Sonntag, August 25Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Grand Operá & rasantes Schauspiel in Bad Elster


Grand Operá & rasantes Schauspiel in Bad Elster


Grand Operá & rasantes Schauspiel in Bad Elster

 

Grand Operá & rasantes Schauspiel in Bad Elster!

Bad Elster/CVG. Das neue Jahr zieht nun schon durch die Lande und Alltag macht sich breit. Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster hält dagegen bietet mit besonderen Kulturerlebnissen wieder ausgezeichnet Abwechslung in Königlichen Anlagen. Hier daher die dem Alltag entgegentretenden Unterhaltungstipps aus Bad Elster in der Woche vom 15. bis 21. Januar:

Am Dienstag, den 16. Januar lädt der Multigitarrist Krishn Kypke um 19.30 Uhr im TheaterClub zu einem Konzert mit Musik und Instrumenten aus fernen Ländern in das Theatercafé Bad Elster ein. Der in Deutschland geborene Gitarrist Krishn Kypke nimmt sein Publikum an diesem Winterabend mit auf eine Reise durch die Klänge der Welt. Denn nach seinem Musikstudium bereiste er selbst Länder wie z.B. Indien, China, Malaysia oder Usbekistan. Die auf diesen Reisen gewonnenen Eindrücke hat er nun in einem klang- und kontrastreichen Konzertprogramm verarbeitet. Auf seinen Reisen in diesen Ländern lernte er nicht nur die Kultur, Land und Leute kennen, sondern auch deren Musik und Saiteninstrumente. Diese brachte er nach Deutschland mit und stellt diese auch auf seinen Konzertreisen vor. So bekommt das Publikum einen Abend geschenkt, an welchem im besten Sinne »Worldmusic« zu hören ist. Neben der Gitarre erklingen so Sitar, Dutar, Pipa und Tumbi. Dazu werden Reiserlebnisse erzählt, die mal heiter, mal dramatisch und manchmal auch beides gleichzeitig sind. Es erklingen exotische Instrumente und Melodien aus fernen Ländern, aber auch Bearbeitungen und eigene Kompositionen.

TIPP DER WOCHE
Am Freitag den 19. Januar öffnet sich um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster der Vorhang für die Premiere der französischen Oper »Thaïs« von Jules Massenet in Originalsprache mit deutschen Übertiteln. Es musizieren das Ensemble und Orchester des F.X. Saldy Theaters aus Liberec in einer Inszenierung von Linda Keprtová unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz. Der 1890 aufsehenerregende Roman »Thaïs« von Anatole France verbindet einzigartige große Gefühle und menschliche Entwicklungen. Massenets farbenreiche Musik mit hinreißenden Arien, Ensembles und Chören stattet diese Geschichte mit der klanglichen Opulenz und Sinnlichkeit zur Grand Operá des »Fin de Siècle« aus. Dem Priester Athanaël erscheint die Kurtisane Thaïs im Traum, worauf dieser sie »auf den rechten Weg« bringen will. Er bedrängt Thaïs, ihr sündhaftes Leben zu ändern, obgleich er selbst von ihr fasziniert ist. Sie beschließt, Athanaël zu folgen. Durch lange Wanderung erschöpft, wird die Geläuterte in ein Kloster gebracht. Doch zu spät erkennt Athanaël, dass er Thaïs liebt.

Am Sonnabend, den 20. Januar präsentieren die Landesbühnen Sachsen um 19.30 Uhr das rasante Schauspiel »Dr. Jekyll und Mr. Hyde« von David Edgar nach der Erzählung von Robert Louis Stevenson in einer Inszenierung von Axel Köhler im König Albert Theater Bad Elster. Die weltberühmte Erzählung aus dem Jahr 1886 geht dem inneren Zwiespalt und den Abgründen der menschlichen Seele auf den Grund. Was könnte schrecklicher sein, als das Böse, das in uns selbst wohnt? Der gütige Dr. Jekyll entwickelt im London des 19. Jahrhunderts einen Trank, der es ihm ermöglicht, einen Teil eines Ichs abzuspalten und all das auszuleben, was er sich sonst aus moralischen Gründen verbietet. So wird der zynische, sadistische Mr. Hyde zum Leben erweckt, der grausame Verbrechen begeht. Das Ausleben unterdrückter Lüste verschafft Jekyll das beglückende Gefühl großer Freiheit und er wird abhängig von der Verwandlungsdroge … So gewinnt Mr. Hyde die Oberhand und entwickelt ein gefährliches Eigenleben.

Am Sonntag, den 21. Januar gastiert der wohl bekannteste und beliebteste Sachse Wolfgang Stumph anlässlich der Chursächsischen Winterträume um 15.00 Uhr »Höchstpersönlich« in seinem König Albert Theater Bad Elster. Der erste Ehrenkünstler Bad Elsters präsentiert dabei sein aktualisiertes Bühnenprogramm als »öffentliches Selbstgespräch«. So liest er aus seinen erfolgreichen Büchern, erzählt heiteres und hintergründiges von seinen Film- und Fernsehproduktionen, aus seinem Privatleben und freut sich auf Fragen aus dem Publikum… Für seine herausragenden Leistungen wurde Wolfgang Stumph u.a. mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Bayerischen Fernsehpreis und fünfmal mit der Goldenen Henne ausgezeichnet. Trotz des ungebrochenen Erfolges hat der bekennende Sachse aber nie vergessen, wo seine Wurzeln liegen. Er ist und bleibt ein Volksschauspieler ersten Ranges – ein Unterhalter mit Haltung, engagiert sich für die Kinderkrebshilfe und ist seit 2000 offizieller UNICEF-Botschafter. Vorhang auf für Ehrenkünstler Wolfgang Stumph!

Abgerundet wird das winterliche Programm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Tickets & Infos: Touristinformation Bad Elster | 037437 /53 900 | www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER

Di 23.01. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus
»DIE ENTDECKUNG DES KÄLTEPOLS DER NORDHALBKUGEL«
Abenteuer-Reportage von Ronald Prokein

Do 25.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
JUNGES PODIUM
»EIN SOMMERNACHTSTRAUM« – Premiere
Schauspiel des Julius-Mosen-Gymnasiums Oelsnitz/V.

Fr 26.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
»EINE NACHT IN VENEDIG« Operette von Johann Strauß

Sa 27.01. | 19.30 Uhr | König Albert Theater
MARKUS MARIA PROFITLICH: »Schwer im Stress!«
Comedy

So 28.01. | 15.00 Uhr | König Albert Theater
OSWALD SATTLER
Volksmusik (Südtirol/Italien)

Quelle. Chursächsische Veranstaltungs GmbH


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"