Sonntag, April 5Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Staatsanwaltschaft

Staatsanwaltschaft Dresden und die Soko REX* des Landeskriminalamtes Sachsen gehen gegen Hasspostings vor

Staatsanwaltschaft Dresden und die Soko REX* des Landeskriminalamtes Sachsen gehen gegen Hasspostings vor

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, LKA Sachsen, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sonstiges
Staatsanwaltschaft Dresden und die Soko REX* des Landeskriminalamtes Sachsen gehen gegen Hasspostings vor In einem Verfahren der Staatsanwaltschaft Dresden wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, erfolgte am 3. März 2020 auf der Grundlage eines Beschlusses des Amtsgerichtes Dresden die Durchsuchung einer Wohnung in Dresden-Leuben. Mehrere Beamte der Soko Rex des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrums durchsuchten die Wohnung eines 64-jährigen Dresdners. Ihm wird vorgeworfen, strafrechtlich relevante Posts, die sich unter anderem gegen die Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel richteten, verfasst zu haben. Diese Hasspostings hatte er im Januar 2020 auf seinem Profil im sozialen
Bombendrohung Chemnitzer Jugendamt- Anklage

Bombendrohung Chemnitzer Jugendamt- Anklage

Aktuell, Blaulicht, Bombenfund, Ereignis, Explosion, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Anklage erhoben Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen abgeschlossen und Anklage gegen eine 34-jährige Frau aus Chemnitz wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie Missbrauchs von Notrufen in fünf Fällen beim Amtsgericht – Schöffengericht – Chemnitz erhoben. Die Frau wird beschuldigt, zwischen dem 24.10.2018 und dem 22.11.2018 von jeweils verschiedenen Telefonzellen und Telefonsäulen im Stadtzentrum von Chemnitz den polizeilichen Notruf 110 beim Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Chem-nitz angerufen und unter Verwendung eines auf ihrem Mobiltelefon installierten Voice Changer/Sprachwechslers jeweils Attentats- bzw. Bombendrohungen gegen das Jugendamt der Stadt Chemnitz ausgesprochen zu haben. Wie von der Angeschuldigten beabsichtigt wurde
Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz erhoben Haftbefehle erlassen

Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz erhoben Haftbefehle erlassen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Diebstahl, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Raub, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
Zu den Medieninformationen der Polizeidirektion Chemnitz Nr. 633 (5204 und 5206) vom 22.12.2018 Nr. 25 (134) vom 13.1.2019 Nr. 39 (219) vom 20.1.2019 Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat Anklage wegen mehrerer Raubüberfälle im Stadtgebiet Chemnitz im Zeitraum 22.12.2018 bis 20.1.2019 erhoben. Angeklagt sind zwei jugendliche afghanische Staatsangehörige und ein heranwachsender russischer Staatsangehöriger. Sie hatten sich mit mindestens einem noch unbekannten Mittäter verabredet, Passanten zu überfallen, um Geldbörsen, Mobiltelefone oder Zigaretten zu entwenden. Aufgrund der einheitlichen Begehungsweise und der Täterbeschreibung hatte sich der Tatverdacht gegen die drei Angeschuldigten erhärtet. Auch wurden sie von einigen Zeugen und Geschädigten wiedererkannt. Als mögliche Opfer wählten si
Anklage gegen tunesischen Staatsangehörigen -Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen

Anklage gegen tunesischen Staatsangehörigen -Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Brand, Ereignis, Explosion, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Medieninformation der Staatsanwaltschaft Chemnitz Brand in Asylbewerberwohnheim Hainichen Zur Medieninformation Nr. 614 (5061) der Polizeidirektion Chemnitz vom 12. Dezember 2018 Die Staatsanwaltschaft Chemnitz hat gegen einen 33-jährigen tunesischen Staatsangehörigen, der sich seit dem 10. Dezember 2018 in Untersu-chungshaft befindet, Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung, fahrlässiger Körperverletzung und Nötigung zum Amtsgericht Chemnitz erhoben. Der Angeschuldigte wird beschuldigt, am 10. Dezember 2018 gegen 2.10 Uhr in seinem Zimmer im Asylbewerberwohnheim in Hainichen entwe-der infolge seiner Alkoholisierung oder durch Unachtsamkeit eine brennende Zigarette auf einem Tisch abgelegt zu haben und anschließend eingeschla-fen zu sein. Dies hatte für ihn vorhersehbar und vermeidbar zu
Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine

Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
Tötungsdelikt in Chemnitz – Ergebnis der Haftprüfungstermine Haftbefehl gegen den syrischen Beschuldigten Im Ergebnis der heutigen Haftprüfungstermine wurde der Haftbefehl gegen den syrischen Tatverdächtigen aufrecht-erhalten. Die Umstände, die den Erlass eines Haftbefehls wegen gemeinschaftlichen Totschlags begründeten, haben sich im Lauf der Ermittlungen gegen ihn noch weiter verdichtet. Zeugen haben diesen Beschuldigten als einen derjenigen erkannt, der ein Messer mit sich führte. Haftbefehl gegen den irakischen Beschuldigten Den Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Totschlags ge-gen den irakischen Tatverdächtigen hat das Amtsgericht Chemnitz heute auf Antrag der Staatsanwaltschaft aufgehoben. Mehrere Indizien hatten zunächst in ihrer Gesamtschau den dringenden Tatverdacht des gemeinsc
20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Einbruch, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft, Überfall
20-jähriger mutmaßlicher Wiederholungstäter in Untersuchungshaft Zwickau/Plauen – (ow) Der Haftrichter am Zwickauer Amtsgericht hat am Mittwochnachmittag gegen einen in Plauen wohnhaften 20-Jährigen Haftbefehl erlassen und diesen in Vollzug gesetzt. Nun befindet sich der junge Mann in einer Justizvollzugsanstalt. Der 20-Jährige steht im dringenden Verdacht, seit Anfang August mehrere Straftaten wie bspw. Leistungserschleichung, Körperverletzung, Bedrohung, Einbruchsdiebstahl und versuchte Erpressung begangen zu haben. Zwar wurde er in jedem Fall durch die Polizei am Tatort oder in dessen unmittelbarem Umfeld gestellt und die entsprechenden Anzeigen aufgenommen. Jedoch belegten seine Handlungen, dass er sich davon relativ unbeeindruckt zeigte. Nun reichten dem Richter die von der Staats
Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Staatsanwaltschaft Chemnitz – Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt

Aktuell, Blaulicht, Demonstration, Ereignis, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Entscheidungen im beschleunigten Verfahren beantragt Im Nachgang zu dem von der Partei Alternative für Deutschland (AFD) am 1.9.2018 durchgeführten Schweigemarsch in Chemnitz hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungsverfahren gegen zwei Beschuldigte abgeschlossen und Antrag auf Entscheidung im beschleunigten Verfahren gestellt. Einem 33-jährigen Chemnitzer wird zur Last gelegt, nach Beendigung des Schweigemarsches auf der Straße der Nationen den Hitlergruß gezeigt und sich anschließend unter Einsatz massiver körperlicher Gewalt den polizeilichen Maßnahmen zur Identitätsfeststellung widersetzt zu haben. Dies ist strafbar als Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte und versuchte Körperverletzung. In dem zweiten Verfahr
Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck

Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Erpressung novelliert – Polizei ermittelt mit Hochdruck Zwickau/Auerbach – (ow) Ein anonymer Erpresser hat am Dienstagnachmittag seine Forderungen vom Sonntag gegenüber der Polizei konkretisiert. Er versucht unter Vorgabe der Verschärfung der Situation am Auerbacher Gymnasium Geld in Form einer Internetwährung zu erlangen. Die Beamten der extra eingerichteten Ermittlungsgruppe der Zwickauer Polizei werden unterstützt von Spezialisten des Landeskriminalamts Sachsen und arbeiten im engen Schulterschluss zur Staatsanwaltschaft Zwickau mit Hochdruck an einer Bewältigung der Lage und der Verhinderung einer weiteren Eskalation der Situation. Gleichzeitig steht die Polizei in ständigem Kontakt mit dem Auerbacher Gymnasium, um alles Mögliche zu unternehmen, der subjektiv empfundenen Unsicherhei
Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“

Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung „Islamischer Staat (IS)“

