Montag, September 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.07.2014


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.07.2014


Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.07.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 09.07.2014

Stadtgebiet Leipzig

Schmuckspur aus dem Haus

Ort: Leipzig, OT Großzschocher, Lauerscher Weg
Zeit: 08.07.2014 zwischen 01:00 Uhr und 04:00 Uhr

In der vorletzten Nacht verschaffte sich ein unbekannter Täter Zugang in eine unverschlossene Garage, die direkt an ein Einfamilienhaus angrenzte. Von dort aus gelangte er in die Räume des Hauses und durchsuchte diese. Er nahm mehrere Ringe, Ketten und ein Handy mit sich. Offenbar war der Täter jedoch in Eile gewesen als er das Haus verließ, denn auf dem Fußweg und dem Rasen des Grundstückes konnten später eine Kette und zwei Ringe gefunden werden. Diese hatte der Einbrecher offenbar verloren, nachdem er das Haus fluchtartige verlassen hatte. Der entstandene Stehlschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. (KG)

Unfall mit geklautem Fahrrad gebaut

Ort: Leipzig, OT Volkmarsdorf, Eisenbahnstraße/Bautzmannstraße
Zeit: 08.07.2014, gegen 19:05 Uhr

Das Fahrrad wurde bereits am 15. Juni 2014 in Taucha als gestohlen gemeldet. Gestern tauchte es wieder auf – als verursachendes Fahrzeug in einem Verkehrsunfall. Die Nutzerin (35) des Rades fuhr aus bisher noch nicht geklärter Ursache gegen einen parkenden Mercedes Kleintransporter. Dadurch fiel sie auf die Straße und verletzte sich schwer. Aufgrund einer fundierten Annahme, die Frau könne unter Drogen stehen, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet. Ergebnisse dazu stehen noch aus. Das Fahrrad wurde im weiteren Verlauf durch die Polizei sichergestellt. Am Transporter entstand ein leichter Sachschaden an der Hecktür und am Rücklicht. (KG)

Ungebetener Besuch

Ort: 04318 Leipzig, Martinstraße
Zeit: 07.07.2014, 17:30 Uhr – 08.07.2014, 05:55 Uhr

Montagnachmittag verschloss eine Mitarbeiterin den Hort einer städtischen Einrichtung des Leipziger Sozialamtes und begab sich in den wohlverdienten Feierabend. Alles war wie es sein sollte. Ganz anderes sah es am Folgetag aus, als morgens eine andere Mitarbeiterin den Hort öffnete. Im ersten Obergeschoss brannte Licht im Sekretariat und ein Fenster im Erdgeschoss sowie die Zwischentür zum Treppenhaus waren eingeschlagen. Sie informierte die Bereichsleiterin (56) und die Polizei. Nach Eintreffend er Gesetzeshüter, stellten sie gemeinsam folgendes fest: Aus dem Erdgeschoss wurde ein Schnurlostelefon, aus dem aufgebrochenen Büro eine Laptop und ein aus der Wand herausgebrochener Tresor samt Inhalt (Gruppengelder und Ferienpässe) entwendet. Eine genaue Schadensaufstellung steht noch aus, so dass der Stehlschaden noch nicht beziffert werden kann. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Flucht verschlafen

Ort: 04425 Taucha, Ernst-Moritz-Arndt-Straße
Zeit: 09.07.2014, 04:30 Uhr – 05:30 Uhr

Schlafend fanden die Kindergartenleiterin (45) und die bereits hinzu gerufenen Gesetzeshüter einen 35-Jährigen, der sich in einem Gruppenraum zur Ruhe gebettet hatte. Der Mann war durch den Keller in den Kindergarten eingebrochen und hatte in mehreren Räumen Schränke und Behältnisse durchwühlt, wurde aber offenbar nicht fündig. Von einer schweren Müdigkeit und mutmaßlich einem Betäubungsmittelrausch übermannt, ließ er sich in dem Zimmer nieder, in dem er schließlich durch die Polizisten sanft geweckt wurde. Seinen Schlaf konnte er später, nach der erklärten vorläufigen Festnahme, im Zentralen Polizeigewahrsam fortsetzen. Er wird sich wegen versuchten Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten müssen. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kind von Pkw erfasst

