Mittwoch, Februar 26Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Verbraucherzentrale

„Verbraucherbildung gehört in die Schule“

„Verbraucherbildung gehört in die Schule“

Aktuell, Politik, Verbrauchertipp
„Verbraucherbildung gehört in die Schule“ 160 Teilnehmende beim bundesweiten Fachtag der Verbraucherzentrale am 2. März in Potsdam Es ging um den Umgang mit Geld, Kostenfallen im Internet, Verträge und nachhaltiges Einkaufen – und darum, wie diese lebenspraktischen Inhalte in der Schule stattfinden können. Beim ersten bundesweiten Fachtag schulische Verbraucherbildung tauschten sich am 2. März in Potsdam 160 Lehrerinnen und Lehrer sowie Akteure aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung dazu aus. Namhafte Akteure aus Politik und Bildung, darunter Britta Ernst, Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, sowie Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, diskutierten über die Situation und Relevanz von Verbraucherbildung. „Entsche
Verbraucher nutzen mehrheitlich Bargeld

Verbraucher nutzen mehrheitlich Bargeld

Aktuell, Politik, Verbrauchertipp
VERBRAUCHER NUTZEN MEHRHEITLICH BARGELD Umfrage des Marktwächters Finanzen zeigt: kontaktloses Bezahlen mit dem Smartphone wird kaum genutzt. Leipzig/Berlin, 10. Januar 2018: Bargeld hat einen hohen Stellenwert bei Verbrauchern in Deutschland. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstitutes forsa im Auftrag des Marktwächterteams der Verbraucherzentrale Sachsen. Rund 38 Prozent der befragten Girokontobesitzer geben an mindestens einmal pro Woche Bargeld am Geldautomaten abzuheben. Weitere 27 Prozent der Befragten geben an alle zwei Wochen, und 23 Prozent mindestens einmal pro Monat Bargeld am Automaten zu beziehen. Die Umfrage zeigt auch: Nur drei Prozent der Girokontobesitzer nutzen eine Bezahlfunktion ihres Smartphones wie beispielsweise mittels Near Field Communicat
Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen im Internet

Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen im Internet

Aktuell, Betrug, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges
Vorsicht bei vermeintlichen Schnäppchen im Internet Zwickau – (ow) In jüngster Zeit erstatteten Zwickauer Anzeige wegen Betrugs via Internet. Sie hatten zuvor bei einer Internetfirma aus Nordrhein-Westfalen bspw. Waschmaschinen oder Fernsehgeräte bestellt und per Vorkasse bezahlt. Allerdings wurde die bestellte Wahre nie geliefert. Die Preise der angebotenen Elektrogeräte lagen etwa 20 Prozent unterhalb des üblichen Marktwertes. Bei solchen „Schnäppchenangeboten“ sollte man vorsichtig agieren und wenn möglich die Seriösität des Onlineanbieters überprüfen. Auch sollte man genau überlegen, das Risiko der Vorkasse einzugehen. Hilfreiche Tipps zur Minimierung von Schäden durch sog. Fake-Shops oder andere Stolpersteine rund um den online-Einkauf gibt auch die Verbraucherzentrale Sachsen: - http
Robin Hood – Helfer in der Not?

Robin Hood – Helfer in der Not?

Aktuell, Sonstiges, Verbrauchertipp
Robin Hood – Helfer in der Not? Gewerblicher Schuldenregulierungsverein aus Nürnberg auch in Mitteldeutschland präsent Menschen mit finanziellen Problemen suchen schnelle und kompetente Hilfe für ihre Sorgen. Bei Internetrecherchen stoßen sie dabei derzeit nicht selten auf ein vielversprechendes Angebot: „Robin Hood Schuldnerberatung“. Da mit dem Helden Robin Hood noch gute Erinnerungen aus Kindheitstagen verbunden werden, wenden sich Betroffene vertrauensvoll an den Verein. Auch in der Verbraucherzentrale Sachsen ist dieser Name bekannt. Der Verein mit einer Geschäftsstelle in Leipzig wirbt damit, eine „Schuldenregulierung ohne Privatinsolvenz“ zu erreichen. Bei näherer Betrachtung der Unterlagen ist jedoch festzustellen, dass an mehreren Stellen Bezug auf die Regelungen der Insolvenzor
Verbraucherzentrale Sachsen gewinnt weitere Instanz gegen die S.P. Luftbild GmbH

