Samstag, August 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Volkswagen Motorsport


Volkswagen Motorsport


Volkswagen Motorsport

 


Volkswagen Motorsport-Newsletter 05/2019
 Polo GTI R5: Doppelsieg in Belgien, Jubel in Frankreich
 WTCR: Vorbereitungen auf die Saison 2019 laufen auf Hochtouren
 Golf GTI TCR: Erfolgreicher Abschluss in der TCR Malaysia


Belgische Rallye-Meisterschaft
Kris Princen im Polo GTI R5 nicht zu schlagen

Perfekter Saisonauftakt für den Polo GTI R5 in der Belgischen Rallye-Meisterschaft. Der amtierende Champion Kris Princen und sein Co-Pilot Peter Kaspers (B/B) haben bei ihrem ersten Start im neuen Kundensport-Rallyefahrzeug von Volkswagen gleich den Sieg eingefahren. Bei der Rally van Haspengouw war Princen im von BMA Autosport eingesetzten Polo GTI R5 nicht zu schlagen und gewann die Rallye zum fünften Mal in seiner Karriere.
Princen und Kaspers lagen im Ziel 17,6 Sekunden vor dem Duo Cédric Cherain und Sibille Pierre (B/B), die auf einem Polo GTI R5 von THX Racing am Start waren und damit den Doppelsieg aus Volkswagen Sicht perfekt machten. Alle zwölf Wertungsprüfungen gingen an den Polo GTI R5 Piloten – jeweils sechsmal lagen Princen und Cherain vorne.

Weitere Informationen: www.jobfixers-brc.be


WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup
Golf GTI TCR Piloten nach Testfahrten zufrieden und zuversichtlich

Noch etwas mehr als ein Monat bis zum Saisonstart im WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup 2019: Bis zum ersten Renn-Wochenende in Marrakesch Anfang April spulen die vier Piloten vom Team Sébastien Loeb Racing, Johan Kristoffersson (S), Benjamin Leuchter (D), Rob Huff (GB) und Mehdi Bennani (MAR), ein intensives Testprogramm in ihren Golf GTI TCR ab – so wie in der vergangenen Tagen auf dem „Circuito De Almeria“ in Südspanien: „Ich bin sehr zufrieden mit den Tests. Wir haben große Fortschritte gemacht“, sagte Kristoffersson. „Die Saison rückt näher und ich freue mich auf die nächsten Tests. Auch die Zusammenarbeit mit meinen drei Teamkollegen ist super.“
Auch der zweite WTCR-Neuling Benjamin Leuchter zieht ein positives Fazit: „Ich habe mich gut im Team eingelebt und konnte die Kollegen kennenlernen – die Chemie zwischen uns stimmt“, sagt der Duisburger. „Wir haben viele Kilometer zurückgelegt und konnten unseren Test-Fahrplan voll einhalten. Jetzt geht es für mich darum, dass wir uns auf das Auto und den neuen Reifen einstellen – das ist für mich oberste Priorität. Ich blicke zuversichtlich auf die nächsten Tests und freue ich mich schon auf das erste Rennen in Marrakesch.“

Weitere Informationen: www.fiawtcr.com


Volkswagen ID. R
Testprogramm erfolgreich gestartet

Auf dem „Circuito de Almería“ in Andalusien hat für den rein elektrisch angetriebenen ID. R die Vorbereitungsphase auf den Rekordversuch auf der Nürburgring-Nordschleife begonnen. Fahrer Romain Dumas, der im Sommer 2019 auf der 20,832 Kilometer langen Rennstrecke in der Eifel die aktuelle Bestzeit für Elektro-Fahrzeuge (6:45,900 Minuten) unterbieten möchte, absolvierte vergangene Woche in Spanien erste Testfahrten mit Bridgestone-Reifen. „Nach dem Funktionstest in Oschersleben sind auch die ersten Testfahrten in Spanien nach Plan verlaufen“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets.
Im Mittelpunkt der viertägigen Testfahrten stand die Anpassung der Software, die an Bord des ID. R die Balance zwischen mechanischer Bremse und Rekuperation der Batterien steuert. Romain Dumas hatte zudem die Gelegenheit, die Potenza-Reifen des neuen Partners Bridgestone kennenzulernen. Im nächsten Schritt werden die Ergebnisse der Testfahrten ausgewertet und der ID. R weiter optimiert, ehe in zwei Wochen, wieder in Almería, der nächste Test auf der Agenda steht.

Weitere Informationen: www.volkswagen-motorsport.com


 TCR Malaysia
Beim Saisonfinale der TCR Malaysia hatte Mitchell Cheah (MAL) im Golf GTI TCR allen Grund zur Freude. Auf seiner Heimstrecke in Sepang gewann der Fahrer vom Liqui Moly Team Engstler den fünften Saisonlauf in beeindruckender Manier: Bei seinem ersten Start in der Serie ließ Cheah nach der Pole-Position mit Rundenrekord im ersten Rennen einen Start-Ziel-Sieg folgen und kam im zweiten Lauf auf Rang zwei hinter Luca Engstler (D, Hyundai). Anders als der Lokalmatador hatte Kai Jordan (D) mit den Podestplätzen dieses Mal nichts zu tun. Der Deutsche, der vor dem Finale der einzige Widersacher von Engstler im Kampf um den Titel war, sicherte sich trotz eines Ausfalls im ersten und einem vierten Platz im zweiten Rennen den Titel des besten Cup-Fahrers (Amateur-Wertung). Weitere Informationen: www.tcr-malaysia.com
 Französischer Rallye-Cup
Einstand nach Maß: Sébastien Loeb Racing hat den Saisonauftakt im Französischen Rallye-Cup erfolgreich genutzt, um den neuen Polo GTI R5 auf Herz und Nieren zu testen. Bei der Rallye National des Routes du Nord waren William Wagner und sein Beifahrer Kevin Millet (B/B) nicht zu schlagen. Sie gewannen elf der 15 Wertungsprüfungen und hatten nach knapp 82 Wertungs-Kilometern mehr als drei Minuten Vorsprung auf die Konkurrenz. Weitere Informationen: www.rallyedesroutesdunord.com


Und so geht’s weiter:

01.03.–02.03.2019,
Finnische Rallye-Meisterschaft, Joensuu (FIN)

01.03.–03.03.2019,
TC America, Austin/Texas (USA)

01.03.–02.03.2019,
Global Touring Cars Südafrika (GTC), Port Shepstone (ZA)

01.03.–02.03.2019,
Volkswagen Polo Cup, Port Shepstone (ZA)

Quelle: Volkswagen Motorsport

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"