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, GBA, Generalbundesanwalt, Sicherheit, Sonstiges, Terror
Festnahme eines mutmaßlichen Mitglieds der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" Karlsruhe (ots) - Die Bundesanwaltschaft hat am morgen des 26. Juli 2018 aufgrund eines Haftbefehls des Bundesgerichtshofs vom 28. Juni 2018 die 31-jährige deutsche Staatsangehörige Sabine Ulrike Sch. im Großraum Karlsruhe durch Beamte der baden-württembergischen und der Berliner Polizeibehörden festnehmen lassen. Zudem wurde die Wohnung der Beschuldigten durchsucht. Die Beschuldigte ist dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung "Islamischer Staat (IS)" beteiligt zu haben (§ 129a Abs. 1 Nr. 1, § 129b Abs. 1 Satz 1 StGB). In dem Haftbefehl ist im Wesentlichen folgender Sachverhalt dargelegt: Sabine Ulrike Sch. verließ im Dezember 201
Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet

Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Chemnitz Stadtgebiet Chemnitz – Reifenstecher gestellt/Öffentlichkeitsfahndung beendet (2990) Chemnitzer Polizeibeamte konnten in der Nacht zum Mittwoch einen Reifenstecher (57) auf frischer Tat stellen. Ermittler der Kriminalpolizei werfen ihm mindestens 110 derartige Taten vor, bei denen ein Sachschaden von rund 17 500 Euro entstand. Seit Mai 2016 ermittelte die Chemnitzer Polizei in über 500 Fällen, bei denen an geparkten Fahrzeugen Reifen zerstochen wurden. Die Kriminalisten werteten dabei akribisch die Tatorte sowie die jeweiligen Begehungsweisen aus. Zudem erfolgten umfangreiche kriminaltechnische Untersuchungen, um Zusammenhänge zwischen den Taten belegen zu können. Demnach gehen die Kriminalisten bei mindestens 110 Fällen davon aus, dass sie von demselben Täter begangen wurden. Zw
19-Jähriger nach mehreren schweren Straftaten in Untersuchungshaft

19-Jähriger nach mehreren schweren Straftaten in Untersuchungshaft

Aktuell, Blaulicht, Diebstahl, Drogen, Einbruch, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Raub, Sicherheit, Sonstiges, Überfall
19-Jähriger in Untersuchungshaft Zwickau – Am Montagvormittag ist der 19-jährige Deutsche Ali H. in seiner Zwickauer Wohnung aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Zwickau festgenommen worden. Der Haftrichter ordnete noch am Nachmittag die Untersuchungshaft an. Daraufhin wurde der Heranwachsende in eine Jugendstrafvollzugseinrichtung gebracht. Der 19-Jährige ist dringend verdächtig, mehrere schwere Straftaten im Stadtgebiet aus einer Gruppierung weiterer Mittäter heraus, gegen die ebenfalls deshalb ermittelt wird, begangen zu haben bzw. an deren Begehung maßgeblich beteiligt gewesen zu sein. Beispielhaft seien hier der schwere Raub mit einher gehender gefährlicher Körperverletzung und versuchter schwerer räuberischer Erpressung vom 29. Dezember 2017 auf dem Planitzer Markt (siehe Medi
Aue – Nach Tötungsdelikt drei Haftbefehle erlassen

Aue – Nach Tötungsdelikt drei Haftbefehle erlassen

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, Körperverletzung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Revierbereich Aue Aue – Nach Tötungsdelikt drei Haftbefehle erlassen (1498) Im Zuge der Ermittlungen zum Tötungsverbrechen um einen 27-jährigen Mann (siehe Medieninformation Nr. 180, Meldung 1374, vom 18. April 2018) sind am gestrigen Mittwochmorgen zwei Tatverdächtige (21, 26) im Erzgebirgskreis und ein weiterer 21-Jähriger im Bereich der Polizeidirektion Görlitz vorläufig festgenommen worden. Die Kriminalisten der hiesigen Mordkommission und die Staatsanwaltschaft Chemnitz gehen nach gegenwärtigem Kenntnisstand davon aus, dass das Trio in der Nacht zum 18. April 2018 den 27-Jährigen auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände in der Erdmann-Kircheis-Straße durch massive Gewalteinwirkung zu Tode gebracht und in einer der dortigen Brachen letztlich zurückgelassen hat. Was sich konkret vor der Tat u
Chemnitz OT Schloßchemnitz/OT Zentrum – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe bei Suche nach mutmaßlichem Täter

