Freitag, August 23Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Saitenzauber, Kulturkabarett & Operettenklassiker!


Saitenzauber, Kulturkabarett & Operettenklassiker!


Saitenzauber, Kulturkabarett & Operettenklassiker!

Saitenzauber, Kulturkabarett & Operettenklassiker!

Bad Elster/CVG. Die GroKo geht um in Berlin und zwingt weiterhin zu langen Diskussionsnächten in Hinterzimmern. Die Koalitionsverhandlungen in Bad Elster hingegen sind schon seit 200 Jahren abgeschlossen: Natur, Kultur & Gesundheit bilden hier eine verlässliche Einheit, die das Gästeglück seitjeher inspiriert und konstant entwickelt. Hier daher unsere aktuellen Glücksmomente aus Bad Elster vom 30. Januar bis 4. Februar:

Am Dienstag, den 30. Januar gastiert der gebürtige Londoner Slide-Gitarrist und Harmonicaspieler Pete Gavin um 19.30 Uhr im Theatercafé Bad Elster. Der TheaterClub im König Albert Theater öffnet die Pforten für die Shanghai Blues Gang: Herzlichen Willkommen Pete Gavin! Der geborene Londoner ist ehemaliger Physiker und begann seine Karriere in der Folk- Blues- Szene rund um Soho. Dabei jammte er mit Kollegen wie Spencer Davis und Keith Reif und schaffte es auch auf die großen Festivalbühnen von Reading und Glastonbury. Die Straße wurde dabei zur harten Schule für sein unglaubliches Gitarre- und Mundharmonikaspiel. Touren durch Japan, USA und Europa halfen seinen Stil zu prägen, bevor er sich schließlich in Deutschland niederließ. Zurzeit ist Pete gemeinsam mit Pick Stevens aus Shanghai im Duo unterwegs und präsentiert damit die „light“ Version der Shanghai Blues Gang in den Streets of Bad Elster…

TIPP DER WOCHE:
Am Freitag, den 2. Februar lädt die Chursächsische Philharmonie Bad Elster unter der Leitung von GMD Florian Merz um 19.30 Uhr zum 6. Symphoniekonzert mit dem Titel »Saitenzauber« in das König Albert Theater ein. Dabei werden die Preisträger des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen 2017, Diyang Mei (Viola) aus China und Andreas Ehelebe (Kontrabass) aus Berlin gemeinsam mit dem Orchester in jugendlich-exzellenter Streichervirtuosität voll mediterraner und deutscher Spielfreude das Publikum verzaubern. Eröffnet wird das Konzert mit italienischen Klängen der Streichersonate Nr. 4 B-Dur von Gioacchino Rossini. Im Anschluss erklingt das Konzert für Viola und Orchester G-Dur von Georg Philipp Telemann und das Konzert für Kontrabass und Orchester D-Dur von Johann Baptist Vanhal. Gemeinsam musizieren die Solisten des Abends – Diyang Mei an der Viola und Andreas Ehelebe am Kontrabass – bei der Sinfonia Concertante D-Dur für Viola, Kontrabass und Orchester von Karl Ditters von Dittersdorf. Eine weitere musikalische Kostbarkeit erklingt mit der Streicherserenade Es-Dur von Ermanno Wolf-Ferrari als krönenden Abschluss dieser Saitenzauberei.

Am Sonnabend, den 3. Februar gastiert Jürgen Becker, einer der bekanntesten deutschen Kabarettisten und Moderator der »Mitternachtsspitzen« im WDR, mit seinem Live-Programm »Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung« um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster. Der bekannte Autor und Fernsehmoderator zu Gast in Bad Elster! Das Aushängeschild des rheinischen Kabaretts vermag es wie kein zweiter, seine Themen zum Brüllen komisch und trotzdem liebenswert auf den Tisch zu bringen. Wir sind Tiere und werden es immer bleiben. Daran erinnert uns der Sex, weshalb er so beunruhigend, elektrisierend, schockierend und angenehm ist. Jürgen Becker bittet nun zum Blick durchs Schlüsselloch. Das Publikum darf sich beim Liebesspiel mit Worten aufs angenehmste gekitzelt fühlen und beim Anblick von hundert erotischen Meisterwerken in Deckung bleiben – und spürt dabei geflissentlich, dass schöne Schenkel nicht nur im Bett betören. Gelegentlich darf man sich auch darauf klopfen.

Am Sonntag, den 4. Februar wird um 15.00 Uhr wieder der Operettenklassiker »Im weißen Rössl« von Ralph Benatzky als Gemeinschaftsproduktion der Landesbühnen Sachsen und der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von Thomas Gläser im historischen König Albert Theater Bad Elster aufgeführt. Diese Operette erfreut sich seit der Uraufführung 1930 weltweiter Beliebtheit. In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen widmet sich das Chursächsische Salonorchester diesem Klassiker der Operette mit seinen unsterblichen Ohrwürmern– Bad Elster zeigt sich einmal mehr im Fieber der leichten Muse..! Im »Weißen Rössl« am Wolfgangsee herrscht Hochsaison. Ottilie singt vor sich hin »die ganze Welt ist himmelblau« während ihr Vater Fabrikant Giesecke sich weder für die Gegend noch für den Rechtsanwalt und Stammgast Siedler begeistern kann. Dieser gefällt jedoch seiner Tochter. Doch nicht nur sie wirft Siedler Blicke zu, auch Wirtin Josepha hat ein Auge auf ihn geworfen, so nimmt das Spiel seinen Lauf…

Abgerundet wird das winterliche Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

Di 06.02.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | Königliches Kurhaus
»SCHOTTLAND« Dia-Multivisionsschau von Sigrid Wolf-Feix

Fr 09.02.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater
GUNTER SCHOSS & FRANK FRÖHLICH: »Und kurz und gut und jedenfalls«
Eine musikalische Peter-Hacks-Lesung

Sa 10.02.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater
»DIE GROSSE ANDREW LLOYD WEBBER GALA«
Internationale Tribute-Musical-Show von Deborah Sasson

So 11.02.2018 | 15.00 Uhr | Bad Elster | König Albert Theater
»FASCHING, PUSZTA & JUCHÉ!« Feuriges Faschingskonzert zur »fünften« Jahreszeit

Di 13.02.2018 | 19.30 Uhr | Bad Elster | Theatercafé
THEATERCLUB
MARKUS SEGSCHNEIDER Gitarrenmusik von Jazz bis Pop

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"