Mittwoch, Juni 26Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.08.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.08.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.08.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 11.08.2014

Vandalismus – Tatverdächtige gestellt

Oberland, Schwerpunkte Kottmar und Herrnhut

08.08.2014, 10:30 Uhr

Bezug: 3. Medieninformation vom 8. August 2014

Dank eines Bürgerhinweises konnten Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland am Freitag zwei junge Männer ermitteln, die im Verdacht stehen, in den vergangenen Wochen im Oberland mehrere Sachbeschädigungen begangen zu haben. Die mutmaßlichen Vandalen sind 17 und 21 Jahre alt und stammen aus dem Raum Ebersbach. Auf ihr Konto gehen möglicherweise mehrere umgekippte und demolierte Mülltonnen sowie Beschädigungen an Zäunen und Fahrzeugen. Die Polizisten beschlagnahmten außerdem einen Renault, der womöglich in Verbindung mit den Taten steht. An dem Auto waren Kennzeichen angebracht, die ursprünglich einem Ford zugeteilt worden sind. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Dabei wird auch geprüft, ob der 17-Jährige den Kleinwagen steuerte, ohne die erforderliche Fahrerlaubnis zu besitzen. (tz)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Unter Drogen am Steuer

BAB 4, Dresden – Görlitz, km 62,5 (Höhe Malschwitz)

09.08.2014, 10:50 Uhr

Autobahnpolizisten haben Samstagvormittag einen Golf-Fahrer gestoppt, der auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs war. Bei einer Kontrolle des 30-Jährigen stellten die Beamten gläserne, gerötete Augen fest und baten zum Test. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Damit war die Fahrt des Bautzeners vorerst beendet. Es folgten Blutentnahme und Ordnungswidrigkeitenanzeige. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Obergurig, Hauptstraße

10.08.2014, 16:55 Uhr

Ein Motorrad und ein Pkw sind Sonntagnachmittag in Obergurig zusammengestoßen. Der Fahrer eines Skoda (63) war in der Hauptstraße aus Richtung S 114 kommend unterwegs und hatte die Absicht, nach links in ein Grundstück einzufahren. Dabei übersah er offenbar das Leichtkraftrad Yamaha eines 17-Jährigen im Gegenverkehr. Bei der Kollision erlitt der Jugendliche leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 8.000 Euro. (sh)

Mit Alkohol über rote Ampel

Bautzen, Dresdener Straße

10.08.2014, 11:18 Uhr

Vor den Augen einer Polizeistreife ignorierte am Sonntagmittag ein Mercedes mit Wohnanhänger eine für ihn rot zeigende Ampel an der Dresdener Straße in Bautzen. Die Beamten stoppten und kontrollierten das Gespann. Dabei wehte ihnen Alkoholgeruch entgegen. Im Atemalkoholtest pustete der 50-jährige Fahrer 2,7 Promille. Damit endete seine Fahrt, die Beamten nahmen die Fahrerlaubnis des Mannes in Verwahrung und begleiteten ihn zur Blutentnahme. Der Ertappte wird sich wegen Trunkenheit im Verkehr zu verantworten haben. (tz)

Betrunkener Radler

Bautzen, Gesundbrunnenring

11.08.2014, 01:20 Uhr

Am frühen Montagmorgen zog eine Streife des örtlichen Polizeireviers einen Radfahrer in Bautzen aus dem Verkehr. Der 57-Jährige war auf dem Gesundbrunnenring unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab 2,06 Promille. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (tz)

Einbruch in leer stehendes Wohnhaus – Täter ermittelt

Königsbrück, Furtweg

10.08.2014, gegen 17:20 Uhr

Zwei Langfinger hatten es Sonntagnachmittag offenbar auf das Inventar eines leer stehenden Wohnhauses in Königsbrück abgesehen. Über ein Fenster drangen sie in das Gebäude ein und machten sich an einem darin abgestellten Fahrrad, einer Stichsäge sowie einem Grill zu schaffen. Dabei wurden die jungen Männer vom Besitzer überrascht, welcher den 23-jährigen Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Dem 20-jährigen Komplizen gelang zwar die Flucht, er wurde aber wenig später namentlich bekannt gemacht. Gegen beide wurde Strafanzeige erstattet. (sh)

