Montag, September 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.07.2014


Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.07.2014


Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.07.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.07.2014Überfall auf Supermarkt scheiterte – Zeugen gesucht

Zeit:       05.07.2014, 20.45 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

An der Uhlandstraße versuchten Samstagabend zwei Unbekannte einen Supermarkt zu überfallen. Die maskierten Männer passten zwei Mitarbeiterinnen beim Abschließen der Einrichtung ab und verlangten, dass die Frauen den Markt wieder öffnen. Als die Frauen sich weigerten und auf die Alarmanlage verwiesen, flüchtete das Duo über einen dahinterliegenden Zaun.

Die flüchtigen Männer wurden als ca. 20 bis 30 Jahre alte Männer von schlanker Gestalt beschrieben. Einer war ca. 1,65 m, sein Komplize ca. 1,75 m groß. Der Kleinere trug eine dunkle Sporttasche bei sich. Beide waren schwarz gekleidet.

Die Dresdner Polizei fragt:
Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen? Wem sind im Bereich der Uhlandstraße zwei schwarz gekleidete Männer aufgefallen? Wer hat beobachtet wie zwei Männer eine Maske abnahmen oder bei sich trugen?

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Lokalbesitzer überraschte Einbrecher

Zeit:       08.07.2014, 01.15 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Der Besitzer eines Lokals an der Rothenburger Straße überraschte in der vergangenen Nacht zwei Einbrecher – sie ergriffen die Flucht.

Das Lokal hatte bereits geschlossen und der Inhaber hatte schon das Licht gelöscht. Zwei Unbekannte wähnten darin offenbar einen günstigen Moment. Vom Treppenhaus aus hatten sie die Tür zum Lokal aufgebrochen. Was sie nicht wussten: Der Inhaber war noch zu gegen. Er drückte von innen die Tür zu und schrie die Missetäter an. Die überraschen Einbrecher ergriffen sofort die Flucht und entkamen unerkannt. An der Tür blieb ein Sachschaden von rund 200 Euro zurück. (ju)

Werkzeuge aus Baucontainer gestohlen

Zeit:       04.07.2014, 16.00 Uhr bis 07.07.2014, 08.45 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte drangen auf einer Baustelle an der Pieschener Allee gewaltsam in einen Baucontainer ein. Aus diesem stahlen sie anschließend verschiedene Werkzeuge im Gesamtwert von rund 3.000 Euro. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen nicht vor. (ju)

Einbruch in Verkaufscontainer

Zeit:       05.07.2014, 14.00 Uhr bis 07.07.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Auf dem Gelände eines Autohandels an der Schäferstraße verschafften sich Unbekannte Zutritt zum Verkaufscontainer. Aus diesem stahlen sie anschließend zwei Laptops, zwei Navigationsgeräte sowie mehrere CD-Player. Desweiteren öffneten sie mit Schlüsseln aus dem Container die zugehörigen Fahrzeuge auf dem Gelände und suchten offenbar Wertvolles. Dabei zerstörten sie auch die Heckscheibe eines VW Caddy. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro, der Sachschaden auf rund 300 Euro. (ju)

Notstromaggregat gestohlen

Zeit:       04.07.2014, 13.00 Uhr bis 07.07.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Dresden-Marsdorf, Bundesautobahn 13, Berlin-Dresden

Auf ein Notstromaggregat hatten es Diebe während des vergangenen Wochenendes auf einer Baustelle an der Autobahn 13 abgesehen. Von einer Baustelle im Bereich der Anschlussstelle Marsdorf hatte die Unbekannten das 300 kg schwere Gerät gestohlen. Der Wert wurde auf rund 1.800 Euro beziffert. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 7. Juli 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 54 Verkehrsunfälle mit acht verletzten Personen.

Landkreis Meißen

BMW-Fahrer schwer verletzt

Zeit:       08.07.2014, 05.20 Uhr
Ort:        Klipphausen, Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

Heute Morgen wurde der Fahrer (25) eines BMW bei einem Verkehrsunfall zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Dreieck Nossen schwer verletzt.

