Samstag, August 24Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei

Informationen der Bundespolizei

BPOLI LUD: Offenbar zu viel getrunken

    Görlitz (ots) – Offenbar zu viel auf`s eigene Wohl getrunken hatte ein 61-Jähriger, der am Vormittag des Freitag von der Bundespolizei in Weißwasser gestoppt wurde

 Die Beamten führten in der Bad Muskauer Straße Fahndungskontrollen durch, als sie auf einen grünen VW aufmerksam wurden. Nachdem sie dem Fahrer des Pkw das Zeichen zum Anhalten gaben, reagierte dieser jedoch nicht so wie erwartet – er rollte nämlich ungebremst an dem Polizisten mit der Anhalte-Kelle vorbei. Schließlich brachte erst ein Geländer auf der gegenüber liegenden Seite der Kontrollstelle das Auto zum Stehen. Schon beim Öffnen der Fahrertür war der Grund für das Fahrmanöver zu riechen. Der ausgeprägten Alkoholfahne folgte die Frage, ob Alkohol getrunken wurde. Diese verneinte der Senior, erklärte später aber, er habe gestern Geburtstag gefeiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest endete schließlich mit einem Wert von 1,14 Promille Atemalkohol. Den Fall und die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr übernahm das Polizeirevier Weißwasser.

BPOLI LUD: Schleusung auf der polnischen Seite verhindert

    Görlitz (ots) – Die gemeinsame deutsch-polnische Streifengruppe verhinderte am Samstagabend auf der polnischen Seite die Einschleusung georgischer und russischer Ausländer in die Bundesrepublik. Auf einem Autobahnrastplatz in Grenznähe waren die Bundespolizisten mit ihren polnischen Kollegen auf zwei polnische Kleinbusse aufmerksam geworden. Als sie die Busse dann kontrollierten, stellten sie eine sechsköpfige Familie aus Georgien sowie eine vierköpfige Familie aus Russland als „Reisende“ fest. Die Aufgegriffenen teilten später auf Nachfrage mit, dass sie unerkannt durch die beiden polnischen Kraftfahrer nach Chemnitz gebracht werden sollten. Sowohl die Bundespolizei als auch der polnische Grenzschutz ermitteln nun in diesem Fall.

BPOLI LUD: Keine Einreise mit erschlichenem Visum!

    Görlitz (ots) – „Keine Einreise mit erschlichenem Visum“ hieß es in den letzten Tagen für acht ukrainische und drei pakistanische Staatsangehörige seitens der Bundespolizei. Die Personen wurden auf der Autobahn bei Ludwigsdorf, Görlitz und Kodersdorf kontrolliert. Ihnen konnte nachgewiesen werden, dass sie ihre polnischen Visa rechtswidrig erlangt hatten, um damit nach Deutschland bzw. Frankreich zu gelangen. Es wurde Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz erstattet.

BPOLI LUD: Festgenommen und an die Justiz übergeben

  Görlitz (ots) – Am vergangenen Wochenende nahm die Bundespolizei drei Männer auf der Grundlage bestehender Haftbefehle fest und übergab sie anschließend der Justiz.   Das erste Mal klickten am Samstagvormittag im Görlitzer Bahnhof bei einem 28-jährigen polnischen Staatsangehörigen die Handfesseln. Als die Beamten während einer Kontrolle feststellten, dass ihn das Amtsgericht Schwetzingen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu einer Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt hatte, versuchte er wegzurennen. Dabei hatte er offenbar die eigenen Laufqualitäten unterschätzt, denn er geriet auf der Treppe vom Bahnsteig zur Unterführung ins Stolpern und stürzte.    Bei dem Sturz zog er sich eine Fraktion am Fuß zu und musste deshalb ärztlich behandelt werden. Weil er die Geldstrafe i.H.v. 4422,00 Euro nicht begleichen konnte, wird er nun die nächsten 140 Tage hinter Gitter verbringen – auch mit Gipsfuß!

Das zweite Mal klickten die Handfesseln am Sonntagnachmittag in Bad Muskau. Dort wurde ein 42-jähriger polnischer Staatsangehöriger festgenommen, nach dem die Staatsanwaltschaft Bremen wegen des Erschleichens von Leistungen mit Haftbefehl fahndete. Auch für ihn führte der Weg am Abend in die Justizvollzugsanstalt, da ihm 320,00 Euro für die offene Geldstrafe fehlten. Die Übergabe an die Justizbeamten hatte sich in diesem Fall durch 2,62 Promille Atemalkohol ein wenig verzögert…

 Ohne Verzögerung dagegen verlief die Einlieferung eines 29-jährigen polnischen Staatsangehörigen in die Vollzugsanstalt. Er ist heute kurz nach Mitternacht auf der Autobahn bei Ludwigsdorf aufgegriffen worden. Wegen des Erschleichens von Leistungen hatte die Staatsanwaltschaft Fürth einen Haftbefehl gegen ihn ausstellen lassen.

BPOLI LUD: In Berlin gestohlen, in Polen verkauft, in Ludwigsdorf sichergestellt

   Görlitz (ots) – Hochwertige Autoteile (Motorhaube, Kühler, Kotflügel etc.), die einem Diebstahl eines AMG-Mercedes vor etwa zwei Monaten in Berlin zugeordnet werden konnten, hat ein 29-jähriger Franzose in Polen gekauft. Möglicherweise wusste er tatsächlich nicht, dass es sich um „heiße Ware“ handelte, die er da für ca. 4.700,00 Euro in Breslau erstanden hatte und nun mit seinem Fahrzeug nach Hause transportieren wollte. Die Bundespolizei hat den Mann vernommen und folgt nun der Spur der sichergestellten Teile.

Quelle: Bundespolizei

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"