Dienstag, August 4Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei

Informationen der Bundespolizei

BPOLI DD: Drei auf einen Streich: Bundespolizei stellt Betäubungsmittel, ein gestohlenes Mobiltelefon und ein als Handy getarntes Elektroimpulsgerät bei einer Person fest

 Dresden (ots) – Am  Morgen des 22.07.2014 kontrollierte eine Streife der Bundespolizei gegen 08:30 Uhr einen 34-Jährigen auf dem Dresdner Hauptbahnhof. Wie sich im weiteren Verlauf der Kontrolle herausstellte, hatten die Beamten den richtigen Riecher

 Während der Überprüfung verlor der Mann ein kleines Behältnis, in dem sich offensichtlich Betäubungsmittel befanden. Daraufhin entschlossen sich die Beamten, den Mann genauer unter die Lupe zu nehmen. Dabei fanden sie weiterhin ein als I-Phone getarntes Elektroimpulsgerät sowie ein weiteres Mobiltelefon, welches nach einem Diebstahl zur Eigentumssicherung ausgeschrieben war. Doch dabei sollte es nicht bleiben. Abschließend wurden die Bundespolizisten auf ein kleines Behältnis am Schlüsselbund des Mannes aufmerksam, in dem sich ebenfalls Betäubungsmittel befanden.

Die Gegenstände wurden sichergestellt. Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurde der Mann auf freien Fuß belassen.

 Er muss sich nun wegen Diebstahl, Hehlerei sowie dem Verstoß gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz verantworten.

BPOLI EBB: Nächster Halt: Justizvollzugsanstalt

    Ebersbach – Neugersdorf (ots) – Am 21.07.2014 gegen 22:00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der in Neugersdorf einen 51-jährigen schechischen Staatsangehörigen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Haftbefehl des Amtsgerichts Zittau vorlag und dieser nicht zu der Hauptverhandlung am 05.11.2013 erschienen war. Der Mann wurde festgenommen und nach der heutigen Haftrichtervorführung in eine JVA eingeliefert. Hier wartet er nun auf den neuen Verhandlungstermin. Der Angeklagte wird des Diebstahls verdächtigt.

BPOLI LUD: Notorischer Schwarzfahrer ertappt

   Görlitz (ots) – Die gemeinsame Streifengruppe aus Bundespolizei und Zoll ertappte in der  Nacht zum 22.07. auf der Autobahn, Höhe Autobahnanschlussstelle Bautzen Ost in Richtung Dresden, einen notorischen Schwarzfahrer. Der Mann war aufgefallen, weil er mit seinem Pkw Peugeot in Schlangenlinie fuhr – mal halb auf dem Seitenstreifen, mal halb auf dem Überholstreifen. Schließlich stoppten die Beamten das Fahrzeug. Hinter dem Lenkrad saß ein polnischer Staatsangehöriger, der trotz mehrmaliger Aufforderung keinen Führerschein vorzeigen konnte. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatten die polnischen Behörden dem 35-Jährigen bislang keine Fahrerlaubnis erteilt. Dagegen hatten deutsche Behörden entsprechend reagiert – bei der Durchsuchung des Pkw war eine Kopie eines Vollstreckungshaftbefehles der Staatsanwaltschaft Görlitz gefunden worden – ausgestellt wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis…! Die Strafe wurde zwar beglichen, sehr wahrscheinlich aber gibt es nun einen weiteren „Nachschlag“. Das Autobahnpolizeirevier Bautzen erstattete erneut Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

BPOLI L: Zwei dänische und einen thüringischen Sprayer beim Sprühen ertappt und festgenommen

Leipzig (ots) – Kurz vor Mitternacht des 23.07. erhielt die Polizei einen Hinweis von einer Anwohnerin, dass mehrere Personen in den Gleisen am Haltepunkt Leipzig-Lindenau die Schallschutzwand besprühen. Die Beamten der Landes- und Bundespolizei konnten kurze Zeit später drei junge Männer festnehmen. Wie sich dann herausstellte waren diesmal keine Leipziger am Werk, sondern ein 29-jähriger Thüringer aus der Nähe von Weimar und zwei Kopenhagener Jugendliche (18, 21). Gegen die drei Sprayer wurde durch die Bundespolizei Leipzig ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

BPOLD PIR: Urteilsverkündigungen im Ermittlungsverfahren ‚Industrie‘

Dresden (ots) – Wie am 23. Juli 2014 durch das Amtsgericht Dresden mitgeteilt wurde, kam es bereits im März 2014 im Ermittlungsverfahren ‚Industrie‘ zu den Urteilsverkündigungen gegen die beiden Hauptbeschuldigten. Das Amtsgericht verurteilte den 57- jährigen Deutschen Wolfgang C. und den 50-jährigen Kroaten Pedrag K. wegen Einschleusens von Ausländern in Tateinheit mit dem Verleih von ausländischen Leiharbeitern ohne Genehmigungen in 33 Fällen, des Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in 19 Fällen sowie der Steuerhinterziehung in 21 Fällen. Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle ermittelte mit Unterstützung des Hauptzollamtes Dresden im Zeitraum von November 2009 bis Juli 2010 gegen die genannten Hauptbeschuldigten. Kroatische Staatsangehörige wurden als scheinbar selbständige Limited Gesellschafter über die Firma des K. und C. an verschiedene Auftraggeber-Firmen im Bundesgebiet vermittelt, ohne dabei die dafür gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge abzuführen. Es entstand ein Schaden von ca. 250.000 Euro. Zudem verfügten die kroatischen Staatsangehörigen über kein entsprechendes Visum, welches den Aufenthalt zur Arbeitsaufnahme gestattet hätte. K. wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt. C.

erhielt eine Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren, ausgesetzt zur Bewährung sowie einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen zu je 10,00 Euro. Darüber hinaus wurde der Verfall eines Geldbetrages von 117.215 Euro erklärt.

Quelle: Bundespolizei

 

 


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"