Montag, August 26Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.08.2014


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.08.2014


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.08.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 12.08.2014Chemnitz

OT Altchemnitz – Autoeinbrecher überrascht und in die Flucht geschlagen

(Ki) Zwei Autoeinbrecher sind am Montagabend in der Rößlerstraße überrascht und vom Autobesitzer in die Flucht geschlagen worden. Der Anwohner und Besitzer eines VW hörte gegen 22 Uhr durch das geöffnete Fenster seiner Wohnung ein Geräusch, das sich nach Brechen und Splittern einer Glasscheibe anhörte. Als er aus dem Fenster sah, gingen zwei Männer ohne Eile in Richtung Annaberger Straße. Der Beobachter traute dem Frieden nicht und wartete. Nach kurzer Zeit kamen die beiden auf der anderen Straßenseite zurück und wechselten dann die Straßenseite in Richtung Auto des Beobachters. Der Autobesitzer konnte die beiden aufgrund einer Baumkrone nicht mehr sehen, wunderte sich jedoch, dass die beiden auf dem Gehweg der anderen Straßenseite nicht auftauchten. Deshalb verließ er die Wohnung und ging nachsehen. Als er auf der Straße ankam, rannten die beiden von ihm Beobachteten davon, die Rößlerstraße entlang bis zu deren Ende in Richtung Stadtpark. Der Zeuge verlor die beiden dann aus den Augen. Als er sich dann seinen Pkw ansah, bemerkte er die eingeschlagene Fahrertürscheibe. Offensichtlich haben die beiden vom Autobesitzer gestörten Täter jedoch nichts stehlen können. Die Kosten der Scheibenreparatur sind noch nicht bekannt.
Die vom Autobesitzer informierte Polizei kam vor Ort und setzte am Tatort einen Fährtensuchhund ein. Dieser nahm eine Spur vom VW aus auf und folgte ihr in Richtung Stadtpark, die Chemnitz entlang bis zur Ecke Straßburger Straße.
Der Zeuge beschreibt die beiden Täter als etwa 1,80 m bis 1,85 m groß und schlank. Ihr Alter schätzt er auf Mitte 20. Beide trugen zur Tatzeit dunkle lange Hosen und ein dunkles T-Shirt.

OT Hilbersdorf – Kalter Kaffee durch Kabelklau

(Ki) Der Arbeitsbeginn am Montagmorgen auf einer Baustelle in der Ludwig-Richter-Straße war kalter Kaffee. Gegen 5.30 Uhr wollten Arbeiter in ihrem Baucontainer die Kaffeemaschine einschalten, jedoch hatten sie keinen Strom. Der Sache auf den Grund gehend stellten sie fest, dass man ein ca. 25 m langes Kraftstromkabel im Verlaufe des Wochenendes gestohlen hatte. Die Leitung hatte von dem in Sanierung befindlichen Schulgebäude zum Baucontainer geführt. Im Gebäude mussten die Arbeiter feststellen, dass im Kellergeschoss sämtliche Kabel und Datenleitungen gekappt worden waren und nun fehlten. Auch von einem dort stationierten Estromaten der Firma hatten die Diebe das Kabel entfernt und gestohlen. Dies macht rund 300 Euro Schaden für die Baufirma. Die Höhe des übrigen Schadens muss noch ermittelt werden.

OT Adelsberg – Motorradfahrer nicht beachtet?

(Kg) Beim Auffahren von der Walter-Klippel-Straße auf die bevorrechtigte Augustusburger Straße kollidierte am Montag, gegen 16.45 Uhr, ein Pkw BMW

(Fahrer: 67) mit einem stadtwärts fahrenden Krad BMW. Bei der Kollision wurde der 28-jährige Motorradfahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

OT Röhrsdorf – Abgekommen und gegen Baum geprallt

(Kg) Am Montagnachmittag befuhr gegen 15.35 Uhr die 18-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota die Ringstraße im „Chemnitz-Center“ aus Richtung Media-Markt in Richtung

B 95. In der Linkskurve gegenüber „Höffner“ kam der Toyota nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei wurden die Fahrerin, ihre Beifahrerin (16) sowie drei weitere Insassen (alle 17) des Toyota leicht verletzt. Am Pkw war Totalschaden zu verzeichnen. Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens liegt der Pressestelle derzeit nicht vor.

OT Kappel – Lkw und Pkw stießen zusammen

(Kg) Gegen 20 Uhr wechselte am Montagabend der 31-jährige Fahrer eines Lkw Volvo mit Anhänger auf der Neefestraße, in Höhe der Ausfahrt vom Neefepark, in die Einfädelspur zur Auffahrt auf die A 72, Fahrtrichtung Leipzig. Gleichzeitig fuhr die

41-jährige Fahrerin eines Pkw Volvo aus Richtung Neefepark auf die Neefestraße auf. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Lkw und Pkw, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schönheide – Auto kaputt und Sau tot

(He) Ein Wildschwein rannte in der Nacht zum Dienstag, kurz vor Mitternacht, auf der Auerbacher Straße auf die Fahrbahn. Der 26-jährige Fahrer eines Opel Astra konnte den Zusammenprall mit dem Tier nicht verhindern. Der junge Mann blieb unverletzt. Die Reparatur des Autos wird geschätzte 3 000 Euro kosten. Das Schwein überlebte den Unfall nicht. Es wurde von einem Jagdpächter entsorgt.

