Montag, September 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Neues Domizil der Polizeidirektion Görlitz nimmt Form an


Neues Domizil der Polizeidirektion Görlitz nimmt Form an


Neues Domizil der Polizeidirektion Görlitz nimmt Form an

Neues Domizil der Polizeidirektion Görlitz nimmt Form an

Was lange währt, wird richtig gut. Davon konnten sich Journalisten am Mittwoch in Görlitz gemeinsam mit Behördenvertretern aus Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik überzeugen. Im Beisein von Innenminister Markus Ulbig und Volker Kylau, dem zuständigen Referatsleiter im Sächsischen Staatsministerium der Finanzen (SMF), wurde das neue Dienstgebäude der Polizeidirektion Görlitz am Nachmittag präsentiert. Bei einem Rundgang durch die fast fertiggestellten Räumlichkeiten, verschafften sich alle Anwesenden einen Einblick in die zukünftige Polizeizentrale im Dreiländereck.

Polizeipräsident Conny Stiehl: „Hier finden wir optimale Voraussetzungen für moderne Polizeiarbeit. Die Nähe zu Polen und Tschechien wird die gute Kooperation mit unseren Nachbarn weiter verbessern.“

Nachdem die baulichen Voraussetzungen nun im Wesentlichen geschaffen sind, folgt in den nächsten Wochen die polizeispezifische Ausstattung. Dazu zählen beispielsweise die Fertigstellung von Gewahrsamsräumen sowie die Einrichtung von speziellen Vernehmungszimmern und kriminaltechnischen Laboren. Auch die Notrufe aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz werden künftig in der Conrad-Schiedt-Straße 2 entgegengenommen. Hierfür wird ein modernes Führungs- und Lagezentrum geschaffen, in dem die Beamten nicht nur alltägliche Einsätze, sondern auch große Ereignisse koordinieren und bewältigen können.

Voraussichtlich Anfang des vierten Quartals 2014 beziehen die zukünftigen Nutzer ihre neuen Arbeitsplätze. Neben dem Leiter der Polizeidirektion und seinem Führungs- und Verwaltungsstab, werden auch die Kriminalpolizeiinspektion und die Inspektion Zentrale Dienste, zu der unter anderem der Einsatzzug gehört, in dem Gebäudekomplex ihre Diensträume bekommen. Insgesamt werden dann fast 300 Polizisten und Verwaltungsmitarbeiter, teils im Schichtdienst, in dem Objekt tätig sein. Für den polizeilichen Fuhrpark stehen Garagen, Carports und eine Waschanlage zur Verfügung. Eine Kantine gewährleistet die Pausenversorgung.

Im nächsten Jahr bekommen alle Interessierten die Gelegenheit sich selbst ein Bild von dem neuen Domizil der Polizeidirektion Görlitz zu machen. Bei einem Tag der offenen Tür werden die Beamten einen Einblick in die tägliche Arbeit bieten, Fragen rund um die Polizei beantworten und junge Menschen beraten, die selbst Polizist werden möchten.

Der Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Görlitz erstreckt sich zwischen Weißwasser und Zittau sowie zwischen Radeberg und Görlitz über rund 4.500 km². Damit ist die ostsächsische Dienststelle die flächenmäßig Größte im gesamten Freistaat. Die Beschäftigten in sechs Polizeirevieren, dem Autobahnpolizeirevier und in 24 Polizeistandorten betreuen rund 575.000 Einwohner in 112 Städten und Gemeinden. Eine Besonderheit ergibt sich dabei aus der geografischen Lage der Polizeidirektion Görlitz. Sie grenzt auf 123 km an die Republik Polen und auf 85 km an die Tschechische Republik. Die Polizeien aller drei Länder stehen untereinander im ständigen Kontakt und führen gemeinsam gebietsübergreifende Kontrollen durch. Außerdem pflegt die Polizeidirektion Görlitz eine enge Zusammenarbeit mit der Bundespolizei und dem Zoll. (tz)

Quelle: PD Görlitz

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"