Montag, September 23Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.07.2014



Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.07.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 07.07.2014Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Neuwertiges Krad gestohlen

Ort: Leipzig OT Zentrum, Richard-Wagner-Straße/Jahnallee, Parkplatz
Zeit: 06.07.2014, zwischen 18:00 und 20:00 Uhr

Gestern Abend nutzten unbekannte Täter eine Zeit von gerade mal zwei Stunden aus, in denen der Eigentümer (28) sein Motorrad der Marke KTM auf dem Parkplatz vor der DHFK abstellte, um es zu stehlen. Hierbei handelte es sich um ein Neuwertiges Fahrzeug im Wert von etwa 9.000 Euro. Das Motorrad befand sich noch im Werkszustand mit dem Kennzeichen: ABG – XH 22 und trug folgende Merkmale:
– orangene Felgen und Rahmen
– originale Sportspiegel
– Aufkleber des Typs „KTM SMCR“ beidseitig mehrfach aufgeklebt
– schwarzer Motorblock
– schwarze Ledersitzbank
Zeugen, die Hinweise zum entwendeten Motorrad geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105-0 zu melden. (KG)

Erneut brennt ein Pkw in Leipzig

Ort: Leipzig OT Grünau, Saturnstraße
Zeit: 07.07.2014, gegen 02:15 Uhr

In der letzten Nacht hatten es unbekannte Täter auf einen roten VW Polo abgesehen. Dieser wurde auf bisher noch nicht bekannte Art und Weise im vorderen Bereich in Brand gesetzt, der dadurch erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ein daneben parkender VW Golf wurde durch die Flammen im Heckbereich ebenfalls beschädigt. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr jedoch gelöscht werden, bevor ein weitaus größerer Schaden entstand. Der Polo wurde später durch die Polizei sichergestellt und abgeschleppt. Die Kriminalpolizei hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Cannabispflanze spazieren gefahren

Ort: Löbnitz OT Reibitz, Nordstraße
Zeit: 06.07.12014, 20:30 Uhr

Vielleicht hatte der 36-Jährige, der gestern durch die Polizei in Löbnitz angehalten wurde, nur eine neue Variante der Belüftung für Pflanzen austesten wollen. Jedenfalls fuhr er eine Cannabispflanze im Blumentopf mit seinem VW Passat spazieren. Den verdutzten Polizisten erzählte er, dass er nur eine kleine Runde drehen und dann wieder nach Hause wollte. Pech für ihn, dass die Polizisten ein wachsames Auge hatten. Der im Anschluss durchgeführte Drogenschnelltest schlug bei dem 36-Jährigen obendrein auf Amphetamin/Metamphetamin/XTC an. Dies hat natürlich eine Anzeige zur Folge. Was die Cannabispflanze anging… diese kannte ja nun bereits den Ortsteil Reibitz, wonach der Ausflug noch etwas erweitert wurde: Sie wurde beschlagnahmt und fristet nun ihr Dasein in der Asservatenkammer der Polizei. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Insekt verletzt Intimsphäre

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Ost), Georgiring
Zeit: 06.07.2014, gegen 12:20 Uhr

Am Wintergartenhochhaus warteten hintereinander die Fahrerin (42) eines Citroen C5, der Fahrer (34) eines VW Variant und der Fahrer (24) eines Audi A6 ordnungsgemäß auf Grün, welches ihnen die Ampel noch verweigerte. Plötzlich brach im Audi Panik aus, denn ein Fluginsekt hatte sich in den Pkw verirrt und suchte im Schoß des Mannes nach einem schattigen Plätzchen. Im Bestreben, schmerzhafte Stiche und ungewollte Schwellungen fern zu halten, brach ein kurzer Zweikampf aus. In dessen Verlauf rutschte der Mann versehentlich vom Brems- auf das Gaspedal des Automatikfahrzeugs, fuhr auf den VW auf und schob ihn gegen den Citroen. Während die Fahrer unverletzt blieben, klagte die schwangere Beifahrerin (24) im VW über Nackenschmerzen und wurde vorsichtshalber in ein Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. (Loe)

Kollision mit Baum

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Nordwest), Am Sportforum
Zeit: 06.07.2014, kurz nach 06:00 Uhr

Gestern Morgen war ein Leipziger mit seinem Audi in Richtung Leutzsch unterwegs, als er etwa 150 Meter hinter der Goyastraße nach rechts von der Straße abkam und gegen einen Baum stieß. Der 45-Jährige musste hernach stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Sachschaden beziffert sich auf über 5.000 Euro. (Loe)

Zeugen gesucht!

