Mittwoch, August 21Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.08.2014 (2)


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.08.2014 (2)


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.08.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 25.08.2014 (2)Stadtgebiet Leipzig

Denken Sie daran – Ihr Auto ist kein Tresor!

In mehreren Fällen wurde übers Wochenende in abgestellte Autos und auch in einen Wohnwagen eingebrochen und daraus Wertgegenstände, Sachen und Werkzeuge gestohlen. Den Betroffenen entstand immer ein erheblicher Schaden.

Fall 1

Ort: Leipzig-Zentrum, Magazingasse/Neumarkt
Zeit: 23.08.2014, zwischen 15:30 Uhr und 17:45 Uhr

Ein unbekannter Täter hatte sich am Schloss eines Wohnmobils zu schaffen gemacht. Über die Fahrertür drang er ein, durchsuchte alles und verschwand schließlich mit einem Laptop „Dell“ im Wert von ca. 1.800 Euro und einer Lederfedermappe mit diversen Stiften. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch nicht bekannt. Die Eigentümerin (49) erstattete Anzeige.

Fall 2

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Bernhardstraße
Zeit: 23.08.2014, 14:00 Uhr bis 24.08.2014, gegen 07:30 Uhr

Die Nutzerin (50) eines Dacia Duster meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass die hintere linke Seitenscheibe des auf der Bernhardstraße abgestellten Pkw eingeschlagen worden war. Von der Rücksitzbank fehlen jetzt ein Koffer mit Bekleidung für ca. zwei Wochen, eine Tasche mit Bade- und Handtüchern sowie ein Kosmetikkoffer. Der Eigentümerin entstand Schaden in Höhe von etwa 1.400 Euro.

Fall 3

Ort: Leipzig-Zentrum, Goldschmidtstraße
Zeit: 23.08.2014, 17:10 Uhr bis 24.08.2014, 09:15 Uhr

Ein 54-jähriger Leipziger hatte an einem VW Touareg die eingeschlagene Heckscheibe festgestellt und deshalb die Polizei in Kenntnis gesetzt. Die Ermittlungen ergaben, dass sich der Halter (49) als Gast in einem nahe gelegenen Hotel befand. Ihm fehlen jetzt ein Paar handgearbeitete dunkelbraune Lederschuhe des Fabrikats „Budapester“, Größe 43, samt einem dunkelgrünen Lederbeutel. Der Langfinger hatte offenbar nur Augen für die 690 Euro teuren Herrenschuhe und verschmähte hochwertige Kopfhörer, ein teures japanisches Messer sowie zwei 5-l-Bierfässer einer bekannten bayrischen Brauerei. Die Höhe des Sachschadens wurde mit etwa 900 Euro angegeben. Der Geschädigte aus Thüringen erstattete Anzeige.

Fall 4

Ort: Leipzig-Probstheida, Friedhofsweg
Zeit: 24.08.2014, zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr

Für etwa eine halbe Stunde stellte der Nutzer (35) eines VW Golf das Fahrzeug auf einen Parkplatz vor dem Völkerschlachtdenkmal. Als er wieder weiterfahren wollte, machte er eine böse Entdeckung: Das Schloss der Fahrertür war aufgebrochen worden und es fehlten sein Rucksack sowie zwei Campingstühle aus dem hinteren Fußraum. Im Rucksack befanden sich neben Hundeleinen und –futter ein Mobiltelefon sowie eine Spiegelreflexkamera mit diversem Zubehör und eine Kompaktkamera. Dem Leipzig-Besucher entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Er informierte die Polizei.

Fall 5

Ort: Markkleeberg, Am Wolfswinkel
Zeit: 23.08.2014, 15:30 Uhr bis 24.08.2014, 07:30 Uhr

Einem Firmeninhaber wurden aus seinem abgestellten Transporter Mercedes Sprinter zwei Sägen im dazugehörigen Transportkoffer gestohlen. Ein unbekannter Täter hatte zuvor die Scheibe der hinteren Tür auf der Beifahrerseite eingeschlagen und so wechselten die Handkreis- und die Stichsäge im Wert von ca. 1.000 Euro den Besitzer. Zudem entstand dem Anzeigeerstatter (60), der von seinem Nachbarn auf den Autoeinbruch aufmerksam gemacht worden war, Sachschaden in Höhe von ungefähr 300 Euro.
In allen Fällen hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Diebstahl eines Motorrades

Ort: Leipzig, OT Wahren, Auenseestraße
Zeit: 24.08.2014, 10:30 Uhr – 21:20 Uhr

Unbekannter Täter entwendete das mittels Lenkerschloss gesichert abgestellte rot/schwarze Motorrad „HUSQVARNA – NUDA 900R mit dem amtlichen Kennzeichen L-SD 90 (Saisonkennzeichen 03-10) des 26-jährigen Halters. Das Motorrad war mit einer schwarzen Abdeckplane versehen, die ebenfalls entwendet wurde. Das Motorrad hatte eine Wert von ca. 8.000 Euro. (Vo)

