Sonntag, August 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei


Informationen der Bundespolizei

Informationen der Bundespolizei

BPOLI LUD: Marokkaner und Weißrusse reisten unerlaubt ein, bei einem Ukrainer blieb es beim Versuch

    Görlitz (ots) – Ein Marokkaner sowie ein Weißrusse sind gestern von der Bundespolizei nach unerlaubter Einreise aufgegriffen worden.    Der Marokkaner saß als Fahrgast in einem ukrainischen Van, der an der Autobahnanschlussstelle Görlitz kontrolliert wurde. Dabei versuchte der 25-Jährige zunächst, die Beamten über seine wahre Identität zu täuschen – er zeigte ihnen einen französischen Ausweis. Die geschulten Augen der Beamten erkannten jedoch sofort, dass es sich bei dem vorgelegten Dokument um eine Fälschung handelte. Es wurde Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und wegen Urkundenfälschung erstattet.   Der 18-jährige Weißrusse dagegen wurde in einem polnischen Reisebus auf der Autobahn bei Kodersdorf festgestellt. Er wollte offensichtlich mit einem erschlichenen polnischen Visum in die Schweiz reisen, nun wird er in sein Heimatland abgeschoben.   Den Ukrainer (28) stellte die gemeinsame deutsch-polnische Streifengruppe gestern auf polnischem Territorium in Autobahnnähe fest. Er hatte die Absicht, mit einem erschlichenen polnischen Visum eine Hochzeitsfeier in Spanien zu besuchen. In seinem Fall wurde der Versuch der unerlaubten Einreise in die Bundesrepublik angezeigt.

BPOLI EBB: Mutter und Sohn kaufen Betäubungsmittel

    Sohland (ots) – Gestern in gegen 17:30 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte des Zolls und der Bundespolizei in Sohland zugleich eine 46-jährige Frau und einen 26-jährigen Mann. Beide kamen aus Tschechien und liefen in kurzem Abstand in die Kontrollen. Auf eine erste Befragung wollten sie sich nicht kennen. Der junge Mann war bekannt als Betäubungsmittelkonsument. Bei ihm fanden die Zollbediensteten und Bundespolizisten allerdings kein Rauschgift. Dafür wurden sie aber bei der 46-jährigen Frau, welche den gleichen Nachnamen trug und die gleiche Anschrift hatte wie der 26-Jährige, fündig: Immerhin ca. 42 g Marihuana und reichlich 2 g Crystal hatte sie bei sich. Die Drogen wurden eingezogen, die weiteren Ermittlungen führt die Bundeszollverwaltung.

 BPOLI LUD: Autoteile bleiben vorerst in der Asservatenkammer

 Görlitz (ots) – An der Autobahnanschlussstelle Görlitz fiel einer Streife gestern Nachmittag ein tschechischer Mercedes Sprinter auf. Bei der Kontrolle des Laderaums fanden die Beamten neuwertige BMW-Autoteile (Motorhaube, Querträger, Frontteil, Kühler etc.). Auf Nachfrage erklärten der tschechische Fahrzeugführer und dessen russischer Begleiter, sie hätten die Teile in Polen bei einem Händler gekauft, der üblicherweise keine Quittungen oder Rechnungen ausstellt… Bis zur Klärung der eindeutigen Eigentumsverhältnisse bleiben die sichergestellten Gegenstände nun in der Asservatenkammer.

BPOLI EBB: Auch die Flucht über die Grenze hilft nicht

 Jirikov / Ebersbach / Neusalza – Spremberg: (ots) – Grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit, wie sein muss, wurde in der Nacht zu heute in Jirikov und Ebersbach praktiziert. Gegen 23:45 Uhr versuchte sich ein Tschechien zugelassener PKW VW durch Flucht über die Grenze auf der Bahnhofstraße in Ebersbach zu der Polizei zu entziehen. Die Kollegen stoppten nicht an der Grenze, sondern nahmen ihre Rechte nach dem gültigen deutsch – tschechischen Polizeivertrag war und eilten nach. Bereits in Ebersbach bekamen sie bei dem Versuch, den Flüchtenden zu stellen, Unterstützung durch die Bundespolizei. Die Dienststelle in Ebersbach wurde von den tschechischen Kollegen informiert und konnte auch durch einen Ebersbach befindlichen Einsatzwagen sofort Kontakt zum dem Volkswagen herstellen. In Friedersdorf, auf der B96, war dann dessen Fahrt zu Ende. Gemeinsam wurde das Fahrzeug gestoppt. Der Grund der Flucht war auch schnell gefunden: Der 23-jährige tschechische Fahrer hatte keinen Führerschein. Nach Aufnahme des Sachverhaltes durch die Landespolizei begleitete er die tschechischen Kollegen in seine Heimat.

 Quelle: Bundespolizei

 

 

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"