Verbraucherzentrale Sachsen gewinnt weitere Instanz gegen die S.P. Luftbild GmbH

Aktuell, Politik, Sonstiges, Verbrauchertipp
Erfolg für das Widerrufsrecht Verbraucherzentrale Sachsen gewinnt weitere Instanz gegen die S.P. Luftbild GmbH Das Eigenheim mal aus der Vogelperspektive zu sehen, klingt erst Mal gut und ist vielleicht auch ein Bild wert. Davon geht zumindest die S.P. Luftbild GmbH aus und bietet Verbrauchern unaufgefordert Luftbildaufnahmen zum Kauf an der Haustür an – zu Preisen um die 300 bis 400 Euro. Dass derartiges Bildmaterial individuell angefertigt ist und Verbraucher daher kein Widerrufsrecht haben, sieht die Verbraucherzentrale Sachsen anders. Diese Sicht der Dinge bestätigte am 14. November 2017 das Oberlandesgericht Brandenburg mit einem Urteil gegen S.P. Luftbild (Az. 6 U 12/16). „Es ist ein großer Erfolg für uns und die Verbraucher, da es sich um eine sehr zentrale Rechtsfrage handelt“, o
Primacom: Weitergabe von Kundendaten gerichtlich untersagt

Primacom: Weitergabe von Kundendaten gerichtlich untersagt

Aktuell, Verbrauchertipp
Primacom: Weitergabe von Kundendaten gerichtlich untersagt Erste Verbraucherzentrale nutzt neue Verbandsklagebefugnis zum besseren Schutz persönlicher Daten Unternehmen sind nicht nur heiß auf neue Kunden, sondern auch auf ihre persönlichen Daten. Das Einverständnis dazu gibt man oft direkt bei Vertragsabschluss. So in der Vergangenheit auch bei der Primacom Berlin GmbH mit Sitz in Leipzig. Die Kunden sollten unter anderem ihr Einverständnis zur Nutzung der Daten zu Marktforschungszwecken und zur Übermittlung an Dritte erklären. Nach Auffassung der Verbraucherzentrale Sachsen geschah das intransparent und damit unwirksam. Als bundesweit erste Verbraucherzentrale haben sich Sachsens Verbraucherschützer deshalb die neue Verbandsklagebefugnis zunutze gemacht, um die Weitergabe von persönlich
Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt Energieverluste auf

Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt Energieverluste auf

Aktuell, Sonstige, Verbrauchertipp
Den Schwachstellen der Heizung auf die Spur kommen Heiz-Check der Verbraucherzentrale deckt Energieverluste auf Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit bietet die Energieberatung der Verbraucherzentrale allen Verbrauchern einen Heiz-Check an. Oft zeigen schon die ersten kühlen Tage, dass die Heizung nur eingeschränkt funktioniert. Sie wird nicht richtig warm oder verursacht lästige Geräusche. Selbst wenn die Räume immer schön warm werden, kann sich am Ende der Heizsaison zeigen, dass die Energiekosten deutlich höher ausgefallen sind als erwartet. Marlies Hopf von der Verbraucherzentrale Brandenburg berichtet: „Die Erfahrungen aus der Beratung belegen, dass erschreckend viele Heizsysteme mehr Energie verbrauchen als notwendig wäre.“ Geringer Einsatz, große Wirkung Häufig bedarf es nur kle
Den Kunden zu tief in die Geldbörse gegriffen – Urteil für kundenfreundlichere Bankentengelte

Den Kunden zu tief in die Geldbörse gegriffen – Urteil für kundenfreundlichere Bankentengelte

Aktuell, Verbrauchertipp
Den Kunden zu tief in die Geldbörse gegriffen BGH entscheidet erneut kundenfreundlich zu Bankentengelten Die Kunden sind es schon leid: Seit einigen Jahren heben Banken und Sparkassen ihre Entgelte, die im Zusammenhang mit der Kontoführung stehen, stetig an. Dabei geht der Trend weg von Paketpreisen hin zu immer mehr Einzelpreisen. „ Hier 5 Euro für die postalische Unterrichtung über berechtigte Ablehnung der Einlösung einer SEPA-Lastschrift, da 2 Euro für die Löschung eines Dauerauftrages - das sind nur zwei typische Beispiele aus dem Alltag“, weiß auch Andrea Heyer, Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Sachsen. Immer häufiger stellt sich dabei die Frage, ob diese Entgelte rechtlich zulässig sind. Heute hat der Bundesgerichtshof (BGH) einmal mehr entschieden (AZ: XI ZR 590/15), dass
Verbraucherzentrale Sachsen startet Klageverfahren gegen Sparkasse Zwickau