Mülltonnen angezündet

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Siemeringstraße
Zeit: 24.08.2014, gegen 21:45 Uhr

Eine 36-jährige Frau und ihr 47-jähriger Lebensgefährte hörten vor ihrem Einfamilienhaus einen lauten Knall. Als der Mann aus dem Fenster schaute, sah er, dass die vier Plastikmülltonnen sowie ein Nebengelass genutzter Schiffscontainer in Flammen standen. Direkt vor den Mülltonnen stand ein Pkw BMW, der zu den beiden gehörte. Der Mann fuhr das Fahrzeug noch schnell aus der Gefahrenzone. Allerdings wurde der Stoßfänger vorn links durch die Hitzeeinwirkung schon beschädigt. Der Mann versuchte zunächst vergeblich, den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die mittlerweile eintreffende Feuerwehr hatte den Brand dann schnell unter Kontrolle. Der 46-Jährige hatte eine Rauchgasintoxikation erlitten, wurde zur weiteren Behandlung und Kontrolle durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Im Schiffscontainer befand sich der Hausrat der Familie. Die genaue Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Nach den ersten Untersuchungen vor Ort gehen die Spezialisten der Feuerwehr und der Kriminalpolizei von Brandstiftung aus. (Vo)

Unbekannter Täter beschädigt Straßenbahn

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Ostplatz
Zeit: 23.08.2014, 13:45 Uhr

Ein 58-jähriger Straßenbahnfahrer der Linie 15 fuhr in stadtauswärtiger Richtung nach Meusdorf. In Höhe Technisches Rathaus kamen plötzlich mehrere Fahrgäste auf den Fahrer zu und teilten mit, dass an der Straßenbahn eine Scheibe zu Bruch ging. Daraufhin begab sich der Fahrer an der nächsten Haltestelle aus der Straßenbahn und stellte fest, dass drei Scheiben zerstört wurden und mehrere Einschüsse zu sehen waren. Daraufhin verständigte er die Leitstelle. Anschließend fuhr er die Fahrgäste bis zum Messegelände und ließ alle aussteigen. Dann fuhr er zur Wendeschleife Naunhofer Straße. Hier kontrollierte er zusammen mit Mitarbeitern der Leitstelle die Straßenbahn nochmals. Drei große Scheiben und eine kleine Scheibe gingen zu Bruch. Insgesamt wurden zwölf Einschusslöcher gezählt. Nach den ersten Ermittlungen der mittlerweile eintreffenden Polizeibeamten wurde bekannt, dass ein Fahrgast zwei männliche Personen gesehen hatte, die in unmittelbar in der Nähe des Ostplatzes auf die Bahn geschossen haben sollen. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine genauen Angaben gemacht werden. (Vo)

Fußball-„Fan“ hinter Gitter

Ort: Leipzig, OT Schönau, Plautstraße/Gröplerstraße
Zeit: 04.05.2014, 20:20 Uhr

Ein 22-jähriger junger Mann wurde durch die Leipziger Kriminalpolizei in seiner Wohnung festgenommen. Ermittlungen ergaben, dass er am 04.05.2014 in der Straßenbahn der Linie 15 versuchte, einem damals 18-jährigen RB-Fan dessen Fanschal gewaltsam zu entwenden. Dieses Vorhaben scheiterte lediglich, weil zwei couragierte Mitfahrer dem Geschädigten zu Hilfe eilten und den 22-Jährigen zu Boden rangen. Nach dem versuchten Raub, übrigens eine Straftat, welche laut Strafgesetzbuch eine Strafe von mindestens einem Jahr oder Geldstrafe vorsieht, erwartete ihn bereits die herbeigerufene Polizei an der nächsten Haltestelle. Die heutige Technik ließ es zu, dass der gesamte Sachverhalt festgehalten und später durch die szenekundigen Beamten der PD Leipzig gerichtsverwertbar aufbereitet wurde. Der 22-Jährige ist in der Vergangenheit immer wieder mit gleichgelagerten Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten. Damit ist für ihn allerdings vorerst Schluss. Der zuständige Staatsanwalt erwirkte beim Amtsgericht Leipzig einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr, welchen die Beamten am vergangenen Freitag realisierten und den 22-Jährigen dem Haftrichter vorführten. Anschließend ging es Richtung JVA Leipzig.
Immer wieder kommt es, nicht nur in Leipzig, rund um Fußballspiele zu Eigentumsdelikten, welche innerhalb der Fanszenen als Kavaliersdelikte angesehen werden. Die Behörden in Leipzig entschieden hier anders. Ein Signal auch gegenüber den Opfern, dass die Täter unter bestimmten Voraussetzungen sehr einschneidende Konsequenzen zu befürchten haben. (Vo)

