Mittwoch, Oktober 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.07.2014



Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 13.07.2014

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Nach Zeugenhinweis Tatverdächtiger gestellt

(Ki) Ein Tatverdächtiger (17) konnte nach einem Zeugenhinweis am frühen Samstagmorgen von der Polizei gestellt werden. Der Jugendliche, der 2,22 Promille intus hatte, steht im Verdacht, zwei in der Bergstraße abgestellte Autos (2x BMW) beschädigt zu haben. Gegen 4 Uhr sah ein Anwohner (28) von seiner Wohnung aus, wie der offensichtlich stark Betrunkene zwischen parkenden Autos hin und her lief und dann von zwei Pkw jeweils einen Außenspiegel abriss. Der Zeuge rief die Polizei und teilte mit, dass der Tatverdächtige in den Nachtbus stadteinwärts gestiegen ist.
Polizisten stoppten den Nightliner in der Straße der Nationen und konnten den Tatverdächtigen anhand der vom Zeugen gegebenen Personenbeschreibung im Bus ausmachen. Im Rucksack des jungen Mannes fanden die Polizisten zwei Spiegel. Die Prüfung ergab, dass die zu den beschädigten BMW passten. Die Fahrzeugteile wurden sichergestellt. Die Schadenssumme beläuft sich auf geschätzte 500 Euro. Nach den ersten polizeilichen Maßnahmen im Revier wurde der Tatverdächtige entlassen. Die Ermittlungen laufen weiter.

Stadtzentrum – Taschendiebe unterwegs!/Polizei warnt und rät zu Obacht

(Ki) Drei Taschendiebstähle sind der Polizei im Verlaufe des Samstagnachmittags angezeigt worden. Gegen 14.30 Uhr wurde eine 75-Jährige in einem Laden in der Straße Am Rathaus bestohlen. Während sich die Seniorin Kaffee und Kuchen gönnte, stahl jemand ihre zwischen Tisch und Stuhl abgestellte Handtasche. Darin waren Portmonee, Brille, Handy, Kosmetik und Schirm im Gesamtwert von rund 160 Euro.
Gegen 16.30 Uhr befand sich eine 58-Jährige Am Wall. Um auf ihr Handy zu schauen, stellte sie ihre Handtasche auf einem Pflanzkübel ab. Dabei wurde sie von einem Mann angesprochen, der nach dem Weg zum Bahnhof fragte. Als die Frau dann weiter wollte, musste sie das ohne ihre Tasche tun – die war weg. Mit ihr verschwanden Geldbörse mit Bargeld und EC-Karte, Krankenkassenkarte und Personaldokumente. Der Frau entstand ein Schaden von rund 300 Euro.
Ebenfalls bestohlen wurde eine 18-Jährige, die sich gegen 17.30 Uhr kurz auf die Treppen im Stadthallenpark gesetzt hatte um zu telefonieren. Ihren Beutel legte sie dabei neben sich. Kurz darauf war die weiße Tragetasche mitsamt Geldbörse, Personalausweis, Krankenkassenkarte, Schülerausweis und Schlüssel verschwunden (Schaden: ca. 150 Euro).

Die Polizei rät zur Obacht. Lassen Sie Ihre Taschen auch nicht nur kurz aus den Augen! Schützen Sie Geldbörse, Handy u andere persönliche Dinge vor dem Zugriff von Langfingern! Mehr Hinweise und Tipps gibt es unter www.polizei-beratung-de.

Ebersdorf – Transporter beschmiert

(Ki) Mit roter Farbe wurde ein in der Glösaer Straße abgestellter Kleintransporter beschmiert. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, 22.15 Uhr und Sonntag, kurz vor
2 Uhr. Der Schaden beziffert sich auf rund 1 000 Euro.

Stadtzentrum – Sturzbetrunken …

(Ki) … war ein 47-jähriger Mann am Samstagabend mit dem Rad unterwegs. Ein Zeuge (28) beobachtete, wie der Radler mehrmals stürzte und auch über eine „Rot“ zeigende Ampel in der Brückenstraße fuhr. Der Zeuge winkte einer Polizeistreife, die gegen 18.45 Uhr in der Straße der Nationen unterwegs war. Die Polizisten nahmen sich des Radfahrers an, der inzwischen in seinem Rausch auf einer Wiese lag. Der von den Beamten geweckte Mann versuchte zu flüchten, fiel aber wieder hin. Der Atemalkoholtest ergab 2,62 Promille. Blutentnahme und Anzeige folgten.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Schuppen und Auto bei Brand beschädigt

(Ki) Polizei und Feuerwehr waren am Samstagmittag in der Straße Enge Gasse im Einsatz. Hier war gegen 12 Uhr ein Mehrzweckschuppen aus noch unklarer Ursache in Brand geraten. Dieser wurde durch die Flammen beschädigt, ebenso ein unmittelbar dahinter abgestellter Pkw (Typ ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt). Der Schaden wird auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Döbeln – Betrunken gegen Laterne und Zaunsäule gefahren…