Chemnitz OT Schloßchemnitz/OT Zentrum – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe bei Suche nach mutmaßlichem Täter

Aktuell, Betrug, Blaulicht, Diebstahl, Einbruch, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
  Chemnitz OT Schloßchemnitz/OT Zentrum – Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe bei Suche nach mutmaßlichem Täter (1263) Am 9. Februar 2018, zwischen 11 Uhr und 11.15 Uhr, entwendeten Unbekannte aus einem Bauwagen in der Küchwaldstraße eine Tasche eines damals 29-Jährigen. Mit der Tasche verschwand auch die Geldbörse des Mannes mit seinen persönlichen Dokumenten, etwas Bargeld sowie zwei Bankkarten. Bereits 11.24 Uhr hob ein Unbekannter an einem Geldautomaten in der Zöllnerstraße mit einer der gestohlenen Karten mehrere hundert Euro Bargeld vom Konto des 29-Jährigen ab. Zwei weitere Versuche an dem Automaten scheiterten. Der Unbekannte wurde dabei von Überwachungskameras gefilmt. Das Amtsgericht Chemnitz hat nun auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einen Beschluss zur Öff
Toter Syrer im Chemnitzer Stadtpark- zwei tatverdächtige Landsleute des Opfers ermittelt

Toter Syrer im Chemnitzer Stadtpark- zwei tatverdächtige Landsleute des Opfers ermittelt

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges, Staatsanwaltschaft
Gemeinsame Medieninformation der Polizeidirektion Chemnitz und der Staatsanwaltschaft Chemnitz Chemnitz (3841) Im Fall des am 11. September 2017 im Chemnitzer Stadtpark tot aufgefundenen syrischen Asylbewerbers konnten durch die Chemnitzer Mordkommission zwei tatverdächtige Landsleute des Opfers ermittelt werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf Grundlage der durch das Amtsgericht Chemnitz erlassenen Haftbefehle gestern bzw. heute von Polizeibeamten festgenommen. Beide befinden sich nunmehr in Untersuchungshaft. Weitere Angaben werden aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht. Quelle. PD Chemnitz/Staatsanwaltschaft Chemnitz
Scheibe am Gebäude der Staatsanwaltschaft beschädigt

Scheibe am Gebäude der Staatsanwaltschaft beschädigt

Aktuell, Blaulicht, Einbruch, Ereignis, Fahndung, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit
Scheibe beschädigt Zwickau – (am) An der Rückfront der Staatsanwaltschaft Zwickau haben Unbekannte über das Wochenende eine Doppelglasscheibe beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 300 Euro. Ein Eindringen ins Gebäude fand nicht statt. Hinweise zu den Tätern bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375 44580. Quelle: PD Zwickau Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"
Kripo veröffentlicht Fotos zum Fall des toten Säuglings/Zeugensuche

Kripo veröffentlicht Fotos zum Fall des toten Säuglings/Zeugensuche

Aktuell, Blaulicht, Ereignis, PD Zwickau, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit, Sonstiges
Kripo veröffentlicht Fotos (Textilien) im Fall des toten Säuglings Wilkau-Haßlau, OT Culitzsch – (am) Bezugnehmend auf den Fund einer Babyleiche am 1. Juni veröffentlicht die Polizei nun vier Fotos von verschiedenen Textilien. Die Bilder zeigen ein Handtuch, einen Bettbezug, ein Kapuzenhandtuch sowie eine Strickjacke. In diese „Tücher“ war das Kind eingewickelt. Die Strickjacke wurde in der Nähe gefunden, ein Zusammenhang ist hier noch unklar. Ein Mann hatte am Abend des 1. Juni auf der Wiese, unweit der Kirchberger Straße, in Höhe der Bushaltestelle „Schweitzerhaus“, die Leiche eines Neugeborenen gefunden. Die Kripo Zwickau sucht nun Zeugen, die Angaben/Hinweise zur Herkunft der Textilien machen können. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich die Mutter des Säuglings in einer schw
Sexuelle Belästigung Polizei sucht Zeugen

