Montag, März 30Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Immersive Spielerlebnisse – Was bringt die Zukunft?



Immersive Spielerlebnisse – Was bringt die Zukunft?

-
Quelle: Unsplash

Das Wort „immersiv“ ist ein Begriff, der in den letzten Jahren immer häufiger in Verbindung mit Computerspielen benutzt wurde. Er steht für eine Spielerfahrung, bei der der Spieler tief in die Geschichte eintaucht und im besten Fall sogar ganz vergisst, dass er selbst vor einem Bildschirm sitzt. Schon seit vielen Jahren arbeiten Spieleentwickler an Möglichkeiten, um das Spielerlebnis möglichst immersiv zu gestalten und die transparente Scheibe zwischen Spiel und Realität immer mehr aufzulösen. Diese Aufgabensetzung wird auch in den kommenden Jahren starke Einflüsse auf unsere Art zu spielen haben. Wir geben erste Prognosen!

Online Casinos setzen auf Immersion

Ein Spielgenre, das sich ganz besonders mit dem Thema immersive Spielerfahrung auseinandersetzt, ist das der Online Casinos. In den letzten Jahren sind hier nämlich zahlreiche Ideen entstanden, mit denen das Spielen am virtuellen Poker- oder Blackjack-Tisch noch realistischer werden soll. Dabei sind auch die sogenannten Live Casinos entstanden, die sich heute großer Beliebtheit erfreuen. In diesen werden Spieler per Livestream mit einem Croupier verbunden, der vor ihnen an einem realen Tisch arbeitet. Er teilt reguläre Spielkarten aus und führt außerdem die angesagten Züge aus. Der Spieler kommuniziert über eine Sprach- oder Chatfunktion und kann so fast wie bei einem realen Casinobesuch mit den Dealern interagieren. Die besten Online Casino Spiele im Bereich der Live Casinos bietet unter anderem das Genesis Casino. Bei einer Runde Immersive Roulette Live wird man sofort in das Spielgeschehen mit einbezogen, als säße man selbst in der Realität am Roulettetisch. Auch VR-Casinos können sich viele Spieleentwickler in der Zukunft vorstellen. Dabei würden Spieler das Casino virtuell betreten und könnten sich mit ihrer Brille einfach direkt an den Spieltisch setzen. Eine spannende Idee!

Quelle: Unsplash

VR- und AR-Technologien

Eine starke Veränderung besonders im Bereich von VR, der virtuellen Realität, haben wir bereits im letzten Jahr bemerkt. Immer bessere Brillen sind auf dem Markt erschienen und auch die Qualität der Spiele ist enorm gestiegen. Während man komplexere Spiele bis vor Kurzem noch kaum mit VR umsetzen konnte, hat sich die Technik und vor allem die grafische Leistung extrem verbessert. Die VR-Brille ist derzeit mit Sicherheit eine der immersivsten Technologien, denn sie schränkt das Sehfeld soweit ein, dass man nichts außer dem Spiel vor sich sehen kann. Dadurch ist man nicht durch die eigene Umgebung abgelenkt. Aber auch AR, die erweiterte Realität, soll wieder einen Aufschwung erhalten. Derzeit wird sie hauptsächlich in Form von Apps genutzt, um z. B. fiktive Möbel im eigenen Wohnraum zu platzieren und sich die neue Einrichtung schon vor dem Kauf besser vorzustellen. Auch einige Spiele basieren bereits auf AR, sind jedoch meist nur für das Smartphone erhältlich. Das liegt daran, dass eine Kamera vorhanden sein muss, um die eigene Umgebung aufzunehmen und darauf eine fiktive Handlung zu platzieren. Diese Erweiterung der Realität hat jedoch großes Potenzial. Selbst eine Verschmelzung von VR und AR könnte spannend werden. So könnten Spieler mit einer Brille durch ihre echte Umgebung gehen und dabei fiktive und spielbare Inhalte darauf projizieren. Während der Smartphone-Bildschirm nicht sehr immersiv ist, wäre eine Brille eine großartige Alternative.

Das Geschichtenerzählen im Mittelpunkt

Tatsächlich ist Immersion nicht nur eine Sache des Ausblendens anderer Einflussfaktoren. Auch ein Film kann immersiv sein, wenn er die Zuseher so mitreißt, dass sie das Rundherum für einigen Minuten oder Stunden komplett vergessen. Genau aus diesem Grund erkennt man in vielen Spielen heute eine starke Tendenz zu tiefgründigen Storylines. Erst vor wenigen Jahren ist das Spielgenre „interaktiver Film“ entstanden, das genau in diesem Bereich punkten kann. Bei Spielen aus diesem Genre können Spieler oftmals nur Entscheidungen treffen, während Actionsequenzen eher selten vorkommen. Es geht dabei also viel mehr um das Eintauchen in die Geschichte und die Identifikation mit den Charakteren. Wer einen Blick auf die neuesten Videospiele für 2020 wirft, erkennt schnell, dass es sich bei vielen von ihnen um starke und immersive Geschichten handelt. Davon wollen wir auch in Zukunft mehr!

Um ein Spiel besonders immersiv zu gestalten, gibt es zahlreiche Ansätze. VR- und AR-Technologien haben bereits viel dazu beigetragen, um Spieler tiefer in das Geschehen eintauchen zu lassen, aber auch die Art des Geschichtenerzählens kann viel dazu beitragen.


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"