Donnerstag, April 9Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Schlagwort: Anschlag

Anschlag auf das AfD-Büro in Döbeln

Anschlag auf das AfD-Büro in Döbeln

Aktuell, Blaulicht, Brand, Ereignis, Explosion, Fahndung, LKA Sachsen, PD Chemnitz, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Sonstiges
Am 3. Januar 2019 kam es gegen 19:20 Uhr zu einer Explosion vor dem AfD-Büro in Döbeln auf der Bahnhofstraße. Am Gebäude entstanden erhebliche Schäden an der Tür, am Rollladen und an der Fensterscheibe. Es wurden keine Personen verletzt. Im Büro gerieten Werbematerialien in Brand. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr gelöscht werden. Durch die Explosion wurden außerdem das Nachbargebäude und zwei vor dem Gebäude geparkte Transporter beschädigt. In den letzten Wochen ist eine Zunahme von politisch motivierten Angriffen auf Büros der AfD in Sachsen festzustellen. Dabei handelte es sich vorwiegend um Sachbeschädigungen an den jeweiligen Gebäuden. Menschen kamen bislang nicht zu Schaden. Der Anschlag auf das AfD Büro in Döbeln stellt insofern eine Besonderheit dar, da durch die he
Anklage wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat

Anklage wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, GBA, Generalbundesanwalt, Sicherheit, Terror
Anklage wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat Karlsruhe (ots) - Die Bundesanwaltschaft hat am 5. März 2018 vor dem Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts in Hamburg Anklage gegen den 20-jährigen syrischen Staatsangehörigen Yamen A. wegen des Tatvorwurfs der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat (§ 89a Abs. 1, Abs. 2 Nr. 2 StGB) erhoben. Der Angeschuldigte ist hinreichend verdächtig, in Deutschland einen islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff geplant und bereits mit dessen Vorbereitung begonnen zu haben. Nach den Vorstellungen des Angeschuldigten wollte er mit seinem Anschlag mindestens 200 Menschen töten und damit an die bisherigen dem "Islamischen Staat" zuzurechnenden Anschläge in Europa anknüpf
Erklärung zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin

Erklärung zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin

Aktuell, Asyl, Blaulicht, Ereignis, Fahndung, GBA, Generalbundesanwalt, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Sicherheit, Sonstiges, Terror
Erklärung vom 12. April 2017 zum Stand der Ermittlungen wegen des Anschlags vom 19. Dezember 2016 auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin Karlsruhe (ots) - Nach bisher durchgeführten Ermittlungen stellt sich der Anschlag vom 19. Dezember 2016 auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin als Tat des Einzeltäters Anis Amri dar. Es haben sich bisher keine Anhaltspunkte dafür finden lassen, dass weitere in Deutschland ansässige Personen in die Tatvorbereitung oder die Tatausführung eingebunden waren. Im Einzelnen kann zum Stand der Ermittlungen Folgendes mitgeteilt werden: 1.Derzeitiger Erkenntnisstand zur unmittelbaren Vortatphase a.Am 31. Oktober oder 1. November 2016 nahm Anis Amri in Berlin auf der Kieler Brücke ein Video von sich auf. Darin schwört er den Treu
Brandanschlag auf Werkstattgelände

Brandanschlag auf Werkstattgelände

Aktuell, Blaulicht, Brand, Ereignis, Fahndung, PD Leipzig, Polizeibericht - Zwickau und Umgebung, Sicherheit
Kriminalitätsgeschehen Stadtgebiet Leipzig Brandanschlag auf Werkstattgelände Ort: Leipzig, OT Lützschena-Stahmeln, Poststraße Zeit: 08.03.2016, 02:21 Uhr Der Rettungsleitstelle wurde durch mehrere Autofahrer und einer Mitarbeiterin einer Reinigungsfirma mitgeteilt, dass es auf einem Gelände einer Autowerkstatt zu einem Brand gekommen ist. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr Nord, West und die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lützschena und Wiederitzsch waren schnell vor Ort sowie die Polizei. Auf dem eingezäunten Gelände brannten bereits mehrere Fahrzeuge, ausschließlich Lkw. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass eine Reinigungskraft, die sich im Hauptgebäude befand, zunächst ein Zischen wahrgenommen hatte. Sie begab sich an ein Fenster und sah, dass es unter drei a