Dienstag, Juli 16Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen


Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen


Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Nach mehreren begangenen Straftaten: Polizei sucht Geschädigte und Zeugen

Zeit: 04.04.2019, 17.00 Uhr bis 18.10 Uhr
Ort: OT Hilbersdorf und OT Zentrum

(1190) Mit der vorläufigen Festnahme eines Mannes (26) sowie eines Jugendlichen (16), die binnen kurzer Zeit mehrere Straftaten verübt haben
sollen, beendete die Polizei am frühen Abend deren unkontrolliertes und gewalttätiges Handeln.
Was war passiert? Gegen 17.00 Uhr wurden Polizeibeamte in einen Innenhof in der Lerchenstraße gerufen. Dort soll der 26-Jährige im Beisein
des Jugendlichen mehrere abgestellte Autos (Smart, BMW, VW) beschädigt und ein Krad Kawasaki umgeschmissen haben. Noch vor Eintreffen der Beamten hatten die Tatverdächtigen den Innenhof in Richtung August- Bebel-Straße/Einkaufszentrum Sachsen-Allee verlassen.
Beide stehen zudem im Verdacht, auf der August-Bebel-Straße mehrere Passanten beleidigt, einen bisher unbekannten Fahrradfahrer angegriffen
und einen Fußgänger bedroht zu haben. In der Sachsen-Allee sollen die Tatverdächtigen anschließend die Verglasung einer Eingangstür beschädigt haben. Laut Zeugen begaben sich der 26-Jährige und der 16-Jährige anschließend auf das obere Parkdeck, wo sie gemeinschaftlich handelnd auf einen bislang unbekannten, älteren Herren einschlugen und diesen verletzten. Der Geschädigte verschwand noch vor Eintreffen der Polizei möglicherweise mit einem Opel Corsa.
Während Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den 16-Jährigen festhalten und alarmierten Polizisten übergeben konnten, flüchtete der 26-Jährige aus der Sachsen-Allee in einen unweit entfernten Einkaufsmarkt an der Dresdner Straße. Dort soll er einen Bildschirm beschädigt und einen Mann
geschlagen haben. Gegen 18.10 Uhr gelang es Einsatzkräften, den Tatverdächtigen ohne Oberbekleidung in der Hilbersdorfer Straße
festzusetzen. Während der polizeilichen Maßnahme rief er mehrfach rechte Parolen. Überdies wurden durch die Beamten beim 26-Jährigen mehrere, auf den Oberkörper tätowierte Hakenkreuze festgestellt.
In Summe wurden sieben Ermittlungsverfahren gegen die Tatverdächtigen eröffnet. Zur Rede stehen nunmehr gefährliche Körperverletzung,
Körperverletzung, Sachbeschädigung, Bedrohung und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Konkrete
Schadensangaben liegen zu den einzelnen Sachbeschädigungen bislang noch nicht vor. Der 26-Jährige und der 16-Jährige wurden am heutigen Tag auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt – allerdings in anderer Sache. Beide sind dringend tatverdächtig im Fall eines schweren Raubes am 24.03.2019 in der Karl-Liebknecht-Straße zum Nachteil
eines 27-Jährigen (siehe Medieninformation Nr. 153, Meldung 1038). Gegen beide Tatverdächtige wurden Haftbefehle erlassen. Sie befinden sich bereits in Justizvollzugsanstalten.
Im Zusammenhang mit den beschriebenen Taten sucht die Polizei gegenwärtig weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, und den geschädigten Fahrradfahrer sowie den älteren Herren, der auf dem Parkdeck geschlagen wurde. Die Geschädigten und Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 387-102 mit dem Polizeirevier Chemnitz-Nordost in Verbindung zu setzen.

Quelle: PD Chemnitz

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"