Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Volkswagen Motorsport


Volkswagen Motorsport


Volkswagen Motorsport

 


Volkswagen Motorsport-Newsletter 29/2018
 TCR Scandinavia: Kristoffersson gewinnt Fahrertitel mit dem Golf GTI TCR
 Nitro World Games: Foust wird dritter im Rallycross-Spektakel von Salt Lake City
 Formel-3-EM: Rückschlag für Ticktum im Titelkampf


TCR Scandinavia
Titel für Kristoffersson – Meisterschaft in der TCR Scandinavia geht 2018 an den Golf GTI TCR

Champion daheim: Johan Kristoffersson (S) hat die TCR Scandinavia 2018, die weitestgehend in Schweden ausgetragen wird, für sich entschieden. Der aktuelle Rallycross-Weltmeister sicherte sich beim Saisonfinale mit einem Sieg im ersten und Platz fünf im zweiten Rennen den Titel – und drehte damit den Spieß auf der Zielgeraden noch einmal um. Nachdem Konkurrent Robert Dahlgren (S, Seat) in der Woche vor dem Saisonabschluss am grünen Tisch zunächst aberkannte Meisterschaftspunkte wieder zugesprochen bekam, ging Kristoffersson mit einem Sieben-Punkte-Rückstand in die abschließenden beiden Rennen. Die Führung holte sich Kristoffersson bereits im ersten Durchgang zurück, im zweiten musste Dahlgren mit einem technischen Defekt frühzeitig aufgeben – damit stand der 29-Jährige zum zweiten Mal nach 2012 als Champion fest und entthronte in Dahlgren den Titelträger des Vorjahres.

Kristoffersson hat zudem die Chance, mit Volkswagen innerhalb von acht Tagen zwei Titel einzufahren: In der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) geht er am kommenden Wochenende in Austin (USA) mit 73 Zählern Vorsprung an den Start – verbleiben davon 60, steht er als neuer und alter Weltmeister bereits fest.

Johan Kristoffersson (S), Volkswagen Golf GTI TCR #3
„Der Tag hat sich genauso entwickelt, wie ich es mir erhofft hatte. Zum zweiten Mal STCC-Meister zu sein, ist ein großartiges Gefühl. Besonders, weil wir den Titel nicht am grünen Tisch, sondern auf der Rennstrecke gewonnen haben. Ein großes Dankeschön an das Team, das ein hervorragendes Auto vorbereitet hatte.“

Weitere Informationen: www.stcc.se


Nitro World Games
„Bronze“ für Foust: starke Leistung mit dem Volkswagen Beetle beim Nitro World Rallycross

Tanner Foust (USA) hat beim ersten Rallycross-Rennen in der Geschichte der Nitro World Games „Bronze“ gefeiert. In Salt Lake City/Utah (USA) beendete Foust mit dem Volkswagen Beetle das Finale mit acht Supercars aus verschiedenen Rallycross-Serien auf Rang drei. Volkswagen Andretti-Rallycross-Teamkollege Scott Speed (USA), der die Qualifikation als Zweiter beendet und sein Halbfinale gewonnen hatte, wurde Opfer des Chaos in den ersten beiden Kurven. Er wurde vom späteren Sieger Timmy Hansen (S, Peugeot) in einen Dreher gezwungen und musste frühzeitig aufgeben. Foust setzte sich dagegen in der turbulenten Anfangsphase durch und sicherte sich trotz eingebüßter Frontschürze und damit eingeschränkter Aerodynamik Rang drei hinter Mattias Ekström (S, Audi).

Die Nitro World Games wurden 2018 in Salt Lake City/Utah (USA) ausgetragen – auf einer eigens für den Rallycross-Wettbewerb durch Travis Pastrana entworfenen Strecke, die das Spektaktel erst möglich machte. Etwa durch einen „Gap Jump“, einem weiten Sprung zwischen zwei Rampen, alternativen Linienführungen und Steilkurven. Die Besonderheit: Neben Supercars aus dem Americas Rallycross waren auch jene aus der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) am Start. In einer Woche in Austin/Texas (USA) sind beide Rallycross-Serien erneut auf ein und derselben Strecke – wenngleich in unterschiedlichen Wettbewerben.

Weitere Informationen: www.nitroworldgames.com


FIA Formel-3-Europameisterschaft
Platz vier das Maximum – Rückschlag für Ticktum im Titelkampf

Daniel Ticktum (GB) geht mit einer großen Aufgabe in die letzten drei Rennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft beim Saisonfinale in Hockenheim. Denn die Läufe 25 bis 27 der Nachwuchsserie in Spielberg (Österreich) bildeten einen Rückschlag für den Tabellenführer, der seinen ersten Platz in der Meisterschaft ausgerechnet auf einer seiner favorisierten Rennstrecken einbüßte. Ein achter Platz im ersten Durchgang und ein Vierter im dritten blieben das Maximum für den Motopark-Piloten. Im zweiten wurde Ticktum zudem in einen Rennunfall verwickelt, bei dem er frühzeitig ausschied. Aus einem Drei-Punkte-Vorsprung wurde ein 49-Zähler-Rückstand – zwei Siege sowie einmal Platz zwei gingen in Spielberg an Mick Schumacher (D, Dallara-Mercedes), der die Tabellenspitze übernahm. Ticktums Teamkollege Jonathan Aberdein (ZA) feierte im dritten Rennen „powered by Volkswagen“ ein Podiumsresultat. In der Gesamtwertung führt Schumacher (329 Punkte) vor Ticktum (280).

