Freitag, Januar 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Suche nach Unbekanntem nun mit Phantombild


Suche nach Unbekanntem nun mit Phantombild


Suche nach Unbekanntem nun mit Phantombild

Mülsen, OT Mülsen St. Jacob – (ow) Im Fall der Ermittlungen gegen einen unbekannten Kleintransporterfahrer wegen Freiheitsberaubung an einer 13- Jährigen am Donnerstagmorgen (siehe Medieninformation 211/2019 vom 11. April) sucht die Polizei nun mithilfe eines Phantombildes nach dem Täter.
Dieses haben die Kriminalisten am Freitagvormittag zusammen mit dem betroffenen 13-jährigen Mädchen erstellt. Dargestellt ist der Unbekannte,
welcher das Mädchen in der St. Jacober Nebenstraße von hinten gepackt und in den Laderaum eines weißen Kleintransporters gesperrt hatte. Bei einem anschließenden Stopp nahe der Alberthöhe hatte die 13-Jährige entkommen können. Der Mann ist:

– ca. 20 bis 30 Jahre alt, jedoch eher Anfang 20,
– schlank, gepflegtes Äußeres,
– ca. 170 bis 175 Zentimeter groß,
– kurze blonde Haare, an den Seiten auf 2 bis 3 Millimeter abrasiert,
– bekleidet mit einem dunklen Basecap mit Nike-Symbol, einem olivgrünem Kapuzenshirt, einer schwarzen Jogginghose und schwarzen Adidas-Sportschuhen mit grauen Streifen.

Er benutzte einen Kleintransporter mit:

– weißem Lack,
– keinerlei äußeren Aufklebern oder Aufschriften,
– geschlossenem Kasten ohne Fenstern oder seitlichen Schiebetüren zum Ladebereich,
– zweiflügeliger Hecktüre,
– verschmutztem Ladebereich.

Weiterhin sind bis Freitagmittag bereits 34 Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen, denen nun nachgegangen wird. Die Ermittler der Kriminalpolizei haben nach wie vor folgende Fragen: Wer am Donnerstag gegen 6:30 Uhr die Situation des Hineinziehens des Mädchens in den Kleintransporter oder später die Fluchtsituation im Umfeld der Alberthöhe beobachtet hat oder den beschriebenen Mann sowie seinen Kleintransporter erkennt bzw. am Donnerstagvormittag im Raum Mülsen-Lichtenstein hat fahren sehen, der wendet sich bitte an die Zwickauer Kriminalpolizei, Telefon 0375 4283333.

Quelle: PD Zwickau

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"