Getreidefeld brannte

Neukirch, OT Koitzsch, Ortsverbindungsstraße Koitzsch – Weißbach

10.08.2014, gegen 14:10 Uhr

Offenbar während der Mäharbeiten ist Sonntagnachmittag ein noch nicht abgeerntetes Getreidefeld zwischen Koitzsch und Weißbach in Brand geraten. Mehrere Funkwagen sowie sechs Einsatzfahrzeuge mit 37 Kameraden der Freiwilligen Wehren Neukirch, Weißbach, Schmorkau, Gottschdorf, Königsbrück und Schwepnitz rückten aus und den Flammen auf etwa 1.000 Quadratmetern Fläche zu Leibe. Brandursache war womöglich ein technischer Defekt an einem Mähdrescher. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht bekannt. Verletzt oder gefährdet wurde niemand. (sh)

Zweimal Parkrempler mit Unfallflucht – Zeugen gesucht

Kamenz, Willy-Muhle-Straße, Parkplatz „Kaufland“

07.08.2014, 13:30 Uhr – 14:00 Uhr

Lediglich etwa eine halbe Stunde war am frühen Donnerstagnachmittag ein weißer VW Crafter in Höhe der Liefereingänge (Fleischerei/Bäcker) auf dem Kaufland-Parkplatz in der Willy-Muhle-Straße in Kamenz abgestellt. Als der Fahrer (36) zu seinem Transporter zurück kam, machte ihn eine Zeugin auf Unfallspuren und grüne Farbantragungen an der rechten hinteren Seite des VW aufmerksam. Offensichtlich war der VW von einem anderen Fahrzeug touchiert worden. Dessen Fahrer hatte ca. 1.000 Euro Sachschaden hinterlassen und sich einfach aus dem Staub gemacht. Die Polizei bittet die Mitteilerin des Schadens und eventuelle weitere Zeugen, sich zu melden.

Kamenz, An der Windmühle, Parkplatz „Kaufland“

07.08.2014, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

Ein blauer Pkw Mazda ist Donnerstagabend auf dem Kaufland-Parkplatz An der Windmühle in Kamenz ebenso von einem noch unbekannten Fahrzeug beschädigt worden (Sachschaden mindestens 800 Euro). Der Mazda stand zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr in der Nähe der „Grillhütte“, als der Unfallverursacher gegen den hinteren linken Kotflügel stieß. Er verließ unerlaubt den Unfallort.

Zeugen, die das jeweilige Unfallgeschehen beobachtet haben oder Angaben zu den verursachenden Fahrzeugen machen können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder eine andere Polizeidienststelle zu wenden. (sh)

Gesuchte Jugendliche wohlbehalten zurück

Die seit Mittwoch vergangener Woche gesuchte Jugendliche aus dem Raum Radeberg hat sich am Samstagabend bei Verwandten in der Oberlausitz gemeldet. Das Mädchen befindet sich seitdem wieder wohlbehalten in Obhut ihrer Mutter. Die Polizei bedankt sich für die Unterstützung der Medien sowie Öffentlichkeit und bittet darum, den Namen und das Lichtbild der 14-Jährigen nicht weiter zu verwenden. (tk)

Zwei Motorräder bei Garageneinbrüchen erbeutet

Ottendorf-Okrilla, Bergstraße

09.08.2014, 15:00 Uhr – 10.08.2014, 11:00 Uhr

Bei Garageneinbrüchen haben Unbekannte in Ottendorf-Okrilla am Wochenende zwei blaue Motorräder und ein schwarzes Rennrad erbeutet. Die Täter waren zwischen Samstagnachmittag und Sonntagvormittag in der Bergstraße in insgesamt fünf Garagen eingebrochen. Dabei fielen ihnen eine Yamaha Virago (amtliches Saisonkennzeichen KM-KK 4) sowie eine Suzuki GS 500 (amtliches Saisonkennzeichen KM-LK 4) in die Hände. Auch ein Rennrad der Marke Caver verschwand spurlos. Den Wert der Beute bezifferten die Verantwortlichen in Summe mit etwa 4.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den Zweirädern. (tk)

