Montag, September 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.07.2014


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.07.2014


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.07.2014

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Ich!? Ich habe damit nichts zu tun!   

Ort: Leipzig OT Grünau, Lützner Straße
Zeit: 19.07.2014, gegen 00:20 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag hatten Leipziger Streifenbeamte eine ausgesprochen interessante Begegnung mit zwei Tatverdächtigen. Begonnen hatte es damit, dass zwei Polizisten mitten in der Nacht an einem Einkaufsmarkt ein Kleinkraftrad stehen sahen, das soeben fluchtartig von einer jungen Frau verlassen wurde. Bei genauerer Sichtung des Mopeds zeigte sich, dass die angebrachten Kennzeichen gestohlen worden waren, das Zündschloss unfachmännisch gestochen worden war und die Fahrgestellnummer hatte man versucht, heraus zu schleifen. Die Vermutung lag also nahe, dass auch jenes Kleinkraftrad gestohlen wurde und die Frau eben damit etwas zu tun haben könnte.

Direkt neben dem Moped lag ein Rucksack. Auch dieser wurde einer intensiven Kontrolle unterzogen, wobei der Personalausweis eines polizeibekannten Diebes zum Vorschein kam. Wer hätte an dieser Stelle gedacht, dass der Eigentümer jenes Ausweises noch am Einkaufsmarkt erscheinen würde, während die Polizisten dort standen? Aber ja! Manchmal laufen der Polizei die Bösewichter auch direkt in die Arme. Der 22-Jährige näherte sich den Ordnungshütern und erklärte, dass er seinen Rucksack hier hatte liegen lassen. Das Moped gehöre ihm nicht (na, wer hätte das gedacht?) und er hatte nur einem Freund helfen wollen, es neu zu lackieren. Die Frau, die weggerannt war, das sei seine Freundin gewesen. Sie habe Angst vor der Polizei gehabt… Besagte Freundin (21) trafen zwei weitere Polizisten etwa zeitgleich in der Zingster Straße an. Natürlich stritt sie ab, überhaupt in der Nähe des Einkaufsmarktes gewesen zu sein, ganz zu schweigen davon, irgendetwas von einem Moped zu wissen.

Zu guter Letzt fanden die gewissenhaften Polizisten in der Gürteltasche des 22-Jährigen eine EC-Karte, die offenkundig nicht ihm gehörte. Auf die Frage, woher er sie denn habe, meinte er nur, dass er sie in seiner Wohnung gefunden habe. Manchmal ist es schon erstaunlich, mit welch hoffnungslosem Schöpfergeist ein Dieb die Polizei versucht, hinters Licht zu führen. (KG)

Einbruch in ein Parteibüro der SPD  

Ort: Leipzig OT Zentrum, Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit: 19.07.2014, gegen 13:28 Uhr

Nach Erkenntnissen von Samstagnachmittag wurde gegen 13:28 Uhr in das Parteibüro der SPD im Leipziger Zentrum eingebrochen. Unbekannte Täter hatten dafür das Fenster zum Büro eingeschlagen und aus dem Inneren einen Laptop und eine Musikanlage gestohlen. An dem Büro entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Der Stehlschaden ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise zu Tätern liegen der Polizei bis zum jetzigen Zeitpunkt noch keine vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Kind von Hund gebissen – Hundehalter per Haftbefehl gesucht

Ort: Leipzig, OT Althen-Kleinpösna, Kiesgrube
Zeit: 20.07.2014, gegen 18:20 Uhr

Am frühen Sonntagabend ereilte die Polizei ein Anruf von der Kiesgrube in Kleinpösna. Dort sei ein Kind von einem Hund gebissen worden und der Besitzer des Hundes war einfach weiter gegangen. Das Kind sei nach Angaben der Mutter jedoch nicht schwer verletzt und brauche vorerst keinen Arzt (Bissspuren waren jedoch erkennbar).