Der junge Mann war in Richtung Erfurt unterwegs und nutzte den linken Fahrstreifen. Dabei verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über den Wagen und schleuderte nach rechts. Der BMW streifte einen Sattelzug, überschlug sich anschließen und kam letztlich an der Böschung zum Liegen. Der 25-Jährige musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. An seinem BMW sowie dem Sattelzug Scania war ein Sachschaden von rund 20.000 Euro entstanden. (ju)

Audi A6 gestohlen

Zeit:       06.07.2014, 21.00 Uhr bis 07.07.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Moritzburg

Unbekannte stahlen von der Alten Dresdner Straße einen dunkelroten Audi A6. Der Zeitwert des 2005 erstmals zugelassen Fahrzeuges wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. (ju)

Diebstahl aus Kita-Rohbau

Zeit:       04.07.2014, 13.00 Uhr bis 07.07.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte begaben sich an der Straße An der Alten Ziegelei auf die Baustelle einer Kita. Im Rohbau drangen sie gewaltsam in einen als Lager genutzten Raum ein und stahlen aus diesem diverse Werkzeuge und Installationsmaterial im Gesamtwert von rund 2.000 Euro. Sachschaden entstand nicht. (ju)

Über die Strenge geschlagen

Zeit:       07.07.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Radebeul

Ein Anwohner hatte die Polizei über eine laute und randalierende Jugendgruppe im Karl-May-Park informiert.

Als die Beamten am Ort eintrafen, stellten sie im Park zehn Jugendliche fest. Um sie herum lagen diverser Unrat und zerschlagene Glasflaschen verstreut. Auch im dortigen Teich schwammen Papier, Zigarettenschachteln, Flaschen und Dosen. Die Polizisten forderten daraufhin die Jugendlichen auf, den Unrat aufzuräumen. Als die Beamten die Personalien aufnehmen wollten, äußerten die jungen Leute ihren Unmut darüber und fingen an, die Polizisten zu beleidigen.

Die Beamten konnten einen 16-Jährigen als Rädelsführer auszumachen. Sie nahmen ihn in Gewahrsam. Als ein 14-Jähriger versuchte seinen Komplizen zu „befreien“, wurde auch er in Gewahrsam genommen. Beide wurden im Anschluss an deren Eltern übergegen. Den verbliebenen Jugendlichen sprachen die Beamten einen Platzverweis für den Park aus. (ju)

Zwei Brände in Meißen

Zeit:       08.07.2014, 00.00 Uhr bis 01.00 Uhr
Ort:        Meißen

Zu zwei Bränden kam es gestern in Meißen. Gegen Mitternacht brannten an der Niederauer Straße mehrere Paletten eines Supermarktes. Eine Stunde später brannte am Steinweg eine Gartenlaube. In beiden Fällen  gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.

Verdächtig ist ein 24-jähriger Meißner. Polizisten hatten ihn in der Nähe der beiden Brandorte festgestellt. Bei seiner Kontrolle war den Beamten ein starker Benzingeruch aufgefallen. Die Ermittlungen dauern an. (tg)

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:       02.07.2014, 07.22 Uhr
Ort:        Radebeul

Auf der Serkowitzer Straße, in Höhe  Hausnummer 72, hielt der 47-jährige Fahrer eines Motorrollers hinter einem haltenden Bus an. Als er zum Überholen ausscherte, beachtet er eine 37-Jährige Smartfahrerin nicht, die ihn überholte. Es kam zum Zusammenstoß, in dessen Folge der Rollerfahrer stürzte und sich leicht verletzte.

Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von 1.250 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0531) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (tg)

Opel übersehen

Zeit:       07.07.2014, 18.05 Uhr
Ort:        Riesa

Der 48-jährige Fahrer eines Opel befuhr die Reußner Straße in Richtung Alleestraße. Der 60-jährige Fahrer eines Audi fuhr aus einem Garagenkomplex und wollte die Reußner Straße geradeaus überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Opel.