Flaschen auf Passanten und Autos geworfen

Hoyerswerda, Markt

11.08.2014, 01:04 Uhr

In der Nacht zu Montag riefen Passanten die Polizei in Hoyerswerda zur Hilfe. Zwei Unbekannte hatten am Markt die Männer und zwei Autos mit Bierflaschen beworfen. Anschließend liefen die Täter in die Dunkelheit davon. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, an dem Skoda sowie dem Ford entstanden leichte Schäden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Unter Drogen gefahren

Hoyerswerda, Elsterstraße

10.08.2014, 21:10 Uhr

Unter dem Einfluss berauschender Mittel ist ein 25-Jähriger Sonntagabend in Hoyerswerda unterwegs gewesen. Eine Polizeistreife stoppte ihn am Steuer eines Mitsubishis in der Elsterstraße. Bei der folgenden Kontrolle reagierte ein Drogentest bei dem jungen Mann positiv auf Amphetamine. Es folgten Blutentnahme und Ordnungswidrigkeitenanzeige. (sh)

Verkehrsunfall beim Überholen

Wittichenau, Hosker Straße

10.08.2014, 15:00 Uhr

Zwei Pkw sind Sonntagnachmittag beim Überholen in Wittichenau verunfallt. Ein Skoda-Fahrer (37) befuhr die Hosker Straße, vor ihm war ein Mazda (Fahrer 37), wiederum vor den beiden befand sich ein dritter Pkw. Der Skoda setzte als hinteres Fahrzeug zum Überholen an. Das übersah der Mazda-Fahrer womöglich und scherte seinerseits nach links aus, als der Skoda gerade vorbeifuhr. Beide Autos kollidierten (Sachschaden ca. 6.000 Euro), verletzt wurde zum Glück niemand. (sh)

Unfallflucht nach Parkrempler – Zeugenaufruf

Hoyerswerda, Straße am Lessinghaus 4, Parkplatz Gemeinschaftsarztpraxis

07.08.2014, 07:25 Uhr – 09:10 Uhr

Ein bisher unbekanntes Fahrzeug hat Donnerstagmorgen nach einem Parkrempler in der Straße Am Lessinghaus (Nummer 4) in Hoyerswerda pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Beim Ein- oder Ausparken auf dem Parkplatz einer Gemeinschaftsarztpraxis stieß der unbekannte Fahrzeugführer gegen das linke Heck des abgestellten weißen Honda Civic einer 27-Jährigen. Dadurch entstand an dem Honda Schaden von mindestens 1.500 Euro. Ohne sich darum zu kümmern, floh der Unfallverursacher vom Unfallort. Da Donnerstagmorgen reger Besucherverkehr an der Arztpraxis stattfand, erhofft sich die Polizei Zeugenhinweise zum Geschehen und zum verursachenden Fahrzeug. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Traktor mit Anhänger vom Feld gestohlen

Schöpstal, OT Girbigsdorf, Feld an der B 6

09.08.2014, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Dreiste Diebe haben am Samstagnachmittag einen Traktor samt Anhänger von einem Feld gestohlen – während ganz in der Nähe Erntearbeiten in vollem Gange waren. Der rote Case-Schlepper der Serie MX 135 (amtliches Kennzeichen GR-SN 971) stand mit angehangenem Wasserwagen auf einer Flur im Zuge der B6. Das Gespann diente als „Löschzug“, falls bei den Erntearbeiten auf dem Feld ein Feuer entstehen sollte. Doch leider ließen die Landwirte den Zündschlüssel im Traktor zurück und das Fahrzeug unverschlossen. So hatten die Diebe keine Mühe, den Case zu starten und unbemerkt davonzufahren. Den Zeitwert des 14 Jahre alten Ackerschleppers und des 44 Jahre alten Wasserwagens des Hersteller HTS bezifferte ein Verantwortlicher in Summe mit etwa 17.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach den landwirtschaftlichen Fahrzeugen. (tk)

