Mittwoch, September 18Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.07.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.07.2014


Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.07.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.07.2014

Langfinger kann‘s nicht lassen – vorläufig festgenommen

Steinigtwolmsdorf, Zittauer Straße

07.07.2014, 04:05 Uhr

Bautzen, Neusalzaer Straße

07.07.2014, 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

Zum Wochenstart am Montagmorgen gegen 04:00 Uhr erwischten Mitarbeiter einer Spedition an der Zittauer Straße in Steinigtwolmsdorf drei Dieseldiebe auf frischer Tat. Zunächst hatten sie einen in Tschechien zugelassenen Pkw Ford zwischen zwei gesichert abgestellten Sattelzügen bemerkt. Bei genauerem Hinsehen entdeckten die Zeugen mehrere Plastikkanister mit Ansaugschlauch, so dass ein Dieseldiebstahl nahe lag. Die Mitarbeiter der Firma versperrten die Geländeausfahrt mit einem Sattelzug und alarmierten die Polizei. Beamte des Polizeireviers Bautzen stellten vor Ort drei Tatverdächtige (w/22, m/26 und m/28). Zudem wurden Spuren gesichert und Tatwerkzeug sichergestellt.

Am Montagabend gegen 18:00 Uhr erhielt die Polizei dann die Meldung, dass in Bautzen ein weißer VW T4 von einem Firmengelände in der Neusalzaer Straße gestohlen worden war. Das Fahrzeug hatte unverschlossen auf dem Parkplatz gestanden, der Schlüssel befand sich im Transporter. Doch der Eigentümer hatte Glück im Unglück:

Nur etwa drei Stunden später, gegen 21:00 Uhr, kontrollierten Beamte der Bundespolizei ein tschechisches Fahrzeug in der Ortslage Sohland an der Spree. Im Fahrzeug trafen sie den 28-jährigen vermeintlichen Dieseldieb vom Morgen an. Der hatte die Originalschlüssel des am Nachmittag in Bautzen gestohlenen VW T4 bei sich. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei gab der Tatverdächtige den Abstellort des Transporters in der Tschechischen Republik preis. Das Fahrzeug wurde durch die tschechische Polizei sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

Polizeiliches Beratungsmobil ab heute wieder in den Landkreisen Bautzen und Görlitz unterwegs

Niesky, Reichenbach/OL, Neißeaue, Obercunnersdorf, Sohland an der Spree, Oberoderwitz, Ebersbach, Zittau und Neugersdorf

08.07.2014 – 31.07.2014

Die mobile polizeiliche Beratungsstelle geht im Juli in den Landkreisen Bautzen und Görlitz wieder auf Beratungstour. Die Polizeihauptkommissare Wolfgang Trautmann und Rolf Kasper werden zusammen mit den örtlichen Bürgerpolizisten mit Rat für jedermann und kostenfrei zu Fragen der Eigentumssicherung sowie Prävention zur Verfügung stehen.

Die Beratungstermine sind am:

Dienstag, den 8. Juli 2014, 09:00 Uhr – 10:30 Uhr

Niesky, Platz der Jugend

Dienstag, den 8. Juli 2014, 11:00 Uhr – 13:00 Uhr

Niesky, Gewerbegebiet Süd, Kollmer Straße 1, „RePo-Markt“

Dienstag, den 8. Juli 2014, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Niesky, OT See, Martin-Voß-Straße

Mittwoch, den 9. Juli 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Reichenbach/OL, Marktplatz

Mittwoch, den 9. Juli 2014, 13:00 Uhr – 15:00 Uhr

Neißeaue, Marktplatz

Donnerstag, den 10. Juli 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Obercunnersdorf, Haus des Gastes

Montag, den 14. Juli 2014, 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

Sohland an der Spree, Parkplatz „EDEKA“

Mittwoch, den 16. Juli 2014, 12:00 Uhr – 16:00 Uhr

Oberoderwitz, Landmannsheim

Dienstag, den 29. Juli 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Ebersbach, Bahnhofstraße

Mittwoch, den 30. Juli 2014, 09:00 Uhr – 12:00 Uhr

Zittau, Marktplatz

Donnerstag, den 31. Juli 2014, 13:00 Uhr – 17:00 Uhr

Neugersdorf, Marktplatz

Darüber hinaus beraten die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in den Landkreisen Görlitz und Bautzen auch individuell. Terminabsprache vereinbaren Interessierte unter:

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Görlitz

Telefon:         03581 8747-60

Mail:               wolfgang.trautmann@polizei.sachsen.de

Polizeiliche Beratungsstelle im Landkreis Bautzen

Telefon:         03591 356-251

Mail:               rolf.kasper@polizei.sachsen.de

postalisch:    Polizeidirektion Görlitz

                        Inspektion Zentrale Dienste

                        Polizeihauptkommissar Wolfgang Trautmann

James-von-Moltke-Straße 7-8

02826 Görlitz

Machen Sie sich schlauer als der „Klauer“, denn wir wollen, dass Sie sicher leben können. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Fahrraddiebstahl

 

Bautzen, Goschwitzstraße

07.07.2014 polizeibekannt

 

Ein 23-Jähriger zeigte am Montagnachmittag den Diebstahl seines Fahrrades an. Er hatte das blaue 26er Damenfahrrad der Marke „MERIDA“ seinen Angaben zufolge in der vergangenen Woche in einem Hinterhof der Goschwitzstraße abgestellt. Schaden 1.000 Euro. (pk)

 

 

Klohäuschen beschmiert – Zeugen gesucht

 

Guttau, Am Auewald

05.07.2014 – 06.07.2014

Die Veranstalter des Dorf- und Teichfestes Guttau hatten am vergangenen Wochenende für die Besucher der Veranstaltung Miettoiletten aufstellen lassen. Leider haben Schmierfinken das Innere der Toiletten mit gelber Farbe verunziert. In einer Größe von etwa 30 x 100 cm fand man den Schriftzug eines „Fußballfans“. Nun wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Verursachern oder im Zusammenhang mit den Schmierereien geben können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen unter Telefon 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (pk)

 

Geschwindigkeits- und allgemeine Verkehrskontrolle

 

Gaußig, Bautzener Straße

07.07.2014, 08:00 Uhr – 10:15 Uhr

 

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Gaußig in der Bautzener Straße wurden am Montagvormittag 40 Fahrzeuge gemessen, von denen zwölf die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überschritten. Am schnellsten waren eine 38-jährige Autofahrerin mit 75 km/h und eine 42-Jährige, deren Pkw mit 74 km/h gemessen wurde.

An der Kontrollstelle hielten die Beamten kurz nach 08:00 Uhr einen 44-jähriger Lkw-Fahrer an. Bei der Kontrolle des Mannes stellten sie Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab 0,98 Promille. Zwei Stunden später wurde ein 53-jähriger Audi-Fahrer angehalten, bei dem ein Atemalkoholtest 0,76 Promille ergab. Gegen beide wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet und die Weiterfahrt untersagt. (pk)

Fahrräder entwendet

Radeberg, Bahnhofstraße, Bahnhofsvorplatz

07.07.2014, 7:30 Uhr – 18:00 Uhr

 

Unbekannte stahlen am Montag zwei mit Stahlseilschloss gesicherte Damenfahrräder. Beide Räder waren auf dem Bahnhofsvorplatz in Radeberg abgestellt. Der Schaden für die Eigentümerinnen beläuft sich auf etwa 900 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (pk)

Bargeld gestohlen

Arnsdorf, Stolpener Straße

06.07.2014, 15:00 Uhr – 07.07.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte drangen in Arnsdorf in der Stolpener Straße gewaltsam in eine Firma ein. Aus einem Büroschrank stahlen der oder die Täter dann Bargeld im vierstelligen Bereich. Der Sachschaden, der beim Einbruch entstand, beläuft sich zudem auf ca. 300 Euro. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. (pk)

Folgenschwerer Verkehrsunfall

Radeberg, Ortsverbindung Leppersdorf – Radeberg, S 95

08.07.2014, 06:45 Uhr

Am Dienstagmorgen kollidierte auf der S 95 zwischen Leppersdorf und Radeberg ein VW mit einem Citroën. Der 21-jährige Fahrer des Golfs war in Richtung Radeberg unterwegs, als er unmittelbar vor einer Kurve mit anschließendem Gefälle zum Überholen einer Kolonne mehrerer Fahrzeuge ansetzte. Der 40-jährige Citroën-Fahrer befand sich zu diesem Zeitpunkt im Gegenverkehr in Richtung Leppersdorf. Trotz Notbremsung konnte ein Zusammenstoß der beiden Autos nicht mehr verhindert werden. Bei dem Unfall wurden der Golf-Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer sowie der ebenfalls 17 Jahre alte Beifahrer im Citroën und ein 58-jähriger Mitfahrer des Citroëns leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der junge VW-Fahrer wird sich unter anderem wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs zu verantworten haben. (tz)