Verbraucherzentrale Sachsen startet Klageverfahren gegen Sparkasse Zwickau

Aktuell, Politik, Sonstige, Sonstiges, Verbrauchertipp, Zwickau lokal
Verbraucherzentrale Sachsen startet Klageverfahren gegen Sparkasse Zwickau Gerichte sollen Kündigungen von Prämiensparverträgen für unwirksam erklären Die Gespräche mit der Sparkasse Zwickau über eine Einigung im Streit um die Kündigung von Prämiensparverträgen sind bisher ergebnislos verlaufen. Anders als die Sparkassen in Leipzig und Meißen halten die Zwickauer auch nach Intervention der sächsischen Verbraucherschützer an den Kündigungen fest. Andere Sparkassen hatten von vornherein ganz auf eine Kündigung der für Verbraucher lukrativen Verträge verzichtet. Deshalb wird die Verbraucherzentrale Sachsen nun mit einigen Sparern gemeinsam den Klageweg gegen die Sparkasse Zwickau beschreiten. „Wir werden mehrere Gerichtsverfahren in mehreren repräsentativen Beispielfällen einleiten.“,
Neues Urlaubsrecht nicht mehr zu stoppen – Nachteile für deutsche Reisende überwiegen

Neues Urlaubsrecht nicht mehr zu stoppen – Nachteile für deutsche Reisende überwiegen

Aktuell, Politik, Reisen, Sonstige, Sonstiges, Tourismus, Verbrauchertipp
Neues Urlaubsrecht nicht mehr zu stoppen Nachteile für deutsche Reisende überwiegen Der Bundesrat hat am Freitag die Möglichkeit, Einspruch gegen die Verabschiedung des neuen Pauschalreisegesetzes einzulegen, nicht genutzt. Damit tritt das neue Urlaubsrecht 2018 in Kraft. Der bessere Schutz für alle Reisenden, die ihren Urlaub über Vermittlungsplattformen buchen, ist dabei aber nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, kritisieren die sächsischen Verbraucherschützer. „Gräbt man tiefer, beinhaltet das neue Gesetz deutliche Rückschritte für den Verbraucherschutz“, so Anne Wiesemann von der Verbraucherzentrale Sachsen. Kurzfristige Vertragsänderungen und Preiserhöhungen sind nun bis acht Prozent des Reisepreises möglich. „Das kann Tür und Tor für Lockvogelangebote öffnen, mit denen Reisean
Mengenangaben auf Verpackungen sind oft unrealistisch klein

Mengenangaben auf Verpackungen sind oft unrealistisch klein

Aktuell, Ernährung, Sonstige, Verbrauchertipp
Portionsgrößen bestehen Realitätscheck nicht Mengenangaben auf Verpackungen sind oft unrealistisch klein Freiwillige Portionsgrößen auf Lebensmittelverpackungen stimmen häufig nicht mit den tatsächlichen Essgewohnheiten überein. Zu diesem Schluss kommen die Verbraucherzentralen in einer bundesweiten, interaktiven Befragung von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Demnach verzehrten die Teilnehmenden im Durchschnitt mehr als zweimal so viel Müsli oder Chips wie auf den Etiketten als Portionsgröße deklariert. Die Verbraucherzentralen fordern von der Lebensmittelindustrie sinnvolle Angaben. 1.490 Verbraucher hatten an der nicht repräsentativen Befragung teilgenommen. Dabei sollten sie die Portion Müsli und Chips abfüllen, die ihren üblichen Essgewohnheiten entspricht. Beim Müsli lag di
Verbraucherzentrale kommt nach Hause

Verbraucherzentrale kommt nach Hause

Aktuell, Sonstige, Sonstiges, Verbrauchertipp
  Verbraucherzentrale kommt nach Hause Mit dem neuen Angebot der aufsuchenden Beratung schließt die Verbraucherzentrale in Auerbach eine Lücke zum Bürger Unabhängige Verbraucherberatung durch Experten direkt zu Hause auf dem Sofa, im Seniorenheim oder in einem Café um die Ecke – bisher undenkbar. Seit 1. Juni 2016 bietet die Verbraucherzentrale in Auerbach insbesondere für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobilität Beratung an einem für sie günstigen Ort. „Mit dem neuen Angebot der aufsuchenden Beratung trifft die Verbraucherzentrale in Auerbach den Nerv der Zeit“, freut sich der Wahlkreisabgeordnete Sören Voigt. „Die Infrastruktur ist für Menschen im ländlichen Raum, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, tagtäglich eine Herausforderung. Das Engagement der
Autonomes Fahren: Gemeinsam die Revolution bestreiten!

Autonomes Fahren: Gemeinsam die Revolution bestreiten!