Ort: Leipzig OT Connewitz, Scheffelstraße
Zeit: 08.07.2014, 13:10 Uhr

Der Fahrer (33) eines VW Golf wollte von einer abgesenkten Grundstücksausfahrt auf die Scheffelstraße einfahren. Hierbei musste er ein Stück über den Fußweg fahren, um Einsicht auf die Straße zu erlangen. Nach Aussage des Fahrers stand der Wagen, als plötzlich von links ein Junge (13) auf dem Fahrrad angefahren kam. Der Junge hatte den Kopf zurück gewandt und bemerkte das Auto dadurch nicht. Es kam zur Kollision, durch die der 13-Jährige über die Motorhaube des Wagens abrollte und davor auf dem Boden landete. Augenscheinlich hatte er sich nur ein paar Schürfwunden zugezogen. Da jedoch der Verdacht eines stumpfen Traumas bestand, wurde der der Junge in die Kinderklinik gebracht. Am Golf indes entstand ein leichter Sachschaden. (KG)

Geflohen! – aber doch erwischt

Ort: 04318 Leipzig, Wurzner Straße
Zeit: 08.07.2014, 22:20 Uhr – 23:50 Uhr

Während die Fahrgäste der Straßenbahn Linie 7 bereits an der Haltestelle Sellerhausen aus- und einstiegen, näherte sich ein roter Nissan Micra. Der Fahrer (23) fuhr zügig in den Haltestellenbereich ein und erfasste dabei den soeben ausgestiegenen 39-Jährigen. Durch den heftigen Aufprall wurde der Fußgänger auf die Straße geschleudert und dabei schwer verletzt. Der Nissan-Fahrer hielt kurz an und forderte die Umstehenden auf, den Krankenwagen zu rufen. Er selbst setzte sich anschließend wieder hinters Steuer und rauschte davon. Der Forderung pflichtbewusst nachkommend, informierten die Zeugen Krankenwagen und Polizei. Bei Eintreffen beschrieben sie den Verkehrssünder so detailliert, dass der Unhold schließlich durch die Polizei gestellt werden konnte. Jetzt wird gegen ihn wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Am Unfallfahrzeug entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von ca. 1.000 Euro. (MB)

Stadtgebiet Leipzig

Auto ausgeräumt

Ort: 04109 Leipzig; OT Zentrum, Martin-Luther-Ring
Zeit: 08.07.2014, 16:15 Uhr – 20:15 Uhr

Unbekannte entwendeten innerhalb weniger Stunden aus einem am Martin-Luther-Ring geparkten VW Golf:
– Inline-Skates K2,
– Schützer,
– Kassettenadapter,
– Bargeld,
– Lebensmittel,
– Kühltasche und
– Autoladekabel.
Die 24-Jährige hatte ihren VW am Straßenrand auf Höhe des Standesamtes geparkt. Als sie zurückkehrte und den Golf aufschließen wollte, konnte sie den Schlüssel nur noch bis zur Hälfte ins Schloss stecken. Die Diebe waren also, nachdem sie das Schloss aufgestochen hatten, durch die Fahrertür in das Auto gelangt und hatten die Sachen im Wert von ca. 200 Euro mitgenommen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Ungewollter Entladevorgang

Ort: 04420 Markranstädt, Am Anger
Zeit: 08.07.2014, 13:40 Uhr

Während ein 33-Jähriger den gemieteten Ford Transit entlud und sich dazu vom Fahrzeug entfernte, hielt plötzlich ein schwarzes Auto, unbekannten Typs, auf Höhe des Führerhauses. Ein Mann stieg aus, öffnete die Fahrertür und nahm den auf dem Beifahrersitz abgestellten Rucksack samt Inhalt (Portmonee und Laptop) heraus. Anschließend stieg der Langfinger wieder ein und flüchtete so schnell, dass der 33-Jährige nur noch das Nachsehen hatte. Insgesamt entstand ihm ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Patronen Marke Eigenbau?