Metalldiebe im Verwertungsbetrieb

Lauta, OT Torno, Bahnhofstraße

04.07.2014, 14:00 – 07.07.2014, 07:30 Uhr

Das vergangene Wochenende nutzten unbekannte Metalldiebe in Torno. Sie verschafften sich Zugang zu einem Betriebsgelände in der Bahnhofstraße und leerten dort zwei Wertstoffcontainer für Metall. Verschwunden sind ca. 200 kg Kupfer und 300 kg Messing. Ein Verantwortlicher bezifferte die Schadenshöhe mit rund 3.100 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

 

Diebe richten Schaden auf Friedhof an

Hoyerswerda, Am Waldfriedhof

07.07.2014, 15:00 Uhr – 08.07.2014, 06:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag machten sich Diebe auf dem Waldfriedhof in Hoyerswerda zu schaffen. Sie hatten es auf die kupferne Zuleitung zum Gastank am Wirtschaftstrakt der Trauerhalle abgesehen. Als ein Mitarbeiter am Morgen auf dem Gelände eintraf, bemerkte er markanten Gasgeruch und verständigte Feuerwehr und Polizei. Die unbekannten Täter hatten versucht, rund 35 Meter Kupferrohr zu stehlen und bereits eine Stelle durchtrennt. Die Feuerwehr verschloss den Tank, die Polizei sicherte am Tatort Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden an der Anlage und durch das entwichene Gas wird auf rund 2.500 Euro beziffert. (tz)

 

VW-Fahrer unter Drogen mit falschen Kennzeichen unterwegs

Hoyerswerda, Konrad-Zuse-Straße

07.07.2014, 13:50 Uhr

Einem aufmerksamen Beamten des örtlichen Polizeireviers ist es zu verdanken, dass am Montagmittag in Hoyerswerda ein VW aus dem Verkehr gezogen werden konnte. Das Auto war dem Polizisten in seiner Freizeit aufgefallen, weil er zwei Tage zuvor eine Diebstahlanzeige für die daran angebrachten Kennzeichen aufgenommen hatte. Er folgte dem Golf und informierte die diensthabenden Kollegen. Diese unterzogen das Fahrzeug einer Kontrolle und stellten fest, dass dem Gefährt offiziell gar keine Kennzeichen zugeteilt worden sind. Die angeschraubten Schilder gehörten eigentlich zu einem Toyota und standen seit dem Wochenende in Fahndung. Damit wird sich der Autofahrer unter anderem wegen Urkundenfälschung verantworten müssen. Wie die Kennzeichen an den Golf kamen, ermittelt nun ebenso die Kriminalpolizei. Doch als wäre das nicht genug, reagierte ein Drogenvortest bei dem 32-Jährigen positiv. Außerdem hatte er einen Schlagring in der Hosentasche. Diesen verbotenen Gegenstand musste der Mann abgeben und es wurden zwei weitere Verfahren gegen ihn eingeleitet. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Gartenlauben aufgebrochen

Rothenburg/OL, Neißeweg, Gartensparte am Stadtpark

06.07.2014, 18:00 Uhr – 07.07.2014, 09:00 Uhr

Eine Rothenburger Gartensparte hatte in der Nacht zu Montag ungebetene Gäste. Mindestens zwei Schuppen brachen die Unbekannten auf und bedienten sich. Nach ersten Erkenntnissen verschwanden unter anderem ein Hochdruckreiniger, ein Schlauchwagen, Kabel und sogar eine Dusche. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 200 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

E-Bike aus Garage gestohlen

Görlitz, Karl-Eichler-Straße, Garagenkomplex

05.07.2014, 09:00 Uhr – 07.07.2014, 18:40 Uhr

Bei einem Garageneinbruch in Rauschwalde haben unbekannte Täter ein E-Bike erbeutet. Das schwarze 26er Pedelec „Kalkhoff Agattu“ (Rahmennummer AV13820430) hatte einen Wert von rund 2.500 Euro. Nach ihm wird nun gefahndet. (sh)

 

 

