Sonntag, April 21Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt


Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt


Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt

Gesuchter gefunden – dabei illegale Betäubungsmittel festgestellt
Lichtenstein – (ow) Die Suche nach einem 29-Jährigen, gegen den ein Haftbefehl vorlag, rief am Sonntag Polizei, Schlüsseldienst und Feuerwehr auf den Plan.
Zunächst nahm die Polizei am Vormittag ihre Aufgabe wahr, in einem Mehrfamilienhaus an der Weststraße nach einem 29-Jährigen zu suchen, gegen den ein Haft- bzw. Unterbringungsbefehl vorlag. Da die Wohnung des 29-Jährigen, aus der Geräusche wahrnehmbar waren, nicht geöffnet wurde, beauftragten die Beamten einen Schlüsseldienst mit der Wohnungsöffnung, was auch erfolgte. In der Wohnung wurde jedoch nicht der vermutete 29-Jährige, sondern ein 30-Jähriger festgestellt. Dieser hatte einen Rucksack bei sich, in welchem die Beamten cannabis- bzw. crystalverdächtige Substanzen fanden. Entsprechende Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.
Als bekannt wurde, dass der ursprünglich Gesuchte sich auch in der Nachbarwohnung aufhalten könnte, diese jedoch ebenfalls nicht geöffnet wurde, kam letztlich auch hier ein Schlüsseldienst zum Einsatz. Als in der Zeit bis zur Öffnung durch die das Haus sichernden Polizisten plötzlich ein Mann auf dem Dach des Hauses bemerkt wurde, der später als der gesuchte 29-Jährige identifiziert werden konnte, wurde auch die Feuerwehr hinzugerufen.
In der nunmehr geöffneten Nachbarwohnung waren mehrere Personen anzutreffen, jedoch nicht der 29-Jährige. Dieser hatte sich über das Dach zurück in seine Wohnung begeben, wo er schließlich festgenommen werden konnte. Anschließend wurde er entsprechend des Haft- bzw. Unterbringungsbefehls in eine Entzugsklinik eingeliefert.
Bei den folgend richterlich angeordneten beiden Wohnungsdurchsuchungen sind weitere cannabis- bzw. crystalverdächtige Substanzen aufgefunden worden, weshalb gegen die 29- bzw. 22-jährigen Wohnungsinhaber Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen wurden. Zudem hatte die Feuerwehr im Dachbereich nach polizeilicher Beauftragung ein Kästchen mit betäubungsmittelverdächtigen Substanzen aufgefunden, was mutmaßlich ebenfalls der 29-Jährige dort versteckt hatte und nun Gegenstand strafrechtlicher Ermittlungen ist.

Quelle: PD Zwickau

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"