Aktuell, Sonstiges, Verbrauchertipp
Autonomes Fahren: Gemeinsam die Revolution bestreiten! Verbraucherschutzminister setzen deutliche Zeichen – Verbraucherzentrale Sachsen ruft zum Dialog auf „Wir begrüßen, dass Sachsen als diesjähriges Vorsitzland der Verbraucherschutzministerkonferenz (VSMK) das autonome Fahren und die Digitalisierung der Autoindustrie als innovatives wie aktuelles Thema auf die Agenda gesetzt hat“, freut sich Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen. In den Beschlüssen machen die Minister einstimmig deutlich, dass sie auf Augenhöhe mit der Entwicklung des automatisierten Fahrens sind und dessen Herausforderungen erkannt haben: Die Kompatibilität und Vernetzung der Fahr- und infrastrukturellen Systeme einerseits sowie die Sicherheit persönlicher Nutzerdaten andererseits – die Agenda,
18.550 € Prämie für Restschuldversicherung – Verbraucherschützer dem Wucher auf der Spur

18.550 € Prämie für Restschuldversicherung – Verbraucherschützer dem Wucher auf der Spur

Aktuell, Politik, Sonstige, Verbrauchertipp
18.550 € Prämie für Restschuldversicherung – Verbraucherschützer der Habgier auf der Spur Verbraucherzentrale Sachsen ruft dazu auf, Kreditverträge auf unnötige Kosten durch Restschuldversicherungen prüfen zu lassen Restschuldversicherungen sind teuer – das ist oft zu hören. Doch was Sachsens Verbraucherschützer vor wenigen Tagen gesehen haben, übersteigt diese Aussage bei Weitem. Im September 2016 verkaufte die TARGOBANK einem Leipziger Ehepaar im Zusammenhang mit der Aufnahme eines Ratenkredites über 38.401 Euro eine Restschuldversicherung für 18.550 Euro. Laut Vertrag liegt der Effektivzins für den Kredit bei 7,97 Prozent pro Jahr, was den Verbrauchern nicht zu teuer erschien. Doch der Gesamtaufwand ist tatsächlich viel höher. Wird nämlich die Versicherungsprämie in den Effektivzins
Verbraucherzentrale beantwortet Fragen zur Umstellung auf DVB-T2 HD

Verbraucherzentrale beantwortet Fragen zur Umstellung auf DVB-T2 HD

Aktuell, Politik, Sonstige, Verbrauchertipp
Das Ende von DVB-T Verbraucherzentrale beantwortet Fragen zur Umstellung auf DVB-T2 HD Der Endspurt läuft. Denn in den ersten Regionen wird DVB-T zu Gunsten von DVB-T2 Ende März 2017 abgeschaltet. Das bedeutet: Ohne einen neuen Receiver können betroffene Verbraucher bald kein Programm mehr empfangen. Die Verbraucherzentrale Brandenburg (VZB) beantwortet die wichtigsten Fragen zur Umstellung. Wann erfolgt die Umstellung und wer ist betroffen? Am 29. März 2017 erfolgt nun in vielen Regionen die endgültige Umstellung auf DVB-T2 HD. Gleichzeitig wird dort die Verbreitung via DVB-T beendet. „Auch weite Teile Brandenburgs sind betroffen“, erklärt Michèle Scherer, Expertin für Digitale Welt bei der VZB, „Genaueres kann man über den PLZ-Check herausfinden.“ Es gibt grundsätzlich vier versch
Urlaubstours GmbH meldet Insolvenz an

Urlaubstours GmbH meldet Insolvenz an

Aktuell, Politik, Sonstige, Tourismus, Verbrauchertipp
Urlaubstours GmbH meldet Insolvenz an Nach der Unister Holding GmbH jetzt auch vorläufige Insolvenz beim Tochterunternehmen: Was Verbraucher wissen sollten Der Reiseveranstalter Urlaubstours GmbH aus Leipzig hat Insolvenz angemeldet. Das teilte heute die Kanzlei Flöther & Wissing mit, die die Insolvenz des Anbieters verwaltet. Rechtsanwalt Prof. Lucas Flöther übernimmt ebenfalls die vorläufige Insolvenzverwaltung des Mutterunternehmens Unister Holding GmbH. Das gab die Unistergruppe am Montag bekannt. Laut Angaben der Kanzlei sei Urlaubstours GmbH nicht im Reisevermittlungsgeschäft tätig, sondern ist ausschließlich Reiseveranstalter. „Verbraucher, die eine Reise über dieses Portal gebucht haben, haben deswegen erstmal Glück im Unglück“, weiß Anne-Katrin Wiesemann von der Verbrau
Vorsicht, Spam: Betrügerische Stellenausschreibungen