Leichtsinn verursacht Brand im Stadtpark

Görlitz, Schützenweg

07.07.2014, gegen 10:15 Uhr polizeibekannt

Ein brennender Abfallkorb im Görlitzer Stadtpark hat Montagvormittag Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen. Dort hatte jemand offenbar leichtsinnig und gedankenlos einen noch glimmenden Einweggrill in dem Müllbehälter entsorgt. Dadurch fing auch der restliche Inhalt Feuer, welches zum Glück rechtzeitig bemerkt wurde. Sechs Kameraden der örtlichen Feuerwehr löschten die Flammen. Bäume und Sträucher nahmen keinen Schaden. Nichts desto trotz ermittelt nun die Kriminalpolizei gegen den noch unbekannten Brandverursacher. (sh)

 

Handtaschenraub – Zeugen gesucht

Zittau, Christian-Keimann-Straße, Parkplatz „Kaufland“

04.07.2014, gegen 17:45 Uhr

07.07.2014, gegen 08:30 Uhr polizeibekannt

Nach dem Einkauf im Kaufland Zittau und dem Verstauen der Einkäufe im Fahrzeug auf dem Parkplatz an der Christian-Keimann-Straße sind einem Ehepaar Freitagnachmittag die Taschen geraubt worden. Die 64-jährige Geschädigte schilderte, dass ein junger Mann an ihr vorbei rannte und ihr dabei ihre Tasche und die ihres Mannes aus der Hand riss und damit flüchtete. Sie rief laut um Hilfe und lief dem Räuber hinterher. Da ließ dieser eine Tasche fallen.

Durch die Hilferufe wurde offenbar ein junges Pärchen aufmerksam und übernahm die weitere Verfolgung des Täters. Schließlich konnte ein Helfer ihm auch die zweite Handtasche abnehmen und der Beraubten zurückbringen. Der unbekannte Räuber machte sich aus dem Staub. Anzeige erstattete die erschrockene Frau zunächst nicht, da ihr kein Schaden entstanden war. Erst nach einer Medienveröffentlichung über einen ähnlichen Fall entschloss sie sich dazu, die Polizei zu informieren.

Die Anzeigenerstatterin beschrieb den Tatverdächtigen als etwa 165 cm groß, um die 30 Jahre alt und von normaler Statur. Er hatte dunkle kurze Haare und war bekleidet mit einem weißen T-Shirt, einer dunklen kurzen Hose, Sportschuhen sowie einem dunklen Basecap. Außerdem führte der Mann einen dunklen Rucksack mit sich.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun dringend das helfende Pärchen und auch andere Zeugen zum Sachverhalt. Hinweise zu Tat und Täter nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Polizei und Geschädigte bedanken sich für das beherzte Eingreifen des noch unbekannten Pärchens. (sh)


Golf III gestohlen

Zittau, Am Dreiländereck

07.07.2014, 21:30 Uhr – 08.07.2014, 01:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten einen ordnungsgemäß und gesichert in Zittau abgestellten roten Pkw VW Golf III (Baujahr 1994) mit dem polnischen Kennzeichen DZG 26ST. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von ca. 500 Euro. Nach ihm wird nun international gefahndet. (pk)

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 08.07.2014Ladendieb erbeutet Fernseher – Zeugenaufruf

Zittau, Christian-Keimann-Straße, „Kaufland“

30.06.2014, gegen 11:15 Uhr

Ein bisher unbekannter Mann hat am Vormittag des 30. Juni 2014 im Zittauer Kaufland einen Flachbildfernseher gestohlen. Mit dem Gerät unterm Arm verließ er den Markt durch eine Notausgangstür in Richtung Christian-Keimann-Straße. Bei dem Fernseher handelt es sich um ein 32 Zoll LED HD TV 1080p von „Blaupunkt“. Der Ladendieb wurde als etwa 25 Jahre alt und ca. 160 cm groß beschrieben. Er trug ein Basecap.

Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter machen können oder zur Tatzeit einen Mann mit Fernseher unter dem Arm in Zittau gesehen haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder eine andere Polizeidienststelle zu wenden. (sh)

Navi gestohlen

Zittau, OT Hirschfelde, Zittauer Straße

06.07.2014, 13:00 Uhr – 07.07.2014, 08:00 Uhr

Ein in der Zittauer Straße in Hirschfelde abgestellter Mercedes Sprinter wurde durch Unbekannte gewaltsam geöffnet. Aus dem Fahrzeug verschwand ein Navigationsgerät der Marke Medion, Schaden etwa 150 Euro. (pk)


Diesel abgezapft

Zittau, OT Hirschfelde, Am Werk

06.07.2014, 18:00 Uhr – 07.07.2014, 08:00 Uhr

Gewaltsam öffneten Diebe in Hirschfelde in der Nacht zu Montag den Tankverschluss eines Lkw Man und entwendeten aus dem Tank ca. 400 Liter Dieselkraftstoff. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 820 Euro. (pk)

Fahrrad gestohlen

Zittau, Äußere Weberstraße

06.07.2014, 22:00 Uhr – 07.07.2014, 06:45 Uhr

In der Nacht zum Montag stahlen Unbekannte aus einem Hof in der Äußere Weberstraße in Zittau ein gesichert abgestelltes Fahrrad. Das grüne Mountainbike „Giant Split 2“ (Rahmennummer C14D5495) war mit zwei Schlössern im Fahrradständer gesichert, Schaden knapp 400 Euro. (pk)

Unfall mit Krad – zwei Schwerverletzte

Mittelherwigsdorf, OT Oberseifersdorf, B 178n, Ausfahrt zur B 99

07.07.2014, 17:05 Uhr

Am späten Montagnachmittag kam ein 66 Jahre alter Renault-Fahrer auf der B 178n aus Richtung Landesgrenze und fuhr in Richtung Zittau. Kurz vor der Ausfahrt zur B 99/Zittau wollte er auf der vierspurigen Straße wenden. Dabei übersah er offenbar ein in gleicher Richtung fahrendes Motorrad Honda, so dass die beiden Fahrzeuge zusammenstießen. Der 47-jährige Kradfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Auch der Twingo-Fahrer wurde schwer verletzt. Beide kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstanden rund 3.000 Euro Sachschaden. (tz)

Bei Crash leicht verletzt

Zittau, Äußere Weberstraße

08.07.2014, 01:55 Uhr

Ein 24-jähriger Opel-Fahrer kam durch womöglich durch unangepasste Geschwindigkeit am frühen Dienstagmorgen in der Äußere Weberstraße in Zittau von seiner Fahrspur ab und kollidierte mit einem Verkehrsschild und einer Laterne. Bei dem Crash entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro, der junge Kraftfahrer verletzte sich leicht. (pk)

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

Weißwasser, Karl-Liebknecht-Straße

07.07.2014, 23:30 Uhr

Polizisten der Bereitschaftspolizei haben Montagabend in Weißwasser einen 30-Jährigen kontrolliert. Bei ihm fanden sie zwei Druckverschlusstütchen mit drogenverdächtigen Substanzen. Die Überprüfung ergab, dass es sich dabei offenbar um die Betäubungsmittel Marihuana und Crystal handelte. Außerdem stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Die zur Abwendung der Freiheitsstrafe notwendige Geldstrafe in Höhe von 90 Euro konnte er bezahlen. Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden dennoch eingeleitet. (pk)

 

Moped übersehen

Boxberg, OT Kringelsdorf, Rietschener Straße

07.07.2014, 15:45 Uhr

Am Montagnachmittag wollte ein 65-Jähriger mit seinem Pkw Peugeot von der Rietschener Straße in Kringelsdorf am ehemaligen Dorfladen nach links auf einen Parkplatz abbiegen. Dabei übersah er womöglich einen 17-jährigen Mopedfahrer im Gegenverkehr. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, bei welchem sich der Jugendliche leicht verletzte. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.500 Euro. (pk)

Radfahrerin touchiert

Weißwasser, Glückaufstraße/Straße der Kraftwerker

07.07.2014, 07:25 Uhr

In Weißwasser wurde am Montagmorgen eine Radfahrerin von einem Pkw touchiert und stürzte. Der 45-jährige Nissan-Fahrer berührte mit seinem Pkw beim Abbiegen von der Glückaufstraße nach links in die Straße der Kraftwerker die dort wartende Radlerin. Durch den Anstoß kam die 28-Jährige zu Fall. Wie sich im Nachhinein herausstellte, zog sie sich dabei leichte Verletzungen zu. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 08.07.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen121
Polizeirevier Görlitz51
Polizeirevier Zittau-Oberland184
Polizeirevier Kamenz3
Polizeirevier Hoyerswerda71
Polizeirevier Weißwasser83
BAB 42
gesamt5510

Quelle: PD Görlitz

 

 

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"