Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Volkswagen Motorsport-Newsletter


Volkswagen Motorsport-Newsletter


Volkswagen Motorsport-Newsletter

 


Volkswagen Motorsport-Newsletter 31/2018
 TCR Asia: Luca Engstler gewinnt zweiten Titel 2018 mit dem Golf GTI TCR
 WTCR: Premierensieg im Fotofinish für Mehdi Bennani – „powered by Volkswagen“


TCR Asia
Engstler gewinnt mit Volkswagen die TCR Asia – Plätze eins, zwei und drei für Golf GTI TCR

Luca Engstler (D) hat sich in der TCR Asia zum Champion gekrönt – mit zwei Siegen beim abschließenden Meisterschaftslauf in Schanghai (China). Damit feierte Engstler im Jahr 2018 zwei Titel mit dem Volkswagen Golf GTI TCR: in der TCR Asia und in der TCR Middle East. Der 18-Jährige ist nach Josh Files (GB) und Francisco Mora (P) erst der dritte Fahrer, der innerhalb einer Saison zwei Titel in zwei unterschiedlichen TCR-Serien holte. Für sein Team Engstler Motorsport entwickelten sich die beiden Rennen in Schanghai zum Tüpfelchen auf dem i einer herausragenden Saison. In beiden Durchgängen ging das Podium geschlossen an die Fahrer des Teams Luca Engstler, Mitchell Cheah (MAL) und Diego Morán (EC) – und damit der Teamtitel mit 425 zu 185 Punkten an den Engstler-Rennstall. Engstler feierte die Team-Meisterschaft in der TCR Asia damit bereits zum dritten Mal in Folge – jeweils „powered by Volkswagen“.

Weitere Informationen: www.tcr-series.com


FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR)
Nase des Golf GTI TCR knapp vorn: erster Sieg für Mehdi Bennani im Schlussspurt von Wuhan

Führung abgegeben in der vorletzten, Führung zurückgewonnen in der letzten Kurve: Mehdi Bennani (MA) hat mit dem Volkswagen Golf GTI TCR einen dramatischen ersten Sieg im FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) gefeiert. Im zweiten der drei Rennen in Wuhan (China) entschied der Fahrer vom Kundenteam Sébastien Loeb Racing das packende Finale mit Aurélien Comte (F, Peugeot) in der letzten Kurve für sich. Der Triumph von der Pole-Position im zweiten Rennen bildete das Highlight für Sébastien Loeb Racing in Wuhan: Den ersten Durchgang beendeten Bennani und Teamkollege Rob Huff (GB) auf den Plätzen 13 und 14. Im zweiten Rennen kam Huff im Endklassement auf die elfte Position. In Rennen drei wurde Bennani Neunter, Huff schied frühzeitig aus.

Der FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) setzt seine „Asia-Tour“ nach zuletzt zwei Läufen in China vom 27. bis 28. Oktober in Suzuka (Japan) fort, bevor vom 15. bis 18. November das spektakuläre Saisonfinale in Macau ausgetragen wird.

Weitere Informationen: www.fiawtcr.com


 Chinesische Tourenwagen-Meisterschaft (CTCC)
Mit einem vierten und einem dritten Platz hat Colin Turkington (GB) bei seinem Meisterschaftsdebüt wichtige Punkte für Volkswagen in der Herstellerwertung der Chinesischen Tourenwagen-Meisterschaft (CTCC) gesammelt. Im ersten Rennen arbeitete sich Turkington von der achten auf die vierte Position vor, im zweiten Rennen war es sein Teamkollege Rodolfo Ávila (MAC) im zweiten Volkswagen Lamando GTS, der sich von der 15. auf die sechste Position vorkämpfte. Weitere Informationen: www.ctcc.com.cn
 TCR China
Viertes Langstrecken-Rennen, vierter Sieg – Alex Hui (HK), Sunny Wong (HK) und der Volkswagen Golf GTI TCR bleiben die Kombination in der TCR China, die es zu schlagen gilt. In Wuhan verkürzten sie insgesamt den Rückstand auf die Führenden in der Meisterschaft auf 14 Punkte. Weitere Informationen: www.tcr-series.com
 TCR Russia
Mit weiteren Top-Ten-Ergebnissen für die Volkswagen Kundenteams ging die 2018er-Saison der TCR Russia in Grosny (Russland) zu Ende. Im ersten Durchgang ging Platz acht an Roman Golikov (RUS) und Rang zehn an Klim Gavrilov (RUS). Das zweiten Rennen ließ Gavrilov Platz acht folgen. Weitere Informationen: www.tcr-series.com
 Langstrecken-Meisterschaft Nürburgring (VLN)
Werner Gusenbauer (D), Moritz Oestreich (D) und Niklas Meisenzahl (D) haben mit dem Volkswagen Golf GTI TCR des Teams Nigrin Motorsport die Klasse SP3T beim 50. Barbarossapreis der VLN Langstrecken-Meisterschaft am Nürburgring gewonnen. Weitere Informationen: www.vln.de
 888-Kilometer-Rennen Schanghai
Luca Engstler (D), Diego Morán (EC) und Théo Coicaud (F) haben mit dem Volkswagen Golf GTI TCR vom Engstler Motorsport beim 888-Kilometer-Rennen in Schanghai den Sieg der TCR-Klasse gefeiert. Das Langstreckenrennen wurde im Anschluss an die Rennen der TCR Asia ausgetragen.

 Volkswagen Ameo Cup
Der Champion 2018 im Volkswagen Ameo Cup heißt Dhruv Mohite. Der Inder hat beim Saisonfinale des indischen Markenpokals mit Platz sieben im ersten und Platz zwei im zweiten Rennen den Titel gefeiert. Die Siege gingen an Dhruv Behl und Jeet Jhabakh. Weitere Informationen: www.volkswagen-motorsport.in
 Volkswagen Fun-Cup Europa
Das Team Socardenne by Milo (Christophe Nivarlet/Kevin Caprasse/Kevin Balthazar/Lorenzo Donniacuo) hat einen intensiven Dreikampf um den Sieg beim Sieben-Stunden-Rennen des Fun-Cup Europa in Assen (Niederlande) für sich entschieden. Der Vorsprung: 0,799 Sekunden. Die Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft fällt erst beim Finale in Zolder (Belgien). Weitere Informationen: www.vwfuncup.eu


Und so geht’s weiter:

12.10.–14.10.2018,
FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), Buxtehude (D)

12.10.–14.10.2018,
TCR UK, Donington Park (GB)

12.10.–14.10.2018,
FIA Formel-3-Europameisterschaft, Hockenheim (D)
BILDER
Bild 1: Luca Engstler (D), Volkswagen Golf GTi TCR
Bild 2: Luca Engstler (D), Volkswagen Golf GTi TCR
Bild 3: Mehdi Bennani (MA), Volkswagen Golf GTI TCR
Bild 4: Mehdi Bennani (MA), Volkswagen Golf GTI TCR
Bild 5: Rob Huff (GB), Volkswagen Golf GTI TCR

Quelle: VW Motorsport


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"