Montag, September 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Triumph in den Alpen: Blomqvist und Giovinazzi siegen „powered by Volkswagen“



Triumph in den Alpen: Blomqvist und Giovinazzi siegen „powered by Volkswagen“

FIA Formula 3 European Championship - Spielberg 2014

  • Sohn des Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist dreimal auf dem Podest
  • Giovinazzi holt ersten Erfolg in der Talentserie für die Formel 1
  • Verstappen und Blomqvist verkürzen Rückstand in der Gesamtwertung auf Ocon

Triumph in den Alpen „powered by Volkswagen“: Antonio Giovinazzi (I) und Tom Blomqvist (GB) haben im österreichischen Spielberg Siege in der FIA Formel-3-Europameisterschaft gefeiert. Der Sohn des ehemaligen Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist war dabei auf der Berg- und Talbahn in der Steiermark der überragende Fahrer mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen in den drei Rennen. Giovinazzi schaffte im Finallauf seinen ersten Erfolg in der Talentserie für die Formel 1.

Im spektakulären ersten Rennen fiel die Vorentscheidung schon in der ersten Kurve. Nach einer Kollision zwischen Tabellenführer Esteban Ocon (F) und Max Verstappen (NL) wurden Blomqvist und Giovinazzi auf die ersten beiden Plätze gespült. Die beiden Fahrer in den gelben Rennern des Teams Jagonya Ayam with Carlin lieferten sich in den ersten zehn Runden ein spannendes Duell. Blomqvist siegte am Ende souverän mit 4,0 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Giovinazzi. Auf Platz drei kam nach seiner starken Aufholjagd Max Verstappen trotz beschädigter Vorderradaufhängung ins Ziel.

Eine nachträgliche Fünf-Sekunden-Zeitstrafe wegen eines Überholmanövers außerhalb der Strecke warf das Renntalent allerdings auf Platz fünf zurück. Einen Dreifachsieg für die Fahrer mit den Aggregaten aus Wolfsburg gab es trotzdem: Carlin-Pilot Jake Dennis (GB) rückte auf Position drei vor. Mit Gustavo Menezes (USA) und Jordan King (GB) auf den Positionen sieben und neun landeten zwei weitere Volkswagen Piloten in den Punkterängen.

Auch im turbulenten zweiten Rennen mit drei Safety-Car-Phasen sah lange alles nach einem Sieg „powered by Volkswagen“ aus. Der über die gesamte Renndistanz führende Antonio Giovinazzi erhielt jedoch eine Strafe wegen seiner Fahrweise hinter dem Safety-Car und verlor damit seinen ersten Erfolg in der Talentserie für die Formel 1. Tom Blomqvist, der nur 0,3 Sekunden nach Antonio Fuoco (I) ins Ziel gekommen war, rückte somit auf Platz zwei vor. Die Fahrer mit den starken Volkswagen Motoren zeigten ihre Klasse: Max Verstappen, Gustavo Menezes, Edward Jones (UAE) und Sean Gelael (RI) landeten auf den Plätzen vier bis sieben. Auch Jules Szymkowiak (NL) sammelte als Neunter noch Punkte.

Im Finalrennen gab es schließlich als Körnung noch einen Doppelsieg für die Volkswagen Piloten. Antonio Giovinazzi behielt diesmal bei seinem Start-Ziel-Sieg die Nerven und kam 3,1 Sekunden vor Tom Blomqvist ins Ziel. Insgesamt gingen sieben der ersten zehn Positionen an Fahrer mit dem Volkswagen Motor. Ein Wermutstropfen gab es trotzdem: Der als Vierter ins Ziel gefahrene Max Verstappen wurde wegen einer 20-Sekunden-Zeitstrafe nachträglich auf Platz zwölf zurückgestuft.

In der Gesamtwertung verkürzten die Volkswagen-Piloten den Rückstand auf Spitzenreiter Esteban Ocon (Frankreich/379), der in Spielberg ohne Punkte blieb. Verstappen ist nach 24 von 33 Saisonrennen Zweiter (285) vor Blomqvist (269). Das nächste Rennwochenende geht bereits vom 15. bis 17. August auf dem legendären Nürburgring über die Bühne.

Stimmen, FIA Formel-3-Europameisterschaft in Spielberg

Tom Blomqvist (GB), Jagonya Ayam with Carlin, Dallara-Volkswagen #31
„Dieses Wochenende ist wirklich grandios für mich und das ganze Team gelaufen. Ich bin happy, dass ich es endlich wieder aufs Podest geschafft habe, und das gleich dreimal. Mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen kann ich mehr als zufrieden sein. Das sind wichtige Punkte für die Meisterschaft. Ich freue mich auch für meinen Teamkollegen Antonio Giovinazzi. Er hat sich den Sieg im letzten Rennen wirklich verdient.“

Antonio Giovinazzi (I), Jagonya Ayam with Carlin, Dallara-Volkswagen #19
„Es ist so ein grandioses Gefühl, nach der riesigen Enttäuschung am Morgen meinen ersten Sieg zu feiern. Wir hatten eine phantastische Pace über das Wochenende, das Auto und der Motor waren unglaublich. Tom und ich haben uns tolle Duelle geliefert. Im letzten Rennen konnte ich ihn aber zum Glück hinter mir halten. Alle haben an diesem Wochenende einen grandiosen Job gemacht.“

Gesamtstand nach 24 von 33 Rennen,
FIA Formel-3-Europameisterschaft

1. Esteban Ocon, 379 Punkte; 2. Max Verstappen, 285; 3. Tom Blomqvist, 269, 4. Lucas Auer, 242; 5. Antonio Fuoco, 195; 6. Jake Dennis, 152; 7. Felix Rosenqvist, 144; 8. Jordan King, 142; 9. Antonio Giovinazzi, 133; 10. Nicholas Lafiti, 107

FIA Formel-3-Europameisterschaft
Spielberg – Ergebnis Rennen 1
Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen24 Rd. in 34.22,248 Min..
Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen+ 4,089 Sek.
Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+ 11,750 Sek.
Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen+ 13,617 Sek.
Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen+ 16,416 Sek.
Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen+ 20,970 Sek.
Sean Gelæl (RI), Dallara-Volkswagen+ 28,487 Sek.
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-VolkswagenDNF
Spielberg – Ergebnis Rennen 2
Antonio Fuoco (I), Dallara-Mercedes22 Rd. in 35.21,893 Min.
Tom Blomqvist (GB), Dallara Volkswagen+00,398 Sek.
Lucas Auer (AT), Dallara-Mercedes+01,845 Sek.
Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen+03,778 Sek.
Gustavo Menezes (US), Dallara Volkswagen+04,684 Sek.
Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen+06,344 Sek.
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen+07,831 Sek.
Antonio Giovinazzi (I), Dallara Volkswagen+18,215 Sek.
Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+ 1 Rd.
Jordan King (GB), Dallara-VolkswagenDNF
Spielberg – Ergebnis Rennen 2
Antonio Giovinazzi (I), Dallara Volkswagen24 Rd. in 36.13,881 Min.
Tom Blomqvist (GB), Dallara Volkswagen+03,151 Sek.
Lucas Auer (AT), Dallara-Mercedes+11,212 Sek.
Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+16,566 Sek.
Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen+17,679 Sek.
Gustavo Menezes (US), Dallara Volkswagen+18,393 Sek.
Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen+20,774 Sek.
Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen+33,498 Sek.
Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen+45,992 Sek.

Quelle: Volkswagen Motorsport

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"