Freitag, Januar 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Speedway

46. Eisspeedway Berlin ist Koltakov-Land

46. Eisspeedway Berlin ist Koltakov-Land

Aktuell, Bike, Galerien, Motorsport, Speedway on Ice
  Eisspeedway Berlin vom 28. Februar bis 3. März 2019 im Horst-Dohm-Eisstadion Berlin-Wilmersdorf Berlin ist Koltakov-Land Mit dem fünften Sieg in Folge im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf von Dmitry Koltakov endete der erste WM-Tag des nun schon 46. Eisspeedways in der deutschen Hauptstadt. In einem spannenden Finale setzte sich der russische Spike-Ritter gegen seine Landsleute Dinar Valeev und Dmitry Khomitsevich durch. Sensationeller Vierter wurde Hans Weber aus dem bayrischen Mitterdarching. Dabei hatte das Rennen vor rund 4.200 Zuschauer, und damit erneut mehr als im Vorjahr, für Dmitry Koltakov gar nicht so gut angefangen. In seinem ersten Heat stürzte vor ihm Martin Haarahiltunen, was ihm der 28-jährige Dmitry Koltakov, nur weniger Meter hinter dem Kamikaze
46. Eisspeedway – Überraschungs-Meister Markus Jell

46. Eisspeedway – Überraschungs-Meister Markus Jell

Aktuell, Bike, Bike, Galerien, Motorsport, Motorsport, Speedway on Ice
  Eisspeedway Berlin vom 28. Februar bis 3. März 2019 im Horst-Dohm-Eisstadion Berlin-Wilmersdorf Überraschungs-Meister Markus Jell Einen in dieser Form nicht zu erwartenden Ausgang nahm das DM-Rennen zum Auftakt des insgesamt wieder viertägigen Spike-Festivals in der deutschen Hauptstadt. Beim nun schon 46. Eisspeedway Berlin setzte sich am Donnerstag vor dem WM-Event der Extraklasse der Bayer Markus Jell durch und verwies dabei den derzeit besten deutschen Spike-Ritter, Hans Weber. Platz drei ging, nicht minder überraschend, an Franz Mayerbüchler, ebenfalls aus dem bajuwarischen Freistaat. Dass das Rennen um die DM-Krone 2019 spannender als jemals zuvor werden würde, zeichnete sich bereits im Vorfeld ab, denn mit den drei deutschen Permanentstartern in der Eisspeedway-Welt
46. Eisspeedway Berlin – Eröffnung mit der Deutschen Meisterschaft

46. Eisspeedway Berlin – Eröffnung mit der Deutschen Meisterschaft

Aktuell, Bike, Bike, Galerien, Motorsport, Motorsport, Speedway on Ice
    Eisspeedway Berlin vom 28. Februar bis 3. März 2019 im Horst-Dohm-Eisstadion Berlin-Wilmersdorf Pressemitteilung 190227 Auftakt mit der DM Bevor am kommenden Wochenende die „Ice Speedway Gladiators“ das Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf für ihre Weltmeisterschaftsläufe fünf und sechs 2019 in Beschlag nehmen, wird das insgesamt viertägige Hauptstadt-Eisspeedway-Festival am Donnerstag, dem 28. Februar, wieder mit der Deutschen Meisterschaft eröffnet. Auch bei diesem Rennen ab 17:00 Uhr wird es heiß hergehen, wie ein Blick in die nun veröffentlichte Starterliste erahnen lässt. Das 2019er-Teilnehmerfeld ist deutlich stärker als in den Vorjahren, denn mit dem Titelverteidiger Max Niedermaier, dem aktuell in der WM bestplatzierten Deutschen und zugleich zweitbe
Eisspeedway-WM gastiert am Wochenende wieder in Berlin

