Freitag, Januar 17Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.06.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.06.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 30.06.2014

Bundespolizeistreife stoppt Autodieb

BAB 4, Grenzübergang Ludwigsdorf

29.06.2014, 05:00 Uhr polizeilich bekannt

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am Sonntagmorgen bei einer Kontrolle am Grenzübergang einen in Dresden gestohlenen VW T 5 sichergestellt. Am Steuer des Multivan saß ein 30-Jähriger, der Wagen war in den Stunden zuvor in der Maxim-Gorki-Straße in der Landeshauptstadt entwendet worden. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Die Soko Kfz hat die weiteren Ermittlungen übernommen, den Nutzer des in Brandenburg zugelassenen Volkswagens informierte die Polizei über die Sicherstellung. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Mit 2,43 Promille auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz – Dresden, Tunnelausgang „Königshainer Berge“ 29.06.2014, gegen 22:35 Uhr

Einem 39-jährigen Autofahrer drückte am Sonntagabend im Autobahntunnel Königshainer Berge offenbar die Blase. Der Mann stoppte seinen Seat am Tunnelausgang in einer Rettungszufahrt, doch eine Streife der Bundespolizei hatte den Pkw bereits entdeckt und bat den Lenker dort zum Gespräch. Dabei bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von 2,43 Promille. Damit war die Fahrt vor Ort zu Ende, ein Strafverfahren samt Blutentnahme und der vorläufige Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. (tk)

Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Kamenz, Weststraße

29.06.2014, 16:00 Uhr

Vermutlich ein 31-Jähriger hat am Sonntagnachmittag in Kamenz beim Ausparken einen Unfall verursacht und war danach geflüchtet. Der VW war gegen einen parkenden BWM gerollt. Doch anstelle den Bagatellunfall der Polizei zu melden, suchte der Fahrer des Volkswagens das Weite. Die Polizei fahndete nach dem Wagen und wurde kurze Zeit später auf dem Schulplatz fündig. Über die Halterin des Autos wurde bekannt, dass ihr Sohn mit dem Volkswagen gefahren sein soll. Die Frau beorderte den Delinquenten kurzerhand zurück zu dem Auto. Dort bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von 1,26 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten die Fahrerlaubnis des Mannes sicher. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten

Räckelwitz, OT Höflein, Rosenthaler Straße

29.06.2014, 14:22 Uhr

Am Sonntagnachmittag sind in Höflein in der Rosenthaler Straße zwei Autos zusammengestoßen. Ein 25-jähriger Passat-Fahrer war auf der Kreuzung mit einem vorfahrtsberechtigten Skoda kollidiert. Dessen 50-jähriger Fahrer sowie ein 17-Jähriger und eine 10-Jährige Insassin aus dem Auto wurden leicht verletzt. Der Sachschaden belief sich auf etwa 15.000 Euro. (tk)

Dicke Luft…

Liegau-Augustusbad, Langebrücker Straße

29.06.2014, 05:00 Uhr

…herrscht derzeit womöglich bei einer Familie aus dem Raum Radeberg. In der Nacht zu Sonntag hatte sich der Sohn heimlich die Autoschlüssel genommen und den Familienwagen für eine Spritztour genutzt. Damit nicht genug: der Junge ließ auch einen Kumpel ans Steuer des Nissans, welcher schließlich in Liegau-Augustusbad in der Langebrücker Straße einen Unfall baute. Beide 17-Jährige bekamen es danach mit der Angst zu tun und entfernten sich mitsamt dem Pkw von der Unfallstelle. Da der allerdings infolge der Kollision mit der Grundstücksmauer einen Plattfuß erlitten hatte, kamen sie nicht weit. Sie ließen das Auto zurück, der reumütige Sohn kam zu Fuß heim. Dort erwartete ihn bereits das Donnerwetter seiner Eltern, mit denen die Polizei zwischenzeitlich Rücksprache gehalten hatte. Der 17-Jährige und auch sein Freund werden sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Unfallflucht verantworten müssen, die eigenen Führerscheine dürften damit in weite Ferne gerückt sein. (tk)

Hartnäckiger Brandstifter am Werk

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Gartenstraße

29.06.2014, 00:42 Uhr und 12:15 Uhr

30.06.2014, 01:51 Uhr

Polizei und Feuerwehr sind am Sonntag und in der Nacht zu Montag dreimal zu einem Grundstück nach Bröthen/Michalken gerufen worden. Dort brannte es auf einem Privatgelände in der Gartenstraße jedes Mal an und in einer Garage. In dem Nebengebäude befindet sich über dem Abstellplatz auch eine Wohnung. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung übernommen und sicherte Spuren am Einsatzort. Der Sachschaden an dem Gebäude belief sich in Summe auf mehrere 1.000 Euro. (tk)

Drogentest schlug an

Hoyerswerda, OT Zeißig, Friedensstraße

29.06.2014, 06:55 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am Sonntagmorgen in Zeißig einen VW Touran aus dem Verkehr gewunken. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle reagierte ein Drogenschnelltest auf den Konsum von Amphetaminen bei dem 29-jährigen Fahrer. Die Auswertung seiner Blutprobe wird Klarheit bringen. Sollte sich der Verdacht erhärten, werden mindestens ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei auf den Mann zukommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

BMW gestohlen

Görlitz, Große Wallstraße

29.06.2014, 22:00 Uhr – 30.06.2014, 05:15 Uhr

In Görlitz haben Autodiebe in der Nacht zu Montag einen weißen BMW gestohlen. Das Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CF 239 stand in der Große Wallstraße unter einem Carport. Den Zeitwert des vier Jahre alten Pkws bezifferte sein Eigentümer mit etwa 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen, nach dem BMW wird international gefahndet. (tk)

