Freitag, April 3Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Happyend in Hockenheim: Zwei Siege krönen starke Saison der Volkswagen Piloten



Happyend in Hockenheim: Zwei Siege krönen starke Saison der Volkswagen Piloten

FIA Formula 3 European Championship - Hockenheim (Finale) 2014

  • Blomqvist und Verstappen siegen je einmal „powered by Volkswagen“
  • Sohn des Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist Zweiter in der Gesamtwertung
  • Verstappen steigt als jüngster Fahrer der Geschichte in die Formel 1 auf

Mit zwei Siegen und weiteren vier Podestplätzen beim Saisonfinale in Hockenheim haben die Volkswagen Piloten eine erfolgreiche Saison in der FIA Formel-3-Europameisterschaft gekrönt. Mit dem 17 Jahre alten Ausnahmetalent Max Verstappen (NL) und Tom Blomqvist (GB) trugen sich erneut zwei der herausragenden Fahrer dieser Saison in die Siegerliste ein. Der Sohn des einstigen Rallye-Weltmeisters Stig Blomqvist sicherte damit zugleich Platz zwei in der Gesamtwertung mit einem Vorsprung von neun Punkten vor Verstappen. Den Titel in der Formel-Talentserie hatte sich schon vor dem Finalwochenende der Franzose Esteban Ocon (Dallara-Mercedes) gesichert.

In Hockenheim dominierten jedoch die Piloten mit den Dallara F312 „powered by Volkswagen“. Im ersten Lauf machte der „fliegende Holländer“ Verstappen mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg seinen zehnten Saisonerfolg in der Formel-3-Europameisterschaft perfekt. Ebenfalls eine starke Leistung bei strahlendem Sonnenschein  zeigten die Blomqvist und Antonio Giovinazzi (I) auf den Plätzen drei und vier.

Das Duo vom Team Jagonya Ayam with Carlin feierte im zweiten Lauf einen Doppelsieg. Verstappen verbesserte sich nach einer tollen Aufholjagd und spektakulären Überholmanövern noch von Startposition neun auf Platz fünf. Damit kam es im finalen Lauf der Saison zum Duell zwischen Blomqvist und Verstappen um Platz zwei in der Meisterschaft. Dieses entschied Blomqvist mit einer taktisch klugen Vorstellung für sich. Er landete beim Sieg des Österreichers Lucas Auer auf Platz drei. Mit Jordan King (GB) stand auch beim Finalrennen ein zweiter Volkswagen Pilot auf dem Siegerpodest. Max Verstappen belegte Platz sechs.

Verstappen schaffte durch seine grandiose Saison als Formel-3-Neuling den direkten Aufstieg in die Königsklasse des Motorsports. Der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Jos Verstappen wird in der kommenden Saison mit Toro Rosso als jüngster Fahrer der Geschichte in der Formel 1 fahren. Beim Großen Preis von Japan war er beim Freien Training bereits zum ersten Mal mit von der Partie. Eine Erfolgsstory, an der auch Volkswagen durch sein Motoren-Engagement in der FIA Formel-3-Europameisterschaft seinen Anteil hat.

Insgesamt feierten die Piloten mit den Triebwerken aus Wolfsburg in 33 Rennen 18 Siege – Verstappen zehn, Blomqvist sechs und Giovinazzi zwei. Sieben verschiedene Piloten fuhren mit ihren Rennwagen „powered by Volkswagen“ im Saisonverlauf 52 Mal aufs Podest.

Stimmen, FIA Formel-3-Europameisterschaft in Hockenheim

Jost Capito (D), Volkswagen Motorsport Direktor
„18 Siege in 33 Rennen unterstreichen, dass ‚powered by Volkswagen‘ ein Qualitätssiegel in der Formel 3 ist. Viel wichtiger als die Anzahl der Siege ist jedoch, jungen Nachwuchsfahrern mit einem siegfähigen Paket die Gelegenheit zu bieten, ihr Talent zu beweisen und sich auf eine erfolgreiche Karriere im Motorsport vorzubereiten. Tom Blomqvist und Max Verstappen haben diese Gelegenheit in diesem Jahr sehr gut genutzt, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. Ganz besonders freuen wir uns für Max Verstappen, der bereits den Karrieresprung in die Königsklasse Formel 1 geschafft hat. Wir sind stolz, dass er sein großes Talent mit Volkswagen Power gezeigt hat.“

