt

Neukirchen/Pleiße – (ah) Am Montagmorgen hat an der Einmündung Kurt-Große-/Werdauer Straße der Fahrer (49) eines Kleintransporters den Vorwärts- mit dem Rückwärtsgang verwechselt und war beim Wiederanfahren gegen das hinter ihm stehende Kleinkraftrad gestoßen. Dessen Fahrer (62) ist dabei leicht verletzt worden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Moped gestohlen

Meerane – (ah) Am Westring ist in der Nacht zu Montag ein silbergraues Kleinkraftrad Simson mit dem Versicherungskennzeichen „392 OUP“ gestohlen worden. Der Wert beträgt rund 500 Euro.
Hinweise zum Verbleib des Mopeds bitte an die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

 

 

 

Polizei ruft aufgebrachten Mann an der Unfallstelle zur Ordnung in Ostritz

Polizei ruft aufgebrachten Mann an der Unfallstelle zur Ordnung in Ostritz

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

B 99, Ostritz – Hirschfelde, Serpentinen am Ortsausgang Ostritz

16.09.2013, 06:45 Uhr

Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung des am Montagmorgen bei Ostritz verunglückten Lkw haben Polizeibeamte kurzzeitig zwei aufgebrachte Mitarbeiter des betreffenden Transportunternehmens beruhigt. Die beiden Männer wollten Filmaufnahmen an der Unfallstelle verhindern. Als die Situation eskalierte und einer der beiden versuchte, das Stativ samt Kamera eines Medienvertreters umzureißen, blieb den Polizeibeamten nichts anderes übrig, als mittels einfacher körperlicher Gewalt den Betreffenden zu einem Funkstreifenwagen zu transportieren. Nachdem sie den Mann in das Fahrzeug gesetzt und ihm dort nochmals ausführlich die Rechtslage erklärt hatten, beruhigte sich die Situation und die erhitzen Gemüter sofort. Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme kam es zu keinen weiteren Vorkommnissen. (tk)

 Quelle: PD Görlitz

 

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 16.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 16.09.2013 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Herausgabe eines Pullovers erpresst

Ort: 04109 Leipzig, Grimmaische Straße
Zeit: 14.09.2013; 19:30 Uhr – 19:45 Uhr

Mit angedrohten Schlägen setzten zwei Männer (21; 26) einen 20-Jährigen so unter Druck, dass er seinen Pullover herausgab. Auf den Pullover hatten es die beiden offenbar aufgrund der aufgedruckten Fanaufschrift zu einem Fußballclub abgesehen. Die Erpresser nutzten die Gunst der Stunde, während sich der 20-Jährige im Vorraum zu den Toiletten eines Geschäftes aufhielt. Nachdem die Männer hatten, was sie wollten, entfernten sie sich in Richtung Hauptbahnhof. Der 20-Jährige ging hinterher, begleitet von seinem Freund, der derweil vor dem Geschäft gewartet hatte. Die beiden Verfolger riefen Polizei und traten gemeinsam mit den Gesetzeshütern an die Erpresser heran, die sich in einer der innerstädtischen Passagen aufhielten. Dort zur Rede gestellt, gaben sie den Pullover wieder heraus. Jetzt wird gegen die beiden wegen Erpressung ermittelt. (MB)

Schule evakuiert

Ort: Grünau
Zeit: 16.09.2013; 11:55 Uhr – 13:00 Uhr

Kurz vor Mittag mussten 200 Schüler und Lehrer einer Grünauer Schule evakuiert werden, nachdem sich im Küchenbereich des Schulgebäudes – mit lautem Knall – eine unangenehm riechende Flüssigkeit auf dem Fußboden ausbreitete. Die Schulleitung reagierte sofort und evakuierte die Schule. Außerdem rief sie über die Rettungsleitstelle Krankenwagen und Feuerwehr. Zwei Schülerinnen mussten aufgrund des Geschehens an der Schule ärztlich behandelt werden, konnten aber nach der medizinischen Versorgung mit ihren Mitschülern gegen 13:00 Uhr wieder in die Klassenräume zurückkehren. Zwischenzeitlich beseitigten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Flüssigkeit und gaben die Schulräume wieder frei. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Herrenloser Koffer sorgte für Aufregung in Radeberg

Herrenloser Koffer sorgte für Aufregung in Radeberg

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Radeberg, Robert-Blum-Weg

16.09.2013, 13:37 Uhr

Ein herrenloser Koffer am Montagnachmittag kurzzeitig für Aufregung am Radeberger Berufsschulzentrum gesorgt. Ein Schulmitarbeiter hatte den Koffer in einem Gebüsch entdeckt und die Polizei informiert. Eine Streife des Reviers eilte zum Fundort. Eine Klasse der Schule wurde aus den Unterrichtsräumen evakuiert. In der Zwischenzeit konnte ein Polizeibeamter Entwarnung geben. Er hatte den alten Koffer kurzerhand geöffnet und nur gebrauchte Kleiderbügel als Inhalt vorgefunden. Der Fund wurde im Hausmüll entsorgt, die betroffenen Schüler konnten den Unterricht wieder fortsetzen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

 

Lkw mit Bauschutt kippt um – Vollsperrung der Autobahn in Richtung Dresden

Lkw mit Bauschutt kippt um – Vollsperrung der Autobahn in Richtung Dresden

Polizei03

BAB, Görlitz – Dresden, Anschlussstelle Kodersdorf

16.09.2013, 14:52 Uhr

Am Montagnachmittag ist ein mit Bauschutt beladener Lkw in der Anschlussstelle Kodersdorf bei Görlitz verunfallt. Der Sattelschlepper mit vollbeladenem Kippmuldenauflieger war auf die BAB 4 in Richtung Dresden aufgefahren und dabei nach links umgekippt. Etwa 20 Tonnen Bauschutt ergossen sich auf beide Fahrspuren der Autobahn.

Möglichweise hatte sich die Hydraulik der Kippvorrichtung am Auflieger unbeabsichtigt in Gang gesetzt, so dass sich während der Kurvenfahrt die Schüttmulde aufrichtete. Da sich dadurch der Schwerpunkt des Gespanns sehr zum Nachteil veränderte, hatte der 56-jährige Berufskraftfahrer keine Chance. Durch den umstürzenden Sattelauflieger wurde seine Mercedes Zugmaschine einfach mit umgerissen. Der Berufskraftfahrer hatte Glück im Unglück, er wurde nur leicht verletzt.

Die Autobahn ist derzeit an der Anschlussstelle Kodersdorf voll gesperrt. Der Reiseverkehr in Richtung Dresden wird über die nördliche Umleitungsstrecke über Niesky zur Anschlussstelle Nieder Seifersdorf umgeleitet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens zu Wochenbeginn ist die Umleitungsstrecke sehr stark befahren. Ortskundige werden daher gebeten, bereits an der Anschlussstelle Görlitz die Autobahn zu verlassen und über die südliche Umleitungsstrecke über die B 6 sowie S 111 zur Anschlussstelle Weißenberg zu fahren.

Die Vollsperrung sowie Bergungs- und Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis in die späten Abendstunden andauern. In welcher Höhe Sachschaden entstanden ist, wird man erst nach Abschluss der Arbeiten beziffern können. (tk)

Quelle: PD Görlitz