Montag, Juli 15Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

„SACHSENGESPRÄCH“ erneut zu Gast im Vogtlandkreis


„SACHSENGESPRÄCH“ erneut zu Gast im Vogtlandkreis


„SACHSENGESPRÄCH“ erneut zu Gast im Vogtlandkreis

„SACHSENGESPRÄCH“ erneut zu Gast im Vogtlandkreis

Ministerpräsident und Landrat laden ein

Dresden/Plauen (12. März 2019) – Ministerpräsident Michael Kretschmer und Landrat Rolf Keil laden Bürgerinnen und Bürger des Vogtlandkreises am 22. März 2019 nach Plauen zum Ideen- und Gedankenaustausch ein.

Damit kehrt das erfolgreiche Gesprächsformat in den Landkreis zurück. Erneut kommen der Ministerpräsident und sein Kabinett mit den Bürgerinnen und Bürgern in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch. Mit dabei sein werden Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange, Sozialministerin Barbara Klepsch, Justizminister Sebastian Gemkow die Staatssekretäre vom Wirtschaftsministerium Stefan Brangs, vom Innenministerium Günther Schneider, vom Kultusministerium Herbert Wolff, die Abteilungsleiter vom Innenministerium, Bernd Engelsberger, und vom Landwirtschaftsministerium, Ulrich Kraus, sowie vom Integrationsministerium, Sebastian Vogel.

Dabei geht es diesmal auch darum, was sich seit dem ersten Sachsengespräch verändert hat. Welche der angesprochenen Probleme sind gelöst, was hat die Staatsregierung in Angriff genommen und wo gibt es noch Handlungsbedarf.

„Die Bürgerinnen und Bürger haben uns im ersten Sachsengespräch viele Anregungen und Hinweise gegeben, die in unsere tägliche Arbeit für Sachsen eingeflossen sind. Mehr Polizisten wurden eingestellt, um für Sicherheit im Land zu sorgen. Das umfangreiche Bildungspaket für mehr Lehrer ist auf dem Weg, die Kommunen erhalten Geld, um deren Verwendung sie vor Ort selbst entscheiden. Beim Breitbandausbau sind wir einen großen Schritt vorangekommen. Die Liste ließe sich fortsetzen“, bilanziert der Ministerpräsident. „Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder auf die Begegnungen mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Vogtlandkreis und lade alle ganz herzlich ein. Nutzen Sie die Möglichkeit, kommen Sie direkt mit uns ins Gespräch“, sagt Michael Kretschmer.

„Ich freue mich, dass sich Ministerpräsident Michael Kretschmer bereits zum zweiten Mal Zeit für ein Sachsengespräch im Vogtland nimmt. Daher möchte ich die Vogtländerinnen und Vogtländer ermuntern, die Möglichkeit zu nutzen, beim Gespräch dabei zu sein und an die Fragen und Anliegen aus dem Vorjahr anzuknüpfen. Denn nur im gegenseitigen Dialog kann man Probleme gemeinsam aus dem Weg schaffen und praktikable Lösungen finden“, sagt Landrat Rolf Keil.

Erneut können die Bürgerinnen und Bürger zu allen Themen mit den Ministern und Staatssekretären ins Gespräch kommen. Die Bandbreite der Themen kann reichen von Bildung, Sicherheit, Infrastruktur, Wirtschaft, Breitbandausbau, Medizin und Pflege bis hin zu Kultur, Wissenschaft, Finanzen, Landwirtschaft und Umwelt sowie Justiz und Europaangelegenheiten.

Anmeldungen für die Bürgerinnen und Bürger sind nicht erforderlich.

Ablauf:
Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer Gespräche an einzelnen Thementischen Abschlussrunde

Medienvertreter sind ebenfalls herzlich eingeladen.
Termin: Freitag, 22. März 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Einlass: 18:15 Uhr
Ort: Rathaus der Großen Kreisstadt Plauen
Unterer Graben 1
08523 Plauen

Hintergrund

2018 machte das „Sachsengespräch“ in allen zehn Landkreisen und drei kreisfreien Städten je einmal Station, dazu gab es eine weitere Veranstaltung gemeinsam mit der Domowina − Bund Lausitzer Sorben in Bautzen. Beim Sachsengespräch handelt es sich um ein offenes Dialogformat, bei dem für jeden Bürger die Möglichkeit besteht, seine Fragen an die zuständigen Politiker zu stellen. Dieses Angebot des direkten Bürgergesprächs mit Vertretern aus dem gesamten Kabinett ist bundesweit einzigartig. An den 14 Dialogveranstaltungen nahmen bisher insgesamt 5.000 Menschen teil. Das erste Sachsengespräch im Vogtlandkreis war am 28. Februar 2018 in Reichenbach.

Quelle: Sächsische Staatskanzlei


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"