Mittwoch, Februar 26Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Löbau

Vermissten 32-Jährigen tot aufgefunden

Vermissten 32-Jährigen tot aufgefunden

PD Görlitz, Vermisst
 siehe Info vom 17. August Löbau, OT Glossen, Kurheimring 15.08.2014, 21:30 Uhr Weißenberg, OT Maltitz, Löbauer Wasser 18.08.2014, 18:40 Uhr Der seit Freitagabend vermisste 32-Jährige aus Maltitz ist Montagabend im Löbauer Wasser bei Maltitz leblos aufgefunden worden. Der junge Mann war nach dem Besuch eines Angehörigen im Löbauer Ortsteil Glossen nicht zu seiner Wohnung zurückgekehrt. Suchmaßnahmen mit Spürhunden und einem Polizeihubschrauber verliefen ergebnislos. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes übernommen. Bislang haben sich keine Hinweise auf ein Einwirken Dritter ergeben. Quelle: PD Görlitz        
Verdacht eines Tötungsdeliktes in Löbau

Verdacht eines Tötungsdeliktes in Löbau

PD Görlitz
Löbau 16.08.2014, 23:53 Uhr polizeilich bekannt In der Nacht zu Sonntag verstarb in einer Wohnung im Löbauer Stadtgebiet ein Mann. Eine Zeugin informierte die Polizei. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 50-Jährigen feststellen. Die Auffindesituation legte den Schluss nahe, dass der Verstorbene einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Streifen des Polizeireviers Zittau-Oberland nahmen wenige Stunden später im Stadtgebiet einen flüchtigen 20-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Die Mordkommission der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Vertreter der Staatsanwaltschaft Görlitz und auch Rechtsmediziner begutachteten den Tatort. Die Obduktion des Leichnams wurde angeordnet. Der Tatverdächtige befindet sich gegenwärtig in polizeilichem
Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Sandro Schwarz und nach vermisstem Jens Thiel

Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Sandro Schwarz und nach vermisstem Jens Thiel

PD Dresden, Vermisst
Löbau, OT Glossen, Kurheimring 15.08.2014, 21:30 Uhr Seit Freitagabend wird der 32-jährige Sandro Schwarz aus Maltitz bei Weißenberg vermisst. An diesem Tag besuchte er einen Angehörigen im Löbauer Ortsteil Glossen. Von dort aus wollte sich der junge Mann gegen 21:30 Uhr mit einem grünen MiFa-Fahrrad auf den Weg zu seiner etwa vier Kilometer entfernten Wohnung machen. In Maltitz kam Herr Schwarz jedoch nie an. Er ist seither unbekannten Aufenthalts und auch über Handy nicht erreichbar. Der Vermisste galt bisher als körperlich fit, hat jedoch eine geistige Behinderung und könnte sich daher in einem hilf- und orientierungslosen Zustand befinden. Gründe seines Verschwindens sind bislang nicht ersichtlich. Herr Schwarz ist etwa 170 cm groß, von normaler Statur, hat kurze braune Haare und
Geflügeltransport verunglückt auf B 178

Geflügeltransport verunglückt auf B 178

PD Görlitz
B 178, Fahrtrichtung Zittau-Weißenberg, nahe Anschlussstelle Löbau 30.07.2014, 22:35 Uhr - 31.07.2014, 10:30 Uhr Nachdem am späten Mittwochabend auf der B 178 nahe Löbau ein Geflügeltransport verunglückt war, dauerte die Bergung bis zum Donnerstagvormittag an. Der aus Niedercunnersdorf kommende Lkw mit Anhänger war zu einem bayrischen Geflügelbetrieb unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Offenbar beim Gegenlenken geriet der Anhänger ins Schleudern und kippte um. Dadurch waren beide Fahrspuren der Bundesstraße blockiert. Der 41-jährige Fahrer blieb unverletzt, es entstand Sachschaden von rund 50.000 Euro. Insgesamt wurden 960 Puten transportiert. Von den 480 Tieren im Anhänger überlebten etwa 80 Prozent den Unfall nicht. Die verend
LKW Unfall – Anhänger mit Puten umgekippt in Löbau

