Montag, November 18Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014


Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 11.08.2014

Chemnitz

Stadtzentrum – Kraftmeier an der Schranke

(Ki) Es waren offensichtlich Kraftmeier, die ihre Muskeln an einer Parkplatzschranke an der Mühlenstraße spielen ließen. Zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 7.30 Uhr, nahmen die Unbekannten den Fuß eines Baustellen-Verkehrszeichens und krachten ihn gegen die Schrankenanlage. Dadurch wurde der Schrankenbaum aus Aluminium verbogen und die Halterung aus der Verankerung im Boden gedrückt. Die Reparaturkosten werden auf rund 1 500 Euro geschätzt.

OT Kaßberg – Teelichter riefen Polizei und Feuerwehr auf den Plan

(Ki) Zwei unbeaufsichtigt brennende Teelichter führten am Sonntag, kurz vor Mitternacht, in der Henriettenstraße zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Auf einem Wohnungsbalkon im Hof eines Mehrfamilienhauses hatten zwei brennende Teelichter die Kokosnussschalen, in denen sie standen, entzündet. Die Bewohner der Wohnung schliefen bereits, als der Mieter über ihnen den Brand bemerkte und löschte. So kam es zu keinem Schaden. Die Feuerwehr war trotzdem alarmiert und mit einem Löschzug vor Ort. Das Kommando „Wasser marsch!“ war jedoch nicht erforderlich.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg– Eine böse Überraschung …

(SP) … erlebte eine 28-Jährige, als sie am Sonntag, gegen 17.50 Uhr, feststellen musste, dass unbekannte Täter an ihrem Pkw Opel einen Reifenzerstochen und aus zwei Rädern die Luft abgelassen hatten. Den Pkw hatte die Frau am Sonntag, gegen 10 Uhr, in der Friedrich-Engels-Straße in Höhe des Hausgrundstücks Nr. 15 abgestellt. Der Schaden an dem zerstochenen Reifen wird auf rund 150 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg/OT Mühlbach– Kabelklau/Zeugen gesucht

(SP) In der Nacht zum Sonntag erhielt eine Servicefirma eine Störmeldung vom Sendemast An der Landstraße. Gegen 11.45 Uhr traf der 43-jährige Mitarbeiter der Firma an dem Sendemast ein. Ermusste feststellen, dass unbekannte Täter die Umzäunung des Mastes überwunden und an fünf Stellen bis zu einer Höhe von
4,90 Meter drei Richtfunkkabel durchtrennt hatten. Durch den Diebstahl der drei bis zu 50 Meter langen Kabel ist der Sendemast nicht mehr funktionstüchtig. Der Materialschaden beträgt ca. 300 Euro. Wem etwas Verdächtiges aufgefallen ist bzw. Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Mittweida, Tel. 03727 980-0, zu melden.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt– Vergeblich versucht

(SP) In der Nacht zum Montag, zwischen 1.15 Uhr und 1.30 Uhr, beobachtete eine
29-jährige Anwohnerin, wie sich unbekannte Täter an derEingangstür einer Spielothek in der Marienstraße zu schaffen machen. Sie versuchten mit einer Eisenstange die Jalousie an derTür aufzuhebeln, um so in die Räume zu kommen. Offensichtlich fühlten sich die Unbekannten dannabergestört und verschwanden unverrichteter Dinge. Sie hinterließen allerdings an der Jalousie Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Penig/OT Wernsdorf– Weidepfähle gestohlen

(SP) Am Sonntag, gegen 7.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass sich unbekannte Täter auf einer Weide in der Wernsdorfer Straße zu schaffen gemacht hatten. Sie zogen zwanzig Stahlweidepfähle aus der Erde, hängten den Weidedraht ab und entwendeten die Pfähle. In der Zeit des Diebstahls, von Samstag, 20.30 Uhr, bis Sonntag, 7 Uhr, befanden sich keine Kühe auf der Weide. Zum Wert des Diebesgutes liegen noch keine Angaben vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Aufgefahren

(TH) Am Sonntag, gegen 13.50 Uhr, befuhr ein Kradfahrer (47) mit seiner Honda die Auer Straße aus Richtung Aue. An der Einmündung zur Hauptstraße hielt ein vorausfahrender Pkw VW (Fahrer: 28) verkehrsbedingt. Der Honda-Fahrer konnte nicht rechtzeitig anhalten und kollidierte mit dem Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt rund 5 000 Euro. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Crossmaschine brannte/Polizei sucht Fahrer

(He) Polizeibeamte wurden am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, zu einem brennenden Motorrad in die Pflockenstraße gerufen. Zeugen hatten die KTM-Crossmaschine im Wald fahrend beobachtet. Auf dem Parkplatz vor dem Höhlteich habe das Krad gehalten und beim Losfahren habe es einen Knall gegeben. Die Maschine fing Feuer. Der Fahrer, der eine orangefarbene KTM-Kombi, Stiefel und Crosshelm trug, flüchtete vom Brandort. Zeugen riefen die Feuerwehr. Das nicht versicherte Krad brannte ab. Die bisherigen Ermittlungen führten noch nicht zum Fahrer. Das Polizeirevier in Stollberg sucht unter Tel. 037296 90-0 Zeugen. Wer kann Hinweise zum Besitzer bzw. Fahrer der Crossmaschine geben?

Oelsnitz/Erzgeb. – Vandalen am Haltepunkt

(He) Am Sonntagmorgen stellte eine Streife des Polizeireviers Stollberg fest, dass Unbekannte mit Schottersteinen das Wartehäuschen am Haltepunkt des Regionalverkehrs in der Inneren Neuwieser Straße beschädigt haben. Die Glasscheibe ging dabei zu Bruch. Steinpapierkörbe wurden umgeworfen. Der Schaden wird vorerst auf rund 3 000 Euro geschätzt.

Stollberg – Abbiegen mit Folgen

(SR) Am Sonntag ereignete sich gegen 18.25 Uhr ein Unfall mit zwei leicht Verletzten. Ein 21-jähriger Mann hatte sich mit seinem VW in der Bahnhofstraße links eingeordnet, um nach links in die Hohensteiner Straße abzubiegen. Ein 15-Jähriger, der ebenfalls die Bahnhofstraße mit einem Kleinkraftrad befuhr, beabsichtigte geradeaus in die Schillerstraße zu fahren. Dazu wollte er rechts am VW vorbeifahren. Als sich beide Fahrzeuge auf der Kreuzung befanden, blinkte der Pkw plötzlich rechts und bog nach rechts in die Hohensteiner Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß, bei dem der 15-Jährige und seine Sozia (15) leicht verletzt wurden. An den Fahrzeugen entstand mit etwa 2 500 Euro Sachschaden.

Landkreis Zwickau

Glauchau (Bundesautobahn 4) – Fahrt endete nach Kollision im Straßengraben

(SR) Am Sonntag, gegen 21 Uhr, war eine 27-Jährige mit ihrem VW Golf auf der Bundesautobahn 4 aus Richtung Dresden in Richtung Erfurt unterwegs. In Höhe Kilometer 100,5 (ca. 500 m nach der Anschlussstelle Glauchau-Ost) fuhr sie auf einen vor ihr fahrenden VW Golf (Fahrer: 42) auf. Der Pkw kam dadurch ins Schleudern und schließlich rechts im Straßengraben zum Stehen. Verletzt wurde niemand. Durch Fahrzeugteile, die auf der Fahrbahn lagen, wurde ein Pkw Skoda (Fahrerin: 30) am Vorderrad beschädigt. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 15.000 Euro. Die beiden VW mussten abgeschleppt werden.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"