Als die Polizisten am Ort erschienen, wurde ihnen erklärt, dass die beiden Männer, die mit vier größeren Hunden (vermutlich Schäferhunde) ohne Leine unterwegs gewesen waren, sich soeben in einem Gebüsch versteckt hätten. Zwar versuchten die beiden Männer vor der Polizei zu fliehen, doch konnten sie gestellt werden. Es stellte sich heraus, dass einem von ihnen alle vier Hunde gehörten. Jener Besitzer (57) wurde also einer Kontrolle unterzogen, bei der er zuerst noch einen falschen Namen angab, wohl in dem Wissen, dass sein richtiger Name die Polizisten auf eine weitere pikante Angelegenheit stoßen würde. In seiner Gürteltasche fand sich jedoch sein Ausweis und siehe da: Der Mann wurde per Haftbefehl (ergangen aufgrund eines Körperverletzungsdelikts) gesucht! Zur Abwendung einer Ersatzfreiheitsstrafe müsste er nun einen vierstelligen Bargeldbetrag bezahlen, ansonsten brächten die Polizisten ihn direkt in die nächste Justizvollzugsanstalt. Der 57-Jährige konnte den Betrag bezahlen und erwartet nun jeweils eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und wegen falscher Namensangabe. (KG)

Wohnungseinbrecher gestellt   

Ort: Leipzig-Kleinzschocher, Windorfer Straße
Zeit: 21.07.2014, gegen 02:00 Uhr

Während die Bewohnerinnen (27, 30) schliefen, drang ein Unbekannter mittels Aufhebeln einer Tür in die Wohnung ein. Er durchsuchte einige Zimmer sowie das Mobiliar und stahl einen Laptop, eine Digitalkamera sowie diverse Schlüssel im Wert von etwa 800 Euro. Gegen 02:00 Uhr bemerkte die Jüngere den Einbrecher vor der Schlafzimmertür und schrie ihn an. Daraufhin flüchtete dieser und die Mieterin verfolgte den Täter bis zum Gartentor, konnte ihn jedoch nicht einholen. Sie rief die Polizei um Hilfe und gab auch eine detaillierte Personenschreibung. Polizeibeamte waren schnell an Ort und Stelle und konnten den Täter samt Diebesgut noch in der Nähe stellen und vorläufig festnehmen. Bei ihm handelt es sich um einen 25-jährigen Leipziger. Die gestohlenen Gegenstände wurden sichergestellt und den geschädigten Frauen wieder übergeben. Der Täter hat sich wegen Einbruch zu verantworten. (Hö)

Einbruch in Werkstatt  

Ort: Leipzig-Lindenau, Saarländer Straße
Zeit: 12.07.2014, 16:00 Uhr bis 19.07.2014, 11:00 Uhr

Ein unbekannter Täter machte sich an der Werkstatt einer Firma zu schaffen. Nach Aufhebeln einer Tür durchsuchte er alles und stahl diverse Arbeitsgeräte, wie mehrere Stemmmaschinen, eine Stichsäge, eine Handkreissäge, einen Akkuschrauber, einen Winkelschleifer, ein Schweißgerät sowie eine Schweißmaschine. Zum Abtransport dürfte der Einbrecher ein Fahrzeug genutzt haben. Dem Eigentümer entstand ein Schaden in Höhe von über 9.000 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter und zum Tatfahrzeug geben? Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Diebstahl eines Pkw – Teil I 

Ort: Schkeuditz, OT Kursdorf, Parkplatz
Zeit: 17.07. 2014, 09:50 Uhr bis 20.07.2014, 23:20 Uhr

Der 32-jährige Halter eines weißen 3er BMW mit dem amtlichen Kennzeichen SK – TA 526 stellte sein Fahrzeug auf dem Stellplatz ordnungsgemäß ab. Unbekannte Täter hatten das Fahrzeug entwendet. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 18.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Pkw – Teil II  

Ort: Schkeuditz, Terminalring, Parkplatz
Zeit: 17.07. 2014, 18:00 Uhr bis 20.07.2014, 23:30 Uhr

Der 47-jährige Halter und Besitzer eines schwarzen Coupe Audi S 5 mit dem amtlichen Kennzeichen L – SN 2493 stellte das Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen ab. Unbekannte Täter entwendeten das Fahrzeug in einem Wert von ca. 28.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Einbruch in Firma 