Vorsicht, Spam: Betrügerische Stellenausschreibungen

Aktuell, Betrug, Verbrauchertipp
Jobangebote der Arbeitsagentur per Mail? Vorsicht, Spam: Betrügerische Stellenausschreibungen nennen korrekte Adresse und Telefonnummer des Empfängers „Arbeitsvermittlung bietet neue Stellenbeschreibungen an“ – so oder ganz ähnlich lauten E-Mails, die seit gestern die Postfächer der Verbraucher fluten. Die dabei angezeigte Absenderadresse info@job.de ist gefälscht und deren Inhaber– das Jobportal monster.de bzw. job.de – ist nicht Absender dieser Nachrichten. Vielmehr stecken Betrüger dahinter, die sich der Mailadresse Dritter bedienen. „Die Mail landet in der Regel nicht im Spam-Mail-Ordner der Nutzer, sondern im normalen Posteingang. Nicht zuletzt deshalb ist sie besonders schwer als Spam zu enttarnen“, erklärt Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. Besondere Plausibili
Trügerischer Trittbrettfahrer

Trügerischer Trittbrettfahrer

Aktuell, Sonstige, Verbrauchertipp
Trügerischer Trittbrettfahrer Verbraucherzentrale Sachsen steht in keiner Verbindung mit anwaltlicher Onlineberatung „Bei meiner Online-Anfrage nach einer Rechtsberatung bin ich davon ausgegangen, dass diese an die Verbraucherzentrale Sachsen gestellt wird. Überrascht war ich, als ich jedoch Antwort von einem Berliner Rechtsanwaltsbüro erhielt – mit einem teuren Kostenvoranschlag“, beschwert sich eine Zwickauerin bei der Verbraucherzentrale Sachsen. Sie hatte im Internet den Zugang zur Rechtsberatung der Verbraucherzentrale Sachsen gesucht. Dabei ist sie auf die Seite beratungsstellen-leipzig.de gestoßen, deren Betreiber laut Impressum jedoch Herr Michael Dilger-Hassel aus Freiburg ist. Im Zusammenhang mit den Kontaktdaten der Verbraucherzentrale Sachsen wird dort mit einem Formular zu
Verbraucherzentrale- Intelligente Stromzähler für alle

Verbraucherzentrale- Intelligente Stromzähler für alle

Sonstige, Verbrauchertipp
Intelligente Stromzähler für alleEinbauzwang nicht sinnvollIntelligente Stromzähler (Smart Meter) sollen den Verbrauchern das Leben leichter machen. Sie können genau ermitteln, wann ein Haushalt viel Strom verbraucht und was die größten Stromverbraucher sind.Ursprüngliches Ziel der Bundesregierung war, bis 2014 Smart Meter flächendeckend einzusetzen. Das konnte dann so nicht umgesetzt werden. Nun hat das Bundeswirtschaftsministerium in der vergangenen Woche ein Eckepunktepapier für ein geplantes „Verordnungspaket intelligente Netze“ veröffentlicht. Danach sollen bis 2032 flächendeckend in alle Haushalte Smart Meter einziehen. Die Untergrenze für eine Einbauverpflichtung soll weiterhin bei einem Jahresstromverbrauch von 6.000 kWh liegen. Alle anderen Haushalte sollen erst nach und nach eine
Verbraucherzentrale warnt: Brand- und Explosionsgefahr durch Batterien

Verbraucherzentrale warnt: Brand- und Explosionsgefahr durch Batterien

Aktuell, Verbrauchertipp, Wissen & Wirschaft
Brand- und Explosionsgefahr durch Batterien Li-Batterien und Akkus richtig lagern Familie K. aus Sachsen ist kürzlich einer Brandkatastrophe entgangen. Die Familie sammelt alte Batterien, die sie in unregelmäßigen Abständen einer Sammelstelle zur Entsorgung zuführt. Aufbewahrt werden sie in einer Plaste- oder Papiertüte in der dunklen Speisekammer. An einem Wochenende hört Frau K. plötzlich einen Knall, der aus der Speisekammer kam. Sie ist sofort der Sache nachgegangen und sah in der Speisekammer die Tüte mit den Altbatterien brennen. Schnell war der aufkommende Brand gelöscht. Als Brandursache wurde eine explodierte Knopfzelle identifiziert. „Es wird sich hier um eine Lithium-Knopfzelle gehandelt haben“, vermutet Roland Pause, Energieexperte der Verbraucherzentrale Sachsen. „Lithium