Ort: Leipzig OT Zentrum, Am Sportforum
Zeit: 06.07.2014, gegen 14:00 Uhr

Am Sonntag ereignete sich auf dem Parkplatz am Sportforum ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer in einen stehenden Pkw Ford Escort gefahren ist. Der Fahrradfahrer rappelte sich nach dem Zusammenstoß auf, setzte sich auf sein Rad und fuhr weiter, ohne auch nur ein Wort mit der Fahrzeugführerin (36) zu wechseln. Diese hatte zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes im Wagen gesessen. Es ist möglich, dass sich der Radfahrer bei der Kollision verletzt hatte. Er wird durch die Zeugin wie folgt
beschrieben:

  • ca. 20 Jahre alt
  • schwarzes Basecap
  • schwarze Sonnenbrille
  • schwarzes T-Shirt mit einer orangenen Aufschrift

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, beziehungsweise den Fahrradfahrer kennen. Diese werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig – Zentrum, Ritterstraße 19-21 in 04109 Leipzig, Tel. (0341) 7105 – 0 zu melden. (KG)

Landkreis Leipzig

Badeausflug endet im Krankenhaus

Ort: B 176, Flößberg i. R. Borna (Parkplatzeinfahrt Bockwitzer See)
Zeit: 06.07.2014, gegen 13:15 Uhr

Auf seinem Weg in Richtung Borna hatte es der Fahrer (78) einer Mercedes C-Klasse eiliger als andere. Da die Vorausfahrenden scheinbar über die Bundesstraße bummelten, überholte er eine kleine Kolonne. Im Zuge des Wiedereinscherens erkannte er dann den Grund der langsameren Fahrzeuge – leider zu spät. In Höhe des Parkplatzes am Bockwitzer See stand ein VW Polo, dessen Fahrerin (26) nach links in die Einfahrt einbiegen wollte. Dies war ihr aufgrund des Gegenverkehrs jedoch nicht sofort möglich. Der 78-Jährige krachte in das Heck des Polos, wodurch etwa 18.000 Euro Sachschaden entstanden. Schlimmer wiegt aber, dass sowohl die junge Frau als auch der ältere Herr Verletzungen erlitten und zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden mussten. (Loe)

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

„20 Jahre POLDI“ – Kinderfest am 10. Juli 2014 in Leipzig

Zwei Jahrzehnte ist der Polizeidinosaurier Poldi nun schon bei der Sächsischen Polizei. Die Sympathiefigur ist vorrangig in Kindertagesstätten und Schulen unterwegs und kein bisschen träge. Allein in Grundschulen war POLDI seit 1994 bereits rund 3.000 Mal zu Gast. Er macht Kinder auf die Gefahren im Alltag aufmerksam und vermittelt spielerisch entsprechende Verhaltensweisen. Anlässlich seines runden Geburtstags findet auf dem Gelände des Präsidiums der Bereitschaftspolizei Sachsen ein großes Kinderfest statt. Jenes steht unter Schirmherrschaft des sächsischen Staatsministers des Innern, Herrn Markus Ulbig. Neben einem Stück der Polizeipuppenbühne Dresden wird der runde Geburtstag mit vielen weiteren Gästen und bunten Überraschungen gefeiert.

Landkreis Nordsachsen

„Gelbe Stoppelfelder“ leuchteten im Feuer rot

Ort: 04758 Liebschützberg; Ortsverbindungsstraße Terpitz-Zaußwitz
Zeit: 05.07.2014, 14:40 Uhr – 06.07.2014, ohne Zeitangabe

Glücklicherweise waren die fünf Hektar Weizenfeld bereits abgeerntet, als diese in Brand gerieten, so dass den beiden bestellenden Bauern (m: 69, m: 59) bei allem Unglück zumindest nicht die Ernte verloren ging. Weitere zehn Hektar Stoppelfeld waren zwischenzeitlich noch in Gefahr, sich zu entzünden.
Der 59-Jährige erklärte, er habe das abgeerntete Feld gemulcht und gehäckselt und wollte es nach getaner Arbeit verlassen, als er im hinteren Teil des Feldes Qualm aufsteigen sah. Sofort versuchte er die Flammen zu löschen, doch durch den Wind, der das Feuer rasch ausbreitete gelang es ihm nicht. Zwischenzeitlich hatte er einen Notruf abgesetzt, so dass recht schnell die Freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Dörfer eintrafen. Mit vereinten Kräften konnten sie den Brand eindämmen und schließlich löschen. Dennoch musste die Freiwillige Feuerwehr am Abend noch einmal ausrücken, da sich einzelne Glutnester neu entzündet hatten. Im Laufe des Wochenendes konnte schließlich der Brand endgültig gelöscht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, geht aber nach erstem Überblick von einer Selbstentzündung, verursacht durch die Feldarbeit, aus. Zum Sachschaden konnten bislang keine Angaben gemacht werden. Das Arbeitsgerät blieb unversehrt, doch zwei Kameraden der Feuerwehr (m: 37, w: 22) mussten wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation in einem umliegenden Krankenhaus behandelt werden. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"