Sonntag, August 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Zwickauer Erfindung will das Fahrradfahren revolutionieren


Zwickauer Erfindung will das Fahrradfahren revolutionieren


Zwickauer Erfindung will das Fahrradfahren revolutionieren

Zwickauer Erfindung will das Fahrradfahren revolutionieren

Die HERMS technologies GmbH, eine Technologieausgründung der Westsächsischen Hochschule Zwickau, hat ein System entwickelt,  mit dem sich so gut wie jedes Fahrrad in ein E-Bike verwandeln lässt.

Überall in Deutschland sind E-Bikes auf dem Vormarsch. Allerdings ist die Modellpalette – verglichen mit herkömmlichen Fahrrädern – immer noch überschaubar. Für alle, denen die aktuell erhältlichen E-Bikes zu unflexibel und reglementiert sind, hat die HERMS technologies GmbH, eine Technologieausgründung der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ), das System „Pendix“ entwickelt.

Es handelt sich dabei um eine typunabhängige Antriebskomponente, die es ermöglicht, fast jedes herkömmliche Fahrrad in ein E-Bike zu verwandeln.  Das Gesamtsystem, das einen Akku ähnlich einer Fahrradflasche beinhaltet, wiegt nur etwa 5,5 kg und lässt sich nahezu an jedem Fahrradrahmen montieren. „Endkunden müssen nicht mehr vorab entscheiden, ob sie elektrisch fahren wollen oder nicht,  sondern sie wählen ihr Fahrrad entsprechend ihren individuellen Wünschen aus. Den ‚Pendix‘ bekommen sie dann sozusagen als ‚Add-On‘ dazu“, erklärt Thomas Herzog, kaufmännischer Geschäftsführer der HERMS technologies GmbH. „Durch das funktionale Design tritt die Erscheinung des Antriebes in den Hintergrund. Dadurch bleibt ein mit dem Pendix elektrifiziertes Fahrrad seinem individuellen Stil treu“, ergänzt Entwicklungsleiter Sebastian Fethke.

Zwar gibt es auf dem Markt bereits Komponenten, mit denen man herkömmliche Fahrräder in E-Bikes oder in sogenannte Pedelecs verwandeln kann, allerdings ist deren Einsatzbereich bisher sehr begrenzt. „Die meisten dieser Lösungen sind nur für ein bestimmtes Fahrradmodell oder einen bestimmten Hersteller geeignet. Ein wirklich universelles System, das sich für ganz verschiedenen Fahrradtypen und Marken eignet, suchte man bisher vergebens“, erklärt Thomas Herzog. Erstmals vorgestellt wurde der marktreife Prototyp Anfang August beim Formula-Student-Event in Hockenheim. Ein weiteres Mal wird die Entwicklung vom 27. bis 30. August bei der Messe Eurobike 2014 vorgestellt. Ab April 2015 soll das System dann bei ausgewählten Fahrradherstellern erhältlich sein.

Hintergrund
Die HERMS technologies GmbH ist eine Technologieausgründung der Westsächsischen Hochschule Zwickau, die seit 2011 Elektromotoren, Steuergeräten und Fahrzeugprototypen entwickelt. Das interdisziplinäre Team lernte sich durch die Arbeit im WHZ Racing Team (www.whz-racingteam.de) kennen.  Die  Ausgründung wurde durch das sächsische Gründernetzwerk Saxeed begleitet und ein EXIST-Gründerstipendium  finanziell unterstützt. Um die Produktidee des „Pendix“ umzusetzen, erhält das Team aktuell eine Unterstützung durch den Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS).

Quelle, Weitere Informationen und Kontaktdaten: www.herms-drives.de / WHZ


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"