LKW Unfall – Anhänger mit Puten umgekippt in Löbau

PD Görlitz, Unfall
Löbau, B 178, zwischen den Abfahrten Löbau/Nechen (B6) und Löbau/Krappe 30.07.2014, 22:35 Uhr Der 41-jährige Fahrer eines LKW DAF befuhr die B 178 aus Richtung Zittau in Richtung Weißenberg. Cirka 1000 Meter nach der Ausfahrt zur B 6 (Ausfahrt Nechen) kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken geriet der Anhänger ins Schleudern und kippte in der weiteren Folge auf die rechte Fahrzeugseite. Dadurch wurden beide Fahrspuren in Richtung Weißenberg blockiert. Der Anhänger war mit 20 Tonnen lebender Puten beladen. Die großangelegte Bergung erfolgte mit schwerer Technik. Während lebende Puten auf einen bereitgestellten LKW umgeladen werden, werden verendete Tiere einer Abdeckerei zugeführt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro. D
Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.07.2014 (2)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.07.2014 (2)

PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Autobahnpolizeirevier Bautzen BAB 4, Fahrtrichtung Görlitz-Dresden, nahe Anschlussstelle Uhyst 29.07.2014, 14:35 Uhr Am frühen Dienstagnachmittag war ein 32-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz Sprinter auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden unterwegs. Während starker Regenfälle kam der Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen die Leitplanke, drehte sich und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Der Fahrer und sein 20 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von rund 40.000 Euro. (tz) Landkreis Bautzen Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda Fahrraddiebstahl Bautzen, Am Stadtwall 29.07.2014, 14:15 Uhr - 14:45 Uhr Binnen einer halben Stunde machten Fahrraddiebe am Dienstagnachmittag in Bautzen Beute. Die Unbekannten stahlen ein 26e
Polizei sucht Fahrradeigentümer im Raum Bautzen

Polizei sucht Fahrradeigentümer im Raum Bautzen

PD Görlitz
 Kemnitz, Hauptstraße 09.07.2014, gegen 18:40 Uhr  Am Abend des 9. Juli 2014 kontrollierte die Polizei in Kemnitz bei Löbau eine 22-jährige Radfahrerin. Dabei stellte sich heraus, dass die polizeibekannte junge Frau nicht die Eigentümerin des hochwertigen Mountainbikes „Scott 35 aspect“ ist. Möglicherweise wurde das Fahrrad im Raum Bautzen gestohlen, jedoch liegt dazu bislang keine Anzeige vor. Die Beamten stellten das Rad im Polizeistandort Löbau sicher, wo es nun auf seinen rechtmäßigen Eigentümer wartet. Dieser wird gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Telefon 03583 62-0) zu melden. Auch Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Rades machen können, melden sich bitte bei der Polizei. (tz) Quelle: PD Görlitz  
Polizei Direktion Görlitz: Informationen 29.07.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 29.07.2014

PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Landkreis Bautzen Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda Werkzeuge aus Tischlerei gestohlen Wilthen, OT Tautewalde 24.07.2014 - 28.07.2014, 09:00 Uhr Diebe drangen gewaltsam in die Werkstatt einer Tischlerei in Tautewalde ein und stahlen daraus Werkzeuge und Maschinen im Wert von ca. 6.000 Euro. Zudem richteten sie Sachschaden von ca. 5.000 Euro an. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk) Fahrraddiebstähle Bautzen, OT Teichnitz, Neuteichnitzer Straße 25.07.2014, 13:35 Uhr - 22:07 Uhr Am Montag wurden im Bautzener Polizeirevier zwei Fahrraddiebstähle angezeigt. Bereits am Freitag vergangener Woche hatten Unbekannte ein Fahrrad in Teichnitz gestohlen. Das blaue Damenfahrrad war auf dem Gelände einer Firma an der Neuteichnitzer

