Freitag, Januar 17Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.06.2014 (2)


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.06.2014 (2)


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.06.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 30.06.2014 (2)

Chemnitz

OT Altendorf/OT Erfenschlag – Einbrüche in Kindergärten

(TH) Am Wochenende waren Einbrecher in zwei Kindertagesstätten zugange. In der Altendorfer Straße brachen unbekannte Täter ein Fenster auf und durchsuchten den Kindergarten. Die Einbrecher hinterließen Sachschaden von ca. 500 Euro.
In einem Kindergarten in der Erfenschlager Straße hebelten Unbekannte am Montag früh die Eingangstür auf, durchwühlten die Räume und nahmen einen Laptop sowie etwas Bargeld mit. Es entstand Sachschaden von ungefähr 200 Euro.
Zur Höhe des Diebstahlschadens liegen der Pressestelle zurzeit keine Informationen vor.
In beiden Fällen wurden die Ermittlungen aufgenommen. Es wird geprüft, ob es zwischen den Taten einen Zusammenhang gibt.

OT Röhrsdorf – Räder gestohlen

(TH) Im Verlauf des Wochenendes haben Unbekannte in der Röhrsdorfer Allee die Räder eines Pkw Opel gestohlen. Die Diebe demontierten alle vier Räder vom Pkw und stellten ihn auf Pflastersteinen ab. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 1 200 Euro.

OT Altendorf – Dieseldiebe unterwegs

(TH) Im Zeitraum von Freitag zum Montag machten sich Dieseldiebe auf einer Baustelle in der Thalheimer Straße zu schaffen. Sie brachen einen Baucontainer sowie den Tankverschluss eines Baggers auf. Die Diebe zapften vom Bagger rund 100 Liter Diesel im Wert von ca.140 Euro. Es entstand Sachschaden von ungefähr 100 Euro.

OT Hutholz – Kollision

(SP) Am Montag, gegen 7 Uhr, befuhren die 32-jährige Fahrerin eines Pkw Audi und der 44-jährige Fahrer eines Pkw Kia die Wolgograder Allee aus Richtung Arno-Schreiter-Straße in Richtung Südring. In Höhe des Hausgrundstücks Nr. 5 wechselte die Audifahrerin vom rechten in den linken Fahrstreifen und kollidierte dabei mit dem im linken Fahrstreifen fahrenden Kia. Sowohl die Frau als auch der Mann blieben unverletzt. Für die Reparaturen der Fahrzeuge werden insgesamt wohl ca. 7 500 Euro benötigt werden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg –Polizei sucht weiterhin dringend Zeugen

(TH) Mit der Medieninformation Nr. 339 vom 23. Juni 2014 informierte die Polizei über folgenden Sachverhalt: Am 22. Juni 2014, gegen 3 Uhr, wurden Polizei und Rettungsdienst in die Dr.-Külz-Straße gerufen. Zirka 100 m vom „Tivoli“ entfernt, in Höhe der Hausnummer 3, lag ein Verletzter auf der Straße, Passanten leisteten Erste Hilfe. Der Mann (36) hatte eine Kopfplatzwunde, war nicht ansprechbar und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die bisher geführten Ermittlungen brachten noch keine Klarheit, ob es sich um eine Straftat oder einen Unfall handelt. Der Verletzte konnte noch immer nicht vernommen werden. Die Polizei sucht weiterhin dringend Zeugen. Eine junge Frau mit kurzen braunen Haaren und ein junger Mann sollen den Verletzten gefunden, den Rettungsdienst informiert sowie Erste-Hilfe-Maßnahme eingeleitet haben. Unklar ist, ob es sich um ein Pärchen handelte. Beide werden gebeten, sich bei der Polizei in Freiberg, Telefon 03731 70-0, oder auch bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Brand-Erbisdorf – Angefahren

(SP) Am Montag, gegen 10 Uhr, befuhr die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Renault die August-Bebel-Straße. An der Kreuzung Wiesenstraße/Augustt-Bebel-Straße fuhr sie geradeaus und es kam zum Zusammenstoß mit einem Pkw VW (Fahrerin: 35), der auf der Wiesenstraße in Richtung B 101 unterwegs war. Beide Fahrerinnen blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Reparaturen der Pkw werden mit insgesamt rund 8 000 Euro zu Buche schlagen. Der VW war nach dem Zusammenstoß nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Revierbereich Rochlitz/Revierbereich Borna

Penig/BAB 72 – Mercedes Sprinter entwendet und wieder aufgefunden

(SR) Zwischen Sonnabend und Montag stahlen unbekannte Diebe einen auf dem Scheunenplan in Penig abgestellten silberfarbenen Mercedes Sprinter mit acht Sitzplätzen. Der Zeitwert des entwendeten Kleinbusses beträgt rund 15.000 Euro.
Am Montagvormittag wurde der Sprinter durch Beamte der Polizeidirektion Leipzig an der Bundesautobahn 72 in Fahrtrichtung Leipzig in Höhe der Ortslage Frohburg (Kilometer 138) verlassen aufgefunden. Ein Fährtenhund verfolgte eine Spur vom Fahrzeug über einen Wirtschaftsweg bis zur Frauendorfer Straße in Frohburg, dann nach rechts unter der Autobahnbrücke hindurch und wieder nach rechts in einen weiteren Wirtschaftsweg. Dort verlor sich die Fährte. Der Mercedes wurde sichergestellt und wird nach der Spurensicherung an den Eigentümer zurückgegeben.
Die Polizei bittet um Mithilfe! Wer kann Angaben zum Diebstahl oder den Tätern machen? Wer hat die Täter auf der Flucht im Raum Frohburg bemerkt? Zeugen wenden sich bitte an das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 oder an jede andere Polizeidienststelle. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Revierbereich Rochlitz

