Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Volkswagen Motorsport-Newsletter


Volkswagen Motorsport-Newsletter


Volkswagen Motorsport-Newsletter

 


Volkswagen Motorsport-Newsletter 26/2018
 Polo R Supercar: WRX-Sieg und weitere Rekorde für Johan Kristoffersson in Lohéac
 Golf GTI TCR: Siege „powered by Volkswagen” in der TCR Russia und TCR China
 Familientreffen: „GTI Coming Home” mit allen aktuellen Motorsport-Fahrzeugen

________________________________________

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX)
Vive la France in der WRX: Sieg für Kristoffersson, Podium für Solberg

Siebter Triumph im achten Rennen und zum fünften Mal in Folge „Top Qualifier“ – Johan Kristoffersson (S) bleibt nicht nur unbeirrbar auf der Siegerstraße der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX), sondern sorgt „powered by Volkswagen“ weiter für Superlative. In Lohéac (Frankreich) schrieb er mit dem Polo R Supercar beim achten Lauf der WM mit Laufsiegen in allen seiner „Heats“ Geschichte – und ist der erste Fahrer, der bei WM-Läufen fünfmal in Folge die Qualifikation für sich entschied. Mit Sieg Nummer sieben in der Saison stellte er zudem seine eigene Bestmarke aus dem Weltmeister-Jahr 2017 ein.

Trotz fortgeschriebener Erfolgsgeschichte durfte sich Kristoffersson am Ende als Überraschungssieger feiern lassen. Denn im Finale gelang ihm von Startplatz drei dank überragender Taktik erst auf den letzten Metern der Coup zum Sieg vor dem Zweitplatzierten Andreas Bakkerud (N, Audi).

Mit einer ähnlichen Strategie verbesserte sich auch Teamkollege Petter Solberg, gleichzeitig Teamchef von PSRX Volkswagen Sweden – vom fünften Startplatz auf den dritten Rang. PSRX (384 Punkte) liegt damit in der Teamwertung nun 62 Zähler vor Audi (322 Punkte). In der Fahrerwertung führt Kristoffersson (224 Punkte) mit 59 Zählern Vorsprung vor Bakkerud (165 Punkte) und Solberg (160 Punkte).

Das letzte Saisondrittel mit vier weiteren WM-Läufen beginnt am 15. und 16. September in Riga (Lettland).

Johan Kristoffersson (S), Volkswagen Polo R Supercar #1:
„Das Halbfinale verlief zwar nicht zu 100 Prozent nach Plan, aber ich wusste, dass ich im Finale mit neuen Reifen schnell sein würde. Allerdings ist es von Startplatz drei im Pulk nicht leicht, den Unterschied zu machen. Am Ende hat alles perfekt funktioniert – was will man mehr!“

Petter Solberg (N), Volkswagen Polo R Supercar #11:
„Ich war immer überzeugt, dass es mit dem Podium klappen könnte. Im Finale bin ich direkt in die Joker-Runde gegangen und habe danach ordentlich Gas gegeben. Das hat sich ausgezahlt, auch wenn es ganz knapp war – aber dass es eng wird, ist im Rallycross ja normal.“

Weitere Informationen: www.fiaworldrallycross.com
________________________________________

FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX)
Volkswagen Motorsport zu Gast beim „GTI Coming Home“ in Wolfsburg

Ein wahres „Family Business“: Volkswagen hat sich beim „GTI Coming Home“-Event in Wolfsburg auf dem Gelände der Volkswagen Arena vor 16.000 begeisterten Anhängern der GTI-Modelle mit allen aktuellen Motorsport-Fahrzeugen präsentiert. Dem Spitzensport-Vertreter und zweifelsohne größten Star der Motorsport-Familie, dem rein elektrisch angetriebenen Volkswagen I.D. R, der Ende Juni beim legendären Pikes-Peak-Bergrennen einen neuen Gesamtrekord aufgestellt hatte, wurde von Fahrer Romain Dumas (F) sowie Motorsport-Legende Jochi Kleint (D) vorgestellt. Benjamin Leuchter (D) zeigte den Volkswagen Golf GTI TCR – den reinrassigen Tourenwagen für diverse internationale und nationale Serien nach TCR-Reglement. Ebenfalls am Start: das aktuelle Volkswagen Polo R Supercar aus der FIA Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) und der kommende Volkswagen Polo GTI R5, der Ende Oktober bei der Rallye Spanien sein Wettbewerbsdebüt geben wird. Darüber hinaus waren Rennwagen-Klassiker wie der 1987er-Bi-Motor-Golf für den Pikes Peak am Start.

