Freitag, Januar 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Bombenfund

Evakuierung wurde nach Fund von Kampfmitteln nötig

Evakuierung wurde nach Fund von Kampfmitteln nötig

Aktuell, Blaulicht, Bombenfund, Ereignis, Kurioses, PD Chemnitz, Polizeibericht, Sicherheit, Sonstiges
Evakuierung wurde nach Fund von Kampfmitteln nötig Zeit: 23.01.2019, 09.45 Uhr Ort: Mittweida (262) Bei Sanierungsarbeiten in einem Mehrfamilienhaus in der Gartenstraße entdeckten Bauarbeiter am Morgen unter den Dielen mehrere versteckte „Eihandgranaten 39“ sowie eine Pistole vom Typ „Walther P38“. Aus Sicherheitsgründen wurde die Evakuierung des  Mehrfamilienhauses sowie eines benachbarten Hauses notwendig. Zudem wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst der sächsischen Polizei zu Hilfe gerufen. Die Spezialisten konnten wenig später Entwarnung geben. Die Granaten und die Pistole wurden ohne Vorkommnisse verladen und abtransportiert, sodass die Evakuierung gegen 12.35 Uhr aufgehoben werden konnte. Quelle: PD Chemnitz  
Leipzig: Fund von Übungsmunition im Stadtzentrum

Leipzig: Fund von Übungsmunition im Stadtzentrum

Bombenfund, PD Leipzig
Ort: Leipzig, OT Zentrum, Hallisches Tor Zeit: 11.12.2013, gegen 14:15 Uhr Der Polizei wurde am heutigen Nachmittag mitgeteilt, dass sich in der gelieferten Erde aus der Kiesgrube Otterwisch vermutlich mehrere Stabbrandbomben befinden. Die Erde sollte an der Ecke Hallisches Tor/Willy- Brandt-Platz dazu genutzt werden, um eine kleine Grünfläche zu erstellen. Am Ort eingetroffen, stellte die Polizei hier sechs offenliegende Stabbrandbomben russischer Herkunft aus dem 2. Weltkrieg mit einer Länge von 30 bis 40 cm und einem Durchmesser von zwei Zentimeter fest. Es wurden Absperrmaßnahmen im unmittelbaren Bereich eingeleitet und der Kampfmittelbeseitigungsdienst informiert. Die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes nahmen anschließend die Untersuchung vor Ort vor. Dabei stellten si
Erneut Fliegerbombe gefunden in Dresden

Erneut Fliegerbombe gefunden in Dresden

Blaulicht, Bombenfund, PD Dresden
Erneut Fliegerbombe gefunden Zeit:       06.12.2013, 08.50 Uhr Ort:        Dresden-Striesen Nach dem gestrigen Fund einer Fliegerbombe an der Augsburger Straße untersuchte eine Räumungsfirma das Grundstück auf weitere gefährliche Hinterlassenschaft des zweiten Weltkrieges. Wenige Meter neben dem Fundort vom Vortag stießen die Experten erneut auf eine Fliegerbombe. Die Polizei brachte die Anwohner in der unmittelbaren Umgebung in Sicherheit. Es handelt sich, wie tags zuvor, um eine 250 Kilogramm schwere Bombe englischer Bauart aus dem zweiten Weltkrieg. Sie ist mit einem Zünder ausgestattet und wird durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst vor Ort entschärft. Die Polizei bereitet derzeit die nötigen Evakuierungsmaßnahmen vor, welche sich an den gestrigen Tag anlehnen. Es betrif
Landeshauptstadt Dresden – Fliegerbombe gefunden

Landeshauptstadt Dresden – Fliegerbombe gefunden

Blaulicht, Bombenfund, PD Dresden
- Evakuierung abgeschlossen - Stand: 02.40 Uhr Die Einsatzmaßnahmen im Zusammenhang mit der heute Morgen entdeckten Fliegerbombe schreiten voran. Zwischenzeitlich haben Polizei und Feuerwehr ein Gebiet rund 400 Meter um den Fundort evakuiert. Eine Vielzahl Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Über 480 von ihnen nutzen die drei von der Stadt Dresden bereitgestellten Ausweichunterkünfte. Die restlichen sind offenbar bei Verwandten oder Bekannten untergekommen. Eine besondere Herausforderung stellte die Evakuierung eines Altenheims an der Elisenstraße dar. An dieser Stelle kam auch der Polizeipfarrer zum Einsatz. Er unterstützte die älteren Bewohner in dieser für sie zweifelsohne schwierigen Situation. Am Rande der Evakuierung kam es an der Dürerstraße zu einer unschönen Szene. Als si