Montag, Juli 22Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Stadtverwaltung sucht weiterhin Wahlhelfer


Stadtverwaltung sucht weiterhin Wahlhelfer


Stadtverwaltung sucht weiterhin Wahlhelfer

Das Bürgeramt informiert:
STADTVERWALTUNG SUCHT WEITERHIN WAHLHELFER
Stadtratswahl: Bisher rund 4.700 Anträge für Briefwahl

Für die Wahlen am 26. Mai 2019 sucht das Bürgeramt noch rund 50 ehrenamtliche Helfer. Diese tragen maßgeblich dazu bei, den Wahltag organisatorisch abzusichern.
Personen, die am Wahlsonntag nicht in das Wahllokal gehen können, haben immer noch die Möglichkeit der Briefwahl.

Die Briefwahlunterlagen können mit dem Formular, das sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet, oder online beantragt werden. Wähler sollten dabei unbedingt die Postlaufzeiten beachten. Denn nur Unterlagen, die bis spätestens Sonntag, 26. Mai 2019, um 18 Uhr bei der Stadtverwaltung eingegangen sind, dürfen bei der Auszählung berücksichtigt werden.

Einfacher geht es im Briefwahlbüro: Dort können die Unterlagen beantragt und direkt in Empfang genommen werden. Die Stimmabgabe kann ebenfalls direkt vor Ort erfolgen. Das Büro befindet sich im Verwaltungszentrum, Werdauer Straße 62, Haus 9, Zimmer 212. Geöffnet hat das Briefwahlbüro wie folgt:
Montag 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Dienstag 9 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr
Mittwoch 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Donnerstag 9 – 12 Uhr und 13 – 16 Uhr
Freitag 9 – 12 Uhr
Am Freitag vor der Wahl, 24. Mai 2019, ist das Briefwahlbüro zusätzlich von 13 – 18 Uhr geöffnet.

Bis Anfang dieser Woche gingen 4.711 Briefwahlanträge zur Kommunalwahl und 4.730 Anträge zur Europawahl ein. Wahlberechtigt sind rund 74.000 Personen.

Für die EU-, Kreistags-, Stadtrats- und Ortschaftsratswahlen konnten mittlerweile fast alle Posten der Vorsteher in den 63 Wahlbezirken, von denen 10 Briefwahllokale sind, besetzt werden. Dennoch fehlen aktuell noch 42 Wahlhelfer. Das Bürgeramt bittet daher die Bürger erneut darum, sich für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stellen.

Die Wahlhelfer wirken in den Wahlvorständen mit, die aus dem Vorsteher, dem Stellvertreter, einem Schriftführer und den Beisitzern bestehen. Gearbeitet wird in der Regel in zwei Schichten, wobei im Vorfeld abgesprochen werden kann, wer vormittags und wer nachmittags arbeitet. Zwischen 8 und 18 Uhr werden insbesondere die Wahlberechtigungen geprüft, Stimmzettel ausgegeben und auf einen reibungslosen Ablauf geachtet. Nach 18 Uhr, wenn der komplette Vorstand anwesend sein muss, erfolgt die Auszählung.
Für das Ehrenamt, das keine besonderen Vorkenntnisse erfordert, wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt.

Nähere Informationen zu den Wahlhelfern und den Wahlen am 26. Mai 2019 sind unter www.zwickau.de/wahlen zu finden. Hier stehen beispielsweise auch die Musterstimmzettel sowie das Online-Formular zur Beantragung der Briefwahlunterlagen zur Verfügung. Fragen beantworten gern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bürgeramtes (Telefon 0375 830; Fax: 0375 833333, E-Mail: wahlen@zwickau.de).

Quelle: Presse- und Oberbürgermeisterbüro
Stadtverwaltung Zwickau


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"