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.07.2014

Blaulicht, PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Handtasche geklaut und geplündert Hoyerswerda, Straße des Friedens 25.07.2014, gegen 19:30 Uhr Am Freitagabend wurde einer 69-Jährigen die Handtasche gestohlen, die sie auf der Bank am neuen Spielplatz an der Straße des Friedens in Hoyerswerda neben sich abgestellt hatte. Mit der Tasche rannte der Dieb in Richtung Lausitz-Center davon. Die erschrockene Frau erstattete Anzeige bei der Polizei. Sie beschrieb, dass der Täter eine blaue Jeanshose und eine schwarze Jacke mit Kapuze trug. Die polizeilichen Ermittlungen wurden eingeleitet. Am Samstag fand eine Hoyerswerdaerin die gestohlene Tasche auf dem Parkplatz an der Straße des Friedens zwischen parkenden Autos. Sie meldete ihren Fund umgehend bei der Polizei, so dass die Eigentümerin ihre Tasche zurück erhalten konnte. Aus der Tasche fe

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 27.07.2014

Blaulicht, PD Görlitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung
Brand einer Lagerhalle Großdubrau, Richard-Reinicke-Straße, Preßwerkzeugbau GmbH 27.07.2014, 00:45 Uhr In den Nachtstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zum Brand einer Lagerhalle in die Richard-Reinicke Straße. Hier kam es aus bisher ungeklärter Ursache zum Brandausbruch. Die betroffene Lagerhalle, mit einer Größe von 10m x 7m x 3,20m, brannte aus. In dieser waren gefertigte Pressteile abgelagert. Zunächst brannten mehrere an der Lagerhalle abgelagerte Holzpaletten und Plastikbehälter. In der Folge griff das Feuer auf Versorgungsleitungen und Gebäudeteile der angrenzenden, massiven Lagerhalle über. Im Rahmen des Löscheinsatzes waren sechs Freiwillige Feuerwehren der umliegenden Gemeinden im Einsatz. Diese wurden durch Kräfte der Berufsfeuerwehr Bautzen
Körperverletzung in Asylbewerberunterkunft

Körperverletzung in Asylbewerberunterkunft

PD Görlitz
Löbau, Georgewitzer Straße 13.07.2014, gegen 13:45 Uhr Die Polizei ist am frühen Sonntagnachmittag zum Asylbewerberheim Löbau ausgerückt. Dort waren zwei Tunesier aneinandergeraten. Nach ersten Erkenntnissen war ein 37-Jähriger unvermittelt auf seinen 29-jährigen Zimmergenossen losgegangen. Der Tatverdächtige schlug seinem Opfer mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Noch im Beisein der hinzu geeilten Beamten bedrohte der Schläger seinen Mitbewohner und auch eine 15-Jährige, welche der Polizei als Sprachmittlerin half. Da der aggressive Mann sich nicht beruhigen ließ, wurde er in Gewahrsam genommen. Er wird sich wegen Bedrohung und Körperverletzung zu verantworten haben. Der Verletzte kam zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. (sh)  Quelle: PD Görlitz    
Tödlicher Ausgang eines Verkehrsunfalles in Löbau

Tödlicher Ausgang eines Verkehrsunfalles in Löbau

PD Görlitz, Unfall
Löbau, Görlitzer Straße 4. Juli 2014, 14:30 Uhr Ein 71-jähriger Fahrer eines Citroen Xsara befuhr in Löbau die Görlitzer Straße in Richtung Georgewitzer Straße. Im Bereich der Bahnunterführung kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 60-jährigen Fußgänger, welcher aus bisher ungeklärter Ursache spontan die Fahrbahn betrat. Der alkoholisierte Fußgänger wurde schwer verletzt ins Klinikum Görlitz eingeliefert, verstarb dort aber nur wenige Stunden später trotz intensivmedizinischer Behandlung. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 5.000 Euro. Polizei und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen zum Hergang des Unfalles aufgenommen. Quelle: PD Görlitz    
Hubbühne umgekippt – Arbeiter aus 40 Meter Höhe abgestürzt