Das Saisonfinale der Formel-3-EM wird vom 12. bis 14. Oktober in Hockenheim (Deutschland) ausgetragen.

Weitere Informationen: www.fiaf3europe.com


TCR Germany
Finale mit guten Resultaten – Volkswagen Kundenteams in Hockenheim in den Top Ten

Benjamin Leuchter (D) und Niko Kankkunen (FIN) haben in der TCR Germany die besten Resultate „powered by Volkswagen“ gefeiert. Leuchter erreichte beim Saisonfinale der nationalen TCR-Serie mit dem Golf GTI TCR im ersten Rennen Rang fünf, Kankkunen im zweiten Durchgang Rang sechs. Beim Saisonabschluss fiel zudem die Meisterschaftsentscheidung zugunsten von Harald Proczyk (A, Opel). Luca Engstler (D, Hyundai), der den Anfang der Saison mit dem Golf GTI TCR bestritten hatte, wurde Vizemeister.

Weitere Informationen: www.tcr-series.com


Rekordfahrt Bonneville
338,15 Kilometer in der Stunde – neuer Geschwindigkeitsrekord durch den Jetta

Volkswagen of America hat mit einem speziell vorbereiteten Jetta auf dem Bonneville-Salzsee im US-amerikanischen Bundesstaat Utah mit 210,16 Meilen pro Stunde (338,15 km/h) einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Pilot Scott Goetz (USA) unterbot mit dem 447 kW (608 PS) starken Rekordfahrt-Jetta den bisherigen Geschwindigkeits-Weltrekord seiner Klasse für Landfahrzeuge. Für den Vortrieb griff Volkswagen of America auf einen Vierzylinder-Turbomotor (TSI) der Baureihe EA888 zurück. Zur Leistungssteigerung setzten die Volkswagen Ingenieure unter anderem neue Pleuel, Kolben, Ventile und Nockenwellen sowie einen größeren Turbolader und eine neue Abgasanlage ein. Der serienmäßige Motorblock und die Kurbelwelle blieben unverändert.

Weitere Informationen: www.vw.com


 TCR Europe
Zweimal starker Vierter – Maxime Potty (B) hat in der TCR Europe mit dem Golf GTI TCR das Podium der beiden Rennen in Monza (Italien) als bester Volkswagen Fahrer zweimal nur knapp verpasst. Weitere Informationen: www.tcr-series.com
 Volkswagen Fun-Cup Europe
Das Team DRM Motorsport Autographe (Cédric Bollen, Amaury Richard, Edouard Mondron und Guillaume Mondron) hat beim Zehn-Stunden-Rennen des Volkswagen Fun-Cup Europe seinen zweiten Saisonsieg vor den Tabellenführern vom Team Socardenne by Milo gefeiert. Rang zwei reichte den Spitzenreitern im Gesamtklassement (Christophe Nivarlet, Kevin Balthazar, Kevin Caprasse und Lorenzo Donniacuo) aus, um die Führung in der Meisterschaft weiter auszubauen. Weitere Informationen: www.vwfuncup.eu
 Volkswagen Racing Cup Großbritannien
Jamie Bond (GB) hat im Volkswagen Golf beim dramatischen Finale des Volkswagen Racing Cup in Donington Park (Großbritannien) den Gewinn der Meisterschaft gefeiert – trotz durchwachsener Ergebnisse als 15. im ersten und 13. im zweiten Durchgang. Rookie Ruaridh Clark (GB) verpasste den Titel in der Schlussphase des abschließenden Rennens, als er seine Führung und damit die entscheidenden Punkte einbüßte. Weitere Informationen: www.vwracingcup.co.uk


Und so geht’s weiter:

28.09.–30.09.2018,
FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), Austin (USA)

28.09.–30.09.2018,
Americas Rallycross (ARX), Austin (USA)

28.09.–30.09.2018,
FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR), Ningbo (CHN)

28.09.–30.09.2018,
TCR China, Ningbo (CHN)

28.09.–30.09.2018,
Japanische Formel-3-Meisterschaft, Sugo (J)

28.09.–30.09.2018,
Britische Tourenwagen-Meisterschaft (BTCC), Brands Hatch (GB)

28.09.–30.09.2018,
Chinesische Tourenwagen-Meisterschaft (CTCC), Zhejiang (CHN)

Quelle: VW Motorsport


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"