Mann verstorben

Görlitz, Ernst-Müller-Weg

30.06.2014, 06:51 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Montag ist in Görlitz ein 77-Jähriger in einem Klinikum verstorben. Der Mann war am Samstag nach einem Fahrradsturz ins Krankenhaus eingeliefert worden, die Polizei erfuhr jedoch erst mit der Todesnachricht am Montag von dem Sachverhalt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Schneefall im Sommer

Görlitz, Ostring

29.06.2014, 00:00 Uhr – 11:00 Uhr

Eine 30-Jährige rief am Sonntagvormittag die Polizei zu Ihrer Wohnung in den Ostring. Unbekannte hatten ihr über Nacht die Sattelitenschüssel vom Balkon gestohlen. Nun kam nur Schneefall im TV-Gerät. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Diebe in Leuba

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Diebe dem Leubaer Feuerwehrdepot und einem Privatgrundstück einen ungebetenen Besuch abgestattet.

Ostritz, OT Leuba, Hauptstraße

26.06.2014, 17:00 Uhr – 29.06.2014, 19:00 Uhr

Sie verschafften sich in das Gerätehaus der Feuerwehr gewaltsam Zutritt und durchsuchten die Räumlichkeiten. Aus einem Einsatzfahrzeug stahlen sie Funkgeräte sowie ein Mobiltelefon, auch die Kaffekasse der Kameraden nahmen die Unbekannten mit. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 1.100 Euro.

Ostritz, OT Leuba, Am Hofberg

29.06.2014, 03:30 Uhr – 08:50 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen verschafften sich Unbekannte auf einem Gehöft Am Hofberg Zutritt zu den unverschlossenen Scheunen. Aus einem Büro entwendeten die Täter einen Schlagschrauber samt Werkzeugkasten. Vom Wohnhaus selbst demontierten sie zudem etwa 18 Meter Fallrohr sowie acht Meter Dachrinne aus Kupfer. Der Gesamtschaden belief sich auf ca. 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, von den Tätern fehlt noch jede Spur. (tk)

Polo auf Holz gelagert

Oppach, Mittelweg

28.06.2014, 20:30 Uhr – 29.06.2014, 09:30 Uhr

Eine 40-Jährige fand am Sonntagvormittag in Oppach ihren VW Polo ohne Räder vor. Das Auto stand vor der Garage im Mittelweg. Die Täter hatten alle vier Kompletträder demontiert und den Wagen auf Holzklötzen abgestellt. Den Schaden bezifferte die Frau mit etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Von wegen langsame Sonntagsfahrer…

Beiersdorf, OT Gebirge

29.06.2014, 09:00 Uhr – 12:20 Uhr

Polizeibeamte des Reviers Zittau-Oberland haben am Sonntagvormittag gemeinsam mit Mitarbeitern des Landratsamtes auf der Hauptstraße in Gebirge bei Oppach die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden dokumentiert. Während der dreistündigen Kontrolle war etwa jedes dritte Auto zu schnell auf der Dorfstraße unterwegs. 109 von insgesamt 346 Fahrzeuge erwischte die Messanlage. 48 davon wurden vor Ort bereits gestoppt und deren Fahrer auf die Überschreitung hingewiesen. Der Schnellste fuhr mit 99 km/h doppelt so zügig wie erlaubt. Ihm drohen ein einmonatiges Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei. Die Polizei wird auch zukünftig der Hauptunfallursache Nummer Eins – überhöhte Geschwindigkeit – mit Kontrollen entgegenwirken. (tk)

VW Golf gestohlen

Krauschwitz, OT Podrosche, Daubitzer Straße

25.06.2014, 18:00 Uhr – 29.06.2014, 18:30 Uhr

In Podrosche haben Unbekannte in der vergangenen Woche einen betagten Gebrauchtwagen gestohlen. Auf einem Privatgrundstück an der Daubitzer Straße stand ein 21 Jahre alter VW Golf III. Das graue Auto war nicht angemeldet und verschwand spurlos. Den Zeitwert des Pkws bezifferte der Eigentümer mit etwa 1.000 Euro. Die Soko Kfz fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

Gefährliche Straßensperre errichtet – Zeugen gesucht

S 126, Weißkeißel in Richtung Sagar

29.06.2014, 17:00 Uhr

Am Sonntagnachmittag haben Unbekannte auf der S 126 zwischen dem Kreisverkehr Weißkeißel und Sagar eine gefährliche Straßensperre errichtet. Sie legten mehrere bis zu 20 cm große Feldsteine in enger Kette über beide Fahrspuren der Straße. Ein 55-jähriger Audi-Fahrer erkannte das Hindernis in letzter Sekunde und stoppte, bevor es zu einem Unfall kam. Der Mann warnte andere Autofahrer und beräumte die Straße. Neben dem Radweg türmt sich ein nun knapp ein Meter hoher Haufen mit den Wackersteinen auf. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Die Ermittler suchen Zeugen, die die Täter bei der Errichtung der Straßensperre beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise geben können. Diese nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 30.06.2014, 05:00 Uhr

  VKU Verletzte Tote
Polizeirevier Bautzen 7 2
Polizeirevier Görlitz 4
Polizeirevier Zittau-Oberland 5
Polizeirevier Kamenz 10 3
Polizeirevier Hoyerswerda 4
Polizeirevier Weißwasser
BAB 4 3 1
gesamt 33 6

Quelle: PD Görlitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"