Hubbühne umgekippt – Arbeiter aus 40 Meter Höhe abgestürzt

PD Görlitz, Unfall
Löbau, Äußere Bautzener Straße 27.03.2014, 13:15 Uhr Auf einem Firmengelände in Löbau hat sich Donnerstagnachmittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Bei der Abnahmeprüfung einer Hubbühne kippte diese um. Der Arm der Arbeitsmaschine war auf etwa 40 Meter ausgefahren, als das Unglück geschah. In dem Arbeitskorb am Ende des Armes hatte sich ein 48-jähriger Mitarbeiter befunden. Er stürzte mit der kippenden Bühne um und verletzte sich schwer. Der Mann kam in ein Klinikum. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. (tk)  Quelle: PD Görlitz    
Überhöhte Geschwindigkeit lässt Anhänger umkippen in Löbau

Überhöhte Geschwindigkeit lässt Anhänger umkippen in Löbau

Blaulicht, PD Görlitz, Unfall
Löbau, B 178, Auffahrt auf die B6 11. November 2013, gg. 14:50 Uhr Der tschechische Fahrer (46) eines mit Holzstämmen beladenen MAN-Lastkraftwagens mit Anhänger unterschätzte offensichtlich die Fliehkräfte, die auf sein Fahrzeug wirkten, als er von der B178 kommend nach links in Richtung Löbau auf die B6 auffahren wollte. Aufgrund offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit im Einmündungsbereich schleuderte der Anhänger nach rechts gegen die Leitplanke, riss sich los und kippte über und blieb schließlich auf der angrenzenden Wiese liegen. Die hölzerne Ladung wurde aus dem Anhänger katapultiert. Am Anhänger und an den Verkehrseinrichtungen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Quelle: PD Görlitz    
Feuer in Entsorgungsfirma in Löbau

Feuer in Entsorgungsfirma in Löbau

Blaulicht, Brand, PD Görlitz
Löbau, Weststraße 4.10.2013, 16:19 Uhr Aus bisher unbekannter Ursache geriet das Papierlager im Außenbereich einer Entsorgungsfirma in Brand. Das Feuer wurde durch eigene Mitarbeiter der Firma festgestellt. Es brannte ein Bereich von zur Weiterverarbeitung gelagertem Altpapier (ca. 120 Tonnen).  Das unmittelbar angrenzende Betriebsgebäude wurde nach ersten Erkenntnissen nicht beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt nach Schätzungen ca. 10.000 Euro. Zur Brandbekämpfung waren 89 Kameraden der Feuerwehr Löbau im Einsatz. Quelle: PD Görlitz    
Frontalzusammenstoß mit drei schwer Verletzten

Frontalzusammenstoß mit drei schwer Verletzten

Blaulicht, PD Görlitz, Unfall
Bundesstraße 6 zwischen 02708 Löbau OT Eiserode und 02627 Hochkirch OT Plotzen 01.10.2013, gegen 18:23 Uhr Ein grauer Pkw Skoda Fabia befuhr die B6 in Richtung Löbau und stieß aus bisher ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden grünen Pkw Renault Magane zusammen. Der Fahrer (m/32) des Fabia und der Fahrer (m/25) des Megane sowie seine Beifahrerin wurden dabei schwerverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Bundesstraße war durch die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge von 18:30 Uhr bis 20:25 Uhr voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen in diesem Bereich. Quelle: PD Görlitz
Gestohlenen Audi gestoppt in Löbau

Gestohlenen Audi gestoppt in Löbau

Blaulicht, gestohlenes Auto, PD Görlitz
Löbau, OT Kleinradmeritz 04.09.2013, 08:44 Uhr polizeilich bekannt  Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am Mittwochmorgen die Flucht eines bei Fulda in Hessen gestohlenen Audis beendet. Der mutmaßliche Dieb ließ auf einem Feld bei Kleinradmeritz seine Beute zurück und flüchtete unerkannt. Er hatte sich zuvor einer Kontrolle entzogen und war in Richtung Görlitz geflüchtet.  Die Beamten verfolgten den Audi A 6. Die Sperrung des Autobahntunnels vereitelte jedoch das schnelle Entkommen. Der Fahrer versuchte noch, ab Niederseifersdorf über die Umleitungsstrecke in Richtung B 6 zu gelangen, stoppte dann aber bei Kleinradmeritz das Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Bis dato war noch nicht klar, warum der Mann sich der Polizeikontrolle entzogen hatte und ob der Audi gestohle