Informationen der Polizei Direktion Zwickau 04.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Zwickau 04.09.2013 (2)

 

Polizei06

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen
Bei Einbruch in Werkstatt Pick Up gestohlen
Pausa – (js) Unbekannte sind gewaltsam in die Werkstatt einer Spedition auf der Hauptstraße eingebrochen und haben einen blauen Nissan Pick UP (V-IP 5555) gestohlen. Das Tor wurde aufgehebelt und eine Scheibe eingeschlagen. Was sonst noch gestohlen wurde, muss erst noch festgestellt werden. Die Tat wurde vermutlich in der Nacht zu Mittwoch verübt

Einbruch in Bike-Shop

Plauen, OT Schloßberg – (js) In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte aus dem BMX-Shop an der Elsteraue zwei BMX-Räder sowie diverse Bekleidung und Wechselgeld gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf über 2.000 Euro. Eingedrungen waren die Ganoven über ein Dachfenster. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Plauen, Telefon 03741/ 140.

Unfallverursacher geflüchtet

Plauen – (js) Einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursachte ein unbekanntes Fahrzeug am Stahlgitterzaun des ehemaligen Geländes der Plamag auf der Pausaer Straße. Vermutlich hat ein größeres Fahrzeug beim Wenden den Zaun gestreift und zwei Säulen beschädigt. Die Unfallzeit liegt zwischen Freitagnachmittag und Montag.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Nächtlicher Einbruch in Einfamilienhaus
Falkenstein, OT Trieb – (js) In der Nacht zu Mittwoch sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Falkensteiner Straße eingedrungen und haben die Räume im Erdgeschoss durchsucht. Während die Bewohner in der oberen Etage schliefen, erbeuteten die Ganoven mehrere hundert Euro Bargeld. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Moped und Werkzeugkisten aus Garage gestohlen

Reichenbach – (js) Unbekannte haben auf der Greizer Straße eine größere Garage aufgebrochen und ein rot/schwarzes Kleinkraftrad S 51 sowie mehrere Werkzeugkisten gestohlen. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 14. August und Dienstag.
Hinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Radfahrer wurde schwer verletzt

Neustadt, OT Neudorf – (js) Ein Fahrradfahrer (48) ist am Dienstagmittag bei einem Unfall schwer verletzt worden. An der Einmündung Poppengrün / Neudorf hatte der Fahrer (79) eines Ford dem Radler die Vorfahrt genommen und war mit ihm zusammengestoßen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Täter dringen tagsüber in Haus ein
Zwickau, OT Marienthal – (js) Am hellichten Tag sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus auf der Werdauer Straße eingedrungen und haben Gegenstände im Wert von rund 2.000 Euro gestohlen. Nach Aufhebeln der Terrassentür waren die Täter in das Haus gelangt und haben die Schränke durchwühlt. Sie nahmen unter anderem ein Notebook, einen Camcorder und ein Handy mit. Die Tatzeit liegt zwischen Dienstagmittag und –abend. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise, Telefon 0375/ 44580.

Einbruch in Gaststätte

Zwickau – (js) Nach Aufhebeln eines Fensters sind Unbekannte in eine Gaststätte in der Zwickauer Innenstadt eingedrungen und haben die Schränke durchwühlt. Dabei erbeuteten sie einige hundert Euro Bargeld. Der Sachschaden wird mit 100 Euro beziffert. Die Tatzeit liegt zwischen dem 28. August und Dienstagabend.

LKW streift Sonnenschirm

Zwickau – (js) Auf der Hauptstraße hat ein unbekannter LKW am Dienstagvormittag beim Vorbeifahren einen drei Meter großen Sonnenschirm eines italienischen Restaurantes beschädigt. Der LKW fuhr gegen 10 Uhr in Richtung Hauptmarkt und dann nach rechts in Richtung Münzgasse weiter. Am Schirm mit der Aufschrift Coca Cola entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Wer kann Hinweise zum Verursacher geben?
Informationen bitte an das Polizeirevier Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Automaten von Staubsauger aufgebrochen

Limbach-Oberfrohna – (js) Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch gleich an zwei Tankstellen die Staubsaugerautomaten aufgebrochen und die Geldkassetten gestohlen. Betroffen waren Tankstellen auf der Chemnitzer Straße und auf der Hohensteiner Straße. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. In den Automaten befand sich jedoch nur ein geringer Geldbetrag.
Hinweise bitte an die Polizei in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbruch in Büro

Lichtenstein – (js) In das Büro einer Firma auf der Niclaser Straße sind Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam eingestiegen. Sie haben eine Kassette aufgehebelt und mehrere Hundert Euro erbeutet. Der Sachschaden beläuft sich auf 700 Euro.