Übermut tut selten gut

Ort: 04109 Leipzig, Willy-Brandt-Platz
Zeit: 23.08.2014; 19:35 Uhr – 19:44 Uhr

„Wieso lässt sich die S..tür nicht öffnen?“ – sie (Männer: 28, 32) ruckelten und zerrten an ihr, bis sie aus der Verankerung riss. Offenbar hatten sie im Rausche ihres Alkoholkonsums nicht wahrgenommen, dass die Straßenbahn der Linie 15 noch von der Haltestelle Goerdelerring zum Hauptbahnhof in rasanter Fahrt unterwegs war. An der Zentralhaltestelle schließlich bemerkte der Straßenbahnfahrer den Defekt. Ende vom Lied: Die Straßenbahnen mussten getauscht werden – die defekte ins Depot und eine „neue“ auf die Strecke. Die Randalierer, die anschließend noch ein Stück mit der „neuen“ Straßenbahn in Richtung Meusdorf fuhren, konnten durch Gesetzeshüter nach einem Fahrgasthinweis an der Haltestelle Pragerstraße/Russenstraße bekannt gemacht werden. Jetzt wird gegen beide wegen Sachbeschädigung (ca. 200 Euro) – herausgerissener Zahnriemen und ausgehangener Tür – ermittelt. (MB)

Heiße Toilette

Ort: Leipzig, Theresienstraße
Zeit: 24.8.2014, 21:15 Uhr

In der Theresienstraße zündeten unbekannte Täter eine Dixitoilette an, welche völlig verbrannte. Diese stand neben dem Baugerüst eines leer stehenden Mehrfamilienhauses. Vom Baugerüst wurde noch eine Schutzplane und ein Fangnetz von 15 m² Größe zerstört.
Die Polizei ermittelt in beiden Fällen wegen Sachbeschädigung durch Brand und im ersten Fall wegen Körperverletzung.

Landkreis Leipzig

Firmeneinbruch in Markkleeberg

Ort: Markkleeberg, Hauptstraße
Zeit: 22.08.2014, 08:00 Uhr – 23.08.2014, 12:50 Uhr

In Markkleeberg kam es zu einem Einbruchsdiebstahl in der Hauptstraße. Freitagnacht brachen unbekannte Täter durch die Eingangstür in eine ansässige Firma ein und entwendeten mehrere Kettensägen und andere Werkzeuge. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Landkreis Nordsachsen

Hals über Kopf geflüchtet und…

Ort: 04509 Delitzsch, Elisabethstraße
Zeit: 25.08.2014; 01:45 Uhr

Diebesgut aber auch Transportfahrzeug samt persönlichen Gegenständen zurück gelassen haben Langfinger, deren Nervenkostüm offenbar nicht das Beste war. Sie hatten sich bereits Zutritt zu einem Kellerraum (Mehrfamilienhaus) verschafft, die Scharniere von zwei Türen abgeschraubt und erste Schränke sowie Ablagen durchsucht, als beide durch einen Hausbewohner gestört wurden. Unverzüglich nahmen die Langfinger die „Beine in die Hand“ und flüchteten. Das Transportfahrzeug, einen Ford Transit und das schon bereit gestellte Diebesgut ließen sie zurück. Die durch die Anwohner gerufenen Gesetzeshüter nahmen die Ermittlungen auf, bei denen ein 29-Jähriger bereits ins Visier geraten ist. Die Ermittlungen dauern an. (MB)

Verkehrsgeschehen

Fahrfehler wurde zum Verhängnis

Ort: 04249 Leipzig, Dieskaustraße
Zeit: 23.08.2014, 09:30 Uhr

Plötzlich überquerte eine Radlerin (73) die Dieskaustraße vom westlichen Fahrbahnrand aus, ohne das rechtzeitig anzuzeigen. Sie beachtete dabei den herannahenden Daewoo-Fahrer (76) nicht, der keine Chance hatte, rechtzeitig ausweichen zu können. Er touchierte die Dame, die dadurch stürzte und sich so schwere Verletzungen zuzog, dass sie in einer Leipziger Klinik stationär aufgenommen werden musste. Am Auto entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. (MB)

Betonteile auf der BAB 14

Ort: BAB 14, Anschlussstelle Nossen Nord
Zeit: 24.08.2014, 13:30 Uhr

Betonteile auf der BAB 14 verursachten am Sonntagmittag an der Anschlussstelle Nossen Nord gleich zwei Unfälle und einen Einsatz von Polizei und Autobahnmeisterei. Was war passiert? Aus bislang ungeklärter Ursache lösten sich aus der Fahrbahndecke Betonteile. Zwei Pkws überfuhren die Teile und wurden beschädigt. Personenschaden entstand nicht. Von Fremdeinwirkung geht die Polizei derzeit nicht aus. Die Ursache wird noch ermittelt. Die linke Fahrspur in Richtung Magdeburg wurde vorerst gesperrt. (BA)

Quelle: PD Leipzig


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"