Ort: Brandis, OT Beucha, Wolfshainer Straße
Zeit: 19.07.2014, 21:30 Uhr bis 20.07.2014, 09:30 Uhr

Der Polizei wurde gestern der Einbruch in eine Firma bekannt. Mittels Aufhebeln eines Fensters drangen unbekannte Täter ein. Sie entwendeten zwei Bohrhämmer, einen Akkuschrauber, einen Werkzeugkoffer und eine Werkzeugkiste. Während der Diebstahlschaden auf ca. 3.000 Euro geschätzt wurde, beträgt der Sachschaden etwa 500 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in ein Reihenhaus

Ort:  Borsdorf, OT Panitzsch, Sommerfelder Straße
Zeit: 19.07.2014, 12:00 Uhr – 20.07.2014, 10:20 Uhr

Unbekannte Täter drangen vermutlich durch ein angekipptes Fenster in das Haus ein. Sie durchsuchten mehrere Räume und entwendeten einen Laptop und eine Digitalkamera. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.100 Euro. (Vo)

Brand eines Pkw 

Ort: Markkleeberg, Parkstraße/Friedrich-Ebert-Straße
Zeit: 20.07.2014, 09:15 Uhr bis 09:30 Uhr

Eine 49-jährige Hinweisgeberin teilte der Rettungsleitstelle mit, dass es aus einem abgestellten Pkw VW qualmt. Die eintreffende Feuerwehr der Westwache Markkleeberg mit neun Kameraden konnte den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Fahrzeug verhindern. Nach dem Eintreffen der Polizei konnte festgestellt werden, dass die Brandausbruchsstelle sich auf den Radkasten und den Reifen beschränkte und mit hoher Wahrscheinlichkeit von Brandstiftung auszugehen ist. Die Höhe des Sachschadens konnte durch den 55-jährigen Halter bisher nicht beziffert werden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in ein Einfamilienhaus  

Ort: Bad Düben, Bitterfelder Straße
Zeit: 18.07.2014, 15:00 Uhr – 20.07.2014, 09:45 Uhr

Die Eigentümer des Hauses befinden sich im Urlaub. Ein guter Nachbar übernahm  die Aufsicht des Hauses. Dieser stellte am Sonntagmorgen fest, dass unbekannte Täter gewaltsam die Hauseingangstür aufgehebelt und in das Haus eingedrungen waren. Im Haus wurden sämtliche Räume und Behältnisse durchsucht. Ob der oder die Täter Diebesgut entwendet haben, konnte noch nicht festgestellt werden. Nach der telefonischen Erreichbarkeit der Geschädigten wurde veranlasst, dass die Tür fachgerecht wieder Instand gesetzt wurde und die Verschlusssicherheit  hergestellt. Zusätzlich wurde eine Tür noch bis zum Eintreffen einer Angehörigen der Familie versiegelt. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vom Unfallort geflüchtet …    

Ort: Leipzig-Schönefeld, Volbedingstraße
Zeit: 20.07.2014, zwischen 10:00 Uhr und 12:20 Uhr

… war ein/e unbekannte/r Autofahrer/in. Die Halterin (55) eines Pkw Peugeot hatte gegen 10:00 Uhr ihr Fahrzeug ordnungsgemäß auf einem Parkplatz in der Volbedingstraße/Friedrichshafner Straße abgestellt. Als sie um 12:20 Uhr wieder zurückkehrte, musste  sie feststellen, dass ihr Auto nicht mehr genau in der Parklücke stand, sondern ca. 1,5 Meter herausragte. An der Stoßstange rechts vorn befanden sich Kratzer und war verzogen. Des Weiteren war die Motorhaube eingedellt und verzogen. Sie schätzte den Schaden auf etwa 2.000 Euro. Zudem fielen der Frau zwei gegenüber geparkte Fahrzeuge – Ford und BMW – auf, die ähnliche Unfallspuren und Farbanhaftungen aufwiesen. Die/der Verursache/in war vom Unfallort verschwunden.  Die Geschädigte rief die Polizei. Die Höhe des Sachschadens an allen drei Autos beträgt ungefähr 6.000 Euro. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"