Seatfahrer fliegt unter „Dampf“ aus der Kurve

Gersdorf – (js) Der Fahrer (51) eines Seat hat am Dienstagabend auf der Bundesstraße 180 in einer Kurve die Kontrolle über seinen PKW verloren und sich auf dem angrenzenden Feld überschlagen. Er war mit 0,56 Promille und auf regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Sein Führerschein wurde sichergestellt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Die Bundespolizei informiert zum Fußballspiel Chemnitzer FC gegen F.C. Hansa Rostock – Verbot der Mitnahme von Glasflaschen und Pyrotechnik

Die Bundespolizei informiert zum Fußballspiel Chemnitzer FC gegen F.C. Hansa Rostock – Verbot der Mitnahme von Glasflaschen und Pyrotechnik

 

 

Polizei05

Rostock (ots) – Am Samstag, den 07. September 2013 findet im Stadion an der Gellertstr. in Chemnitz das Punktspiel der 3.

Bundesliga zwischen dem Chemnitzer FC und dem F.C. Hansa Rostock statt. Zur Unterstützung ihrer Mannschaften werden zahlreiche Fans nach Chemnitz reisen. Ein Sonderzug der Deutschen Bahn AG wird zwischen Rostock und Chemnitz verkehren. Die Abfahrt des Sonderzuges in Rostock ist für 06:00 Uhr vorgesehen. Die Rückfahrt mit dem Sonderzug ist gegen 17:46 Uhr ab Chemnitz in die Ostseestadt geplant.

Aus Sicherheitsgründen ist für bahnreisende Fußballfans die Mitnahme von Glasflaschen und pyrotechnischen Erzeugnissen in dem Sonderzug

durch eine Allgemeinverfügung der Bundespolizei untersagt. –     Der

Geltungsbereich umfasst die Sonderzugverbindung auf den Bahnstrecken von Rostock nach Chemnitz und zurück  und gilt für alle Personen, die diese Sonderzugverbin

dung nutzen. Die Einhaltung des Verbotes wird durch Bundespolizeibeamte überwacht und an den Abfahrts- und Zusteigebahnhöfen diesbezüglich Kontrollen durchführen. Es wird darum gebeten, rechtzeitig vor Abfahrt des Sonderzuges an den entsprechenden Bahnhöfen zu erscheinen. Bei Verstößen gegen die Allgemeinverfügung kommt ein Platzverweis durch die Bundespolizei oder der Beförderungsausschlusses durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen in Betracht. Die Pressesprecher stehen Ihnen für Rückfragen unter den bekannten Telefonnummern zur Verfügung.

 Quelle: Bundespolizei

Diebisches polnisches Duo bediente sich im Supermarkt in Görlitz

Diebisches polnisches Duo bediente sich im Supermarkt in Görlitz

Zwei  Verletzte bei Unfall in Mülsen St. Jacob

 

   Görlitz (ots) – Zwei Männer weckten gestern in der Nähe der Peterskirche das Interesse einer Zivilstreife der Bundespolizei.

Nachdem die Beamten die Identität der beiden Polen (25, 26) überprüft hatten, warfen sie auch einen Blick in einen mitgeführten Stoffbeutel, den der 25-Jährige in der Hand hielt. Darin fanden sie zwei Flaschen Schnaps sowie vier Tafeln Schokolade. Der Beutel-Träger erklärte bereitwillig, er habe sich mit der Ware in einem Görlitzer Supermarkt bedient, während sein Kumpel vor der Tür Schmiere stand.

Die Beute wurde schließlich sichergestellt, gegen das diebische Duo Anzeige wegen des Verdachts des Diebstahls erstattet.