Seine Deutschlandpremiere feierte zudem die vom Motorsport inspirierte Straßenversion des Volkswagen Golf GTI TCR mit dem Namenszusatz Concept*. Erstmals vorgestellt wurde sie im Mai am Wörthersee. Mit 213 kW (290 PS) und einer Höchstgeschwindigkeit von 264 km/h ist die Studie einer der schnellsten GTI und war in Wolfsburg einer der Publikumsmagneten.
________________________________________

 FIA Rallycross-Europameisterschaft (ERX)
Anton Marklund (S) hat im privat eingesetzten Volkswagen Polo von Marklund Motorsport mit Rang drei beim Lauf in Lohéac (Frankreich) auch den dritten Platz in der Gesamtwertung der FIA Rallycross-Europameisterschaft (ERX) gefestigt. Der Gesamtführende Reinis Nitišs (LV, Ford) hat dagegen beim Saisonfinale der Rallycross-EM in Riga mit 26 Punkten Vorsprung – 30 sind maximal zu erreichen – bereits eine Hand am EM-Pokal. Weitere Informationen: www.fiaworldrallycross.com
 TCR Russia
Klim Gavrilov (RUS) hat mit dem Volkswagen Golf GTI TCR zum zweiten Mal in Folge die Pole-Position in der TCR Russia geholt – und anschließend den Sieg im ersten Rennen des Wochenendes gefeiert. In Sotschi (Russland) sicherte sich Gavrilov im zweiten Durchgang zudem Rang fünf und hat mit 39 Zählern Rückstand als Meisterschaftsdritter bei noch 53 zu vergebenden Punkten weiterhin rechnerische Titelchancen. Das Finale wird Anfang Oktober in Grosny (Russland) ausgetragen. Weitere Informationen: www.tcr-series.com
 TCR China
Sunny Wong (HK) und Alex Hui (HK) vom Rennstall Teamwork Motorsport haben mit dem Golf GTI TCR das dritte, wegen starken Regens frühzeitig abgebrochene Rennen der TCR China in Ningbo (China) gewonnen. Damit baute die Mannschaft ihre Führung in der Teamwertung der Serie aus. Die Einzelrennen eins und zwei beendete Hui als Vierter und Wong als Achter – Letzterer allerdings nicht in Wertung. Weitere Informationen: www.tcr-series.com
 World Challenge
Nate Vincent (USA) hat mit zwei sechsten Plätzen die besten Resultate für den Golf GTI TCR in den beiden Rennen der World Challenge in Watkins Glen (USA) erzielt. Weitere Informationen: www.world-challenge.com
 Global Touring Cars Südafrika
Daniel Rowe (ZA) hat im ersten Rennen der Global Touring Cars in Kyalami (Südafrika) seine bisher beste Startposition in ein Podiumsresultat umgesetzt. Beim „Festival of Motoring“ beendete er den ersten Lauf auf der zweiten Position, im zweiten musste er nach einem Unfall frühzeitig aufgeben. Teamkollege Mathew Hodges (ZA) übernahm und feierte als Dritter sein erstes Podiumsresultat der Saison. Weitere Informationen: www.volkswagen.co.za
________________________________________

Und so geht’s weiter:

07.09.–09.09.2018,
FIA Formel-3-Europameisterschaft, Nürburgring (D)

07.09.–09.09.2018,
Japanische Formel-3-Meisterschaft, Okayama (J)

07.09.–09.09.2018,
TCR Germany, Sachsenring (D)

07.09.–09.09.2018,
TCR Scandinavia, Rudskogen (N)

07.09.–09.09.2018,
TCR UK, Croft (GB)

07.09.–09.09.2018,
IMSA Sports Car Challenge, Road Atlanta (USA)

08.09.–09.09.2018,
Volkswagen Fun-Cup Frankreich, Le Castellet (F)

07.09.–08.09.2018,
Volkswagen Fun-Cup Großbritannien, Brands Hatch (GB)

07.09.–09.09.2018,
Volkswagen Racing Cup Großbritannien, Croft (GB)

* Das Fahrzeug ist eine Studie und wird aktuell nicht zum Verkauf angeboten; es unterliegt daher nicht der Richtlinie 1999/94 EG. Alle technischen Angaben zum neuen Golf GTI TCR sind Prognosewerte, Stand Mai 2018.

Quelle: VW Motorsport


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"