Mühlau – VW Passat gestohlen

(SR) In der Nacht zum Montag entwendeten Diebe einen im Pfarrweg abgestellten VW Passat mit Kennzeichen für Mittweida (MW). Der Wert des weißen Passat Kombi liegt bei rund 2 000 Euro. Die Soko „Kfz“ hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hartmannsdorf – Krad auf Pkw

(SP) Der 44-jährige Fahrer eines Pkw Mazda befuhr am Montag, gegen 6.45 Uhr, die Burgstäder Straße aus Richtung Burgstädt. An der Kreuzung Leipziger Straße musste er verkehrsbedingt anhalten. Ein 44-Jähriger fuhr mit seinem Krad Yamaha auf den Pkw auf. Verletzt wurde niemand. Am Mazda und an der Yamaha entstanden Schäden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Aue – Aufgefahren

(SP) Am Montag, gegen 9.15 Uhr, fuhr der 32-jährige Fahrer eines Pkw Opel in der Schneeberger Straße auf einen an der Ampel stehenden Pkw Dacia (Fahrer: 65) auf. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Taschendieb nutzt günstige Gelegenheit

(SR) Am Montagvormittag war eine 77-jährige Frau zum Einkaufen in einem Markt in der Chemnitzer Straße. Dabei hatte sie ihre rotbraune Handtasche an den Einkaufswagen gehängt. Unbekannte Diebe nutzten vermutlich einen Moment der Unachtsamkeit um die Tasche zu stehlen. In der Stofftasche befand sich eine braune Ledergeldbörse mit etwas Bargeld. Die Polizei bittet darum, Dieben keine Gelegenheit zu bieten. Wertsachen gehören an den Mann/die Frau!

Drebach/OT Scharfenstein – Tank aufgebohrt

(SR) Zwischen Freitag und Montag waren unbekannte Diebe in der August-Bebel-Straße zugange. Die Unbekannten bohrten zuerst den Tankdeckel und dann den Tank eines auf einem Firmengelände abgestellten Lkw auf. Daraus stahlen sie etwa 40 Liter Diesel. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1 200 Euro.

Olbernhau – BMX-Rad verschwunden

(SR) Wie der Polizei am Montagmorgen bekannt wurde, stahlen Unbekannte ein Fahrrad aus einem Mietshaus am Markt. Die Tat soll sich im Zeitraum zwischen Mittwoch, dem 25. Juni 2014, und Freitag, dem 27. Juni 2014, ereignet haben. Das braune BMX-Rad von „Feltbikes“ war ungesichert im Flur des Hauses abgestellt. Die Griffstücke am Lenker sind gelb und die Pedalen auffällig groß. Der Wert des Bikes beträgt rund 200 Euro.

Wolkenstein/OT Heinzebank – Kettenreaktion

(SP) Am Montag, gegen 6.30 Uhr, befuhren ein Pkw Dacia (Fahrer: 32), ein Pkw VW (Fahrer: 36) und ein Lkw MAN (Fahrer: 36) die B 174 in Richtung Marienberg. Beim Anfahren an der Lichtzeichenanlage Heinzebank löste sich vom Dacia ein Fahrzeuganhänger, der Fahrer des VW musste deshalb bremsen und der Lkw fuhr auf den VW auf. Dabei wurde dessen Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 7 000 Euro.

Großolbersdorf – Wildunfall

(SP) Die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen befuhr am Montag, gegen 5.30 Uhr, die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Scharfenstein in Richtung Großolbersdorf. Zirka 200 Meter vor dem Ortseingang Großolbersdorf überquerte plötzlich ein Reh die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, den das Reh nicht überlebte. Die Citroen-Fahrerin kam mit dem Schrecken davon. Die Reparatur an ihrem Fahrzeug wird mit rund 1 500 Euro zu Buche schlagen.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Einfamilienhaus heimgesucht

(SR) Am frühen Sonnabendmorgen brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Neuwürschnitz ein. Die Bewohner waren aufgrund von Geräuschen im Haus aufgewacht und hatten bemerkt, dass die Einbrecher sie im Schlafzimmer eingeschlossen hatten

. Nachbarn halfen dann mit einer Leiter aus dieser misslichen Lage. Die Eindringlinge hatten vermutlich ein Fenster aufgehebelt und waren so in das Haus gelangt. Entwendet wurden unter anderem ein Notebook, ein Mobiltelefon und ein Fotoapparat. Angaben zur Höhe des Schadens liegen noch nicht vor. Ein Fährtenhund konnte eine Spur am Wohnhaus aufnehmen und wenige hundert Meter weit verfolgen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"