Eisspeedway-WM gastiert am Wochenende wieder in Berlin

Aktuell, Bike, Bike, Galerien, Motorsport, Speedway on Ice
    Eisspeedway-WM gastiert am Wochenende wieder in Berlin Am kommenden Wochenende geht es im Horst-Dohm-Eisstadion in Berlin-Wilmersdorf wieder rund. Am 2. und 3. März erreicht das nun schon 46. Eisspeedway Berlin mit den Weltmeisterschaftsläufen der „Ice Speedway Gladiators“ seinen Höhepunkt. Doch damit nicht genug, denn am Donnerstag, dem 28. Februar, wird das viertägige Eisspeedway-Festival erneut mit dem Rennen um die Deutsche Meisterschaft eröffnet. Am Freitag (1. März) trainieren dann die WM-Piloten, wozu die Stadiontore ebenfalls für die Fans geöffnet werden. „Im Prinzip hatten wir uns ja schon am Ende der letztjährigen wieder gut gelaufenen Veranstaltung mit den Entscheidungsträgern beim Motorrad-Weltverband FIM auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit und auch den Term
Eisspeedway WM – 37. Titel für Russland – Deutschland nur auf Rang vier

Eisspeedway WM – 37. Titel für Russland – Deutschland nur auf Rang vier

Aktuell, Motorsport, Speedway on Ice, Sport
Für ein Gros der diesjährigen Eisspeedway-(Einzel-)Weltmeisterschaft, die als nächstes am 2. und 3. März im Horst-Dohm-Eistadion in Berlin-Wilmersdorf gastieren wird, ging es nach dem WM-Auftakt im kasachischen Almaty sowie im russischen Shadrinsk im Wochenrhythmus weiter. An diesem Wochenende stand nun die Team-Weltmeisterschaft im ebenfalls russischen Togliatti auf dem Programm, bei der sich erwartungsgemäß das Trio der Gastgebernation mit Daniil Ivanov, Dmitry Koltakov und Dmitry Khomitsevich den nächsten WM-Titel sicherte. Beim großen Showdown bezwang man die Schweden. Die deutsche Mannschaft wurde mit den Bayern Max Niedermaier, Stefan Pletschacher und Hans Weber unter den sieben am Start befindlichen Teams hinter Österreich Vierter. 40 Jahre nach der ersten ausgetragenen Team-WM,
Porsche holt Podium auf legendärem Indianapolis Motor Speedway

Porsche holt Podium auf legendärem Indianapolis Motor Speedway

Auto, Galerien, Motorsport, Motorsport, Porsche, Porsche Carrera Cup, Porsche Mobil 1 Supercup, Sport
Stuttgart. Beim Brickyard Grand Prix auf dem superschnellen Indianapolis Motor Speedway holte Porsche North America am Freitag eine Podiumsplatzierung. Der Porsche 911 RSR mit der Startnummer 912 belegte in der stark besetzten Klasse GTLM der Tudor United SportsCar Championship den dritten Platz. Für das Team, das seine Stärken vor allem in einigen Safety-Car-Phasen in der Anfangsphase sowie mit guten Boxenstopps ausspielte, war es die beste Platzierung seit dem Sieg beim 12-Stunden-Rennen in Sebring im März. Die langen superschnellen Geraden, die den Fans in aller Welt vom Indy 500 in bester Erinnerung sind, kamen den Porsche 911 RSR sehr entgegen. Mit dem für die schnelleren Strecken der Sportwagen-Weltmeisterschaft WEC entwickelten Aerodynamik-Setup waren die Autos auf Kursen wie
Eisspeedway zurück in Chemnitz

Eisspeedway zurück in Chemnitz

Chemnitz, Deutschland, Hit-TV.eu Sport, Motorsport, Orte, Sachsen, Sport, TV / Video
Die Rennserie „Speedway on ice“ kehrt erneut am Samstag, den 8.März nach Chemnitz auf spiegelgatten Untergrund zurück und ist durch die einheitlichen Eisreifen vom Reifenwerk Heidenau an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten. Tausende Spikes fräsen beim diesjährigen ProTec-Cup die dicke Eisschicht des 130 Meter Ovals auf 2 oder 4 Rädern runter. Die Eisgladiatoren fighten mit ihren 500ccm starken, schneller als ein F1-Fahrzeug beschleunigten und ohne Bremse ausgestatteten Motorrädern um den Sieg. Fahrer aus 5 Nationen starten im Hauptrennen, im Rahmenprogram die Kinder im Alter von 5-8 Jahren. Neu bei der Eisserie in diesem Jahr sind die kleinen PS-Giganten. Die Rede ist von den 1000ccm Speedkarts, die mit bis zu 140PS auf der Hinterradachse über das Eis jagen. Als wäre dies nicht an