Revierbereich Marienberg

Marienberg/OT Gebirge – Einbruch in Gartenlaube

(TH) In der Zeit von Sonntagabend, gegen 18 Uhr, bis Montagabend, gegen 18.30 Uhr, waren Einbrecher in einem Gartengrundstück in der Oberen Gebirgsstraße zugange. Sie schlugen eine Fensterscheibe einer Gartenlaube ein und entwendeten daraus einen Laptop. Dann nahmen sie sich den Schlüssel für eine weitere Laube und stahlen aus diesem Gartenhaus eine Kettensäge. Der Diebstahlschaden beträgt insgesamt ca. 400 Euro. Es entstand Sachschaden von ungefähr 200 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Mittweida

Augustusburg/OT Kunnersdorf – Dachstuhl in Brand geraten

(SR) Am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, mussten Feuerwehr und Polizei in die Dittmannsdorfer Straße ausrücken. Ein Zeuge hatte bemerkt, dass aus einem Fenster an der Giebelseite eines älteren Doppelhauses Rauch aufsteigt. Wie sich dann herausstellte, war der Dachstuhl der unbewohnten Doppelhaushälfte in Brand geraten. Die Freiwilligen Feuerwehren umliegender Ortschaften waren mit rund 50 Kameraden im Löscheinsatz. Personen wurden nicht verletzt. Die angrenzende Doppelhaushälfte ist weiterhin bewohnbar. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind derzeit unbekannt. Brandstiftung ist nicht auszuschließen. Spezialisten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.

Frankenberg/OT Mühlbach – Weitere Sachbeschädigung an Funkmast/Zeugengesuch

(SR) Wie der Polizei am Montag, gegen Mittag, mitgeteilt wurde, haben sich unbekannte Täter in der Nacht von Sonnabend zum Sonntag an einem weiteren Funkmast An der Landstraße zu schaffen gemacht. Die Täter überstiegen die Umzäunung und zerschnitten an einem Telekommunikationsmast unter anderem Stromzuleitungskabel sowie Glasfaserkabel. Dadurch war die Anlage nicht mehr funktionstüchtig. Der geschätzte Schaden beträgt etwa 2 500 Euro. Ein Zusammenhang zur Straftat an einem anderen Sendemast im Bereich (Medieninformationen Nr. 432, 433 der PD Chemnitz vom 11. August 2014) wird geprüft. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat in der Nacht am beschriebenen Ort verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen? Hinweise nimmt die Polizei in Mittweida unter Telefon 03727 980-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Lichtenau – Peugeot kam von der Fahrbahn ab

(He) Offensichtlich wegen gesundheitlicher Beschwerden des 48-jährigen Fahrers kam am Montagmittag, gegen 11.45 Uhr, auf der Amtmannstraße, ca. 250 m nach dem Ortsausgang Auerswalde, ein Peugeot 407 nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen zwei Bäume und einen Leitpfosten. Der 48-Jährige wurde beim Unfall nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Schaden von rund 15.000 Euro. Der Peugeot musste abgeschleppt werden.

Revierbereich Rochlitz

Penig – Junge bei Unfall schwer verletzt

(He) Ein 6-jähriger Junge fuhr am Montagabend, gegen 18.20 Uhr, mit seinem Rad von einem Privatweg nach links auf die Dittmannsdorfer Straße. Dabei wurde er von einem in Richtung Dittmannsdorf fahrenden Lkw VW (Fahrer: 39) erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte das Kind in eine Klinik. Der Schaden am Lkw ist gering.

Geringswalde – Wer stieß gegen roten Opel?/Zeugen gesucht

(Kg) Zwischen dem 25. Juli 2014, 20 Uhr, und dem 9. August 2014, 19 Uhr, war in der Goldammerstraße, Höhe Hausgrundstück 6, ein roter Opel Adam geparkt. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug, vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken, gegen den Opel und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

Revierbereich Freiberg

Frauenstein – Ohne Fahrerlaubnis Unfall gebaut

(He) Der 36-jährige Fahrer eines Ford Focus stieß am Montagmittag, gegen 13 Uhr, beim Ausfahren von einem Parkplatz in der Teplitzer Straße mit einem vorfahrtberechtigten Kia Rio (Fahrerin: 30) zusammen. Der Kia war aus Richtung Nassau unterwegs. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von rund 5 000 Euro. Bei der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. So war noch eine Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis fällig.

Landkreis Zwickau

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – In Baustelle gefahren

(Kg) Die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda war am Montag, gegen 23.30 Uhr, auf der A 4 in Richtung Dresden unterwegs. Ungefähr 3,5 Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane fuhr sie am Beginn einer Baustelle, wo die Fahrstreifen von drei auf einen reduziert werden, aus bisher unbekannter Ursache geradeaus in die Baustellenabsperrung. Nach ca. 200 Metern kam der Mazda im Baustellenbereich zum Stillstand. Bei dem Unfall erlitt die 31-Jährige schwere Verletzungen. Am Pkw und zwei beleuchteten Warnbaken entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 7 500 Euro beziffert.

Quelle: PD Chemnitz


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"