Der Opelfahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 11.000 Euro. (tg)

Sieben (Haftbefehle) auf einen Streich

Zeit:       07.07.2014, 15.45 Uhr
Ort:        Riesa

Im Bereich der Dr.-Scheider-Straße kontrollierte eine Streife einen Radfahrer. Offensichtlich hatten die Beamten den richtigen Riecher, den der kontrollierte
27-Jährige war zur Fahndung ausgeschrieben – und das gleich siebenmal.

Nachdem der 27-Jährige sechs offene Geldstrafen (ca. 1.000 Euro) bezahlen konnte, setzte ein Ermittlungsrichter den noch verbliebenen Haftbefehl heute unter Auflagen außer Vollzug. (tg)

Diesel und Stromkabel von Baustelle gestohlen

Zeit:       04.07.2014, 14.30 Uhr bis 07.07.2014, 07.15 Uhr
Ort:        Riesa

Am vergangenen Wochenende begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle am Mergendorfer Weg. Aus einem Bagger zapften sie rund 300 Liter Diesel ab. Zudem durchtrennten sie ein Starkstromkabel und stahlen etwa 70 Meter davon. Insgesamt beläuft sich der Wert des Diebesgutes auf rund 1.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde auf rund 1.500 Euro beziffert. (ju)

Bargeld gestohlen

Zeit:       07.07.2014, 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort:        Schönfeld

Gestern Morgen drangen Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße der MTS ein. Sie suchten in verschiedenen Zimmern nach Wertsachen und stahlen letztlich mehrere hundert Euro Bargeld. Sachschaden war offenbar nicht entstanden. (ju)

Einbruch in Jugendclub

Zeit:       06.07.2014, 22.00 Uhr bis 07.07.2014, 10.30 Uhr
Ort:        Schönfeld, OT Kraußnitz

In der Nacht zum Montag hebelten Unbekannte die Tür zu einem Jugendclub am Finkenmühlenweg auf. Aus den Räumen stahlen sie anschließend ein grün-weißes Mountainbike der Marke Focus, eine Spielkonsole sowie Bargeld. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 1.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde mit rund 300 Euro angegeben. (ju)

Motorrad beim Wenden übersehen

Zeit:       07.07.2014, 10.20 Uhr
Ort:        Priestewitz

Die 65-jährige Fahrerin eines Toyota fuhr auf der B 101, in der Ortslage Priestewitz, vom rechten Fahrbahnrand an und wollte in einem Zug wenden. Dabei beachtete sie den 31-jährigen Motorradfahrer (Krad Triumph) nicht, welcher die B 101 aus Richtung Meißen in Richtung Großenhain befuhr. Der Motorradfahrer musste daher stark abbremsen. Er kam in der Folge mit seinem Krad zu Fall, rutschte noch einige Meter über die Fahrbahn und kollidierte schließlich mit dem Toyota.

Der Motorradfahrer erlitt leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro. (tg)

Verkehrspolizei ahndete zahlreiche Geschwindigkeitsverstöße

Zeit:       07.07.2014 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr und 08.07.2014, 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort:        B 169 / B 98

263 festgestellte Überschreitungen sind das Ergebnis zweier Geschwindigkeitskontrollen, welche die Dresdner Verkehrspolizei gestern Nachmittag und heute Vormittag durchführten.

Auf der B 169 im Bereich des Abzweiges Röderau kontrollierten die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes Montagnachmittag die zulässigen 70 km/h. In vier Stunden mussten sie dabei 182 Verstöße feststellen. 31 davon lagen bereits im Bereich eines Bußgeldes. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Fahrzeug, welches mit 114 km/h gemessen wurde.