Werkzeuge gestohlen

Jauernick-Buschbach, Am Kreuzberg

09.08.2014, 21:00 Uhr – 10.08.2014, 10:00 Uhr

In der Nacht zu Sonntag sind Unbekannte in Jauernick-Buschbach auf einem Grundstück am Kreuzberg am Werk gewesen. Die Täter brachen einen Schuppen auf. Aus diesem verschwanden verschiedene Werkzeuge. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Zuviel Alkohol zum Radfahren

Görlitz, Goethestraße

10.08.2014, 22:35 Uhr

Mit reichlich Alkohol im Blut hat am Sonntagabend eine Streife des Görlitzer Reviers einen 52-Jährigen aus dem Verkehr genommen. Der Radfahrer war in der Goethestraße unterwegs, als ihn die Streife entdeckte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,6 Promille. Eine Strafanzeige und Blutentnahme waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Hupen und Schilder stehlen wollen

Görlitz, OT Hagenwerder, Industriepark

10.08.2014, 16:50 Uhr

In Hagenwerder waren Sonntagnachmittag Diebe unterwegs. Zwei Männer waren im Industriepark im ehemaligen Kraftwerk aktiv, als ein Zeuge das Duo entdeckte. Die 22 und 23 Jahre alten Männer hatten es auf Notausgangsschilder und Signalhupen abgesehen. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz nahm beide Tatverdächtige vorläufig fest. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Autodiebe scheitern

Zittau, Tschaikowskistraße

09.08.2014, 14:30 Uhr – 10.08.2014, 09:30 Uhr

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen haben Unbekannte in Zittau versucht, einen VW Polo zu stehlen. Das 22-Jahre alte Auto stand in der Tschaikowskistraße, als die Täter zuschlugen. Sie brachen in den Wagen ein, konnten den Motor jedoch nicht starten. Sie durchsuchten das Fahrzeug und entwendeten verschiedene persönliche Gegenstände. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 700 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. (tk)

An Audi „ausgetobt“

Zittau, Gutenbergstraße

10.08.2014, 01:00 Uhr – 08:45 Uhr

Unbekannte haben sich in der Nacht zu Sonntag an einem Audi A4 in Zittau regelrecht „ausgetobt“. Sie drangen in das Fahrzeug ein, das in der Gutenbergstraße abgestellt war. Dort versuchten die Täter offenbar, es zu starten. Das misslang, jedoch wurden das Zündschloss zerstört und alle Autoscheiben herunter gelassen. Anschließend schmissen die Vandalen Grasverschnitt in die Fahrgastzelle. Am Audi entstand Sachschaden von mindestens 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Gefährdung des Straßenverkehrs – Zeugenaufruf

Zittau, Theaterring, zwischen Goethestraße/Klosterstraße und Lessingstraße/Pfarrstraße

10.08.2014, 01:21 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland haben am frühen Sonntagmorgen in Zittau Geschwindigkeitskontrollen mittels „Laserpistole“ durchgeführt. Um 01:21 Uhr raste ein dunkler Pkw mit gemessenen 99 km/h an der Messstelle am Theaterring vorbei. Ein Anhalten des Fahrzeuges gelang nicht. Ein Beamter mit Warnweste und rot leuchtender Anhaltekelle musste beiseite laufen, um nicht vom Auto erfasst zu werden. Die Anhaltekelle „schaffte“ es nicht mehr und wurde beschädigt. Den unbekannten Autofahrer ließ das Geschehen kalt, er setzte seine Fahrt unvermittelt schnell fort. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach dem dunklen Pkw (vermutlich VW) blieben erfolglos.