Max Verstappen (NL), Van Amersfoort Racing, Dallara-Volkswagen #30
„Ich freue mich, dass ich am letzten Saisonwochenende noch ein Rennen gewonnen habe. Es war insgesamt eine gute Saison, auch wenn ich natürlich gern den Titel gewonnen hätte. Mit der Formel 1 wird ein Traum für mich wahr. Es gibt einige Menschen, die mir über die Jahre geholfen haben und die mich immer noch unterstützen. Bei ihnen möchte ich mich aufrichtig bedanken. Vor allem bei meinem Vater Jos, der mir immer zur Seite stand, Tag und Nacht, Jahr für Jahr. Mit der Rückkehr des Namens Verstappen in die Formel 1 können wir hoffentlich alte Erinnerungen neu erwecken und wieder viele Fans an den Strecken begrüßen.“

Tom Blomqvist (GB), Jagonya Ayam with Carlin, Dallara-Volkswagen #31
„Wir haben beim Saisonfinale noch einmal tolle Resultate für unser Team Jagonya Ayam with Carlin herausgefahren. Ich freue mich nicht nur für die Leute hier, sondern auch für alle in Indonesien, die unser Team unterstützen. Der Sieg war natürlich ein perfekter Abschluss, und Platz zwei in der Meisterschaft ist ein Bonus.“

Endstand nach 36 Rennen, FIA Formel-3-Europameisterschaft

1. Esteban Ocon, 478 Punkte; 2. Tom Blomqvist, 420; 3. Max Verstappen, 411;  4. Lucas Auer, 365; 5. Antonio Fuoco, 255; 6. Antonio Giovinazzi, 238; 7. Jordan King, 217; 8. Felix Rosenqvist, 198; 9. Jake Dennis, 174; 10. Nicholas Lafiti, 128

FIA Formel-3-Europameisterschaft,
Hockenheim II  – Ergebnis Rennen 1
01.Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen22 Rd. in 34.20,525 Min.
02.Lucas Auer (A), Dallara-Mercedes+ 03,783 Sek.
03.Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen+ 10,143 Sek.
04.Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen+ 11,659 Sek.
06.Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen+ 16,260 Sek.
08.Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen+ 22,142 Sek.
10.Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen+ 30,659 Sek.
13.Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen+ 39,268 Sek.
15.Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+ 42,228 Sek.
22.Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen– 1 Rd.
Hockenheim II – Ergebnis Rennen 2
01.Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen19 Rd. in 30.37,664 Min.
02.Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen+ 03,903 Sek.
03.Lucas Auer (A), Dallara-Mercedes+ 05,283 Sek.
05.Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen+ 08,093 Sek.
09.Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen+ 16,583 Sek.
12.Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+ 24,577 Sek.
14.Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen+ 26,924 Sek.
15.Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen+ 28,895 Sek.
16.Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen+ 30,959 Sek.
19.Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen+ 35,421 Sek.
Hockenheim II – Ergebnis Rennen 3
01.Lucas Auer (A), Dallara-Mercedes21 Rd. in 34.16,838 Min.
02.Jordan King (GB), Dallara-Volkswagen+ 03,380 Sek.
03.Tom Blomqvist (GB), Dallara-Volkswagen+ 04,574 Sek.
05.Antonio Giovinazzi (I), Dallara-Volkswagen+ 08,707 Sek.
06.Max Verstappen (NL), Dallara-Volkswagen+ 12,635 Sek.
08.Sean Gelael (RI), Dallara-Volkswagen+ 19,055 Sek.
09.Edward Jones (UAE), Dallara-Volkswagen+ 23,002 Sek.
11.Jake Dennis (GB), Dallara-Volkswagen+ 31,340 Sek.
16.Gustavo Menezes (USA), Dallara-Volkswagen+ 45,182 Sek.
20.Jules Szymkowiak (NL), Dallara-Volkswagen– 1 Rd.

Quelle: Volkswagen Motorsport


Foto: Bild dient zur Veranschaulichung und kann vom Geschehen abweichen.

Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"