Ort: Eilenburg, Torgauer Straße
Zeit: 08.07.2014, gegen 20:06 Uhr

Gestern Abend fischten zwei Streifenpolizisten einen fragwürdigen Fahrradfahrer (29) aus dem Verkehr. Mit ihm hatten die Polizisten in ihrer bisherigen Arbeit häufiger zu tun gehabt, wonach sie sich zu einer Verkehrskontrolle entschlossen. Ohne Umschweife und Ausflüchte gab der 29-Jährige zu, Cannabis bei sich zu haben und ließ sich widerstandslos durchsuchen. Hier führten die Ordnungshüter nicht nur Cannabis, sondern auch ein Tütchen Crystal und verschreibungspflichtige Medikamente zu Tage. Sämtliche Betäubungsmittel wurden sichergestellt und weil die Polizisten noch nicht fertig mit der Dursuchung waren, sollte es dabei auch nicht bleiben. Im Rucksack des 29-Jährigen fanden die Kollegen eine Packung mit offenbar manipulierten Patronen. Die Absicht dahinter könnte gewesen sein, aus einer Schreckschusspatrone eine scharfe Patrone zu basteln. Wie das? Nun, der 29-Jährige hatte eine Kugel (vermutlich aus einem Tretlager) genommen und in die Schreckschusspatrone hinein gefriemelt, um sie danach wieder zusammenzusetzen. Ob das Ergebnis überhaupt abschussfähig gewesen wäre, bleibt fragwürdig, sichergestellt wurde es trotzdem. Zu guter Letzt kontrollierten die Polizisten noch das Fahrrad, welches der 29-Jährige mit sich führte und stellten fest, dass die Rahmennummer teilweise versucht worden war, herauszuschleifen. Damit wurde auch das Rad sichergestellt und den kleinen Ganoven erwarten nun Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, das Waffengesetz und wegen dem Verdacht des Diebstahls. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Schutzengel schaute einen Moment nicht hin

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Prager Straße/Friedhofsweg
Zeit: 08.07.2014, gegen 11:50 Uhr

Gestern Mittag verursachte ein unaufmerksamer Lkw-Fahrer (38) einen Auffahrunfall an der Ampel in der Prager Straße, Ecke Friedhofsweg. Hierbei zeigte die Ampel „rot“ und der Lkw fuhr auf das Stauende auf. Einen Ford Galaxy schob das massige Fahrzeug dabei auf einen Kia Sportage. Im Ford befanden sich zwei erwachsene Insassen (29, 24) und ein drei Monate altes Kleinkind. Der 29-jährige Fahrer klagte nach dem Unfall über Nackenschmerzen, verzichtete jedoch auf eine medizinische Versorgung. Seine einzige Sorge galt seinem kleinen Sohn, der mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Der Fahrer (67) des Kia indes blieb unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 21.000 Euro geschätzt. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (KG)

Auffahrunfall – Polizei sucht Hinweise zum Unfallverursacher

Ort: 04105 Leipzig Georg-Schumann-Straße/Springerstraße/Delitzscher Straße
Zeit: 09.07.2014, 00:14 Uhr

Ein Unbekannter fuhr mit seinem blauen Mondeo auf einen an der Kreuzung Georg-Schumann-Straße/Springerstraße verkehrsbedingt haltenden, roten Audi A4 auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der A 4 auf einen vor ihm stehenden Mazda 6 geschoben. Beide Fahrer, die in stadteinwärtige Richtung unterwegs waren, wurden leicht verletzt. An ihren Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von 3.000 Euro. Der den Anstoß gebende Autofahrer hingegen „sattelte die Pferde“ und verschwand, ohne sich namentlich bekannt zu machen. Jetzt ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung.
Nun werden dringend Zeugen gesucht, die Hinweise zum Verursacherfahrzeug und zum Unfallfahrer selbst machen können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 – 2847. (MB)

Landkreis Leipzig

Verunreinigte Fahrbahn – schwere Folgen

Ort: 04575 Neukieritzsch; OT Lippendorf, Hauptstraße
Zeit: 09.07.2014, 06:20 Uhr

Auf dem Weg von Zwenkau nach Neukieritzsch kam ein blauer Citroen, nachdem er eine größere Ölspur überfahren hatte, nach rechts von der nassen Fahrbahn ab und kam erst in dem Zaun des angrenzenden Grundstücks zum Stehen. Dadurch wurden Gehweg und Zaun beschädigt. Das Unfallfahrzeug selbst war nicht mehr fahrbereit, so dass der Gesamtschaden auf ca. 10.000 Euro beziffert werden kann. Die Strecke musste bis zur vollständigen Beseitigung der Ölspur, gegen 09:22 Uhr, voll gesperrt werden. (MB)

Quelle: PD Leipzig


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"