Dienstag, April 7Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Start – Ziel – Sieg für Esteban Ocon, Ausfall von Max Verstappen



Start – Ziel – Sieg für Esteban Ocon, Ausfall von Max Verstappen

FIA Formula 3 European Championship, round 10, race 1, Imola (ITA)

Saisonrennen: 28 von 33
Strecke: Autodromo Enzo e Dino Ferrari, Imola
Sieger: Esteban Ocon (Prema Powerteam)
Pole-Position: Esteban Ocon (Prema Powerteam)
Wetter: sonnig und warm

Esteban Ocon (Prema Powerteam) meldete sich auf dem 4,909 Kilometer langen Autodromo Enzo e Dino Ferrari auf der obersten Stufe des Siegerpodests zurück. Der 18-jährige Franzose gewann den 28. Saisonlauf und damit auch vorzeitig die Rookie-Wertung der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Im 20 Runden langen Rennen fuhren die beiden Briten Jordan King (Carlin) und Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) auf den Positionen zwei und drei über die Ziellinie. Max Verstappen (Van Amersfoort Racing), der als Tabellenzweiter der FIA Formel-3-Europameisterschaft nach Italien reiste, schied nach einen ereignisreichen Rennen vorzeitig aus. Dadurch verlor der 17-jährige Niederländer, der vor einer Woche erstmals ein Freies Training in der Formel 1 absolvierte, seine zweite Position in der Gesamtwertung an Tom Blomqvist. An der Spitze liegt weiterhin Ocon, der nun einen Vorteil von 97 Zählern auf Blomqvist hat.

Noch in der Startrunde kam das Safety-Car zum Einsatz nach einer Kollision von Santino Ferrucci (Fortec Motorsports) und Hongwei Cao (Fortec Motorsports). Esteban Ocon hatte zu diesem Zeitpunkt die Führung inne, die er von der Pole-Position kommend nach dem Start behielt. Jordan King umrundete die Strecke als Zweiter vor Tom Blomqvist und Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport).

Auch nach dem Restart lag Ocon vorne und konnte schnell einen kleinen Vorsprung auf seinen ersten Verfolger Jordan King aufbauen. Während sich Lotus-Formel-1-Junior Ocon sein Rennen an der Spitze einteilen konnte, musste sich sein Titelrivale Max Verstappen durch das Feld kämpfen. Der Niederländer startete aufgrund seines Motorwechsels vom Nürburgring, der ihn laut Reglement in der Startaufstellung des ersten und zweiten Rennens in Imola um zehn Plätze nach hinten versetzte, nur vom 15. Startplatz. Nach einer Runde war er bereits Neunter und gab weiter alles. Einen Fahrfehler beim Angriff auf Jake Dennis (Carlin) kostete Verstappen jedoch zwei Positionen. Kurze Zeit später schob ihn Antonio Fuoco (Prema Powerteam) ins Kiesbett. Daraufhin fiel der Van-Amersfoort-Pilot aus den Top Ten. Nach einer weiteren Kollision mit Roy Nissany (kfzteile24 Mücke Motorsport) musste er schließlich drei Runden vor Schluss an der Box aufgeben.

An der Spitze fuhr Esteban Ocon unterdessen seinem neunten Saisonsieg entgegen, gefolgt von Jordan King und Tom Blomqvist. Felix Rosenqvist sicherte sich Rang vier vor Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin), Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport), Jake Dennis, Félix Serrallés (Team West-Tec F3), Tatiana Calderón (Jo Zeller Racing) und Sean Gelael (Jagonya Ayam with Carlin).

Esteban Ocon (Prema Powerteam): „Die Pole-Position hat mir sicher geholfen, nach dem Start die Führung zu übernehmen. Danach ist es mir sofort gelungen, einen kleinen Vorsprung auf Jordan aufzubauen. Nach dem Restart sah es ähnlich aus. Als Jordan im Laufe des Rennens schneller wurde, musste ich etwas mehr Risiko gehen, um den Abstand konstant zu halten.“

Jordan King (Carlin): „Mein Start war nicht optimal und auch im Laufe des Rennens konnte ich den Rückstand auf Esteban nie so weit verkürzen, dass ich ihn hätte angreifen können. Aber Platz zwei ist auch ein gutes Resultat.“

Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin): „Nach dem Restart musste ich mich gegen Felix Rosenqvist verteidigen, was mir auch gelungen ist. Damit war ich Dritter und habe diesen Platz ins Ziel gebracht. Für das Rennen hatten wir die Abstimmung meines Autos etwas geändert und ich habe etwas Zeit benötigt, um mich daran zu gewöhnen.“

Quelle:  FIA Formel 3 Europameisterschaft


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"