Sexuelle Belästigung Polizei sucht Zeugen

Aktuell, Blaulicht, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sexualstraftäter, Sicherheit, Staatsanwaltschaft
Sexuelle Belästigung Polizei sucht  Zeugen Haftbefehl erlassen Das Amtsgericht Chemnitz hat am 25.2.2015 gegen einen 19-jährigen Freiberger Haftbefehl wegen sexueller Nötigung und Nötigung erlassen. Der junge Mann ist dringend verdächtig, am 23.2.2015 gegen 23.15 Uhr die 35-jährige Freibergerin auf ihrem Weg von der Arbeit bis nach Hause verfolgt und sie gewaltsam daran gehindert zu haben, ihre Haustüre abzuschließen. Zuvor hatte er an seinem Hosenschlitz hantiert (vgl. Medieninformation Nr. 111). Die Ermittlungen haben weiterhin ergeben, dass der Mann ebenfalls verdächtig ist, bereits am 17.2.2015 eine sexuelle Nötigung begangen zu haben. An diesem Tag war er gegen 21.05 Uhr unbemerkt einer 32-jährigen Frau vom Nettomarkt in Freiberg bis zum dortigen Parkplatz gefolgt. Als
Tötungsdelikt Mittweida/Schwanenteich – Haftbefehle erlassen

Tötungsdelikt Mittweida/Schwanenteich – Haftbefehle erlassen

PD Chemnitz, Staatsanwaltschaft
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz hat das Amtsgericht Chemnitz am 21.1.2015 Haftbefehl wegen Mordes gegen eine Frau und einen Mann erlassen. Die beiden Beschuldigten sind dringend verdächtig, in den Abendstunden des 25.11.2014  einen 28-jährigen Mittweidaer gemeinschaftlich mit mehreren Messerstichen  getötet zu haben. Die Tatverdächtigen, die sich seit gestern in Untersuchungshaft befinden, haben sich bislang zum Tatvorwurf nicht eingelassen. Da die Ermittlungen – insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat – noch andauern, können derzeit über die Identität der beiden Beschuldigten keine weiteren Auskünfte erteilt werden. Quelle: PD Chemnitz / Staatsanwaltschaft
Polizei Direktion Leipzig: Informationen 31.07.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 31.07.2014 (2)

PD Leipzig, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Stadtgebiet Leipzig Erst verbal, dann körperlich … Ort: Leipzig-Schönefeld, Dimpfelstraße Zeit: 30.07.2014, gegen 14:30 Uhr … setzten sich zwei „Kontrahenten“ auseinander. Dem Streit vorausgegangen war, dass ein Autofahrer (29) in Höhe Grundstück Nr. 30 rückwärts aus einer Parklücke fuhr und einen Radfahrer (43) übersah, der gerade noch ausweichen konnte. Es kam jedoch zu keiner Berührung beider Fahrzeuge. Der Radler ging zur Fahrerseite und fragte, was das solle. Danach kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, die wenig später in einer körperlichen endete. Der 43-Jährige hatte an die Autotür getreten, dann mit einem Schuh zugeschlagen, während der Jüngere mit einem Warndreieck auf den anderen einschlug. Letztendlich entstand jedoch kein Sachschaden und auch eine ärztliche
Polizei Direktion Dresden: Informationen 31.07.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 31.07.2014

PD Dresden, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Trio nach gewerbsmäßigen Diebstahl in Haft Zeit:   29.07.2014, 20. Uhr Ort:    Dresden-Kaditz Ein tschechisches Trio befindet sich seit gestern in Untersuchungshaft. Die zwei Fauen (27 und 33) sowie ihr männlicher Begleiter (33) müssen sich wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Dem Ladendetektiv eines Elektronikmarktes an der Peschelstraße waren am Dienstag die drei Personen aufgefallen. Als die 33-Jährige Waren im Wert von sieben Euro bezahlt hatte, sprach der Ladendetektiv sie an. In ihrer Tasche fand er diverse Speicherkarten im Wert von reichlich 300 Euro. Aufgrund dieses Fundes sprachen Mitarbeiter auch die beiden Begleiter der 33-Jährigen an. Bei ihnen fanden sie weitere Speicherkarten im Wert von über 1.100 Euro. Die zwisch