Es wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Womöglich führen erkannte Kennzeichenfragmente zu dem rücksichtslosen Fahrzeugführer. Demnach soll das Auto in Zittau zugelassen sein. Weitere Zeugen, die das Geschehen oder das dunkle Auto im Stadtgebiet beobachtet haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Mit gestohlenem Auto in Gartenlaube gefahren

Zittau, OT Pethau, Neusalzaer Straße

10.08.2014, 04:40 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen sind Polizei und Feuerwehr in Zittau zu einem Gartenlaubenbrand ausgerückt. In einer Kleingartenanlage an der Neusalzaer Straße brannte eine Laube. Allerdings steckte zur Hälfte ein Auto in dem Gebäude. Die Feuerwehr Zittau löschte die Flammen, jedoch brannte der Opel Combo und auch die Laube vollständig aus. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich ersten Schätzungen nach auf mehrere 10.000 Euro. Erste Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass der 20 Jahre alte Transporter offenbar in der Nacht im Stadtgebiet entwendet wurde. Die unbekannten Täter sind dann zu der Gartensparte gefahren, durchbrachen dort mehrere Tore, fuhren in der Anlage umher und beschädigten dabei mehrere Zäune sowie Bäume. Schließlich steuerten sie in das betroffene Grundstück und krachten dort in die Laube. Dort ließen die Täter den Opel zurück. Warum das Feuer ausbrach, ist gegenwärtig noch nicht abschließend geklärt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht dem Verdacht der schweren Brandstiftung nach. Ein Brandursachenermittler hat seine Untersuchungen am Tatort geführt. (tk)

Mutmaßliche Kabeldiebe verursachen Waldbrand

Groß Düben, Horlitza Weg

09.08.2014, 20:27 Uhr

Am Samstagabend sind Polizei und Feuerwehr nach Groß Düben geeilt. Unweit der Kiesgrube brannte es im Wald. Bei den Löscharbeiten stellte sich heraus, dass Unbekannte in einem Feuerkorb vermutlich gestohlene Kabelstücke durch Feuer abisolieren wollten. Durch die Hitze entzündete sich der Waldboden. In der Nähe entdeckte die Polizei zwei Männer im Alter von 26 und 27 Jahren. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob diese sowohl für den Brand als auch für etwaige Metalldiebstähle in Betracht kommen. (tk)

Mountainbike gestohlen

Weißwasser, Bautzener Straße

07.08.2014, 18:30 Uhr – 18:45 Uhr

Nur etwa eine Viertelstunde hat einem unbekannten Fahrraddieb Donnerstagabend in Weißwasser ausgereicht, um ein 26er Damen-Mountainbike zu stehlen, das gesichert vor einem Supermarkt in der Bautzener Straße stand. Das rot-schwarze Fahrrad „Centano“ (Rahmennummer B8445090) hatte einen Neuwert von knapp 500 Euro. Die Polizei erhielt am Sonntagmorgen Kenntnis von dem Sachverhalt. Nach dem Zweirad wird nun gefahndet. (sh)

Vermeintliche Fundmunition am Bärwalder See

Boxberg, Bärwalder See, im Bereich Hundestrand

10.08.2014, gegen 10:00 Uhr polizeibekannt

Ein metallischer Gegenstand hat Sonntagvormittag am Bärwalder See die Polizei auf den Plan gerufen. Etwa eineinhalb Meter vom Rand des Sees am Hundestrand ragte ein gut 50 cm langes Teil aus dem Wasser, dass Ähnlichkeit mit einer Granate hatte. Die Kräfte des Reviers Weißwasser informierten den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Der konnte letztendlich Endwarnung geben, bei dem Gegenstand handelte es sich um eine alte Förderbandrolle. Diese wurde beräumt. (sh)

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen103
Polizeirevier Görlitz2
Polizeirevier Zittau-Oberland1
Polizeirevier Kamenz21
Polizeirevier Hoyerswerda4
Polizeirevier Weißwasser
BAB 41
gesamt204

Quelle: PD Görlitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"