(Ki) … ist am Samstagnachmittag ein 51-Jähriger auf der Grimmaischen Straße. Gegen 14.30 Uhr kam der Autofahrer mit seinem Fahrzeug (Typ liegt der Pressestelle derzeit nicht vor) in Höhe der Hausnummer 80 nach links von der Fahrbahn ab und verursachte einen Crash mit einer Straßenlaterne und einer Zaunsäule. Der Schaden wird insgesamt auf rund 3 000 Euro geschätzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer 1,24 Promille hatte. Es folgen Blutentnahme und Sicherstellen des Führerscheins.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Friseurladen überfallen/Zeugengesuch

(Ki) Ein Unbekannter scheiterte am Samstagvormittag beim Versuch, auf kriminelle Art und Weise in einem Friseurladen Geld zu erbeuten. Kurz vor 9 Uhr betrat ein Maskierter den Salon am Untermarkt. Er bedrohte eine Friseurin (33) mit einer Pistole und forderte Geld. Als ein Passant an der Ladentür vorbeilief, machte der Täter kehrt und verließ ohne Beute das Geschäft. Das Opfer erlitt einen Schock.
Zum Täter gibt es folgende Beschreibung:
– größer als 1,70 m und schlank,

–  geschätztes Alter zwischen 40 und 50,

–  tiefe Stimme,

– komplett dunkel bekleidet, weißer Gürtel

– dünne Skimaske.

Wem ist zur genannten Tatzeit am Samstag auf dem Untermarkt etwas aufgefallen, das mit Tat in Zusammenhang stehen könnte? Wer kann Hinweise zum Täter geben? Zeugen können sich an das Polizeirevier Freiberg, Tel. 03731 70-0, oder jede andere Polizeidienststelle wenden.

Großschirma  – Motorradfahrer fuhr in den Graben – schwerverletzt

(Ki) Ein Motorradfahrer (55) verletzte sich am Samstag, gegen 18 Uhr, bei einem Unfall schwer. Der Kawasaki-Fahrer war auf der Muldentalstraße aus Richtung Halsbrücke in Richtung Großschirma unterwegs, als er ca. zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Halsbrücke, in einer Linkskurve, nach rechts von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben fuhr. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 4 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau – Beim Abbiegen kollidiert

(Ki) Beim Linksabbiegen von der K 8250 auf die Garnsdorfer Hauptstraße kollidierte am Samstag, kurz vor 14 Uhr, ein Mitsubishi (Fahrerin: 70) mit einem Mazda (Fahrerin: 53). Die Mazda-Fahrerin wollte auf die K 8250 auffahren und wartete auf das Abbiegen des Mitsubishi. Der Sachschaden wird auf insgesamt rund 8 000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thum – Motorradfahrer stürzte und verletzte sich leicht

(Ki) Ein MZ-Fahrer (40) fuhr am Samstag, gegen 10 Uhr, auf der Geyerschen Straße aus Richtung Auerbach in Richtung Geyer. Nach der Einmündung Geyersche Straße/
S 233 bremste der Zweiradfahrer stark, stürzte und verletzte sich dabei leicht. Am Motorrad hinterließ das rund 400 Euro Schaden.

Ehrenfriedersdorf – Unfall zwischen Auto und jungem Radfahrer

(Ki) Gegen 11 Uhr am Samstag kam es auf dem Triftweg/Einmündung Wiesenstraße zu einen Verkehrsunfall zwischen einem Toyota (Fahrerin: 57) und einem Radfahrer (12). Zum Unfallhergang liegen der Pressestelle noch keine Informationen vor. Bei dem Unfall wurde der 12-Jährige schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Jöhstadt – Kleine Radfahrerin leicht verletzt

(Ki) Die Fahrerin (28) eines Renault war am Samstag, gegen 16 Uhr, auf der Kleinen Dorfstraße aus Richtung Simmel-Markt in Richtung Hauptstraße unterwegs. Gleichzeitig radelte ein siebenjähriges Mädchen auf dem Schulweg, aus Richtung Satzung kommend, und wollte in ein Grundstück abbiegen, vermutlich ohne auf das Stopp-Schild zu achten. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Renault, wobei sich das Mädchen leicht verletzte. Der Sachschaden wird auf rund 1 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Schwelbrand in altem Supermarkt

(Ki) Zu einem Schwelbrand im ehemaligen Lidl-Markt in der Pflockenstraße ist es am Samstagstagvorittag gekommen. Polizei und Feuerwehr waren gegen 10.15 Uhr vor Ort. Offensichtlich war ein technischer Defekt im Heizungsraum Ursache für den Brand, bei dem geringer Sachschaden entstand. Personen kamen nicht zu Schaden.

Niederdorf – Geräteschuppen brannte

(Ki) Das Dach eines Geräteschuppens auf einem Grundstück am Angerweg brannte am Samstag, kurz vor Mitternacht. Polizei und Feuerwehr kamen zum Einsatz. Die Flammen beschädigten das Gebälk und untergestellte Gartengeräte. Gegenwärtig wird der Schaden auf rund 500 Euro geschätzt. Die Brandursache steht noch nicht fest.

Quelle: PD Chemnitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"