Quelle:Bundespolizei

Niederländischer Schwarzfahrer muss hinter Gitter in Görlitz

Niederländischer Schwarzfahrer muss hinter Gitter in Görlitz

Polizei01

 

Görlitz (ots) – Heute Morgen kontrollierten Bundespolizisten einen Niederländer, der zu Fuß im Görlitzer Stadtpark unterwegs war. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten sie fest, dass er gegenüber der Staatskasse noch 14.500 Euro „Außenstände“ offen hatte.

Das Amtsgericht Nordhorn verurteilte den 49-Jährigen im vergangenen Jahr wegen des vierfachen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und erließ Strafbefehl. Weil er die Geldstrafe nicht begleichen konnte, musste er hinter Gitter.

Quelle: Bundespolizei

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 04.09.2013 (2)

Informationen der Polizei Direktion Leipzig 04.09.2013 (2)

 

Polizei20

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kies verloren

Ort: B 186
Zeit: 03.09.2013, 15:41 Uhr

Der Fahrer von einem Lkw MAN befuhr die B 186 von Schkeuditz in Richtung Dölzig. Nach der Unterführung verlor der Lkw Kies. Dieser wurde einem entgegenkommenden Pkw VW entgegengeschleudert. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro durch mehrere Steinschläge. Der Lkw-Fahrer verließ, nachdem er angehalten hatte, den Unfallort, ohne seine erforderlichen Daten zu hinterlassen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen (MH)

Sattelschlepper verursacht Unfall in Tiefgarage

Ort: 04109 Leipzig, Innenstadt
Zeit: 03.09.2013; 16:10 Uhr

Zu einem Sachschaden kam es, als der Fahrer (63) eines Sattelschleppers mit seinem Zug rangierte, um aus der Tiefgarage auszufahren. Er stieß während des Zurücksetzens mit dem Auflieger gegen einen in dem Parkhaus abgestellten VW Transporter und beschädigte diesen seitlich. Der Schaden wird insgesamt auf 3.500 Euro geschätzt. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Revier Torgau

Eingeschränktes Reaktionsvermögen

Ort: 04889 Belgern-Schildau; Feldstraße
Zeit: 03.09.2013; 15:20 Uhr

und eingeschränkte Wahrnehmungsfähigkeit aufgrund Genusses von Betäubungsmitteln führten dazu, dass gestern Nachmittag eine Radtour im Krankenhaus endete. Der 27-Jährige war mit seinem Fahrrad auf der Feldstraße in Richtung Sitzenroda unterwegs und stieß gegen die Ecke eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Sattelaufliegers. Da es ihm anschließend schlecht ging, setzte er sich in den Straßengraben, wo er wenig später von zwei Passanten (m.: 43; 62) gefunden wurde. Den herbeigerufenen Rettungsdiensten erklärte der 27-Jährige, dass er den Auflieger nicht sah, da er aufgrund des Windes den Kopf weit hinab gebeugt hatte. Aufgrund seiner Verletzungen, Prellungen im Gesicht und am Oberkörper, musste der Radfahrer in einer Klinik stationär aufgenommen und ärztlich behandelt werden. (MB)

Landkreis Leipzig

Revier Grimma

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Ort: Grimma, Beiersdorfer Straße, B 107 N
Zeit: 03.09.2013, 16:13 Uhr

Der Lkw–Fahrer eines Mercedes Benz (38) hatte die Absicht, aus einem Grundstück in der Beiersdorfer Straße nach links in Richtung B107 N zu fahren. Dabei beachtete er nicht den Vorrang des von links kommenden Pkw VW (Fahrer, 52) und stieß gegen die rechte Fahrzeugseite. Dadurch wurde der VW nach links auf den linken Fahrstreifen gedrückt und es kam zum seitlichen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrerin, 60), der in Richtung Grimma fuhr. Dadurch kam der Ford von der Straße ab. Durch den Unfall wurden der VW-Fahrer und dessen Beifahrerin (51) leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer vermutete einen technischen Mangel als Ursache des Unfalls. Es kam ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Durch den Unfall wurde ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro verursacht. (MH)

Quelle: PD Leipzig