Montag, Juli 15Nachrichten, Motorsport, Videos, Fotos aus Sachsen und der Welt

Flucht vor Polizei endete mit nassen Füßen und in Justizvollzugsanstalt


Flucht vor Polizei endete mit nassen Füßen und in Justizvollzugsanstalt


Flucht vor Polizei endete mit nassen Füßen und in Justizvollzugsanstalt

Flucht vor Polizei endete mit nassen Füßen und in Justizvollzugsanstalt

Zeit: 14.03.2019, 07.40 Uhr
Ort: OT Furth

(911) Für einen 22-jährigen Radfahrer endete heute Morgen die Flucht vor der Polizei mit nassen Füßen und letztlich in einer Justizvollzugsanstalt.
Einer Streifenwagenbesatzung war auf der Chemnitztalstraße ein Radfahrer aufgefallen, der den Radweg entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung befuhr. Daraufhin stoppten die Beamten den Radler für eine Kontrolle. Noch während die Polizisten die Personalien des jungen Mannes überprüften, schwang er sich wieder auf sein Fahrrad und suchte sein Heil in der Flucht. Über die Dammstraße fuhr er dabei auf den Chemnitztalradweg. Die Beamten hatten natürlich die Verfolgung aufgenommen. Aufforderungen der Polizisten anzuhalten, ignorierte der Radfahrer. Als er in den Böschungsbereich des Chemnitz-Ufers kam, ließ er das Rad zurück und flüchtete nun zu Fuß. Dabei hatte offenbar das Gefälle des Ufers unterschätzt, denn er kam erst im Fluss zum Stehen.
Der Grund für die Flucht war auch schnell klar. Gegen den 22-Jährigen lag ein Haftbefehl vor. Er wurde daraufhin heute einem Richter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt. Der Haftbefehl wurde bestätigt, woraufhin der 22-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.

Quelle: PD Chemnitz

 


Helfen Sie bitte mit, dass es Hit-TV.eu auch morgen noch gibt. Mit 12 € pro Jahr (1 € pro Monat) sichern Sie die Existenz von unabhängigem Journalismus. (weitere Infos unterm Menüpunkt Spenden) Spenden bitte per Paypal: hittveu@googlemail.com oder per Bank an: Hit-TV.eu IBAN: DE36 8707 0024 0047 7901 00  BIC: DEUTDEDBCHE (Deutsche Bank) Buchungstext "Spende"