Montag, September 23Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-Sieg


Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-Sieg


Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-Sieg

Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-SiegMoskau. BMW-Pilot Maxime Martin feierte beim fünften Lauf der DTM auf dem Moscow Raceway seinen ersten DTM-Sieg. Der Belgier setzte sich in souveräner Manier gegen seinen Markengefährten Bruno Spengler durch. Platz drei ging in der spannenden Schlussphase an Audi-Fahrer Mattias Ekström. Hinter Marco Wittmann (BMW) – der seine Tabellenführung verteidigte – Nico Müller (Audi) und Timo Glock (BMW) war Christian Vietoris schnellster Mercedes-Benz-Fahrer.

Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-SiegDas Rennen im Detail

Start Martin gewinnt den Start, dahinter reihen sich Spengler und Müller ein. Runde 1 Green und Mortara drehen sich in der ersten Kurve. Mortara hat Green umgedreht. Wittmann überholt Rockenfeller für Platz fünf. Runde 2 Ekström überholt Rockenfeller. Der Schwede ist jetzt Sechster.

Runde 3 Zwischenstand: Martin, Spengler, Müller, Tambay, Wittmann, Ekström, Rockenfeller, Glock, Farfus und Vietoris. Glock schiebt sich an Rockenfeller vorbei und übernimmt diesiebte Position.

Runde 4 Vietoris schiebt sich im Kampf um Platz acht eingangs der Start-Ziel-Geraden an Farfus vorbei.

Runde 5 Tomczyk überholt Wickens für Position elf.

Runde 7 Wittmann setzt Tambay auf Platz vier unter Druck. Green beendet das Rennen vorzeitig nach einem Aufhängungsschaden hinten rechts.

Runde 8 Vietoris überholt Rockenfeller, der nun bis auf Position neun zurückgefallen ist.

Runde 9 Di Resta nimmt einen Notausgang und beendet das Rennen vorzeitig.

Runde 10 Tomczyk überholt Farfus für Position zehn.

Runde 11 Tambay holt sich Position drei von Müller, der auch Wittmann ziehen lassen muss.

Runde 12 Glock setzt Müller im Kampf um Position sechs unter Druck und schiebt sich in einem spektakulären Manöver vorbei.

Runde 13 Wehrlein überholt Farfus im Kampf um Platz elf.

Runde 14 Die Rennleitung hat entschieden: Platztausch zwischen Glock und Müller wegen irregulärem Überholmanöver.

Runde 15 Tomczyk überholt Rockenfeller für Position neun.

Runde 16 Glock überholt Wittmann für Platz fünf. Müller kommt an die Box.

Runde 17 Mortara schiebt sich an Farfus vorbei und ist jetzt Elfter.

Runde 18 Wittmann absolviert seinen ersten Boxenstopp.

Runde 19 Wehrlein ist neuer Neunter, nachdem er Rockenfeller passiert hat.

Runde 21 Wehrlein schiebt sich an Tomczyk vorbei und übernimmt Position sieben.

Runde 22 Boxenstopps von Ekström, Wehrlein, Tomczyk und Mortara.

Runde 23 Scheider rollt auf der Start-Ziel-Geraden an der Boxenmauer aus. Boxenstopps von Martin, Spengler, Tambay, Glock, Vietoris.

Runde 24 Das Safetycar kommt auf die Strecke.

Runde 28 Das Boxenstoppfenster wird bis Runde 37 erweitert.

Runde 28 Das Rennen ist wieder freigegeben. Rockenfeller rutscht in Kurve eins von der Strecke. Das Safetycar kommt erneut zum Einsatz.

Runde 29 Zwischenstand: Martin, Spengler, Glock, Ekström, Farfus, Molina, Wittmann, Félix da Costa, Vietoris, Hand.

Runde 31 Das Boxenstoppfenster wird bis Runde 42 erweitert.

Runde 33 Das Safetycar kommt in der nächsten Runde rein.

Runde 34 Das Rennen ist wieder freigegeben. Die maximale Nutzungsdauer für Optionsreifen wurde auf 38 Runden erhöht.

Runde 35 Félix da Costa überholt Vietoris und übernimmt damit Platz acht. Boxenstopps von Farfus, Molina, Félix da Costa, Wickens und Juncadella.

Runde 36 Hand, Paffett und Petrov absolvieren ihre Pflichtstopps.

Runde 38 Müller überholt Vietoris und ist jetzt Sechster.

Runde 39 Zwischenstand nach den Boxenstopps: Martin, Spengler, Glock, Ekström, Wittmann, Müller, Vietoris, Wehrlein, Mortara, Tomczyk.

Runde 41 Tomczyk fällt zurück. Farfus, Molina und Félix da Costa schieben sich vorbei für die Positionen zehn, elf und zwölf.

Runde 43 In fünf Minuten ist die Maximalfahrzeit erreicht. Das Rennen wird nicht über die komplette Distanz führen.

Runde 44 Molina attackiert Farfus im Kampf um Platz zehn. Molina muss eine weite Linie fahren und schließlich Félix da Costa passieren lassen.

Runde 45 Ekström und Wittmann gehen an Glock vorbei. Die neue Reihenfolge an der Spitze: Martin, Spengler, Ekström, Wittmann, Gock.

Runde 46 Letzte Runde. Maxime Martin gewinnt sein erstes DTM-Rennen. Das Podium komplettieren Bruno Spengler und Mattias Ekström.

Quelle: DTM


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"