Donnerstag, April 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Verbotene Waffen und Betäubungsmittel bei Komplexkontrolle festgestellt


Verbotene Waffen und Betäubungsmittel bei Komplexkontrolle festgestellt


Verbotene Waffen und Betäubungsmittel bei Komplexkontrolle festgestellt

Chemnitz
Verbotene Waffen und Betäubungsmittel bei Komplexkontrolle festgestellt
Zeit: 28.02.2019
Ort: OT Zentrum/OT Sonnenberg
(727) Zu einem weiteren Schwerpunkt-Einsatz zur Bekämpfung der Straßen- und Betäubungsmittelkriminalität kam es am gestrigen Tag
insbesondere im Chemnitzer Stadtzentrum und im Stadtteil Sonnenberg. Insgesamt 70 Einsatzkräfte waren in die Komplexkontrolle involviert. Dabei wurden in erster Linie Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie das Waffengesetz festgestellt und dementsprechend zur Anzeige gebracht.
Einige Feststellungen im Detail:
Gegen 15.20 Uhr kontrollierten Beamte auf der Brücke in der Jägerstraße einen 29-jährigen Mann. Er war im Besitz von insgesamt zehn Gramm
Betäubungsmittel. Nahezu gleichzeitig wollten andere Einsatzkräfte einen Fahrradfahrer auf dem Sonnenberg kontrollieren. Dieser Kontrolle konnte sich der Fahrradfahrer zunächst durch Flucht entziehen. Einige Minuten später wurde der Flüchtige durch Polizisten im Park der Opfer des
Faschismus angetroffen. Der 34-Jährige hatte mehrere Cliptütchen mit kristallinen Substanzen und Marihuana sowie mehrere hundert Euro in
szenetypischer Stückelung bei sich. Gegen ihn wird nunmehr wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. Damit nicht genug, denn wie sich weiter herausstellte, stand das Mountainbike des 34-Jährigen zur Fahndung. Es war im Oktober 2018 aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Dorotheenstraße gestohlen worden.
Ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln wurde gegen einen jungen Mann (20) eröffnet. Er war
durch Einsatzkräfte in der Martinstraße gegen 18.20 Uhr kontrolliert worden. Dabei hatte man wiederum mehrere hundert Euro, leere Cliptütchen und mehrere Cliptütchen mit Anhaftungen von Betäubungsmitteln in seinem Besitz gefunden. Zu den darüber hinaus im Einsatzverlauf sichergestellten Gegenständen gehören zudem drei Einhand- bzw. Springmesser, welche die kontrollierten Männer (2x 20, 31) in der Öffentlichkeit geführt hatten.
In Summe werden nun acht Straftaten und drei Ordnungswidrigkeiten (Verstoß Waffengesetz) weiterverfolgt. Die Ergebnisse dieser und der der
vorangegangenen Komplexkontrollen zeigen, dass es nach wie vor eine Notwendigkeit dieser Schwerpunkt-Einsätze im Stadtgebiet gibt.

Quelle: PD Chemnitz

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"