Heute Vormittag überwachten die Beamten in Wildenhain die zulässigen 30 km/h im Bereich der Kita an der B 98. Dabei stellten sie fest, dass 81 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs waren. 21 von ihnen müssen mit einem Bußgeld rechnen. Die höchste Überschreitung wurde mit 59 km/h gemessen – 29 km/h über der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ladendiebe bei Kontrolle aufgeflogen

Zeit:       08.07.2014, 03.50 Uhr
Ort:        B 172, kurz vor Krietzschwitz

Einer Streife fielen zwei Männer auf, die auf der B 172 in Richtung Krietzschwitz liefen. Als die Beamten die beiden tschechischen Staatsangehörigen kontrollierten, stellten sie einen präparierten Rucksack fest, in welchem sich eine Jeanshose und drei Jacken befanden. An allen Sachen befanden sich noch die Originaletiketten. Ihr Gesamtpreis belief sich auf reichlich 1.200 Euro.

Ermittlungen ergaben, dass die beiden Männer die Bekleidungsgegenstände aus einem Kaufhaus in der Dresdner Innenstadt gestohlen hatten. Beide gaben den Diebstahl zu. (tg)

Polizei Direktion Dresden: Informationen 08.07.2014Eigentümer von Kinderfahrrad gesucht

Zeit:       29.06.2014, 12.15 Uhr
Ort:        Freital

Die Polizei sucht den Eigentümer eines Kinderfahrrades, welches Beamte Ende Juni bei einer Fahrzeugkontrolle sichergestellt hatten.

Polizeibeamte hatten an der Bahnhofstraße ein VW Golf kontrolliert. Dabei fanden sie im Kofferraum mehrere neue Pflanzkübel, eine originalverpackte Gardinenstange sowie ein Kinderfahrrad. Zur Herkunft der Sachen machten der slowakische Fahrer (40) sowie seine tschechische Beifahrerin (31) verschiedene, unglaubwürdige Angaben. Einen Eigentumsnachweis konnte sie ebenfalls nicht vorweisen. Da der Verdacht bestand, dass es sich um Diebesgut handelt, stellten die Beamten die Gegenstände sicher. Bislang konnten sie jedoch noch keiner Straftat zugeordnet werden.

Insbesondere der Eigentümer des fahrbereiten Kinderfahrrades oder Personen die Angaben zur Herkunft des Rades machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise werden in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder im Polizeistandort Freital entgegengenommen. (ju)

Handtasche gestohlen

Zeit:       07.07.2014, 15.30 Uhr
Ort:        Bannewitz

Unbekannte haben in einem Bannewitzer Supermarkt einer 76-jährigen Seniorin die Handtasche gestohlen. Sie hatte die Tasche beim Einkaufen in den Korb gelegt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. (tg)

Mercedes stieß mit Gegenverkehr zusammen

Zeit:       07.07.2014, 17.40 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Ein 53-jähriger Mercedesfahrer befuhr die Sachsenallee. In einer Rechtskurve kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit einem entgegenkommenden Skoda (Fahrerin 41) zusammen.

Die Skodafahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. (tg)

Wildunfall

Zeit:       07.07.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Altenberg

Der Fahrer (37) eines Citroen C-Crosser befuhr die K 9033 aus Richtung Fürstenau kommend in Richtung Lauenstein. Ca. 200 Meter vor dem Lauenstein kam es mit einem wechselnden Rehbock zum Zusammenstoß.

Am Citroen entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro (tg)

Zwei Golfs beim rückwärts ausparken kollidiert

Zeit:       07.07.2014, 12.35 Uhr
Ort:        Rathmannsdorf

Auf dem Kundenparkplatz eines Baumarktes an der Hohnsteiner Straße kam es gestern zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (67) eines VW Golf Variant beabsichtigte rückwärts mit seinem Fahrzeug aus einer Parklücke zu fahren. Dabei stieß er gegen einen ebenfalls rückwärts aus einer Parklücke kommenden weiteren VW Golf Variant (Fahrer 51).

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"