Donnerstag, April 18Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Red Bull Air Race Saisonauftakt in Abu Dhabi: Strafe verhindert Top-Drei-Platzierung von Dolderer im Qualifying


Red Bull Air Race Saisonauftakt in Abu Dhabi: Strafe verhindert Top-Drei-Platzierung von Dolderer im Qualifying


Red Bull Air Race Saisonauftakt in Abu Dhabi: Strafe verhindert Top-Drei-Platzierung von Dolderer im Qualifying

 


Red Bull Air Race Saisonauftakt in Abu Dhabi: Strafe verhindert Top-Drei-Platzierung von Dolderer im Qualifying

Aufgrund einer Zeitstrafe verpasste der deutsche Pilot Matthias Dolderer seine ersten Punkte in der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2019. Im Qualifying von Abu Dhabi, bei dem erstmals seit 2010 wieder WM-Punkte vergeben wurden, belegte der Weltmeister von 2016 in 54,180 Sekunden Platz zehn. Mit seiner Nettozeit hätte der 48-Jährige im heiß umkämpften ersten Qualifying der Saison Platz zwei belegt. Den Sieg sicherte sich der Weltmeister von 2017, Yoshihide Muroya aus Japan.

Abu Dhabi, UAE – Ein Over-G am vorletzten Gate machte Matthias Dolderer im Qualifying der ersten Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2019 in Abu Dhabi einen Strich durch die Rechnung. „Die Nettozeit war gar nicht schlecht. Ärgerlich, dass ich so kurz vor Ziel diese Strafe kassiert habe“, so der 48-jährige Tannheimer. In 54,180 Sekunden belegte der Weltmeister von 2016 am Ende Platz zehn und trifft nun gleich im ersten Duell der Round of 14 am morgigen Renntag auf den Franzosen Mika Brageot. „Ich werde morgen wieder das Gleiche machen wie heute und beim VTM die vertikale Variante wählen. Mal schauen, was dabei herauskommt.“
Den Sieg im Qualifying über dem kristallblauen Wasser an der berühmten Corniche von Abu Dhabisicherte sich der Weltmeister von 2017, Yoshihide Muroya. Der Japaner verwies in 53,024 Sekunden den Kanadier Pete McLeod (53,240) sowie Michael Goulian aus den USA (53,400) auf die weiteren Plätze. Das Trio sicherte sich damit auch die ersten WM-Punkte in der neuen Saison. Erstmals seit 2010 werden in diesem Jahr auch wieder im Qualifying WM-Punkte vergeben – drei für den Sieger, zwei für den Zweit- und einen für den Drittplatzierten.
Den Sieg im Qualifying über dem kristallblauen Wasser an der berühmten Corniche von Abu Dhabisicherte sich der Weltmeister von 2017, Yoshihide Muroya. Der Japaner verwies in 53,024 Sekunden den Kanadier Pete McLeod (53,240) sowie Michael Goulian aus den USA (53,400) auf die weiteren Plätze. Das Trio sicherte sich damit auch die ersten WM-Punkte in der neuen Saison, denn diese werden in diesem Jahr erstmals seit 2010 auch wieder im Qualifying vergeben. Demnach erhielt Muroya drei Zähler, McLeod zwei Punkte und Goulian einen Punkt. Dem Kanadier wurden seine zwei Punkte nach einer technischen Inspektion später jedoch vom Rennkomitee wieder aberkannt, weil ein Zündmagnet am Flugzeug des 34-Jährigen das Limit überschritten hatte. Da es aber offensichtlich war, dass dies nicht absichtlich passierte, blieb das Ranking selbst von der Entscheidung unbeeinflusst.
Deutscher Florian Bergér gewinnt Qualifying in der Challenger Class
In der zweiten Wettbewerbskategorie, der Challenger Class, hat der Deutsche Florian Bergér (München) seine gute Form mit dem Sieg im Qualifying (58,338) vor der Französin Melanie Astles untermauert. Der zweimalige Champion verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das morgige Rennen.
Über den Red Bull Air Race Webcast kann das Rennen und die Pressekonferenz am Sonntag, 9. Februar, live verfolgt werden. Ticket-Informationen und aktuelle Neuigkeiten zum Red Bull Air Race gibt es unter: www.redbullairrace.com.
###
ÜBER DAS RED BULL AIR RACE
Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine Motorsportserie in der Luft, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden. In den schnellsten, wendigsten und leistungsfähigsten Rennflugzeugen messen sich Piloten an ikonischen Orten über Wasser und Land. Hohe Geschwindigkeiten, geringe Flughöhe und extreme Manövrierfähigkeit machen die Serie ausschließlich für die weltbesten Piloten zugänglich.
Nur wenige Meter über dem Boden fliegen 14 Master Class Piloten mit Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h gegen die Uhr und beweisen eine Kombination aus Präzision und Können, die in der Welt der Luftfahrt ihresgleichen sucht. Die Piloten müssen topfit sein, wenn sie ihre Flugzeuge durch eine technisch anspruchsvolle Rennstrecke aus luftgefüllten Pylonen manövrieren und Kräften von bis zu 12G standhalten.
Das Air Race wurde 2003 ins Leben gerufen und ist von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) offiziell anerkannt. Bis dato blickt die Serie auf mehr als 90 Rennen auf fünf Kontinenten zurück. Die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft ist eine der modernsten Herausforderungen in der Luftfahrt und höchstbegehrte Auszeichnung für Elite-Piloten.
Seit 2014 ist der Challenger Cup im Programm. Ziel der Nachwuchsserie ist es, die einzigartigen Air Racing Fähigkeiten in der nächsten Generation Piloten zu fördern und den Aufstieg in die Master Class zu ermöglichen.
SOCIAL MEDIA
Wir laden Dich hiermit ein, die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft auf Facebook, Instagram, Twitter und Youtube zu verfolgen.

Quelle: Red Bull Air Race


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"